Nachhaltiges Wirtschaften muss nicht mit Verzicht einhergehen. Im Gegenteil, langfristig hat so die gesamte Gesellschaft mehr. Im Kern war das auch die Erkenntnis des Ordoliberalismus: Negative Externalitäten einer Produktion oder Konsumtion sollten eben nicht der Allgemeinheit aufgebürdet werden.

Man muss sich letztlich nur darüber klar werden, was man eigentlich will: Nicht unbedingt ein eigenes Auto oder Moped vor der Haustür, sondern eben jederzeit abrufbare Individualmobilität (Lösungsansatz hierzu etwa das Stadtmobil-Projekt JoeCar http://www.joecar.de/

Nachhaltigkeit hat mit dem langfristigen und insgesamt "guten" Umgang mit Ressourcen zu tun und dementsprechend ist die Energieeffizienz eng mit ihr verwandt. 

Und die Ingenieursleistungen der letzten Jahre bringen die Energieeffizenz immer weiter vom vergeistigten Birkenstock-Image in den Mainstream - in den sexy Mainstream. Heise Technology Review in einem Artikel über die smartes Glas, das unabhängig voneinander sichtbares und infrarotes Licht (Wärme!) filtern kann. Heute noch im Prototypenstadium, könnte sich diese Technik über Prestige- und  Bürobauten in den Heimbereich vorarbeiten, wo sie dann tatsächlich helfen könnte, bequeme Energieeffizenz ohne wesentliche Abstriche an der Ausgestaltung von Fenstern möglich zu machen.

#energiewirtschaft   #energieeffizenz   #smartglass   #technologyreview   #heliotropetechnologies   #smarthome   #aal  
Shared publiclyView activity