Hintergrundbild des Profils
Profilbild
F & B Autoglas GmbH Kfz-Meisterbetrieb
4 Follower
4 Follower
Über mich
Beiträge

Beitrag enthält einen Anhang
Jaguar F - Typ:
Steinschlag-Schaden im Panorama-Dach .Auch hier konnten wir helfen.
Nach dem absenken des Fahrzeug-Himmels wurde das defekte Glas-Dach mit unserem Spezialwerkzeug vom Fahrzeugrahmen getrennt. Anschließend wurde die alte Klebe-Raupe vom Rahmen entfernt. Dies geschieht selbstverständlich mit größter Sorgfalt um Lackschäden am Untergrund zu vermeiden um späterer Korrosion vorzubeugen. Nach dem Auftrag des neuen Scheiben-Klebers in Erstausrüster-Qualität wurde das neue originale Jaguar Panorama-Dach in die ursprüngliche Position eingesetzt.
FotoFotoFotoFotoFoto
18.07.18
21 Fotos - Album ansehen

Beitrag enthält einen Anhang
Windschutzscheiben-Montage an einer Mercedes S-Klasse W108 . Anschließend wurde die Dichtung der Heckscheibe erneuert.
FotoFotoFotoFotoFoto
20.02.18
8 Fotos - Album ansehen

Beitrag enthält einen Anhang
Windschutzscheiben-Montage an einem Ford Explorer der Feuerwehr
FotoFotoFotoFoto
12.12.17
4 Fotos - Album ansehen


F & B Autoglas GmbH Kfz-Meisterbetrieb

VORSICHT BEIM ABSCHLUSS NEUER KFZ VERSICHERUNGEN!
Wer keine Wahl hat, hat die Qual: Werkstattbindung im Kaskobereich
Seit langem ist die KFZ-Versicherung für die Versicherer ein Defizitgeschäft. Der Preiskampf ist ernorm und die Wechselbereitschaft der Kunden hoch, da jedes Jahr zum Ende November die bestehende Versicherung gekündigt werden kann. Zeit also für die Versicherer, auf die Kostenbremse zu drücken und den Versicherten das Konzept der "Werkstattbindung" anzubieten. Wo die Fallstricke für den Autofahrer lauern und was es zu beachten gilt, schildert dieser Beitrag.
Gründe eine Kaskoversicherung abzuschließen, gibt es viele. So sichert die Teilkaskoversicherung das Fahrzeug gegen einen Diebstahl ab, auch Beschädigungen der Verglasung und bestimmte Unfälle mit (Wild-)Tieren sind versichert. Die Vollkaskoversicherung beinhaltet die Teilkasko, zusätzlich sind u.a. Schäden durch selbstverschuldete Unfälle versichert.
Doch wer denkt, im selbstverschuldeten Schadensfalle einfach "in die Werkstatt um die Ecke" zu fahren, um den Schaden beheben zu lassen, der kann gewaltig irren. Mit klagvollen Namen wie "Kasko SELECT", "KaskoDirekt", "Kasko-Service" oder "WerkstattDirekt" bieten die Versicherer den Kunden Rabatte auf den Preis des Kaskoanteils an. Gebunden an diesen Spezialtarif - oftmals auch als Werkstattbindung bezeichnet - ist die Beschränkung des Versicherungsnehmers an sogenannte Partnerwerkstätten der Versicherung. Dabei handelt es sich um Werkstätten, die den Versicherungen Rabatte auf Ersatzteile und den Arbeitslohn einräumen, um im Gegenzug Reparaturaufträge durch die Versicherung zugespielt zu bekommen.
Als Lockmittel für den Versicherungsnehmer bieten die Versicherungen ca. 5%20% Rabatt auf die Kosten des Kaskoanteils (in der Teilkaskoversicherung) an, in der Vollkasko kann der Preisnachlass ca. 10%-20% auf den Kaskoanteil betragen. Auch werden dem Versicherungsnehmer diverse freiwillige Leistungen angeboten, so z.B. ein Hol und Bringservice, ein kostenloser Ersatzwagen oder die Fahrzeugreinigung. Bei Abschluss eines Neuvertrags wird oftmals "praktischerweise" der Haken bei der Werkstattbindung automatisch gesetzt. Doch mit diesen Tarifen kommt - von den meisten Kunden ersteinmal kaum bemerkt - die Verpflichtung, dem Versicherer die Regulierung des eigenen Schadens komplett zu überlassen. Im Kleingedruckten finden sich dann auch die Sanktionsmöglichkeiten, die die Versicherer sich gegenüber den Versicherten vorbehalten. So können die Versicherungen Kürzungen in Höhe von 10%-15% der Schadenshöhe bei der Wahl einer Nicht-Partnerwerkstatt vornehmen, diese Lücke ist dann von den Versicherungsnehmern zu füllen. Eine große Versicherungsgesellschaft ist sogar seit Anfang 2014 dazu übergegangen, sich das Recht zu sichern, die Leistungen "... ganz oder teilweise zu kürzen." Ob diese Klausel bestand haben wird, kann wohl nur die Zukunft zeigen.
Doch was ist denn nun das Problem, die Regulierung des eigenen Kaskoschadens der Versicherung - respektive der Partnerwerkstatt - in diesen Tarifen zu überlassen?
Bei fiktiver Abrechnung - d.h. bei Auszahlung des Schadens - erhält man nicht den vollen Schadensbetrag, sondern nur den Betrag, der bei Reparatur in der Partnerwerkstatt angefallen wäre. Das bedeutet: Durch die Werkstattbindung senkt man nicht nur seinen Kaskobetrag, man senkt gleichzeitig auch die von der Versicherung auszahlbare Kompensation. Somit bekommt man im Schadenfall weniger ausgezahlt, als einem eigentlich an Schaden entstanden ist.
Durch die eingeschränkte Werkstattauswahl kann es zu Problem gegenüber Dritten kommen. So trifft z.B. bei Leasingfahrzeugen der Leasinggeber - also der Eigentümer des Fahrzeugs - die Vorgaben über die berechtigten Werkstätten. Dieser hat das Interesse, das Fahrzeug innerhalb der ersten Jahre immer in einer Herstellerwerkstatt instandsetzen zu lassen und somit den Wiederverkaufswert des Fahrzeugs zu erhöhen. Die Partnerwerkstätten der Versicherung sind aber manchmal keine Vertragswerkstatt des jeweiligen Kundenfahrzeugs.
Garantiebedingungen der Fahrzeughersteller oder der Fahrzeugverkäufer können durch die Reparatur in einer Partnerwerkstatt betroffen sein. Hier gilt es jedoch genau, das Kleingedruckte zu sondieren.
Unbekannte Arbeitsqualität: Der Versicherungsnehmer gibt sein Fahrzeug in die Hände einer Werkstatt, die er meistens nicht kennt, da sie oftmals in einem gewissen Radius um den Wohnort des Versicherungsnehmers liegen kann. Das gesamte Konzept der Werkstattbindung setzt auf Kostensenkung für die Versicherung und auf stark erhöhte Auftragsvolumina für die Partnerwerkstätten - kurz "Masse statt Klasse". Inwieweit hier die Qualität des Arbeitsergebnisses betroffen ist, ist natürlich schwierig vorherzusagen und je nach Partnerwerkstatt völlig individuell.
Fazit: Geld sparen bei gleicher Leistung scheint im Kaskobereich wohl kaum noch möglich zu sein. Bei Neuabschluß einer Kaskoversicherung gilt es genau auf das Kleingedruckte zu achten, vor allem wenn es um die Werkstattbindung geht. Hier sollte man vor allem klären, ob die Garantiebedingungen oder Vorgaben des Herstellers, Händlers oder des Leasinggebers (falls vorhanden) gegenüber dem eigenen Fahrzeug mit den Beschränkungen der Versicherungen in diesen Tarifen kollidieren. Eine kurze Recherche zu Tarifen mit Werkstattbindung bei mehreren Versicherungen (gleiches Fahrzeug, gleiche SF-Klasse) ergab eine Einsparung von ca. 13-50€ p.a. (TK mit 150€ SB) sowie 60-105€ p.a. (VK mit 300€ + TK mit 150€). Eigentlich nicht viel, denkt man an die Abzüge, die einem im Schadenfall bei fiktiver Abrechnung drohen bzw. bei eigenmächtiger Auswahl einer genehmen Werkstatt.

Beitrag enthält einen Anhang
Windschutzscheiben-Montage an einen CADYLLAC ELDORADO BIARRITZ von 1958
Seit 1991 für Sie vor Ort in Dinslaken. Wir garantieren saubere, schnelle und qualitativ hochwertige Arbeit. Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung.
FotoFotoFotoFotoFoto
06.10.17
32 Fotos - Album ansehen

Beitrag enthält einen Anhang
Windschutzscheiben-Montage an einem Landrover Defender.
Nach dem Ausbau der alten Scheibe, wurde der Scheibenrahmen fachgerecht entrostet und von unserer Lackpartner lackiert. Anschließend wurde die neue Windschutzscheibe mit Blaukeil montiert.
FotoFotoFotoFotoFoto
06.10.17
5 Fotos - Album ansehen

Beitrag enthält einen Anhang
Windschutzscheiben-Montage an einen ASTON MARTIN V8 VANTAGE
Seit 1991 für Sie vor Ort in Dinslaken. Wir garantieren saubere, schnelle und qualitativ hochwertige Arbeit. Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung.
FotoFotoFotoFotoFoto
29.09.17
12 Fotos - Album ansehen

Beitrag enthält einen Anhang
Das Autoglaser-Meisterstück: Windschutzscheiben-Montage in Verbindung mit dem Wechsel des Panorama-Glashebedach an einem Mercedes GLA.
FotoFotoFotoFotoFoto
08.08.17
6 Fotos - Album ansehen

Beitrag enthält einen Anhang
Windschutzscheiben-Montage an einem Porsche Macan mit anschließender Kalibrierung der Fahrsicherheitsassistenten mit unserem CSC-Tool von Hella-Gutmann. Nach der Montage der Windschutzscheibe muss die hinter der Scheibe verbaute Kamera neu eingestellt werden. Mit Lasermesstechnik wird zunächst die Einstellung des Fahrwerks (Geometrische Fahrachse) überprüft. Nur wenn diese Werte den Herstellervorgaben entsprechen kann die Kalibrierung durchgeführt werden. Danach wird ein sogenanntes Target (Tafel vor dem Fahrzeug) Millimetergenau vor dem Fahrzeug positioniert.Dann wird mittels Diagnosegerät ein Vorgang in der Fahrzeugelektronik gestartet, wodurch sich die Kamera anhand der Tafel neu ausrichtet. Danach ist die einwandfreie Funktion der Fahrerassistenssyteme wieder gewährleistet.
FotoFotoFotoFotoFoto
08.08.17
6 Fotos - Album ansehen

Beitrag enthält einen Anhang
Heckscheiben-Montage an einem Ferrari 348 GTB . Auch wir beschaffen auf Wunsch Original Ferrari Scheiben.
FotoFotoFotoFotoFoto
04.05.17
8 Fotos - Album ansehen
Einen Augenblick, weitere Beiträge werden geladen…