Profile

Cover photo
105 followers|20,081 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Sirius Verlag

Shared publicly  - 
 
Informatik-Prof. Alexander Markowetz über Handy-Konsum
1
Add a comment...

Sirius Verlag

Shared publicly  - 
 
Eine Drohung steht im Raum: Die Frankfurter Buchmesse könnte ohne die Schweiz stattfinden. Die eidgenössischen Verlage verzweifeln am teuren Franken und hoffen auf den Staat.
1
Add a comment...
Have them in circles
105 people
Anja Strassburger's profile photo
Ave von Aventin's profile photo
Kristin Endres's profile photo
Verlag Eugen Ulmer's profile photo
Körn-Höernchen Lee's profile photo
tristan stollwerk's profile photo
Neofelis Verlag's profile photo
T. R. Brandt's profile photo
Inspiration's profile photo

Sirius Verlag

Shared publicly  - 
 
Auf dem Bahnsteig in Gotteszell steht ein junger Mann in brauner Kutte. Er tritt nervös von einem Bein auf das andere und schaut in die Richtung, aus der jeden Moment der Zug kommen muss.
Es warten noch ein paar weitere Personen auf dem Bahnsteig auf den Zug. Alle beobachten John aus den Augenwinkeln, jede seiner Bewegungen wird aufmerksam registriert.
Der junge Pater kommt sich vor wie auf einem anderen Stern. So gerne wäre er jetzt auf einem Bahnhof in London. Kein Mensch würde ihn beachten oder sich nach ihm umdrehen. Hier kommt er sich wie die Hauptattraktion im Zoo vor. Er beginnt zu schwitzen.
Endlich, der Zug ist ganz weit hinten zu sehen.
John atmet auf.
Eine Minute später fährt die Bahn mit lautem Getöse in den Bahnhof ein. Die Türen gehen auf und es steigen einige Personen aus.
Aufmerksam beobachtet der junge Pater das Geschehen. Endlich huscht ihm ein Lächeln über das Gesicht. Er hat seinen Bruder entdeckt, etwas umständlich klettert dieser mit seinem großen Koffer aus dem Zug. John läuft auf ihn zu, um ihm zu helfen.
Als David ihn entdeckt, stellt er seinen Koffer und den kleinen Aktenkoffer auf dem Bahnsteig ab. Sie fallen sich herzlich und lachend in die Arme. Dann sieht David seinen kleinen Bruder von oben bis unten an und lächelt.
»Das italienische Essen scheint dir ja sehr zu munden, du hast zugenommen!«
»Kein Wunder, wenn du jeden Tag die köstlichste Pasta bekommen würdest, möchte ich mal sehen, wie schnell du zunimmst!«
»Ob es dir gut geht, brauche ich wohl nicht zu fragen, das sieht man. Aber was hat es mit deinem Brief auf sich, da sind viele Fragen offen!«
»Ich werde dir alles erklären, aber nicht hier.« John sieht sich rasch nach allen Seiten um. »Komm, ich helfe dir tragen, lass uns zum Auto gehen. Wie geht übrigens Mom und Dad?«
»Gut, trotz ihres Alters halten sich die beiden immer noch ganz wacker! Dad ist jeden Tag draußen bei den Schafen, aber du fehlst den beiden schon sehr. Wann kommst du sie endlich wieder besuchen?«
»Sobald wir das hier erledigt haben, versprochen!«
David folgt seinem Bruder zu einem schwarzen BMW X4, der auf dem Parkplatz vor dem Bahnhof steht.
»Ich dachte, du übst dich jetzt in Askese und Genügsamkeit! Was Kleineres gab es wohl nicht, oder?«
John grinst seinen Bruder an.
»In Rom gibts genug Einschränkungen und ich bin im offiziellen Auftrag des Klerus unterwegs, alle Spesen werden übernommen.«
»So wichtig, da scheint ja diesmal wirklich etwas dran zu sein.« David sieht seinen Bruder besorgt an, während er den Koffer in den Wagen hebt.
»Darauf kannst du deinen Arsch verwetten!« John lächelt, schlägt den Kofferraumdeckel des Wagens zu und steigt auf der Fahrerseite ein.
David schüttelt lächelnd den Kopf und steigt ebenfalls in den Wagen.
»Der Wagen hat, halt dich fest, 184 PS, der geht ab wie eine Rakete!«
»Ich glaube nicht, dass die Deutschen so kulant sind und dich so einen Wagen auf der Straße ausfahren lassen, oder?«
»Naja, hier gibt es natürlich auch Geschwindigkeits-Beschränkungen, aber man muss sich ja nicht unbedingt erwischen lassen!«, fügt John mit einem Zwinkern hinzu und startet den Wagen.
Er hat die gleichen braunen Augen wie sein Bruder. Die gleichen braunen Locken, nur ist seine Haarpracht gut zehn Zentimeter länger und sein Haar sieht aus, als lasse es sich gar nicht bändigen. Die Locken kringeln sich wild auf seinem Kopf, man könnte behaupten, er habe sich heute noch nicht gekämmt. Auch sonst gleicht er seinem Bruder David sehr stark, nur die Statur wirkt etwas kleiner und er hat einen Wohlstandsbauch, was sich aber unter der Kutte relativ gut verbergen lässt.
John ist siebenunddreißig Jahre alt und somit um einiges jünger als sein Bruder. Er hat sich für den Dienst in der Kirche entschieden, während sich sein großer Bruder der Archäologie und Geschichte verschrieben hat.
David hat in London promoviert und ist nun ein einflussreicher Professor an der Universität in Edinburgh. Alle Studentinnen liegen ihm praktisch zu Füßen.
David sieht seinem Bruder lächelnd zu, wie er mit viel Eifer den Wagen in Richtung Viechtach steuert.
Ob die Kirche wirklich seine wahre Bestimmung ist, hat David immer bezweifelt. John hat so viel Freude an den weltlichen Genüssen, auch der Damenwelt war er immer sehr zugetan. Der Entschluss, einem Orden beizutreten, hatte damals alle überrascht. Besonders für die Eltern der beiden war es ein herber Schlag gewesen. Sie hatten doch so gehofft, in John einen Nachfolger für ihre Schafzucht zu finden.
Während David noch sinniert, kann John es nicht lassen und steigt auf einer verlockenden geraden Strecke aufs Gas. Und schon ist es passiert, es blitzt.
Ein Stück weiter werden die beiden von einem Einsatztrupp der Polizei auf einen Parkplatz gewunken.
John wird etwas blass, David sucht verärgert die Papiere des Wagens im Handschuhfach.
»Guten Tag. Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte!«
John reicht dem Beamten die gewünschten Papiere aus dem Fenster. Der Beamte prüft die Papiere und sieht ihn ernst an.
»Sie wissen, warum wir Sie aus dem Verkehr geholt haben?«
John schluckt etwas verlegen. »Weil ich etwas zu schnell gefahren bin?«, fragt er vorsichtig.


(Erscheint im Sommer 2015)
 ·  Translate
1
Sirius Verlag's profile photo
 
Flag of Scotland: © DR - Fotolia.com, Bayrische Flagge: MK-Photo - Fotolia.com, Foto der Burgruine © Greil Gisela
Covergestaltung: Josef Greil und Gisela Greil
 ·  Translate
Add a comment...

Sirius Verlag

Shared publicly  - 
 
Schweizer Verlage auf der Frankfurter Buchmesse 2015
 ·  Translate
Es war der Paukenschlag vergangene Woche, als durchsickerte, daß Diogenes aus Kostengründen in diesem Jahr nicht zur Frankfurter Buchmesse kommen wird mehr... – kein Feuilleton, ...
1
Add a comment...

Sirius Verlag

Shared publicly  - 
 
Gepostet von Harald Henzler am Feb 24, 2015. Metadaten für Bücher – sei ein “Kindle Samurai!” Mit welchen Metadaten versehe ich meinen Titel am besten? Hier lohnt ein Blick auf die Selfpublisher in den USA, denn diese behelfen sich meist mit einfachen, klaren Anweisungen.
1
Add a comment...

Sirius Verlag

Shared publicly  - 
 
In Vorbereitung: Dieser Roman von Gisela Greil wird im Sommer erscheinen

Pater John und sein Bruder David, ein Archäologe aus Schottland, treffen einander in Viechtach im Bayerischen Wald. Sie sind auf der Suche nach einer sensationellen Reliquie. Und dann verliebt sich David auch noch in seine junge Zimmerwirtin. Es wird auf alle Fälle wieder sehr spannend!
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have them in circles
105 people
Anja Strassburger's profile photo
Ave von Aventin's profile photo
Kristin Endres's profile photo
Verlag Eugen Ulmer's profile photo
Körn-Höernchen Lee's profile photo
tristan stollwerk's profile photo
Neofelis Verlag's profile photo
T. R. Brandt's profile photo
Inspiration's profile photo
Contact Information
Contact info
Email
Story
Tagline
Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen mit unseren E-Books!
Introduction

Der Sirius Verlag ist spezialisiert auf Text-E-Books.

Werke gegenwärtig schreibender Autoren werden speziell für digitales Lesen aufbereitet. So lassen sich Romane, Ratgeber und Gedichte auf Tablet, E-Reader, Notebook und Smartphone sehr gut lesen. Die Publikationen finden Sie in verschiedenen Formaten in den Kindle-Stores von Amazon, bei XinXii, im iBookstore und auf anderen internationalen E-Book-Plattformen.

Bisher sind erschienen:


›Liebe, Schmerz und Highland Games‹  von Gisela Greil, ein Roman

›Wenn nur einer liebt‹  von Gisela Greil, ein Roman

›Ödbruch  oder Die Vertreibung aus dem Dorfe‹  von Eckhard Lietz, ein Roman

›Insolvenz‹  von Eckhard Lietz, ein Roman

›Sprich mein Herz‹ von Christine Lackner, ein Ratgeber

›Die Hunde des Todes‹ von Anke Kaminsky, ein Fantasyroman

›Hör auf die Amsel‹  - Dieser Titel ist nicht mehr erhältlich.

›Wurzeln der Hoffnung‹ von Miluna Tuani, ein Korsikaroman

›Olivers Reisen‹ von Sigrid Lenz, ein Jugendroman

›Leben ist ein Nebenjob‹ von Uwe Prink, ein Lebensroman

›Nur geträumt?‹ von Christine Lackner, ein Liebesroman

›Sonne, Mond und Männer‹  - Dieser Titel ist nicht mehr erhältlich.


Leseproben, Download, Vorschauen, Autoreninterviews:

http://www.siriusverlag.at

http://siriusverlag.blogspot.co.at/

http://www.facebook.com/Sirius.Verlag

http://twitter.com/Siriusverlag

https://plus.google.com/115153901866169741077/