Profile

Cover photo
Landkreis Osnabrück
278 followers|103,007 views
AboutPostsPhotos

Stream

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Hundert Outdoor Erlebnisse

Das Jahresprogramm von TERRA.vita ist erschienen und bietet dieses Mal wieder für jeden etwas: Am 26. April geht es feurig mit dem Thema Steinzeitfeuerzeuge los und endet im Oktober mit einer Exkursion ins farbige Ockergebiet bei Hilter. Dazwischen gibt es einen großen Strauß von Aktivitäten, der zeigt, wie abwechslungsreich und spannungsgeladen der Natur- und Geopark TERRA.vita rund um Osnabrück ist.
 ·  Translate
Osnabrück. Das Jahresprogramm von TERRA.vita ist erschienen und bietet dieses Mal wieder für jeden etwas: Am 26. April geht es feurig mit dem Thema Steinzeitfeuerzeuge los und endet im Oktober mit einer Exkursion ins farbige Ockergebiet bei Hilter. Dazwischen gibt es einen großen Strauß von Aktivitäten, der zeigt, wie abwechslungsreich und spannungsgeladen der Natur- und Geopark TERRA.vita rund um Osnabrück ist.
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
WIR SUCHEN: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle als Gleichstellungsbeauftragte zu besetzen. Die Gleichstellungsbeauftragte ist direkt dem Landrat zugeordnet.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Thekla Carola Wied in Bissendorf zu Gast 

Eine literarisch-musikalische Zeitreise durch fünf Jahrhunderte präsentiert der Kulturverein Bissendorf e.V. KuBiSS in Zusammenarbeit mit dem Literaturbüro Westniedersachsen.

Die von Thekla Carola Wied vorgelesenen Briefe ermöglichen staunenswerte, amüsante und oft anrührende Einblicke in das Familienleben und sind Zeitzeugnisse vergangene Epochen. Mit viel Einfühlungsvermögen und Sinn für Humor erweckt Wied das Lebensgefühl der Absender wieder. Dabei sind die Briefe Spiegel des Zeitgeistes, der religiösen Überzeugungen, der gesellschaftlichen Milieus und der jeweiligen Erziehungsmaximen.

Die passende Musik zum Programm kommt vom Oboisten und Komponisten Manuel Munzlinger. Zu jedem Autor spielt er ein passendes Musikstück, das die Zeiten in ihren Klängen nachzeichnet. Jedes Werk versieht Munzlinger mit einem raffinierten Swing. Unmerklich werden die barocken und romantischen Melodien mit jazzigen Akkorden und Rhythmen versehen, die dem Abend dadurch zusätzlich eine Prise Humor verleihen.

Die Lesung findet am Samstag, den 10. Mai, um 19.30 Uhr im Hof Wamhof, Im Freudental 1 in Bissendorf statt. Der Eintritt kostet 20 Euro. Karten im Vorverkauf erhalten Interessierte im Dorfladen Schledehausen, Telefon 05402/ 8302.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Schulen und Betriebe im Südkreis vereinbaren Zusammenarbeit

Auf großes Interesse stieß jetzt das Netzwerktreffen Schule - Wirt-schaft im Südlichen Osnabrücker Land (SOL): 40 Vertreter von Unternehmen, Schulen und den Kommunen waren nach Dissen zur Firma Dachser gekommen, um gemeinsam die Berufsvorbereitung von Jugendlichen und ihren Einstieg in die Ausbildung noch praxisnäher auf den Weg zu bringen. Doch zunächst konnten sich die Netzwerker vor Ort  davon überzeugen, dass das weltweit führende Logistik-Unternehmen Dachser spannende Ausbildungsberufe anbietet.

Dann ging es im gemeinsamen Austausch um die konkrete Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Schulen und den Betrieben. Das Ergebnis war erfreulich: Die Beteiligten vereinbarten verschiedene Betriebserkundungen und Praktikumsmöglichkeiten für Schüler, etwa in der Schüchtermann-Klinik in Bad Rothenfelde und bei Dachser. Der Personaler des Logistik-Spezialisten, Lars Schönebeck, zeigte sich begeistert: „Wir haben heute einen neuen Kooperationspartner gefunden, so soll Netzwerkarbeit sein!“

Auch die Betriebsdatenbank Binkos war ein Thema: In diesem Online-Portal in Trägerschaft der MaßArbeit gibt es nicht nur viele Informationen zur Berufsorientierung, sondern es stellen sich landkreisweit rund 750 Unternehmen vor, die Praktikumsplätze für Jugendliche anbieten. „Ich wünsche mir, dass auch im Südkreis bald noch mehr Firmen dieses Angebot nutzen“, erklärte MaßArbeit-Bereichsleiterin Susanne Steininger.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Europatag der BBS Brinkstraße

45 Auszubildende erhielten in einer Feierstunde zum Europatag der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück an der Brinkstraße den so genannten Europass Mobilität. Erstmals waren auch Auszubildende dabei, die im Austauschjahr 2013 in den BBS-Partnerländern Türkei (Aydin) und England (Derby und in King's Lynn) gearbeitet haben. 

Weitere Austauschüler waren in Drachten und Sneek (Niederlande), in Vigo (Spanien), in Budapest (Ungarn) und Sonderborg (Dänemark). Am Europatag werden jährlich in den Berufsbildenden Schulen Brinkstraße die Europässe für diejenigen Schülerinnen und Schüler ausgehändigt, die im zurückliegenden Jahr an einem drei- bis zwölfwöchigen Austausch teilgenommen haben. Eingeladen sind dann auch die  Ausbildungspartner, Institutionen und EU-Austauschpartner und die Schülerinnen und Schüler berichten von ihren Erfahrungen. 

Dr. Hans-Gert Pöttering Mitglied des Europaparlaments und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, war bei der Verleihung der Pässe überrascht, wie stark die BBS Brinkstraße im Ausland aktiv ist. "Der verliehene Europass ist eine wichtige Hilfe, um die Chancen des geeinten Europas optimal zu nutzen. Denn mit diesem Pass lassen sich Qualifikationen, Fähigkeiten und Kompetenzen europaweit verständlich darstellen,“ so der ehemalige Präsident des Europaparlaments. Diese Transparenz öffne alle Türen zum Lernen und Arbeiten auf europäischer Ebene, ganz gleich ob im Studium, in der Ausbildung, bei der Arbeitssuche oder im Rahmen einer angestellten oder freiberuflichen Tätigkeit." 
 ·  Translate
1
Add a comment...
Have them in circles
278 people

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Kreisstraße wird vollgesperrt - Reyeringsort in Neuenkirchen erhält neue Asphaltschicht

Unmittelbar nach Ostern beginnen Straßenbauarbeiten an der Straße Reyeringsort (K161) in der Gemeinde Neuenkirchen. Dabei handelt es sich um eine rund 2,2 Kilometer lange Strecke zwischen der Vinter Straße (K103) und der Brücke über den Mittellandkanal. Für die Arbeiten, die Ende Mai abgeschlossen sein sollen, ist eine Vollsperrung notwendig.

Der Auftrag des Landkreises Osnabrück bezieht sich auf ein Teilstück von rund zwei Kilometern, da 200 Meter der Strecke im Kreis Steinfurt liegen. Vorgesehen ist, dass die Fahrbahn eine neue Asphaltschicht von mindestens sechs und eine Asphaltdeckschicht von vier Zentimetern Dicke erhält. Die Gesamtbreite der Kreisstraße wird auch künftig einheitlich lediglich bei vier Metern liegen, da die K161 eine vergleichsweise geringe verkehrliche Bedeutung hat.

Der Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten Ende Mai abgeschlossen sein sollen. Aufgrund der Vollsperrung wird eine Umleitung ausgeschildert. Diese verläuft über die Vinter Straße, Neuenkirchener Straße (K102) und Lange Straße (K165) nach Achmer und weiter über die Westerkappelner Straße (L77) und Bramscher Straße (L584) nach Seeste beziehungsweise in Gegenrichtung nach Neuenkirchen.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Die Zulassungsstellen im Landkreis Osnabrück sowie im Kreishaus sind am Ostersamstag - 19. April - aufgrund der Feiertage geschlossen.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Müllbehälter für den Förderverein „Antoniuspark aktiv“ 

Die rund 3.000 Quadratmeter große Fläche hinter der Antoniusschule in Georgsmarienhütte-Holzhausen, der so genannte Antoniuspark, nimmt immer mehr Gestalt an. Seit 2011 setzt sich eine Bürgerinitiative rund um den Förderverein „Antoniuspark aktiv“ e.V. dafür ein, dass das Gelände des ehemaligen Sport- und Bolzplatzes in eine Erholungsfläche für jedermann umgestaltet wird. Dabei dürfen natürlich auch funktionstüchtige Abfallbehälter nicht fehlen, die die AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH nun spendete.

Passend bot sich ein geeigneter Anlass, um die Sachspenden im Antoniuspark aufzustellen: Der Förderverein hatte zur mittlerweile dritten Bürgeraktion eingeladen, und 40 engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Holzhausen legten gemeinsam mit Bürgermeister Ansgar Pohlmann fleißig Hand an zur Instandhaltung, Erweiterung und Pflege des Parks. Neben der Errichtung eines Nutzgartens oder neuer Sitz- und Spielmöglichkeiten wurden in diesem Zuge dann auch gleich die metallenen Müllbehälter installiert.

Die Sachspende des Abfallwirtschaftsunternehmens wurde dankend von den Beteiligten angenommen: „Da die finanziellen Mittel für dieses Projekt begrenzt sind, sind wir auf Sachspenden solcher Art angewiesen. Wir danken der AWIGO herzlich für ihre freundliche Unterstützung“, erklärt Frank Haacks, Erster Vorsitzender des Fördervereins „Antoniuspark aktiv“ e.V. 
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
KonTech und Hochschule Osnabrück zeigen auf Hannover Messe die Nutzung von Klebtechnik im Automobilfahrwerk

Hat Klebstoff etwas im Fahrwerk eines Autos zu suchen? Un-bedingt, ist die Antwort des Unternehmens KonTech und der Hochschule Osnabrück auf diese Frage. Auf dem Stand des Landes Niedersachsen auf der Hannover Messe stellten sie gemeinsam ihre neue Entwicklung vor: Eine Radaufhängung, die durch die Kombination eines Stahlwerkstoffes mit Klebstoff sowohl federnde, als auch dämpfende sowie radführende Aufgaben übernimmt. Thomas Serries, Leiter des Unternehmensservice der Wirtschaftsförderung WIGOS, und Michael Klumpe von der WIGOS konnten die Anwendung der Klebtechnik im Fahrwerk eines Serien-PKW jetzt auf der Hannover-Messe bestaunen.

Das Unternehmen KonTech mit Sitz in Georgsmarienhütte bietet Entwicklungsdienstleistungen in den Bereichen Engineering und Design und ist unter anderem für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie tätig. Auch im Bereich Prototypen deckt KonTech die gesamte Prozesskette ab. Mit der Fakultät Ingenierwissenschaften und Informatik der Hochschule Osnabrück verbindet das Unternehmen eine fruchtbare Zusammenarbeit. Wie beim 

Projekt „Klebtechnik in der Fahrwerktechnik“ geht es darum, innovative, aber alltagstaugliche Konzepte etwa für die Nutzung in Fahrzeugen zu entwickeln: „Wir hoffen, dass unser neu konzipiertes Fahrwerkskonzept schon bald auch in Serienfahrzeugen zum Einsatz kommt“, hofften übereinstimmend die Projektleiter Prof. Christian Schäfers und Professor Norbert Austerhoff, beide Hochschule Osnabrück, und Martin Gausmann, Geschäftsführer von KonTech.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Landkreis Osnabrück

Shared publicly  - 
 
Arbeitsmarktmonitoring nimmt Gesundheitswirtschaft unter die Lupe

Fast die Hälfte aller Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft im Osnabrücker Land geht für die nächsten fünf Jahre von einer stabilen Belegschaft aus. Weitere 43 Prozent prognostizieren zusätzlichen Personalbedarf. Das könnte jedoch schwierig werden: Für die Berufe Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger und Ärzte ist bereits heute in der Region ein Mangel spürbar. Das ergab die Auswertung des jüngsten regionalen Arbeitsmarktmonitorings, das der Geschäftsbereich Wirtschaft und Arbeit des Landkreises Osnabrück jetzt vorstellte.

Das Arbeitsmarktmonitoring erhebt branchenbezogen Arbeitsmarktdaten. Befragt werden neben Arbeitgebern und Arbeitnehmern auch Auszubilden-de und Studierende. „Wir haben nach den technischen Branchen und der Ernährungswirtschaft nun die Gesundheitswirtschaft unter die Lupe genommen, um den Arbeitgebern die aktuellen Arbeitsmarkttrends in ihrer Branche nahe zu bringen“, erläuterte Geschäftsbereichsleiter Siegfried Averhage. Ziel war dabei nicht nur ein Ist-Bild: „Es wurden auch Einschätzungen und Erwartungen abgefragt: Daraus lassen sich Perspektiven und Entwicklungschancen für die Wirtschaft ausloten“, so Averhage.

Bei der Erhebung wurden 143 stationäre und ambulante Einrichtungen der Gesundheits- und Krankenpflege befragt, in denen rund 10.100 Beschäftigte tätig sind. Erfreulich war die hohe Rücklaufquote: „Rund 51 Prozent der Einrichtungen in der Region haben sich beteiligt“, so Annette Menzel, im Geschäftsbereich Wirtschaft und Arbeit verantwortlich für das Arbeits-marktmonitoring. Das Interesse an der Entwicklung des Arbeitsmarktes ist groß. Denn mehr als jede zweite Einrichtung der Gesundheitswirtschaft (57 Prozent) hat nach eigener Aussage Schwierigkeiten Altenpfleger zu finden. Für die Berufe der Gesundheits- und Krankenpfleger ist die Quote mit 39 Prozent ebenfalls sehr hoch. Auch Ärzte fehlen im Landkreis Osnabrück. Acht von zwölf stationären Einrichtungen der Krankenpflege haben Prob-leme bei der Rekrutierung von Medizinern.

Schuld am Fachkräftemangel sind aus Sicht jeder zweiten Einrichtung die unattraktive Bezahlung und das schlechte Image der Branche. Fast 40 Prozent aller Einrichtungen in der Gesundheitswirtschaft benennen als Grund für Schwierigkeiten bei der Stellenbesetzung außerdem die Konkurrenz in der Region. In den kommenden fünf Jahren wird sich die Situation aus Arbeitgebersicht verschärfen: 83 Prozent aller Einrichtungen erwarten dann Probleme bei der Besetzung der Stellen für Alten- und Krankenpfleger und fast die Hälfte rechnet mit Schwierigkeiten bei der Besetzung von Ausbildungsstellen.

Die Gesundheitswirtschaft im Landkreis Osnabrück ist bereits sehr aktiv, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Im Fokus stehen dabei die Schaffung eines positiven Betriebsklimas sowie die Ausbildung und Qualifizierung in der eigenen Einrichtung. Insgesamt wird auch den Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie flexiblen Arbeitszeitmodellen eine hohe Wichtigkeit beigemessen. Allerdings denken nur wenige Unternehmen daran, die Suche nach Arbeitskräften gezielt etwa auch auf Migranten auszudehnen, um so neue Arbeitskräftepotenziale zu erschließen. Eine überregionale oder bundesweite Personalrekrutierung sowie die Personal-suche im Ausland finden so gut wie nicht statt.

Bei der Suche nach Fachkräften setzen die Einrichtungen stark auf persönliche Beziehungen, auf Anzeigen in der lokalen Presse und auf die Meldung offener Stellen bei der Agentur für Arbeit. Ganz anders das Bild bei den Auszubildenden und Studierenden: 85 Prozent nutzen bei ihrer Stellensuche in erster Linie das Internet, während nur rund 40 Prozent der Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft zur Personalrekrutierung das World Wide Web verwenden. „Die Einrichtungen, die bereits einen Fach-kräftemangel beklagen, sollten dringlich ihre Onlinepräsenz ausbauen“, so der Tipp von Annette Menzel.

Der ausführliche Bericht des Arbeitsmarktmonitorings zur Gesundheitswirtschaft ist im Internet unter www.landkreis-osnabrueck.de erhältlich.
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
Have them in circles
278 people
Contact Information
Contact info
Phone
0541 501 0
Address
Am Schölerberg 1 49082 Osnabrück
Öffnungszeiten KREISHAUS MO - FR 8.00 - 13.00 Uhr Do. 8.00 - 17.30 Uhr Öffnungszeiten STRASSENVERKEHRSABTEILUNG MO - FR 7.30 - 15.00 Uhr Do. 7.30 - 17.30 Uhr SA 9.30 - 11.30 Uhr (nur Zulassungsstelle; samstags werden keine Führerscheine ausgestellt)
Story
Tagline
Anschrift: Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück - Telefon: 0541 501-0 - www.landkreis-osnabrueck.de
Introduction
Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten des Landes Niedersachsen in Deutschland.

Mit 2.121 km² ist er nach dem benachbarten Landkreis Emsland und der Region Hannover der drittgrößte Kommunalverband in Niedersachsen. Er besteht aus 34 Gemeinden, unter ihnen acht Städte. Es bestehen 17 Einheitsgemeinden und vier Samtgemeinden mit 17 Mitgliedsgemeinden. Die Größe der Gemeinden liegt zwischen unter 7.000 und mehr als 45.000 Einwohnern. Der Landkreis bildet den Hauptteil des Osnabrücker Landes.

Die nicht zum Kreisgebiet gehörende kreisfreie Stadt Osnabrück liegt am Südwestrand des Landkreises. Sie ist der Sitz der Kreisverwaltung.

Allgemeine Informationen
Verantwortlich im Sinne des § 5 Telemediengesetz (TMG)

Landkreis Osnabrück - USt-Idnr.: DE117647022 -
Vertreten durch: Landrat Dr. Michael Lübbersmann
Am Schölerberg 1 | 49082 Osnabrück
info@landkreis-osnabrueck.de
Telefon (05 41) 5 01-0 | Telefax (05 41) 5 01-62062

Verantwortlich nach § 55 Staatsvertrag über Rundfunk und Telemedien:
Frank Rotert - Landkreis Osnabrück | Am Schölerberg 1 | 49082 Osnabrück

Ansprechpartner: Kai Brauer, Landkreis Osnabrück | Am Schölerberg 1 | 49082 Osnabrück