Profile cover photo
Profile photo
SKM Augsburg
17 followers -
Kath. Verband für soziale Dienste in Augsburg
Kath. Verband für soziale Dienste in Augsburg

17 followers
About
Posts

Update:
Künstler helfen Obdachlosen 2013
Von Mitte März bis Mitte April 2013 präsentiert das ökumenische Projekt „Künstler helfen Obdachlosen 2013“ in der Toskanischen Säulenhalle in Augsburg die Wanderausstellung der Evangelischen Obdachlosenhilfe in Deutschland e.V.:


16. März bis 14. April 2013


2013 feiert die Augsburger Wärmestube ihr 30-jähriges Jubiläum. Dies ist für den SKM Augsburg ein willkommender Anlass, um im Rahmen der 8. Benefizaktion „Künstler helfen Obdachlosen“ zusammen mit seinen Mitveranstaltern, dem Evangelischen Forum Annahof und der Moritzkirche, die Wanderausstellung „Kunst trotzt Armut“ nach Augsburg zu holen und sie – zusammen mit der Parallelausstellung „Künstler helfen Obdachlosen 2013“ - unter die Schirmherrschaft der bayerischen Sozialministerin Christine Haderthauer, Pfarrer Fritz Graßmann, theologischer Vorstand des Diakonischen Werkes Augsburg und Dr. Andreas Magg, Diözesan-Caritasdirektor, zu stellen.
.

Die Wanderausstellung „Kunst trotzt Armut“ mit Kunstwerken zum Thema Obdachlosigkeit, Armut und soziale Ausgrenzung wurde von Andreas Pitz kuratiert. Bis zum 6. Januar 2013 waren die Arbeiten namhafter Künstler-/innen, u.a. von Joseph Beuys, Felix Droese und Sigmar Polke sowie Exponate weniger bekannter Künstler, z.T. auch Betroffener in der documenta-Halle in Kassel zu sehen.

Als Veranstalter für Augsburg freuen wir uns darauf, mit einer Ausschreibung auf lokaler Ebene zusätzliche, auf das Thema abgestimmte Arbeiten von KünstlerInnen aus der Region beizutragen und das Gesamtergebnis dem Augsburger Publikum vom 16. März bis 15. April 2013 in der Toskanischen Säulenhalle zu präsentieren. Die Kunstauktion der Zusatzarbeiten findet am Samstag, den 13. April 2013 um 11 Uhr in der Toskanischen Säulenhalle, Zeugplatz 4, in bewährter Tradition durch Jürgen Frantz, Vorstandsmitglied vom Kunstverein Augsburg, statt.

Eröffnet wird die Ausstellung, die sich auch auf den Moritzpunkt und Annahof erstreckt, am 15. März 2013 um 19 Uhr in der Toskanischen Säulenhalle. Dort – inmitten der beeindruckenden künstlerischen Statements zum Thema Armut und soziale Ausgrenzung - hält der renommierte Armutsforscher und Sozialmediziner Prof. Gerhard Trabert von der Fachhochschule Wiesbaden anlässlich der Finissage am 14. April 2013 um 14 Uhr einen Vortrag, dem sich eine Podiumsdiskussion mit VertreterInnen der Stadtgesellschaft, u.a. der Armutskonferenz, zum Thema „Wege aus der Armut“ anschließt. Nach dem aktuellen Sozialbericht mit seinen alarmierenden Zahlen für Augsburg hoffen wir auf engagierte und kreative Beiträge, auch seitens des Publikums.

Ein zur Wanderausstellung herausgegebener Katalog stellt das Konzept vor und dokumentiert die Leihgaben, mit denen die Ausstellung 2009 erstmals an die Öffentlichkeit ging. Inzwischen sind einige Arbeiten an ihren ursprünglichen Standort zurückgekehrt und durch neue ersetzt worden. Der aktuelle Stand der Ausstellung kann unter www.kunst-trotzt-armut.de verfolgt werden.


Ein Ausstellungskatalog stellt das Konzept vor und dokumentiert die Leihgaben, mit denen die Wanderausstellung 2009 erstmals an die Öffentlichkeit ging. Inzwischen sind einige Leihgaben an ihren ursprünglichen Standort zurückgekehrt und durch neue ersetzt worden. Der aktuelle Stand der Ausstellung kann unter www.kunst-trotzt-armut.de verfolgt werden.






Fotoarbeit aus der Serie „Heimat“ (2003)
Wolfgang Bellwinkel



Die Wanderausstellung beabsichtigt „Armut sichtbar zu machen, ohne sie zu entblößen“. Sie präsentiert u.a. folgende Werke:

Installationen des Nürnberger Künstlers Winfried Baumann namens „Instant Housing“ – sogenannte Wohnsysteme für Obdachlose und andere urbane Nomaden;
sechs Fotografien von Wolfgang Bellwinkel. Die übergroßen Fotos von Decken, Schlafsäcken und Isomatten von Obdachlosen wurden 2003 in der Pinakothek der Moderne in München gezeigt;
Porträtbüsten, die Harald Birck von Obdachlosen angefertigt hat;
sogenannte „Armutszeugnisse“ von Felix Droese;
ein speziell für die Wanderausstellung geschaffenes Objekt des berühmten amerikanischen Konzeptkünstlers Luis Camnitzer;
eine Fotoserie des Braunschweiger Fotografen Klaus Kohn. Er porträtiert Menschen, deren Gesichter Spuren ihrer prekären Lebensverhältnisse aufzeigen, ohne ihnen die Würde zu nehmen;
Eine großformatige Arbeit von Annette Günter mit dem Titel „Freiheit, Gleichheit, Arbeit! Arbeit statt Almosen! 5 ehemalige und derzeitige wohnungslose Frauen und Männer haben bei der Entstehung des Bildes als „Protagonisten“ mitgewirkt;
„Armut in Bewegung“ – ein 145 x 300 cm großes Triptychon von Luigi Ciasullo, das ein Foto des schweizerischen Bundesrates verfremdet. Der Künstler stellt sich selbst dar als Bettler vor den vorbeilaufenden Magistraten:
vier druckgrafische Arbeiten von Sigmar Polke mit dem Titel „Kölner Bettler“;
einen Leuchtkasten mit Glasbruch des Münchner Künstlers Andreas Horlitz;
Klanginstallation von Stefan Weiller zu seinem Kunstprojekt „Deutsche (& Augsburger) Winterreise“;
Arbeiten von Joseph Beuys mit harscher Kritik an unserer Wohlstandsgesellschaft u.a. zwei Multiples - Das Orwell-Bein -- Hose für das 21. Jahrhundert und FETTZEITUNG 1973.


Informationen & Katalog zur Wanderausstellung unter: www.kunst-trotzt-armut.de
Zusätzlich zum Katalog der Wanderausstellung entsteht im Rahmen von „Künstler helfen Obdachlosen“ ein eigener Katalog. Hier werden außer den Exponaten der lokalen Ausschreibung auch die Grußworte der Schirmherren, das Vorwort der KuratorInnen, das Begleitprogramm sowie Informationen zur Kunstauktion am 13. April 2013 veröffentlicht.


Ab Mitte Februar findet sich die Bildergalerie zu „Künstler helfen Obdachlosen 2013“ unter:
www.skm-augsburg.de



Kontakt:
Dr. Pia Haertinger
Presse & Öffentlichkeitsarbeit & Organisation „Künstler helfen Obdachlosen“
SKM Augsburg, Kath. Verband für soziale Dienste e.V.; Klinkertorstr. 12, 86152 Augsburg
Tel. 0821 51 65 69; mobil: 01578 23 77 594; Email: kunst@skm-augsburg.de; www.skm-augsburg.de
Add a comment...

Nochmal zur Erinnerung aller! Heute findet die Kunstauktion in der Toskanischen Säulenhalle im Rahmen von "Künstler helfen Obdachlosen" statt. Beginn ist um 18:00 Uhr in der Toskanischen Säulenhalle des Zeughauses!
Add a comment...

Post has attachment
Künstler helfen Obdachlosen 2012 in Augsburg

„Künstler helfen Obdachlosen“– eine ökumenische Benefizaktion des SKM Augsburg, der moritzkirche und des Evangelischen Forums Annahof – ist zu einem Großprojekt geworden. Die bereits siebte Benefizausstellung findet vom 12. Juni bis 24. Juni 2012 wieder an folgenden zentralen Orten in Augsburg statt: Toskanische Säulenhalle, moritzpunkt und Annahof.

Inzwischen sind es über 100 Künstlerinnen und Künstler sowie Kulturschaffende aus Augsburg und der Region, vereinzelt auch aus anderen Städten, die sich mit der Benefizaktion solidarisch zeigen. Eine Lichtinstallation des Düsseldorfer Künstlers Paul Schwer– ein ca. 6 x 6 m großes „Bautafel –Painting“ an einem 9 x 6 m hohen Trägergerüst mit 90 Leuchtröhren und verschiedenfarbige Acrylplatten – wird am Königsplatz aufgestellt und an dieser zentralen Lage zusätzlich zur „Strahlkraft“ der Benefizaktion beitragen.

Die Künstlerinnen und Künstler spenden nicht nur 70% vom Verkaufserlös ihrer Arbeiten der Wohnungslosenhilfe des SKM Augsburg, deren Mitarbeiter obdachlose und bedürftige Menschen betreuen, beraten und dabei unterstützen, möglichst wieder ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Sie geben noch viel mehr. Mit Hilfe ihrer Kunst und ihres Engagements lenken sie die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger, auch der Medien, auf ein zentrales Thema mitten unter uns: Auf die WÜRDE von Menschen, die sich aufgrund von Traumatisierungen, Krankheiten und Schicksalsschlägen in unserer Leistungsgesellschaft meist nicht mehr voll einbringen können.

Die Ausstellung wird am 11. Juni um 20 Uhr in der Toskanischen Säulenhalle eröffnet.
Felix Landgraf, Kunstbeauftragter des Bistums Augsburg, hält die Eröffnungsrede, Holger Marschall gestaltet den musikalischen Rahmen. Der Ausstellungskatalog sowie das Begleitprogramm, u.a. der Filmbeitrag von Darioush Shirvani „Schattenmenschen“, eine Brechtlesung in der Langen Kunstnacht und der Vortrag von Prof. Joachim König über die gesellschaftlichen Herausforderungen der Langzeitarbeitslosigkeit, geben thematische und kulturelle Impulse.


Die Veranstalter setzen mit diesem Großprojekt ein unübersehbares Zeichen, dass ein gesellschaftlicher Konsens notwendig ist, um die Würde und Lebensqualität auch für jene Menschen zu sichern, die prekären Lebensverhältnissen ausgesetzt sind. Es geht um das dringende christliche und humane Gebot, soziale und gesellschaftliche Teilhabe unabhängig von der Produktivität eines Menschen zu ermöglichen!

Der Erlös der Benefizaktion ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil im Haushaltsplan der Wärmestube und Wohnungslosenhilfe geworden. An dieser Stelle sei allen Künstlerinnen und Künstlern, allen Kulturschaffenden und Beteiligten, allen Sponsoren und Förderern aufrichtig gedankt.




Eckdaten „Künstler helfen Obdachlosen 2012“:

Veranstalter: SKM Augsburg, Kath. Verband für soziale Dienste e.V.
                         moritzkirche, Cityseelsorge der Katholischen Kirche
                         Evangelisches Forum Annahof, Cityseelsorge der Evangelischen Kirche
Ausstellungsdauer: 12. Juni bis 24. Juni 2012
Ausstellungsorte: Toskanische Säulenhalle
                                  moritzpunkt
                                  Evangelisches Forum Annahof
Ausstellungsbeteiligung: 100 Künstlerinnen und Künstler mit 175 Exponaten
Schirmherren: Bischof Dr. Konrad Zdarsa und Regionalbischof Michael Grabow
Kuratorium: Dr. Pia Haertinger (SKM Augsburg), Michael Grau (moritzkirche) und
                       Frank Witzel (Evangelisches Forum Annahof) mit Unterstützung durch
                       Oliver Zeidler, Zeidler Ausstellungsdienste, Jürgen Frantz,                                                              Kunstverein Augsburg & Charlotte Deininger, Restauratorin
Printmedien: Ausstellungskatalog (Auflage 500), 15.000 Flyer, Post-Art, Plakate




Begleitprogramm

23. Mai 19 Uhr SCHATTENMENSCHEN (Augsburger Filmpremiere), Liliom
Der Film des iranischen Filmemachers Darioush Shirvani erzählt in poetischer Sprache von Menschen, die im Schatten unserer Gesellschaft stehen.
Info: www.schattenmenschen.com
11. Juni 20 Uhr VERNISSAGE, Toskanische Säulenhalle
Einführung: Felix Landgraf, Kunstbeauftragter des Bistums Augsburg
Musik: Holger Marschall
12. Juni 19 Uhr VORTRAG PROF. DR. JOACHIM KÖNIG, Augustanasaal, Annahof
Der Sozialwissenschaftler Prof. König spricht zum Thema „Arbeitslosigkeit“ als persönliche und gesellschaftliche Herausforderung
16. Juni 21:15 Uhr ‚KEUNER DA?‘ Brechts Keunergeschichten, Toskanische Säulenhalle
Augsburger Persönlichkeiten - Horst Thieme, Dr. Kurt Gribl, Thomas Scharnagl, Eva Weber, Felix           Jäckle, Christiane de Santana und Richard Goerlich -  lesen ihre Lieblings-Keuner-Geschichten.                      Moderation: Kurt Idrizovic; Gitarrenbegleitung: Brecht-Rezitator Jochen Schneider
16. Juni 20:15 Uhr Feel the spirit! Gospelkonzert, Ev. Ulrichskirche
& 21:15 Uhr In der Langen Kunstnacht tritt der Landsberger Chor "Gospels-n-Joy" unter Leitung von Charles B. Logan mit modernen Spirituals, traditionellen Gospels und Songs aus Pop und Musical zweimal zugunsten der Wärmestube auf.
22. Juni 18 Uhr KUNSTAUKTION, Toskanische Säulenhalle
Jürgen Frantz vom Kunstverein Augsburg versteigert Werke aus der Ausstellung sowie zusätzliche Arbeiten, u.a. von Günther Förg, Hans Härtel, Max Kaminsky, Jürgen Kintrup, Helmut Rieger, Emil Waldmann und Ernst Wild.
24. Juni 15 Uhr FINISSAGE, Toskanische Säulenhalle
Die jungen Sänger der A-cappella-Gruppe "Unfassbar" präsentieren ein buntes
Programm aus Stücken der Comedian Harmonists, Schlagern und Evergreens.
Kontakt:
Dr. Pia Haertinger, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, SKM Augsburg, Kath. Verband für soziale Dienste e.V.
Klinkertorstraße 12, 86152 Augsburg, Tel. 0821 5165 69; Email: kunst@skm-augsburg.de
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Nachtrag 15.03.2012
Pressemitteilung des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg e.V.: Buch mit Spendenpreisbindung hilft armen MenschenSankt Ulrich Verlag spendet 1.500 Euro an SKM-Augsburg
Augsburg, 15.3.2012 (pca). "Der hohe Wohlstand darf uns nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Armut in Deutschland weiter verbreitet ist, als man selbst in seinem Alltag wahrnimmt." Für den Sankt Ulrich Verlag der Diözese Augsburg war das der Anlass, ein Buch dem "Skandal Armut" in Deutschland zu widmen, wie Johann Buchart, Geschäftsführer des Verlages sagt. Man wollte aber nicht nur "schreiben oder reden".

"Wir wollten etwas gegen Armut tun." Ein Euro pro verkauftes Exemplar sollte einem Armutsprojekt zugute kommen, so der Plan des Sankt Ulrich Verlages von Anfang an. Inzwischen wurden 1.500 Exemplare des Buches der Augsburger Autorinnen Sylvia Hank und Gitta Hopp verkauft. Den Scheck über 1.500 Euro nahm nun Christiane Schmid, Geschäftsführerin des SKM Augsburg dankbar entgegen. "Wir können die Spende sehr gut für unser Projekt 1+1 zur Schaffung von Arbeitsplätzen gebrauchen." Langzeitarbeitslose, die schon allein wegen ihres Alters auf dem ersten Arbeitsmarkt kaum eine Chance haben, erhalten hier die Chance, in einem festen Arbeitsplatz beim SKM sich eine neue Lebensperspektive aufzubauen und so aus ihren bisher prekären Lebensverhältnissen wieder herauszukommen.

Diözesan-Caritasdirektor Pfarrer Dr. Magg dankte dem Sankt Ulrich Verlag ausdrücklich. "Eine wichtige Aufgabe unserer Arbeit als Caritas mit Menschen in Armut ist, Menschen aus dieser Situation wieder herauszuhelfen." Die Spende helfe demnach an der richtigen Stelle.
Infos zum Buch: Sylvia Hank, Gitta Hopp. Skandal Armut. Lebensbilder aus unserer Mitte. ISBN: 978-3-86744-205-3. Kartoniert, 192 Seiten, EUR 19,95.
Bildtext: (v.li. n.re.) Simone Lutz, Verlagsleiterin des Sankt Ulrich Verlages, Geschäftsführer Johan n Buchart, Diözesan-Caritasdirektor Pfarrer Dr. Andreas Magg, Christiane Schmid, Geschäftsführerin des SKM Augsburg sowie die Autorin Gitta Hopp bei der Überreichung des Schecks über 1.500 Euro an den SKM. Foto: Caritas.


V.i.S.d.P.: Caritasverband für die Diözese Augsburg e.V.
Bernhard Gattner
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Fundraising
Auf dem Kreuz 41
86152 Augsburg
Photo
Add a comment...

Post has attachment

Pressemitteilung


Vielfalt der Kulturen / 25.02.2012 / 10-18 Uhr
Facebook-Community solidarisiert sich mit der Wärmestube und ruft
anlässlich des Aktionstages zur Spendenaktion für den SKM Augsburg auf.

Während der Kälteperiode schloss sich spontan eine Gruppe besorgter Augsburger BürgerInnen in einer über 200-köpfigen Facebook-Gruppe zusammen, um wohnungslosen und von Not betroffenen Menschen zu helfen. Die Kältewelle hat inzwischen nachgelassen, aber die Solidarität und Zusammenarbeit der Facebook-Community mit dem SKM Augsburg lebt weiter.

Parallel zum Infostand des SKM Augsburg beim Aktionstag „Vielfalt der Kulturen“ (25. Februar 2012, 10-18 Uhr) am Rathausplatz organisiert die Facebook-Commuity eine Spendenaktion, die von einem Reporter von Radio Fantasy begleitet und unterstützt wird. Hierfür stellt sie für die letzte Februarwoche ein Fahrzeug zur Abholung von Sachspenden wie Holzbriketts für einkommensschwache Haushalte, Kaffee, Milch und Zucker für die Wärmestube, Kleidung für die Kleiderkammer und Benzingutscheine für das Wärmestubenauto bereit und der SKM Augsburg richtet eigens eine Hotline ein. Am 25. Februar können Bürgerinnen und Bürger von 10-18 Uhr unter Tel. 0821–516569 oder Tel. 0821–155152 ihre Adresse angeben und einen Termin zur Abholung der Sachspenden für Ende Februar ausmachen.

Ebenso ist es möglich, Sach- oder Finanzspenden am 25.02.12 beim Wärmestubenauto am Rathausplatz oder von Montag –Freitag von 8-16 Uhr direkt in der Wärmestube abzugeben.

Diese Zusammenarbeit zwischen der Facebook-Gruppe „Niemand soll erleben, was wir täglich übersehen!!!“ und dem SKM Augsburg, ist ein wahres Stück gelebter Demokratie und Vielfalt - ein Zeichen dafür, dass es keinen Grund zur Resignation für Menschen gibt, die aufgrund ihrer prekären Lebensverhältnisse nur noch eingeschränkt am sozialen oder kulturellen Leben teilnehmen können. Die Solidarität der Facebook Community zeigt, dass die neuen Medien ein wichtiges Sprachrohr und eine aktive Plattform für die Anliegen von Menschen bieten, die in unserer Stadtgesellschaft gesehen, gehört und verstanden werden wollen.


www.skm-augsburg.de
Add a comment...

Offilzielle Pressemeldung

Notfalltelefon SKM Augsburg (Wärmestube)

Ehrenamtliche des SKM Augsburg sind während der Kälteperiode jede Nacht mit dem Wärmestubenauto unterwegs, um Obdachlosen, die in Not sind, ihre Hilfe anzubieten.
Für die Kälteperiode hat der SKM Augsburg folgendes Notfalltelefon eingerichtet: Mobil: 0151 1447 43 39

Wir bitten die Bevölkerung auf dieser Nummer anzurufen, wenn sie einem Obdachlosen begegnet, der einen Schlafsack, eine warme Decke, warme Kleidung oder sonstige Unterstützung benötigt.

Ebenso möchten wir darauf hinweisen, dass die Wärmestube, solange die Kälteperiode anhält, nicht nur Montag bis Freitag und sonntags, sondern auch am Samstag (10 - 16 Uhr) geöffnet hat.

Wir bedanken uns bei der Bevölkerung für die vielen Sachspenden, die in den letzten Tagen für obdachlose und bedürftige Menschen bei uns eingegangen sind. Derzeit hat unsere Kleiderkammer genug warme Bekleidung und Decken vorrätig; wenn wir allerdings Heizmaterial, Holzbriketts und Holzkohle erhalten, können wir diese Spenden an Klienten, darunter ehemalige Obdachlose, weitergeben, die noch mit Holz oder Kohle heizen, aber aus Geldmangel derzeit in ungeheizten Räumen leben müssen.

http://www.skm-augsburg.de/
Add a comment...

Auf Facebook hat sich eine Gruppe zusammengetan, die bei diesen heftigen Minusgraden, den Obdachlosen in Augsburg helfen will.
Link: www.facebook.com/groups/276426985758422/
Add a comment...

Post has attachment
Pressemeldung
Augsburger Winterreise

22.01.2012
Basilika St. Ulrich & Afra, Augsburg

www.deutsche-winterreise.de / www.skm-augsburg.de

Der SKM Augsburg, Kath. Verband für soziale Dienste e.V., bedankt sich bei den zahlreichen Gästen, die dem Kunstprojekt „Augsburger Winterreise“ am Sonntag, den 22. Januar 2012 in der Basilia St. Ulrich & Afra mit ihrem Kommen und ihrer großen Spendenbereitschaft Wertschätzung entgegengebracht und zu beachtlichem Erfolg verholfen haben. Die Gäste füllten nicht nur die Bankreihen der Basilika St. Ulrich & Afra bis auf den letzten Platz, sondern auch reichlich die Spendenwürfel:
Der Spendenerlös in Höhe von 7627,- Euro kommt der Wärmestube und der Wohnungslosenhilfe des SKM Augsburg und damit den von Armut und Ausgrenzung betroffenen Menschen hier vor Ort zugute.

Das Projekt „Augsburger Winterreise“ in der Verbindung des Liederzyklus von Franz Schubert mit Lebensgeschichten wohnungsloser Menschen aus Augsburg hat die zahlreichen Gäste sehr berührt. Etwa 1000 Besucher folgten in der eisigen Kälte der Basilika St. Ulrich & Afra mit höchster Aufmerksamkeit der kunstvollen Inszenierung von Stefan Weiller.
Dem Schauspieler Michael Fitz als einfühlsamen Sprecher sowie den hervorragenden Solisten und Musikern aus Frankfurt gelang es, die Thematik Einsamkeit, Not und Heimatlosigkeit überzeugend zum Ausdruck zu bringen und fühlbar werden zu lassen. Das tief bewegte Publikum dankte Stefan Fitz, den Musikern und dem Projektleiter Stefan Weiller mit stehenden Ovationen.

Die „Augsburger Winterreise“ sei, so äußerte sich der Armutsforscher und Sozialmediziner Prof. Gerhard Trabert in seinen Grußworten als Schirmherr, eine wichtige Form des „kreativen Widerstands gegen soziale Ungerechtigkeit“. Auch der zweite Schirmherr, Diözesan-Caritasdirektor Dr. Andreas Magg rief zur Solidarität mit den Betroffenen auf.

Der Zweiklang der „Augsburger Winterreise“ in Form von Lied und Textpassagen wird einer Porträtreihe von Marko Petz abgerundet.
Unter dem Titel „Es steht Dir ins Gesicht geschrieben“ sind großformatige Porträts zu sehen, die Lebensgeschichten von Menschen aus dem Umfeld der Wärmestube widerspiegeln. Marko Petz dokumentiert hier auf sehr einfühlsame Weise seine fotografische Spurensuche, auf die er sich für seine Diplomarbeit an der Fachhochschule für Gestaltung in Zusammenarbeit mit dem SKM Augsburg begeben hat.
Seine Porträtreihe „Es steht Dir ins Gesicht geschrieben“ ist noch bis zum 29. Februar 2012 täglich von 10-17 Uhr im Vorraum von St. Ulrich & Afra zu sehen.

Dr. Pia Haertinger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
SKM Augsburg, Kath. Verband für soziale Dienste e.V.
Klinkertorstr. 12, 86152 Augsburg
Tel. 0821 / 51 65 69; Fax 0821 / 57 08 73 89
Mail: info@skm-augsburg.de
web: www.skm-augsburg.de

Infos zum Projekt „Deutsche Winterreise“: www.deutsche-winterreise.de
Add a comment...

Jetzt steht auch das Programmheft zur Augsburger Winterreise als Download bereit: http://goo.gl/fG8EN SKM: http://www.skm-augsburg.de/
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded