Profile

Cover photo
Heiko Harthun
Attended Universität Bielefeld
Lives in Hamburg
886 followers|1,320,899 views
AboutPostsPhotosYouTubeReviews
People
Have him in circles
886 people
Melanie Helke's profile photo
anil udgirkar's profile photo
anna fohlmeister's profile photo
Arbeits-abc.de - Bewerbung, Arbeit und Karriere's profile photo
Rhetorikmagazin's profile photo
Oliver Sperke's profile photo
Sebastian Seebacher's profile photo
Hans-Christian Otto's profile photo
Ole Albers's profile photo
Education
  • Universität Bielefeld
    Biologie
  • RWTH Aachen
    Biologie
Basic Information
Gender
Male
Story
Tagline
Rhetorik, Teambuilding, Kommunikations- und Bewerbungstraining
Work
Occupation
Trainer, Coach und Dozent
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Hamburg
Previously
Berlin - Nordholz - Bielefeld - Aachen - Buir - Liblar

Stream

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
In Spain they just do it!
 
One of the world's most amazing experiments in open networking -- I think it's the most important effort of its kind -- is taking place in the Catalonia region of Spain. It's called Guifi.net, a mesh-and-more network that has more than 30,000 live nodes and is growing rapidly.

I spent some time with its founder and a key staff member, and reported back on what I found, at +Backchannel.
Spanish engineer Ramon Roca got tired of waiting for telecom companies to wire his town — so he did it himself.
1 comment on original post
1
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
Mehr gibt es da auch kaum zu sage:

"Neue Technologien haben noch niemanden verblödet. Rückständigkeit wohl! Hört bitte wenigstens endlich auf, euch selbst dafür zu feiern, dass ihr euch neuen Entwicklungen verschließt."

 ·  Translate
6
2
Boris Schulz's profile photoHeiko Harthun's profile photoBirgit Kapraun's profile photo
5 comments
 
Und nicht zu vergessen - wie viele Gespräche finden überhaupt nur statt weil jemand eine tolle neue App hat und seine Begeisterung darüber teilen möchte und wie viele Leute lernen sich kennen weil sie mit Smartphone in der Hand und suchendem Blick in der Gegend rumstehen und einer sagt: "Ingress?" oder "PokemonGo?" oder was eben gerade opportun ist.

Dieses Fokussieren auf die Negativ-Aspekte nervt echt, zumindest wenn es der ausschliessliche Blickwinkel ist.
 ·  Translate
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
Auch ich stehe in dieser Frage eher auf Frau Künast Seite, als auf der Seite der Exekutive. (Wer hätte gedacht, dass ich das einmal sagen muss?)

"Die Grünen Politikerin Renate Künast hat den Unmut der Netzmeute auf sich gezogen, weil sie die Frage gestellt hat, ob die tödlichen Schüsse von Würzburg unvermeidlich waren.
Die Frage ist nicht nur erlaubt – sie ist notwendig und vorgesehen. Darum wird sie auch von Rechts wegen gestellt. Wir wissen, wie in den USA mit Tatverdächtigen umgegangen wird. Gegen diese Kultur der öffentlichen Gewalt sollten wir uns wehren – nicht im Interesse der Täter, sondern in unserem eigenen Interesse."
 ·  Translate
Renate Künast fragt, ob die tödlichen Schüsse auf den mutmaßlichen Täter unvermeidlich waren – und zieht damit Unmut auf sich. Dabei ist die Frage dringend notwendig
3
Birgit Kapraun's profile photoHeiko Harthun's profile photoTimo Falk (silbaer)'s profile photoChristian Becker-Kapraun's profile photo
10 comments
 
Und nicht in einer Form die impliziert, dass das Handeln auf jeden Fall falsch war.

Wie gesagt - es geht nicht um die Frage an sich. Es geht um die Form der Fragestellung - und vielleicht auch um das "Wer stellt die Frage".

Sei es wie es sei - ob dumm, oder ob aus PR-Gründen, oder ob ideologischer Verblendung... so oder so eine ausnehmend disqualifizierende Art der Fragestellung.
 ·  Translate
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
hach

Wales, auch die haben tollen Fußball gespielt und die einzige Destille im Land macht auch noch hervorragenden Whisky. Definitiv einen Besuch wert!
 ·  Translate
2
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
YEAH \o/
 ·  Translate
Die preisgekrönte Fernsehserie Mr. Robot veröffentlichte vorab die erste Folge ihrer zweiten Staffel – jedenfalls für kurze Zeit. Am Sonntagabend schickte sie ihre Fan-Gemeinde auf eine unerwartete Social-Media-Schnitzeljagd.
2
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
Leider unterschwellig polemisch, ist es doch ein ziemlich guter Artikel über das Problem Lebenmittelindustrie. Egal ob vegan oder nicht, High Convenience-Produkte sind nicht wirklich bekömmlich.

"... vertraute Fallen des industriellen Lebensmittelwahnsinns. Denn so enthusiastisch die Hersteller ihre Produkte als natürlich, rein pflanzlich, frei von Gluten oder Cholesterin, reich an hochwertigem Eiweiß, und gerne noch authentisch anpreisen, so künstlich, pflanzenfrei, ungesund und teils auch gefährlich können diese Produkte sein."
 ·  Translate
2
Boris Schulz's profile photoHeiko Harthun's profile photo
4 comments
 
+Boris Schulz Wenn du sie nicht findest, bemühe ich mein Gogle-Fu.
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
886 people
Melanie Helke's profile photo
anil udgirkar's profile photo
anna fohlmeister's profile photo
Arbeits-abc.de - Bewerbung, Arbeit und Karriere's profile photo
Rhetorikmagazin's profile photo
Oliver Sperke's profile photo
Sebastian Seebacher's profile photo
Hans-Christian Otto's profile photo
Ole Albers's profile photo

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
In München gibt es Glas, schnell und günstig und nicht von der Telekom. Das hat miteinander zu tun. 
 ·  Translate
M-net treibt den Ausbau der Glasfaser in München weiter voran. "In der Regel benötigt der Bautrupp pro Straße nur wenige Tage für das Verlegen der Kabel und den jeweiligen
24 comments on original post
1
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
Das gilt für viele Ebenen und für viele digitale Erweiterungen unseres Lebens.

"Und so lautet mein einfacher Wunsch wie folgt:
Wenn ihr etwas komisch findet, nicht versteht und selbst eher nicht nutzen würdet – akzeptiert es trotzdem. Denn ihr seid nicht repräsentativ."
 ·  Translate
Vor ziemlich genau 15 Jahren habe ich die Kehrtwende vollzogen vom Print-Menschen zum Onliner. Und seitdem so manchen Trend, manche Eintagsfliege, manche Innovation und manche Disruption erlebt. Wa…
3
Christian Lang (MasterTRL)'s profile photoBirgit Kapraun's profile photo
2 comments
 
Wenn jemand geschädigt wird, dann darf er oder sie sich auch beschweren. Ansonsten: Klappe!

Die Aufforderung, seine Gehirnwindungen auf neue Denkbahnen zu lenken fällt IMHO nicht unter "geschädigt".
 ·  Translate
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
Eine tolle Serie der AEG Taste Academy

In Teil 1 dreht sich alles um Aroma und Herkunft von Lebensmitteln.

Wenn jemand noch einen Platz bei den Veranstaltungen der AEG Taste Academy ergattern kann: Sehr zu empfehlen!
 ·  Translate
1
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
„Spreche niemals den Täter an. Er (und es ist in den meisten Fällen ein er) ist auf Konfrontation aus.“

Beginne ein Gespräch mit dem Opfer

„Spricht mit der Person, die gerade Gewalt erfährt. Sag hallo. Stell dich vor und gib ihr die Hand. Und sei einfach da. Unterhalte dich mit ihr, über irgendetwas, ganz egal. Das Wetter. Den Busfahrplan. Fußball.“
 ·  Translate
Was kann man tun, wenn eine Person eine andere zum Beispiel in der U-Bahn beschimpft? Uditi Sen hat einen wirklich guten Tipp.
5
4
Ingo Heinscher's profile photo
 
Wenn es echte Gewalt ist, ist "sprechen" allerdings nicht das erste, was ich tun würde. Außer vielleicht mit der Polizei, am Telefon, wenn dafür Zeit sein sollte.
 ·  Translate
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
#Podcast
Während man in Deutschland noch sagt: "In Deutschland ist das anders. Gutes Radio, sagen die Manager der öffentlich-rechtlichen Sender, ist das, was möglichst viele Leute erreicht. Also keine Experimente! In Programmreformen wurde zuletzt alles, was etwas anecken könnte, in eine „Wellen“-Form gegossen, mit klar getakteten Sendeslots und einer zentral gesteuerten Musikauswahl. Die Leute wollen hören, was sie schon kennen, glaubt man, oder: Radio ist, was niemanden stört."
Ist man da in anderen Ländern schon wesentlich weiter:

 ·  Translate
Während Sarah Koenigs Audio-Serie in den USA große Erfolge feiert, halten die Manager des öffentlich-rechtlichen Rundfunks lieber an starren Denkmustern fest
1
Add a comment...

Heiko Harthun

Shared publicly  - 
 
Hier wird noch einmal deutlich, dass es in allen Ländern der Welt heute nicht mehr um rechts oder links geht. Dieses langsam doch sehr angerostete Schema passt kaum noch zu unseren derzeitigen Parteien - denn eigentlich geht es darum, dass es Menschen gibt die gegen eine Globalisierung sind und Menschen die dafür sind.

Angst, Konformität, Abschottung vs. Abenteuerlust, Neugierde & Offenheit.
 ·  Translate
We are embarrassingly unaware of how divided our societies are, and Brexit grew out of a deep, unexamined divide between those that fear globalization and those that embrace it, says social scientist Alexander Betts. How do we now address that fear as well as growing disillusionment with the political establishment, while refusing to give in to xenophobia and nationalism? Join Betts as he discusses four post-Brexit steps toward a more inclusive w...
4
1
Thomas Nonn's profile photoIngo Heinscher's profile photoGabriel Herget's profile photo
10 comments
 
Eine Festung wird es nicht. Eine Festung würden die
meisten auch gar nicht wollen. Man kann ja mal
nach Asien schauen und die ASEAN - Union zum
Vergleich nehmen. Hier gibt es kulturelle und sprachliche
Vielfalt. Man akzeptiert einander als Nachbarn und
Kooperiert entsprechend.

Das entspricht halt nicht den Ansichten von Zentralisten.
Man muss Europa als Union sehen, nicht als Nation.
Dann geht es wieder.
 ·  Translate
Add a comment...
Eine urige, klassische Teestube mit Restaurant, Brunch und angeschlossenem "Hotel". Die Teesorten sind traditionell und klassisch, qualitativ sehr hochwertig und kommen ohne "Glitzer und Feenstaub" aus. Die Kuchen könnten direkt aus der "Landhausküche des alten Landes" stammen und die Stücke sind riesig! Kulinarisch ausgefallene Speisen und ein auf jeden Ernährungsstil abstimmbares Frühstücksangebot runden das Angebot ab. Ein Besuch ist mehr als nur empfehlenswert!
Public - a month ago
reviewed a month ago
Freundlicher Service, moderne Einrichtung und hervorragendes Essen. Das abendliche 3-Gänge Menü war geschmacklich toll, ausgewogen und ohne allzuvielen "hippen-fanzy-stuff". Eher wie ein gutes Wohnzimmerdinner bei Freunden. Der Samstagsbrunch war ausgesprochen reichhaltig und extrem abwechslungsreich. Definitiv ein Restaurant wo ausgezeichnetes, bodenständiges veganes Essen serviert wird und man jederzeit hingehen kann. Immer wieder gerne!
Public - 2 months ago
reviewed 2 months ago
Großartige Burger und die angegebenen Schärfegrade sind tatsächlich zutreffend. Etwas, was in Deutschland nur sehr selten der Fall ist. Hier findet jeder etwas, egal ob viel und vor allem hervorragendes Fleisch, viel Käse, vegetarisch oder vegan ist. Die verstehen etwas von ihrem Handwerk und haben Spaß daran geiles Zeug auf den Teller zu bringen.
Public - 12 months ago
reviewed 12 months ago
Isländische Burger, plain and simple! Wundervolle Burger.
Public - a year ago
reviewed a year ago
9 reviews
Map
Map
Map
Super freundliches Team, umfassende Kuchen und Frühstücksauswahl. Von vegan bis zum Bio-Rührei und italienischer Salami alles was das Herz begehrt. Die Guacamole ist fantastisch und der Oliven-Knoblauch-Hummus war eine kleine Offenbarungen. Die aktuellen, selbstgemachten Marmeladen gibt es auch vor Ort zu kaufen, solange der Vorrat eben reicht.
Public - 12 months ago
reviewed 12 months ago
Kleine Karte und die Gerichte sind mit einem extrem feinen Gespür für Intensität und Geschmack aufeinander abgestimmt.
Public - a year ago
reviewed a year ago
Als passionierter Pen and Paper Rollenspieler fehlt einem manchmal dieses Indianer Jones Gefühl. Klar kann ich beschreiben wie ich die magische Bibliothek nach dem fehlenden Hinweis durchsuche ... aber tatsächlich jeden Folianten der einem auffällt in die Hand nehmen und durchblättern ... das fehlt. ... nicht mehr! Team X hat es geschafft diese Atmosphäre und dieses Gefühl zu erzeugen! Es war ein tolles Abenteuer die Prüfung zum Zauberlehrling in der magischen Bibliothek zu bestehen. Wir waren zu acht und haben uns erst aufgeteilt um die die vier Stationen der ersten Prüfung zu meistern, um dann gemeinsam die zweite Prüfung zu lösen. Es war ein umwerfender und nervenaufreibender Spaß in toller Atmosphäre mit viel zu wenig Zeit um alle die liebevoll arrangierten Details in der magischen Bibliothek wahrzunehmen. Die Geschichten waren toll (da erkennt man die Handschrift des professionellen Drehbuchautoren von Team X), die Aufgaben anspruchsvoll knifflig und doch ohne Frust und mit viel "AH, ja klar!" und "OH, man!" lösbar. Ein wundervolles Abenteuer, wir kommen wieder um noch das Labor zu spielen und hoffen darauf, dass noch viele weitere Portale entstehen, durch die wir eine Stunde unserem normalen Alltag entfliehen können.
• • •
Public - a year ago
reviewed a year ago