Profile

Cover photo
Thorsten van Lil
110 followers|189,235 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
In der Asyldebatte wünsche ich mir mehr Ehrlichkeit.

Aktuell scheint es mir, dass keine vernünftige Diskussion möglich ist, weil die Stimmung völlig emotionalisiert ist. Auf der einen Seite wird mit Pauschalisierungen Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht, auf der anderen Seite werden Probleme negiert oder kleingeredet, um gegen diese Pauschalisierung anzukommen (eine Kritik, die ich mir auch selbst zu Herzen nehmen sollte). Langfristig führt das aber dazu, dass die Asylgegner der öffentlichen Meinung nur mehr misstrauen und sich bestätigt fühlen. Eine schwierige Situation, die es meiner Meinung nach dringend zu lösen gilt, um die Asyldebatte überhaupt ernsthaft führen zu können.
Daher möchte ich hier einen Anfang machen:
 
Ja, es gibt Menschen, die hierherkommen, um das Asylsystem zu missbrauchen. Sie profitieren maßgeblich davon, dass es eine gefühlte Ewigkeit dauert, bis der Asylantrag bearbeitet wird und sie abgeschoben werden.
Ja, es gibt Schleuser, die Gefangene freikaufen, um ihnen anschließend Geld für die Überfahrt nach Europa abzunehmen. Das scheint ein echtes Geschäftsmodell zu sein.
Ja, es gibt sogenannte "Wirtschaftsflüchtlinge". Die haben in der Regel zwar keinen Anspruch auf Asyl, es ist aber zutiefst verständlich, dass sie es dennoch versuchen. Er oder sie hat es also nicht verdient, aufgrund dieser Tatsache beleidigt und respektlos behandelt zu werden. Ja, es kommen nicht nur Fachkräfte hier her. Aber es gibt Fachkräfte unter ihnen, deren Potential wir auch nutzen sollten. Außerdem gibt es auch viele Tätigkeiten, die kaum jemand machen will. Auch hier kann man die Menschen in Lohn und Brot bringen, was gleich mehrere positive Effekte hat.
 
Nein, die ganzen Flüchtlinge sind keine "Wirtschaftsflüchtlinge". Nimmt man die aktuellen Zahlen zur Hand, hat man ziemlich genau eine Dreiteilung. 1/3 wird abgelehnt, 1/3 wird anerkannt und 1/3 wird gar nicht erst geprüft, weil ein anderes Land dafür zuständig ist (Dublin-Abkommen). Kritik an der Methode zur Asylgrund-Feststellung ist meiner Meinung nach zwar nötig aber möchte ich an dieser Stelle hinten an anstellen.
Nein, sie sind nicht alle kriminell. Diese Behauptungen hat mehrere Aspekte. Gerade in den sozialen Netzwerken werden Vorkommnisse mit Flüchtlingen sehr viel geteilt. Bspw. eine Vergewaltigung in Meißen, ein Tötungsdelikt in Bautzen und ähnliche Vorfälle. Später stellte die Polizei aber klar, dass es diese Vorfälle nie gab, sie frei erfunden sind oder sogar fingiert (wie bei einem Vorfall in Meißen). Daher kann ich nur jeden eindringlichst bitten, solche Sachen erst zu prüfen, bevor man sich eine Meinung dazu bildet.
Innerhalb von Flüchtlingsunterkünften kommt es dagegen durchaus zu Handgreiflichkeiten. Eine traurige Tatsache, die aber wenig überrascht, wenn man sich vorstellt, wer da alles unter einem Dach wohnt. Zumal es in diesen Unterkünften auch keine Möglichkeit gibt, sich aus dem Weg zu gehen. 6,5 qm stehen jedem Asylsuchendem in Sachsen laut Gesetz zu. Würde man 50 Schalke-Fans und 50-Dortmund-Fans unter ähnlichen Bedingungen zusammen stecken, würden sich ähnliche Probleme ergeben.
 
Bei allen Probleme die es gibt, dürfen wir doch ein drei wichtige Sachen nicht vergessen:
Der überwältigende Teil der Asylsuchenden macht keine Probleme.
Jeder verdient ein faires Verfahren.
Jeder Mensch hat einen würdigen Umgang verdient.
 
Ausgehend von diesen Grundsätzen, kann man diskutieren aber jemand der sich vor eine Asylunterkunft stellt und "Ausländer raus" brüllt, muss nicht behaupten er demonstriere gegen die Politik, weil er sich übergangen fühlt. In diesem Moment, hat er sich aus der Diskussion verabschiedet.
 
Man kann, darf und soll der Politik Vorwürfe machen. Es läuft wirklich einiges schief und oftmals kann man nur mit dem Kopf schütteln. Die Menschen in den Asylunterkünften sind aber nicht der Feind. Hier zu demonstrieren gießt nur Öl ins Feuer und trifft die Falschen.
 
Niemand kann es wollen, dass sich ein Rostock-Lichtenhagen oder Hoyerswerda wiederholt und wir alle können dafür sorgen, dass es nicht passiert.
 ·  Translate
4
1
Florian Hubold's profile photo
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Die #SPD  winkt die Vorratsdatenspeicherung durch? Fein!
Es geht ja schließlich um Sicherheit! Und denkt denn verdammt nochmal niemand an die Kinder???
Fun-Fact:
Im Zuge der Edathy-Affäre wurde die Speicherfrist im Bundestages nochmal schnell reduziert:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/interne-datenspeicherung-bundestag-schraubt-fristen-runter-a-973422.html

Es ist Montag und ich verspüre bereits jetzt schon die Lust auszurasten ...

#VDS  
#Edathy  
 ·  Translate
Der Bundestag bunkert massenhaft Daten seiner Abgeordneten - für drei Monate. Das soll sich nun ändern: Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen wird die Frist auf sieben Tage verkürzt. Zudem soll den Parlamentariern mehr Mitsprache eingeräumt werden.
2
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Das ist doch wirklich verrückt.
Bei Diskussionen um Flüchtlinge und Asylbewerberheimen, fällt schnell das Argument der Kriminalität. Auf der einen Seite werden dann persönliche Erfahrungen aufgeführt und auf der anderen Seite mit Statistiken widerlegt. Doch häufig stellen sich diese persönlichen Erfahrungen als Erfindung dar.
In Bautzen wurde behauptet, im naheliegenden Supermarkt wurde jemand abgestochen, doch die Polizei widerspricht. Einen solchen Vorfall habe es nie gegeben.
Auch die Bild-Zeitung machte Stimmung und berichtete, dass der örtliche Rettungsdienst aufgrund des Asylbewerberheims nun Schutzwesten trage.
Auch das war erlogen:
http://www.bildblog.de/60887/schutzwesten-gegen-asylbewerber-2/
Auch in Bayern finden sich Beispiele, wo mit offensichtlich erfundenen Geschichten Stimmung gemacht wird:
http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/quer/141204-quer-buergerwehr-102.html
Und heute kam ein neuer Fall raus, der mich sprachlos zurück lässt. In Großröhrsdorf hat sich ein Mann selbst verletzt, um dann bei der Polizei Anzeige zu erstatten, er sei vor der Unterkunft von einem "südländischem Typ" attackiert worden:
 http://www.sz-online.de/sachsen/angriff-durch-auslaender-in-grossroehrsdorf-war-erfunden-2991981.html
 ·  Translate
4
Michael Schmidt (Thunder S.L.)'s profile photo
 
BILD,halt..dummes lügenpack war doch schon immer so.
Und auch die auflage der bild ausgabe dresden wird aller warscheinlichkeit mit der anzahl der pegida sympathisanten mehr oder weniger übereinstimmen..?!


edith: hmm,ist nur n viertel der bild leser..
 ·  Translate
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Ich hatte wirklich gehofft, dass wir weiter wären. Dass wir verstanden haben, dass es töricht ist Menschen nach ihrer Gruppenzugehörigkeit zu bewerten. Dass wir verstanden haben, dass uns Hass und blinder Aktionismus nicht weiter bringt.
Und wenn dann wieder Flüchtlingsheime brennen, sind wir total "entsetzt". Reicht es nicht langsam? Rostock, Hoyerswerda, Mölln, NSU, ...
http://www.mdr.de/mediathek/video232778_zc-f3a64d0e_zs-17950b3d.html
Dazu kommt noch, dass die Menschen dort keine Lösungen sondern Schuldige suchen ...
 ·  Translate
Das Bündnis "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" demonstrierte den dritten Montag in Folge. Die Akteure der PEGIDA sehen sich als Bürgerbewegung.
3
1
Florian Hubold's profile photo
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Eine neue Folge "Was wäre wenn": ... Ebola in Europa ausgebrochen wäre:
Extra 3 / Extra: Virus-Epidemie in Europa | extra 3 | NDR
 ·  Translate
1
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Tolles Lied!
Geiles Video!
Großartige Botschaft!
 ·  Translate
1
2
Tobias K's profile photoWolfgang Chudaske's profile photo
2 comments
 
Sehr guter Song - teile ich!
 ·  Translate
Add a comment...
Have him in circles
110 people
Dieter Brehms's profile photo
Matthias Fraass's profile photo
René Roqz's profile photo
Stefanie Müller's profile photo
Joachim Krieger's profile photo
Thomas Marte (shade o.g.)'s profile photo
Cae sar's profile photo
Martin Theurich's profile photo
Vera Nentwich's profile photo

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Also das muss mir mal einer erklären was die SPD aktuell reitet.
Mir ist klar, dass eine Demokratie die auf Mehrheiten ausgerichtet ist, Kompromisse abfordert.
Ich fand es ok, dass die SPD die Mitglieder über den Koalitionsvertrag abgestimmt haben und nun so einen Unsinn wie die Maut mittragen.

Aber dann die VDS durchdrücken wollen? Im Koalitionsvertrag steht, dass die EU-Richtlinie umgesetzt werden soll, um den Strafzahlungen zu entgehen. Die EU-Richtlinie ist gekippt und es drohen keine Strafzahlungen. Mit der Koalitionsvertrag kann man dieses Mist als nicht begründen.

Dann wird hier ein Tarifeinheitsgesetz durchgedrückt? Davon stand mWn nichts im Koalitionsvertrag. Die FDP hatte damals ein solches Gesetz (zurecht) blockiert. Jetzt braucht es erst eine Partei, die sich ihrem Selbstbild nach um den Arbeitnehmer kümmert, um die Gewerkschaften zu kastrieren? 
Wenn das so weiter geht, fang ich noch an die FDP zu vermissen! O.o

Dann poltet Gabriel in der Bild mit populistischem Quatsch gegen die Griechen, als wolle er die CDU rechts überholen. Will er etwas die Wähler abgreifen, die die CDU bei ihrem angeblichen Linkskurs hat abschreiben müssen?

Achja und TTIP soll auch noch kommen.

Und dann wundern die sich, wenn die SPD immer weiter abstürzt? Die SPD hat doch ihre letzten Wähler nur noch wegen Alternativlosigkeit.

Dazu noch eine Rede von Sigmar Gabriel aus dem November 2013:
"Nur weil wir in einer Regierung sind, dürfen wir die Partei nicht wieder zum reinen Erfüllungsgehilfen der Regierungsarbeit verkommen lassen. Mitgliederbeteiligung, offene Diskussionen und auch das Einfordern eines klaren sozialdemo-kratischen Profils im Regierungshandeln entlang unserer Ziele
bleibt auch in einer Regierungsbeteiligung die alltägliche Aufgabe der SPD-Parteiorganisation. Oder zugespitzt: Die eigentliche Bewährungsprobe für das Projekt „Innerparteiliche Demokratie wagen “ kommt erst in der Regierungsverantwortung."

Vielleicht sollte ihn mal jemand daran erinnern ...
https://www.youtube.com/watch?v=C327sbmGR4s&feature=youtu.be&app=desktop

#SPD   #Politik   #VDS   #TTIP  
 ·  Translate
1
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Zwar nicht meine Fragen aber die Antworten würde ich trotzdem gerne hören:
#‎KhaledIdrisBahray‬
WARUM ...
... fragen die eritreischen Mitbewohner und Freunde des in der Nacht vom Montag/Dienstag (12./13.01.15) in Dresden ermordeten Khaled Idris Bahray ...
1. ... die Polizeibeamten nach Entdeckung der Leiche eine Fremdeinwirkung selbstverständlich ausschlossen, obwohl Khaled Idris blutüberströmt tot vor der Haustür lag?
2. ... die Blutlache gleich nach dem Fund der Leiche mit Wasser abwischten, statt den Fundort weiträumig abzuriegeln?
3. ... erst 30 Stunden später mit der Spurensicherung begannen?
4. ... ausschließlich Khaleds Mitbewohner, Freunde und Trauergäste, die sich zufällig im Haus aufhielten, verhören ...
5. ... aber z.B. nicht die Skinheads und Neonazis, die sie im Treppenhaus ihres Wohnhauses regelmäßig malträtierten, anrempelten, am vorbei gehen behinderten, beschimpften, ihre Türen und Hauswände mit Hakenkreuze und Drohungen "Wir kriegen Euch alle" beschmierten?
6. ... Und schließlich: Warum waren die beiden Pegida-Organisatoren Lutz Bachmann und Kathrin Oertel in der Polizeidirektion, während sie verhört wurden?
 ·  Translate
1
Wolfgang Chudaske's profile photo
 
Alles interessante Fragen, hoffentlich wird auch akkurat ermittelt und nicht nach dem Motto: Jetzt muss aber schnell ein Täter her, dass meine ich jetzt ehrlich und ohne irgend welche schlechten Hintergedanken zu haben.
 ·  Translate
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
So sieht es aus.
Seriös ist kein Adjektiv, mit dem man DWN beschreiben kann.
8 Gründe, warum ich "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" nicht lese [ARMES DEUTSCHLAND]
 ·  Translate
5
Wolfgang Chudaske's profile photoThorsten van Lil's profile photo
4 comments
 
+Wolfgang Chudaske Jetzt hab ichs verstanden (gründlich lesen hilft ;) )
 ·  Translate
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Demonstration gegen Flüchtlinge, Anschläge auf Flüchtlingsheime
Demonstrationen gegen die "Islamisierung" Europas, Hooligans die einem Aufruf von ProNRW folgen und gegen Salafisten "demonstrieren". Dabei liegen die Problem woanders und jeder weiß es ...

Deutschland brennt, so kommt es mir vor. Von einer gesunden Willkommenskultur scheinen wir weit weg und das macht mir Sorgen. Wollen wir wirklich ein zweites Rostock oder Hoyerswerda erleben? Denn genau darauf steuern wir zu, da bin ich fest von überzeugt.

Aber warum eigentlich? Beim Thema Flüchtlinge ist die Diskussion so polemisiert und populistisch, dass es schwierig ist, hier überhaupt eine vernünftige Diskussion zu führen. 3 Promille des Bundeshaushalts gehen jährlich für Asylsuchende und Flüchtende drauf. Rechnen wir mal um, wer 2.000€ im Monat verdient, für den sind 3 Promille 6€. Darüber regen wir uns auf? Allein die Landesbank Sachsen muss auf Grund spekulativer Geschäfte für knapp 3 Milliarden Euro bürgen. Wieso steht da niemand mit brennenden Fackeln und Heugabeln vor dem Parlament? Ums Geld scheint es hier also nicht zu gehen oder wie es dieses zweierlei Maß zu erklären?

Aber gegen Salafisten wird man wohl noch demonstrieren dürfen! Oder? Ich bin sicherlich kein Freund von Salafisten aber es ist leider offensichtlich, dass Salafisten als Vorwand genutzt werden, um gegen den Islam im Allgemeinen zu demonstrieren. Auf der "Demo" gestern in Köln wurden ständig "Ausländer raus"-Rufe angestimmt. Es gab Schilder, die sich klar gegen den Islam richteten. Und dass ProNRW und Die Rechte mitlaufen, spricht für sich.
Wir dürfen uns hier nicht täuschen lassen. Keiner will gewaltbereite (religiöse) Fanatiker aber in Deutschland gilt die Religionsfreiheit und das aus gutem Grund. Ich wünsche mir, dass das niemand in Frage stellt, denn es ist ein zentraler Bestandteil unserer Gesellschaft und ein wichtiger Grund, warum es hier und in Europa seit langer Zeit friedlich ist. Der Islam an sich ist genauso friedlich oder grausam, wie es das Christentum. Dass wir in Deutschland so wenige fundamentale Christen haben, liegt daran, dass wir alles in allem eine aufgeklärte Gesellschaft sind. Muslime, die ebenfalls Teil dieser Gesellschaft sind, neigen somit genauso wenig zum Fundamentalen. Unser Problem ist hier also eher, dass sich einige Muslime nicht als Teil dieser Gesellschaft fühlen und dadurch in die Radikalität getrieben werden. Wenn wir den Islam also als grausame und gewaltbereite Religion stigmatisieren und ausgrenzen, führt das zwangsweise zu einer stärkeren Radikalisierung (übrigens auf beiden Seiten). Das dürfen wir nicht zulassen!

Aber kommen wir zum eigentlichen Thema: Vielen Menschen in Deutschland geht es schlecht. 1/4 der Menschen hier, hat keinen Job, bei dem mehr als 700€ raus kommt. 40% rasen auf die Altersarmut zu und ich denke daher stammt die Wut, die sich nun gegen Ausländer entlädt.

Wir brauchen Wutbürger, wir brauchen Menschen, die auf die Straße gehen und Druck erzeugen! Aber die Problem liegen an einer ganz anderen Stelle. 
Kurz zusammen gefasst: "Geld regiert die Welt". Wir haben immens starke Lobbyverbände, die mehr oder weniger subtil unerkannt Einfluss auf die Politik nehmen und das mit Erfolg. In Brüssel sitzen ungefähr 20.000 Lobbyisten und kosten einen Haufen Geld (das sind pro Abgeordneter etwa 30 Lobbyisten!). Kein Unternehmen würde das bezahlen, wenn es sich nicht lohnen würde. Hier muss dringend mehr Transparenz geschaffen werden! Dann, davon bin ich überzeugt, würde es auch eine bürgernähere Politik geben.
Dass sich das nicht ändert, liegt mMn auch an den Medien. Wir haben kaum unabhängige und objektive Berichterstattung. Das liegt zum einen an riesigen Medienunternehmen, die eigene Interessen haben und auch eine deutliche Macht besitzen. Wir erinnern uns, dass die Bild-Zeitung in der Lage ist, Politiker zu Fall zu bringen. Zum anderen liegt es daran, dass guter Journalismus "zu teuer" ist. Die Nachrichten müssen schnell und knackig sein. So verdient man im Internet Geld. Daher werden Pressemeldungen von Politik, Polizei und Wirtschaft mehr oder weniger abgeschrieben, anstatt sie zu hinterfragen.

Wo sind die Massen-Demos dazu? Warum stimmen dieser Kritik viele prinzipiell zu aber die Empörung bleibt aus? Wenn wir uns dafür gemeinsam einsetzen würden, könnten wir was bewegen. Viele Probleme würden sich danach langsam aber sicher lösen. Stattdessen "bekriegen" wir uns gegenseitig und treten eher nach unten, als nach oben zu buckeln.
 ·  Translate
6
1
Tobias K's profile photoSandra Zänkert's profile photoThorsten van Lil's profile photoFlorian Hubold's profile photo
7 comments
 
Hallo +Pierre Martino 
An welcher Stelle habe ich denn dem Islam gehuldigt? 
 ·  Translate
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
1
Thomas Plachta's profile photoThorsten van Lil's profile photoMartin W's profile photo
3 comments
 
Diese AFD hat sich doch schon längst selbst verraten.
Dieser Luke hält sich für einen so genialen Führer, dass er sich nicht mal an Parteitagsbeschlüsse zu halten braucht.
Der erinnert mich an diesen Joschka Fischer. Dem haben die Anhänger aus der grünen Basis auch das Denken überlassen .
 ·  Translate
Add a comment...

Thorsten van Lil

Shared publicly  - 
 
Boah, das ist so ekelhaft!
"Wo soll das hinführen, wenn es (Trisomie 21) als normal gezeigt wird?"
http://www.dnn-online.de/web/dnn/nachrichten/detail/-/specific/Saechsischer-AfD-Vize-beleidigt-Behinderten-1685770076

Der "gute Mann" steht übrigens auf Listenplatz 2 der sächsischen AfD. Mit ziemlicher Sicherheit kommt er also in den Landtag. Davor graut es mir!

Die "Einzelfälle" in der AfD häufen sich. Da kann sich die Führung noch so viel Mühe geben. Die Partei ist voll von Menschen mit Ressentiments und bei aller berechtigter Kritik an der aktuellen Euro-Politik. Möchte ich sowas in keinem Repräsentantenhaus sitzen haben ... 
 ·  Translate
2
1
Thorsten van Lil's profile photoFlorian Hubold's profile photo
 
Kleines Update:
Hartung ist von allen Ämtern in der AfD zurückgetreten und hat auch seinen Listenplatz aufgegeben.
Seine Entschuldigung nehm ich ihm zwar nicht ab aber wenn er nicht in den Landtag kommt, ist das schonmal positiv ...
http://www.dnn-online.de/dresden/web/regional/politik/detail/-/specific/Nach-beleidigender-aeusserung-gegen-Behinderte-AfD-Landesvize-Hartung-legt-aemter-und-Kandidatur-nieder-1334459782
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have him in circles
110 people
Dieter Brehms's profile photo
Matthias Fraass's profile photo
René Roqz's profile photo
Stefanie Müller's profile photo
Joachim Krieger's profile photo
Thomas Marte (shade o.g.)'s profile photo
Cae sar's profile photo
Martin Theurich's profile photo
Vera Nentwich's profile photo
Links
Other profiles
Basic Information
Gender
Male