Profile

Cover photo
415 followers|1,079,149 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Wir sitzen nicht auf dem hohen Ross
#KA3X

Zitat:
»Beim Hessischen Rundfunk arbeitet er seit mehr als dreißig Jahren, seit knapp vier Monaten ist er Intendant. Für Kontinuität im Wandel stehe er, sagt Manfred Krupp. Was heißt das?«

Zitat:
»(...) Wir stellen – ich bleibe jetzt einmal bei der ARD – fest, dass wir eine extrem widersprüchliche Wahrnehmung einiger Angebote haben. In der Information und Glaubwürdigkeit werden uns sehr gute Werte bescheinigt. Zugleich glaubt eine große Gruppe von Menschen, dass wir bei manchen Themen nicht frei, sondern im Auftrag handeln würden. Wenn uns das nicht nachdenklich macht und wir nicht überlegen, wie wir das ändern können, läuft bei uns etwas schief. Wir sehen Risse, die zu einer Erosion werden können. (...)«

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19348.0
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
Wir sitzen nicht auf dem hohen Ross
4
3
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Made im Speck
ARD-ZDF-Fliegeraffäre: Fliegen spart unser aller Geld!
#KA3X

Es ist erstaunlich, mit welcher Selbstverständlichkeit und Arroganz der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Verschwendung der zwangseingetriebenen Rundfunkbeiträge quasi im Vorbeigehen verteidigt. Keine Spur von Reue. Keine Entschuldigung. Nichts!

Zitat:
»In den Medien und im Netz kursieren Berichte, das Team von ARD und ZDF in Frankreich würde einen "Privatjet" nutzen, um die deutsche Nationalmannschaft zu begleiten. Hierzu die Fakten."

(...)

Verkehrsmittel (Zug, Bus) hätte für die Zuschauer zur Folge gehabt, dass das Team nicht rechtzeitig zur Berichterstattung wieder im Quartier der deutschen Mannschaft gewesen wäre. Gleiches gilt für Linienflüge nach Genf, wo ein Nachtflugverbot herrscht, und nach Annecy, wo aufgrund der Größe des Flughafens gar keine Linienmaschinen starten.«

Und was ist es mit den Nicht-Zuschauern? Warum müssen wir, Nichtnutzer, diese ungenierte, ungezügelte, nicht nötige und spätrömische öffentlich-rechtliche Dekadenz zwangsfinanzieren? Für wie dumm will uns dieses Schmarotzertum noch verkaufen? Irgendwann muss auch Schluss sein mit dieser ungebremsten Selbstbedienung!

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19297.0.html
__________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
ARD-ZDF-Fliegeraffäre: Fliegen spart unser alles Geld!
7
1
gez-boykott's profile photo
 
26.000€ kostet der Spaß – Das ist das, was viele in einem Jahr verdienen, wenn sie sich krumm ackern! Viele verdienen nicht einmal die Hälfte und gerade die müssen diese Verschwendung zwangsfinanzieren! Damit an einem Tag eine Schmarotzerhorde einen Ausflug machen kann!
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Made im Speck
Rundfunkbeitrag: Der Zankapfel der Nation
Mirko Krüger über die Debatte zum Rundfunkbeitrag.
#KA3X

Zitat:
»Wie kann man uns Deutsche besonders schnell auf die Palme bringen? Ganz einfach: Man muss lediglich das Wort Rundfunkbeitrag in die Runde werfen. Augenblicklich setzt das Jammern ein; das halbe Land stöhnt reflexartig auf.

Weder um die Mehrwert- noch um die Mineralölsteuer machen wir halb so viel Gewese. Warum auch! Diese Steuern zahlt nur, wer tatsächlich einkauft oder tankt.

Ganz anders beim Rundfunkbeitrag. Blechen müssen ihn auch jene, die keinen Fernseher und kein Radio besitzen. Damit ist es der Ungerechtigkeiten nicht genug. Alleinstehende zahlen ebenso viel wie eine Großfamilie.«

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19276.0
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
2
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Made im Speck
Gutes und schnelles Recht im Namen des Volkes!
#KA3X

Lest alle Beiträge bis zum letzten durch. Ihr werdet endlich verstehen, warum in Deutschland beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk so schnell und eindeutig Recht im Namen des Volkes gesprochen wird.

Was meint ihr dazu?

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,14050.msg94259.html#msg94259
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
1
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Der Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts zur Gehörsrüge ist blitzartig wie seine Urteile zum Rundfunkbeitrag eingetroffen

#KA3X
Von der falschen Behauptung des Senats zur Steuerfrage:
Zitat aus der Gehörsrüge:
Zitat
Bspw. heißt es in Rz. 3, der Kläger rüge die fehlende Gesetzgebungskompetenz der Länder, weil die WBA eine Steuer sei - der Kläger hat so etwas aber gar
nicht vorgetragen. Warum steht dieses dort?

ist in dem Beschluss kein Wort zu finden.

Herr Rechtsanwalt Bölck hat mir soeben telefonisch sein Einverständnis gegeben, die Nachricht an mich zu veröffentlichen. Er kommentiert den Beschluss des Bundesverwaltungsgerichts treffend genug:

Zitat
Guten Morgen Herr Splett,

schneller als erwartet kam nämlich gestern die Zurückweisung der Gehörsrüge. Der Beschluss ist eine Frechheit.

Zum einen heißt es, ich trage in der Gehörsrüge zu entscheidungserheblichen Rechtsfragen vor. Also betrifft das, was ich schrieb, die entscheidungserheblichen Rechtsfragen, auf die eingegangen werden muss - das geschah aber nicht.

Zum anderen soll entscheidungserheblicher Vortrag nicht übergangen worden sein.

Das widerspricht sich.

Unzutreffend ist es, das in der Gehörsrüge Angesprochene sei in den Urteilsgründen "allesamt" abgehandelt worden.

In den Urteilsgründen wurde nicht abgehandelt, dass
- lt. d. Entscheidung d. BVfG v. 27.7.1971 u. des EuGH v. 13.12.2007 keine Gegenleistung vorliegt
- die Allgemeinheit nicht bebeitragt werden darf
- eine spezifische Beziehung / e. konkr. Bezug vorliegen muss, aber nicht vorliegt,
- es nicht sein kann, dass lt. OVG NRW unabhängig von einem Gerät eine effektive Programmnutzungsmöglichkeit bestehen soll,
- die verfassungsrechtlichen Vorgaben für eine Typisierung missachtet wurden
- die Höhe der Abgabe im RBStV nicht geregelt ist
- die fehlende Befreiungsmöglichkeit nicht gemessen wurde am Grundsatz. d. Verhältnismäßigkeit
- ein Vorteil bebeitragt wird, den die Allgemeinheit ohnehin schon hat
- dass der Sondervorteil nicht im Gesetzeswortlaut definiert ist.

Das sind aber die Punkte, die ich vorgetragen habe und die zur Verfassungswidrigkeit führen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt T. Bölck

Den Beschluss zur Gehörsrüge, in meinen Augen ein misslungener Rechtfertigungsversuch, findet Ihr im Anhang dieses Beitrags.

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19171.msg124843.html#msg124843
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

http://online-boykott.de/ablage2/public/Klagen/maxkraft24/BVG/BVerwG_Verhandlung_16.03.2016_B3_600x.jpg
 ·  Translate
2
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Der Beweis:
Überwältigende Mehrheit, 70% lehnt die GEZ-Zwangsabgabe ab
#KA3X

Zitat:
»Über 70 Prozent der Deutschen möchte den Rundfunkbeitrag nicht mehr bezahlen. Das ist das Ergebnis des aktuellen INSA-Meinungstrends, der FOCUS Online vorliegt. Zwei Drittel der Befragten sind der Meinung, die öffentlich-rechtlichen Sender sollten keine Werbung mehr ausstrahlen.«

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19224.0
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
5
Thomas Oberhäuser's profile photo
 
In Golem stand: 4,4 Millionen zahlen nicht ihren Beitrag pünktlich (oder zahlen gar nicht).
 ·  Translate
Add a comment...
In their circles
1 person
Have them in circles
415 people
Ovidiu Cirlan's profile photo
Lars Gruetzke's profile photo
Stefan Keller's profile photo
Martin P.'s profile photo
Bibi Anka's profile photo
Axel Keith's profile photo
Pi Fu's profile photo
Tim Jay's profile photo
Stefan Georgi's profile photo

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Denkfehler !!! Nutzung, Nutzungsmöglichkeit und der Rundfunkbeitrag
#KA3X

Zitat:
»Die Bevölkerung steht mit dem Rundfunkbeitrag auf Kriegsfuß. Die Denkfehler der Richter und Politiker kommen immer mehr zum Vorschein. Die Absurdität des Rundfunkbeitrags wird durch die folgenden Gedankengänge vollkommen entlarvt.

Horst Röper vom Forschungsinstitut Formatt, Prof. Dr. Bernd Holznagel und Dr. Thorsten Ricke von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster bestätigten während der 13. Sitzung des Haupt- und Medienausschusses am NRW Landtag vom 7. April 2011 den deutlichen Akzeptanzverlust des öffentlich-rechtlichen Rundfunksystems.

Die fiktive Eventualität (Möglichkeit) die Option des öffentlich-rechtlichen Rundfunks zu nutzen, soll dennoch laut Verwaltungsrichtern und vielen Politikern ausreichen, um den Rundfunkbeitrag von jedem Wohnungsinhaber zu fordern. Wenn aber die Verwirklichung (tatsächliche Nutzung) dieser fiktiven Eventualität überhaupt keine Rolle für die Zahlungspflicht und die Höhe des Rundfunkbeitrags spielt, darf die davorstehende fiktive Eventualität (Möglichkeit) erst recht keine Rolle für die Zahlungspflicht spielen. Die Logik der Zahlungspflicht ist fehlerhaft, denn damit wird den Nichtnutzern und den aus Sorge vor Repressalien zahlenden Millionen Nichtnutzern der öffentlich-rechtlichen Programme fiktiv und widerrechtlich die nicht gewollte Nutzungsmöglichkeit (Eventualität) zugerechnet. Die Zurechnung ist vollkommen abwegig und fiktiv. Das darf der Gesetzgeber nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts BVerfGE 31, 314 nicht:«

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Witerlesen im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19301.0.html
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
Denkfehler !!! Nutzung, Nutzungsmöglichkeit und der Rundfunkbeitrag
6
1
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Made im Speck
ARD und ZDF fliegen Privat-Jet!
#KA3X

Zitat:
»Zu den Spielen der Nationalelf reist dabei eine bis zu dreißig Personen umfassende Gruppe hin und her - vom Trainingslager in Évian zum jeweiligen Spielort und wieder zurück.

Zweckdienlich und kostengünstig?

Damit das möglichst schnell geht und die öffentlich-rechtlichen Kolleginnen und Kollegen auch im Morgenfernsehen wieder vor Ort von der Atmosphäre in Évian berichten können, nehmen die Rundfunkleute das Flugzeug. Um genau zu sein: Sie fliegen mit einem eigens für sie zu diesem Zweck angemieteten Charterjet, mit Anstalts-Airways sozusagen.«

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19293.0.html
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
ARD und ZDF fliegen Privat-Jet
6
3
gez-boykott's profile photo
 
26.000€ kostet der Spaß – Das ist das, was viele in einem Jahr verdienen, wenn sie sich krumm ackern! Viele verdienen nicht einmal die Hälfte und gerade die müssen diese Verschwendung zwangsfinanzieren! Damit an einem Tag eine Schmarotzerhorde einen Ausflug machen kann!
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Made im Speck
Endspiel um den Rundfunkbeitrag: Justiziarin füttert Presse mit wilden Behauptungen
Quelle: Norbert Häring
#KA3X

Nichts anderes als Lügen! Die Stunde kommt! Geht auf Online-Boykott.de und lest den Artikel " Was GEZ-Gegner und Nichtnutzer wollen?" – Schönen Restsonntag!

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19242.msg124943.html#msg124943
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
5
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Verfassungsbeschwerde vom Mitglied "willnich" auf dem Postweg
#KA3X

Anm.: Als PDF-Datei zum Herunterladen!

Zitat:
»Hallo Leute,

heute hab ich meine Verfassungsbeschwerde gegen das Leipziger Urteil eingereicht. Eine anonymisierte Fassung davon findet ihr im Anhang. Als erschöpfte Einzelkämpferin wünsche ich mir ein kleines Lob von euch!
Denn ich mache das ganze letztlich nicht für mich, sondern für alle, denen das GG noch was bedeutet.

Ich will es jetzt wissen, ob unser Grundrechtsschutz immer nur solange besteht, solange es quasi um nichts geht, oder ob diese Grundrechte das sind, was sie zu sein behaupten: Nämlich Abwehrrechte gegen staatliche Willkür!

In diesem Sinne - gebt die Hoffnung nicht auf, dass das BVerfG sich traut, die Verfassung zu hüten!

Und - danke danke danke an all die fleißigen Forumsbetreiber, an alle, die hier konstruktiv argumentiert haben und an die, die immer wieder Mut gemacht haben.»

Zitat:
»Oder anders: Man stelle sich die Kosten für eine Veranstaltung vor, bei der Saalmiete, Redner, Musik und Personal anfallen. Im Saal sind 40% Einzeltische, 40% Zwei-Personen-Tische und 20% große Tische mit 4-8 Stühlen.

Anstatt pro Teilnehmer eine Eintrittskarte zu verkaufen und damit die Kosten pro Kopf umzulegen, wird pro Tisch bezahlt - mit dem Argument, der Gesamtgenuss des Abends komme jedem Tisch gleichermaßen zugute, da sich das Aufmerksamkeitsverhalten pro Tisch ausgleiche.

Vermutlich würden die Einzeltische leer bleiben – es sei denn, es handelte sich um eine Zwangsveranstaltung.«

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19257.msg124915/topicseen.html#msg124915
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
3
2
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Was die GEZ-Gegner und Nichtnutzer wollen?
#KA3X

Das Gefühl zu haben, wir sind keine Sklaven der Symbiose aus Politik und öffentlich-rechtlichen Medien.

Gerechtigkeit.

Menschenverstand.

Das Grundbedürfnis des Wohnens soll eine Zahlungspflicht zur Unterhaltung des teuersten Rundfunks des gesamten Planeten auslösen? Die Richter argumentieren erneut, es gäbe in 90% aller Haushalte Rundfunkempfangsgeräte. Alleine das begründe den Rundfunkbeitrag.

Wie bitte?

Fangen wir von vorne an...

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19236.0
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
Was die GEZ-Gegner und Nichtnutzer wollen?
4
1
gez-boykott's profile photo
 
Prominenter Besuch: Herr Prof. Dr. Koblenzer nimmt am Aktionstag am 3. Oktober 2016 in Karlsruhe teil!
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Made im Speck:
Beitragsservice von ARD und ZDF
Denn sie haben Bock auf mehr

Zitat:
»Der „Beitragsservice“ von ARD und ZDF hat 2015 8,1 Milliarden Euro
einkassiert. Wir haben uns vor Ort in Köln-Bocklemünd umgesehen. Hier
zeigt sich, wie gigantisch der Aufwand für den Rundfunkbeitrag ist.

(...)

Den Rüssel muss man gesehen haben. Ein Hochleistungsrüssel. Aus einer Aussparung schießt er nach oben und schnappt sich mittels Unterdruck das nächste Kuvert einer endlos nachdrängenden Reihe von Briefen. Man liegt nicht ganz falsch, wenn man sich ausmalt, wie dieser Rüssel sich in die Taschen von 44,66 Millionen Deutschen schlängelt und jeweils 17,50 Euro heraussaugt - Monat für Monat. Wir befinden uns schließlich im inneren Heiligtum des Beitragsservice, der nicht eben sonderlich beliebten Gebühreneinzugszentrale von ARD, ZDF und Deutschlandradio. „Wir haben Bock“, haben die vom eigenen Image Genervten groß auf Verschenk-Notizblöcke geschrieben und dann klein: „Ihnen mehr zu erklären“. Bock hin oder her: Das ist kommunikationstechnisch ein merklicher Unterschied zu den eher drohenden „Schon GEZahlt?“-Werbespots mit pupsenden Schafen auf dem heimischen Sofa („Wir finden alle schwarzen Schafe“). Man will jetzt Service sein. Der Service besteht freilich weiterhin in der Erinnerung an die Zahlpflicht.«

Kurkommentar: Man kann ob der Verhöhnung nur mit dem Kopf schütteln.

KA3X: Nicht vergessen: Karlsruhe – 3. Oktober 2016

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19213.0
________

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion?

Ein Like für die technische Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh

 ·  Translate
Beitragsservice von ARD und ZDF – Denn sie haben Bock auf mehr
2
Add a comment...
People
In their circles
1 person
Have them in circles
415 people
Ovidiu Cirlan's profile photo
Lars Gruetzke's profile photo
Stefan Keller's profile photo
Martin P.'s profile photo
Bibi Anka's profile photo
Axel Keith's profile photo
Pi Fu's profile photo
Tim Jay's profile photo
Stefan Georgi's profile photo
Contact Information
Contact info
Address
Dipl.-Ing. René Ketterer Kleinsteuber Egartenstr. 58; 78647 Trossingen
Story
Tagline
Die wahren Hintergründe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des BAZ (Beitragsservice der ARD und des ZDF – früher GEZ)
Introduction
Sie finden uns unter folgenden Adressen:


Regeln: Regeln für die gesamte Plattform

Die wahren Hintergründe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des BAZ (Beitragsservice der ARD und des ZDF – früher GEZ)

Worum geht es überhaupt? Diese Fragen werden sich viele stellen. Nun es geht um die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und die Gebühreneinzugszentrale GEZ.

Und warum eine Seite in Facebook? Ganz einfach, wir – gez-boykott.de – möchten den Leuten zeigen, was sich hinter der ARD, ZDF und GEZ wirklich verbirgt.

Wir möchten Sie zu unserem Forum http://gez-boykott.de/Forum/index.php einladen, damit wir uns mit Ihnen über dieses Thema unterhalten. Sie werden über viele Fälle staunen, Fälle die hier in Deutschland und nicht etwa in einem fernen Schurkenland stattfinden. Sie werden sehen, was mit den Gebührengeldern passiert und Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Es passiert hier, bei uns, in Deutschland und jeder ist Teil des Systems – wir sind die Lakaien, die den Staat im Staate mit unseren Gebühren am Leben halten und nur wir können diesen unermesslichen Auswuchs stoppen.

Ansonsten finden Sie uns auch bei Facebook unter https://www.facebook.com/GEZ.Boykott, bei Twitter unter http://www.twitter.com/gez_boykott und selbstverständlich auf unserem Portal http://gez-boykott.de.

„Sie sind herzlich eingeladen, ein Stück Geschichte mitzugestalten!“