Profile cover photo
Profile photo
hilde rund
About
Posts

Post has attachment
Ausstellung RAN1 ++ Hilde Rund Foyer Rathaus Dessau
Add a comment...

Post has attachment
AUSSTELLUNG ++ ÖLMALzeit von Hilde Rund ++ Foyer Rathaus Dessau +++ VERLÄNGERT BIS JUNI 2016 +++ https://rund-galerie.de/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
www.dessau.de/Deutsch/Dessau-Rosslau/Startseite/Tipps/Hilde-Rund/ 
AUSSTELLUNG +++ ÖLMALzeit von Hilde Rund +++ Foyer Rathaus Dessau 4. 4. - 27. 5. 2016 +++ VERLÄNGERT BIS JUNI 2016

Bauhaus, Gartenreich, Schifferstadt, Wasserburg und vieles mehr hält Rund in ihren regionalen Motiven fest. Insgesamt 23 Gemälde sind ausgestellt - davon 21 Ölgemälde mit Dessauer und Roßlauer Ansichten in bunter Vielfalt sowie das Oranienbaumer Schloß im Großformat mit Wasserschale des Delphinbrunnens. Ein Porträt - „Dame m...it Fächer“ frei nach Klimt - ergänzt die Auswahl der Bilder und vermittelt einen Einblick in den Querschnitt ihrer ÖLMALzeit in Dessau-Roßlau. Eine sinnbildliche Darstellung des Ukrainekonflikts in Acryl steht im Gegensatz zu allen anderen Werken und regt zum Nachdenken an.

Infos: www.rund-galerie.de
Photo
Add a comment...

Post has attachment
thomas - "Mitten im Leben" Oel auf Leinwand 60 x 50
https://rund-galerie.de/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Peter & Paul - Oel auf Leinwand 50 x 70 cm - französche Bulldoggen - hoffentlich gefällt es euch
https://rund-galerie.de/
 
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
https://rund-galerie.de/ 
BEA  Oel  auf Leinwand 100 x 70
frei nach Klimt “Dame mit Fächer”
Galerieeröffnung Villa Schomburg 30.11.2014 um 10 Uhr - Gemeinschaftsausstellung Malzirkel Oelmuehle Dessau-Rosslau
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
http://www.rund-galerie.de/TOPTHE_1/Tuerkis-auf-schwarz/tuerkis-auf-schwarz.html
Zahlreiche Gäste waren zur Eröffnung der neuen Ausstellung in der Galerie am Quadrat in der Kreisverwaltung in Köthen erschienen. Die bereits 89. Exposition an dieser Stelle gestaltet die Dessau-Roßlauer Künstlerin Hilde Rund. "70 Jahre und ein bisschen bunt ist die Welt von Hilde Rund", sagt sie... selbst über ihre Köthener Ausstellung. Auf 46 Ölgemälden und Zeichnungen ist das sehr eindrucksvoll zu sehen. Sie bezeichnet dies als Spiegelbild ihres künstlerischen Schaffens, das einen großen Zeitrahmen umspannt. Denn neben vielen Ölgemälden aus jüngeren Jahren sind auch eine Reihe von Zeichnungen, Aktskizzen, zu sehen, die bereits 1961 in Thüringen in einem Malkurs bei Professor Otto Knöpfer entstanden. Schon immer, sagt Frau Rund, sei das Malen ihre Leidenschaft, ihr liebstes Hobby. Nur ließ ihr das Berufsleben dafür wenig bis gar keine Zeit. Aber seit 2003 ist das anders. Zwischenzeitlich wohnhaft in Dessau-Roßlau suchte sie sich Gleichgesinnte. Die fand sie im Malzirkel der Ölmühle Roßlau. Fortan perfektionierte Hilde Rund ihre Ölmalerei, ihre bevorzugte Maltechnik. Davon kann man sich in der Köthener Ausstellung überzeugen. Die Motive für ihre Bilder findet sie dabei in ihrer unmittelbaren Umgebung. Sei es das Bauhaus oder ein Meisterhaus, das Umweltbundesamt, der Lidiceplatz oder die Muldebrücke in Dessau. Auch das Oranienbaumer und das Wörlitzer Schloss hielt sie ebenso wie eine Besucherszene im Dessauer Theater in Öl fest. Gelungene Portraits und Blumenstillleben ergänzen die Exposition eindrucksvoll. Einen Part der Ausstellung widmet Hilde Rund Vincent van Gogh. 2009 begeisterte ein Projekt des Zirkelleiters Dr. Frank Täubner alle. Kopien von Bildern des großen Künstlers galt es, in Originalgröße herzustellen. In Hilde Runds Selbstbildnis von van Gogh, der Erntelandschaft und der Mittagsrast beispielsweise ist die Freude zu erkennen, mit der sie dieses Projekt gelungen umsetzte.
Ganz anders als ihre Ölbilder treten die karminroten Studien, Skizzen aus dem Dessau-Wörlitzer Gartenreich sowie Oranienbaum und die eingangs erwähnten Aktstudien von 1961 dem Betrachter entgegen. Die hier angewandte Technik ist nicht so geläufig, wohl aber spannend. Mit Hilfe der Fotografie und den Möglichkeiten, die die Bildbearbeitung bietet, entstanden eindrucksvolle Bilder, die "anders" sind und den Betrachter fesseln. Und so lobte Bernhard Böddeker, stellvertretender Landrat, zur Vernissage auch die Vielseitigkeit in Farbe, Technik und Motiv der ausgestellten Arbeiten. Und da Frau Rund eben Hilde Rund ist, hatte sie auch noch eine Überraschung parat. Dem Landkreis schenkte sie ein Bild, welches sie zum 10. Künstlerpleinair des Malzirkels FK am Theater in Köthen, an dem sie teilnahm, malte: Einen Blick auf die Köthener Jakobskirche. Diese wird einen gebührenden Platz in der Kreisverwaltung finden.
Die überaus sehenswerte Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten der Verwaltung bis zum 31. Juli zu sehen.
Text: Pressestelle Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Foto: Gerda Heintze 
Photo
Add a comment...

Post has attachment
UKRAINE 1 und UKRAINE 2
http://www.mz-web.de/koethen/ausstellung-in-koethen-tuerkis-auf-schwarz,20641024,27461468.html
Ausstellung SPIEGELBild in der Galerie am Quadrat Köthen 3.6. - 31.7.2014
Hilde Rund berührt die Ukraine-Krise sehr. Allein für sich steht das brandaktuelle Thema Ukraine, reduziert auf Form und Farbe, in Acryl auf zwei Leinwänden. Es ist das neueste Werk von Hilde Rund aus aktuellem Anlass, das zum Nachdenken herausfordert.
Das Bild zeigt die reinen lebhaften Grundfarben Rot, Gelb und Blau ferner Schwarz und Weiß. Es sind die Nationalfarben Weiß, Blau und Rot von Russland sowie Blau und Gelb der Ukraine. Scharfe tiefe schwarze Risse ziehen sich zwischen Rot und Blau, in denen Weiß leuchtet, die Hoffnung auf Frieden. Alle Formen und Farben sind streng abgegrenzt. Nur das Blau verschwimmt ins Weiß. Der Konflikt zieht Kreise, rot und blau für Russland, gelb und blau für die Ukraine. Gemeinsam ist allen das Blau, wobei auch ein bisschen Europa dabei ist.
Einer von vier Kreisen zieht weitere Kreise, der gelbe der Ukraine. Mit etwas Fantasie kann er an eine Sonnenblume erinnern und das macht Hoffnung.

Selbst noch ein Kriegskind, geboren im heutigen Tschechien im Januar 1944, entstehen immer wieder Assoziationen zur Kriegs- und Nachkriegszeit. Das ist nicht nur beim Thema Ukraine so, sondern hat Hilde Rund auch zum Malen des Bildes „Dessau Lidiceplatz mit Bertolt Brecht, buntem Markttreiben und Katzenhaus“ veranlasst, was ebenfalls in der Ausstellung zu sehen ist. Dieses Bild erinnert an drei Epochen: insbesondere mit dem Namen Lidice an die Gräuel des 2. Weltkrieges, mit Bertolt Brecht neben seinem Schaffen als bedeutender Dramatiker und Lyriker des 20. Jahrhunderts an vergangene DDR-Zeiten und das bunte Markttreiben an das heutige Leben.
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded