Profile

Cover photo
385 followers|928,272 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

 
Rundfunkbeitrag – Pauschal für alle. Wieso eigentlich?

Sascha Giller, Rechtsanwalt und im Vorstand der Stiftung Medienopfer zum Thema „Wie rechtswidrig ist die modernisierte Rundfunkgebühr?“

Anmerkung vom Administrator:
»Konzentrieren wir uns bitte lediglich auf den Inhalt des Interviews. Vielen Dank!«

Weiterleitungslink und Diskussion im unserem Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13901.0

Plattform finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

In eigener Sache: Ich freue mich über jeden Like von euch!
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
Rundfunkbeitrag – Pauschal für alle. Wieso eigentlich?
4
gez-boykott's profile photoLucens Malignus's profile photo
8 comments
 
+gez-boykott ich verstehe durchaus die Problematik. Ich habe bloß versucht euch zu zeigen wie RT eventuell auf neutrale Leute wirken könnte. Ich bin da auch selbst drauf reingefallen bis ich Widersprüche entdeckt habe. Schau dir vielleicht noch paar andere Videos von Rayk Anders. Er scheint mir echt neutral zu sein. Er verteilt auch gegen deutsche Politiker und ö.r. Sender. Er hat mein Vertrauen gewonnen. Zurück zu RT. Ich habe schon paar gute Berichte über die gelesen. Lasse die euch zukommen wenn ich die wiederfinde. Ich drücke euch die Daumen und hoffe das diese Erpressung bald endet. Danke für euer Engagement! 
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Welt muss es erfahren
 
Noch sind es wenige Mutige, die sich gegen diese Ungerechtigkeit erheben. Noch sind es zu viele Ängstliche, die den Mut nicht aufbringen, sich gegen diese Ungerechtigkeit zu erheben. Man versteckt sich in der Masse und man redet sich ein, es wäre alles in Ordnung – so viele können sich nicht irren und es kostet „nur“ 17,50€ im Monat.
 
Wie ergeht es den Ängstlichen dabei? Sind sie Stolz darauf? Können sie morgens beruhigt in den Spiegel schauen? Vertreten sie auch die Meinung, man finanziere damit einen tollen und unabhängigen Rundfunk, guten Journalismus, Information und Bildung? – Dann ist es alles in Ordnung.
 
Ist es aber wirklich alles in Ordnung? Dann müsste dieses Dauerthema keines mehr sein und sich in Luft auflösen. Dann dürfte niemand mehr morgens aufstehen und sich ein bisschen schämen, wenn man in den Spiegel schaut – sich ein bisschen wie ein Verräter fühlen, weil man sich seine Ruhe erkauft.
 
Es sind einfach zu viele, die sich in der Masse verstecken und Angst haben, sich zu erheben. Wir alle können aber helfen, diese große Masse abzubauen. Fangen wir heute und jetzt damit an! Laden wir Freunde und Bekannte auf diese Plattform ein, damit sie sehen, dass sie nicht alleine sind. Sorgen wir selbst dafür, dass wir schneller wachsen.
 
Es reicht, wenn jeder von uns für einen weiteren „Like“ sorgt. Es reicht, wenn jeder von uns für eine weitere Unterschrift sorgt. Es reicht, wenn jeder von uns unser Forum bekannter macht. Jede kleine Hilfe ist besser als keine.
 
Teilt diesen Beitrag und ermuntert euer Umfeld, sich zu informieren und gegen diese Ungerechtigkeit zu erheben.
 
Wenn unsere „Vertreter“ es nicht schaffen (wollen), dann müssen wir das Regieheft an die Hand nehmen, denn eines dürfen wir nie vergessen: WIR SIND DAS VOLK!
 
Forum: http://www.gez-boykott.de/Forum/index.php
FB: https://www.facebook.com/GEZ.Boykott
Twitter: https://twitter.com/gez_boykott
G+: https://plus.google.com/113905809553400197809/posts  
Plattform finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschrifteinaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion
 ·  Translate
12
5
Thomas Becker's profile photoMarko K.'s profile photoPeter Pan's profile photoMario Schneider's profile photo
16 comments
 
Kann mir einer sagen was für ein Anwalt ich brauch wo das macht es gibt ja verschiedene Fach Richtungen
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
<polemik>

Ein Krimineller hat einen Bedarf von 1,5 Millionen. Um ihn zu decken, beraubt er 1.500 Leute im Jahr, indem er jeden um 1.000 EUR erleichtert.

Der Kriminelle stellt fest, dass jetzt sein Bedarf nur noch 1 Million beträgt. Nun kann er jetzt "nur" noch 1.000 Leute berauben oder weiterhin die 1.500 Leute, allerdings jeden "nur" noch um 667 EUR erleichtern.

Ist er jetzt weniger kriminell?

</polemik>

Unsere Arbeit unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

In eigener Sache: Ich freue mich über jeden Like von euch!
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
7
3
gez-boykott's profile photoMarko Knispel's profile photoRaimo Harnack's profile photoMario Schneider's profile photo
 
Führen wir uns das vor Augen: Man landet im Knast, weil man nicht fernsehen will (Erzwingungshaft)! Noch Fragen?
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Handelsblatt – „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers ARD wusste von Werbeauftritt

Zitat:
»Für erhebliche Unruhe unter NDR-Mitarbeitern hat ein Werbeauftritt von „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers für den Bulettenbrater McDonald’s Ende März gesorgt.
ARD-aktuell, das „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ produziert ist beim NDR angesiedelt. Für McDonald’s hatte Rakers die Wiedereröffnung einer Vorzeige-Filiale im Frankfurter Flughafen moderiert.
Gegenüber Bild.de gab sie brav zu Protokoll, sie „stehe auf fette Burger mit Pommes“. Zudem erklärte sie einem „Bild“-Video-Reporter sie sei gekommen, „weil ich gebucht worden bin“. Das Filmchen steht mittlerweile nicht mehr auf Bild.de.«

Kurzkommentar:
»Entschuldigung für die rauhe Sprache, aber die Nimmersatten kriegen ihren Rachen nicht mehr voll! Wie lange wird man diese freche und bodenlose Ausbeutung über sich ergehen lassen?«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13805.0

Unsere Arbeit unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

In eigener Sache: Ich freue mich über jeden Like von euch!
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
4
1
Mario Schneider's profile photo
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die 17,50 Euro waren eine Punktlandung

Kurzkommentar:
»Lest die zwei dem Eröffnungsartikel folgenden Beiträge und ihr werdet kochen. So lenkt man heute Meinungen, von uns allen durch Zwang bezahlt!«

Fazit:
»Klientelpolitik, Postenschacherei, Pfründesicherung... – wie sie im Buche steht. Die damit einhergehenden "Aufwandsentschädigungen" darf gern jemand anderes zusammen recherchieren.

Mir wird von so etwas jedenfalls speiübel.

"Glaubwürdigkeit"? Abgrundtief – nein bodenlos!

"Zwangssolidarität" mit solchen Konsorten?

Niemals!«

Weiterleitungslinks und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13782.0

 Unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Über ein paar Likes von euch würde ich mich sehr freuen.
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
13
6
Max Mustermann's profile photoIngo Wobig's profile photohartwig saumer's profile photoHein Meyer's profile photo
3 comments
 
hm, ... interessant, da kam mir doch glatt der Gedanke, ist Deutschland vielleicht doch eine Bananenrepublik, wo solche Sachen möglich, ja sogar gesetzlich geschützt scheinen?
Na gut, weiter teilen und ein jeder mache sich so seine Gedanken! ;-)
 ·  Translate
Add a comment...
 
Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient

Zitat:
»Das Gutachten, das 32 Wirtschaftswissenschaftler für das Bundesfinanzministerium erstellt haben, ist der bisher radikalste Vorschlag zu einer grundlegenden Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Die Ökonomen kommen zu dem Schluss, dass der Rundfunkbeitrag eine Steuer ist. Sie skizzieren, warum ARD, ZDF und Deutschlandradio zu teuer sind und fordern das Ende von „Zwangsabgaben“. Schließlich weisen sie einen Weg, wie man mit mehr privatem Wettbewerb zu einem besseren Programm kommen kann.«

Zitat:
»Ein zukunftsfähiges System des öffentlichen Rundfunks sollte dem Subsidiaritätsprinzip mehr Gewicht geben: Der öffentlich-rechtliche Anbieter sollte nur da auftreten, wo das privatwirtschaftliche Angebot klare Defizite aufweist. Angesichts der technischen Entwicklung gibt es kaum noch Gründe, warum der Rundfunkmarkt wesentlich anders organisiert sein sollte als der Zeitungsmarkt, der durch ein breites privates Angebot und Subskriptionsmodelle gekennzeichnet ist. Nur dort, wo die Privaten kein geeignetes Angebot erstellen, entsteht eine Aufgabe für die öffentliche Hand. Einige Lücken könnten durch eine kluge Regulierung eines weitgehend privaten Angebots geschlossen werden. Öffentlich-rechtliche Sender könnten die verbleibenden Lücken im Programmspektrum füllen. Allerding sollte im öffentlichen Rundfunk auf die Werbefinanzierung komplett verzichtet werden, da ansonsten die Fehlanreize der Programmgestaltung, die mit dem öffentlichen-rechtlichen Rundfunk beseitigt werden sollen, gleichsam durch die Hintertür wieder eingeführt werden. Hier sollte sich der Gesetzgeber entweder für eine klare Finanzierung aus dem allgemeinen Haushalt oder für eine moderne Nutzungsgebühr entscheiden.«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13768.0

Unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Über ein paar Likes von euch würde ich mich sehr freuen.
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
DWN > Ein Gutachten wie ein Donnerhall: GEZ-Sender haben ausgedient (02.04.2015)
22
5
Peter Pan's profile photoMax Mustermann's profile photoChristiane Krise's profile photoMario Schneider's profile photo
 
Die Sender dienen nur der Bereicherung von Agenturen der bekannteren Moderatoren und der Politiker in den Aufsichtsräten. Auch der Berater der Bundesregierung aus Rostock, der Hubertus Gerstoff gehört zu den Selbstbedienern, ebenso wie sein Ziehvater Egon Eberle, ehemals Justiziar beim ZDF in Mainz.
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Gegenargumente
Anmerkungen zum Gutachten des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesfinanzministeriums zu den Aufgaben und der Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
Von Jürgen Betz

Zitat:
»"Dieses Gutachten dient nicht der demokratischen Grundordnung, sondern es schadet ihr. Und es kann wohl auch kaum den Anspruch erheben, „wissenschaftlich“ zu sein. Es ist etwas anderes: schlecht."

Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesfinanzministerium hat sich in einem im Dezember 2014 publik gewordenen Gutachten für eine grundlegende Reform des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ausgesprochen.«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13754.0

Unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden
 ·  Translate
5
1
Raimo Harnack's profile photo
Add a comment...
Have them in circles
385 people
Björn Westendorf's profile photo
Ciconia Nigra's profile photo
Steve Renner's profile photo
Marko Ulbrich's profile photo
Andre Klostermaier's profile photo
Silvio Thiess's profile photo
Jonny Fischer's profile photo
Marco von Gallo's profile photo
Sven Lange's profile photo

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
DER FEHLENDE PART:
GEZ - Natürlich zahl ich - NICHT

Zitat:
»Nicole Joens, ehemalige Autorin für ARD und ZDF im Gespräch zu „Was bekommen wir eigentlich für unsere GEZ-Ausgaben?“ Bruno Kramm, Aktivist und Mitglied der Piraten-Partei zu „Wie frei ist der moderne Journalismus?“ Marco Weitkunat, Hotelbesitzer der keine GEZ-Gebühren zahlt, zu „Was passiert wenn man nicht zahlt?“«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13883.0

Plattform finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

In eigener Sache: Ich freue mich über jeden Like von euch!
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
5
2
gez-boykott's profile photoLucens Malignus's profile photoMia Müller's profile photoBernd Bruns's profile photo
6 comments
 
Das könnten andere aber fehlinterpretieren. Wir wollen doch nicht in die Verschwörungstheorethiker oder Putin- Propagandistenkiste. Ich verstehe was ihr damit sagen wolltet. Folge euch ja schon lange genug dafür. Es wirft halt ein schlechtes Licht auf uns. 
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Führen wir uns das vor Augen: Man landet im Knast, weil man nicht fernsehen will! Noch Fragen? – Siehe Bild!

<polemik>

Ein Krimineller hat einen Bedarf von 1,5 Millionen. Um ihn zu decken, beraubt er 1.500 Leute im Jahr, indem er jeden um 1.000 EUR erleichtert.

Der Kriminelle stellt fest, dass jetzt sein Bedarf nur noch 1 Million beträgt. Nun kann er jetzt "nur" noch 1.000 Leute berauben oder weiterhin die 1.500 Leute, allerdings jeden "nur" noch um 667 EUR erleichtern.

Ist er jetzt weniger kriminell?

</polemik>

 Unsere Arbeit unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

In eigener Sache: Ich freue mich über jeden Like von euch!
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
9
2
Christian Hofmann's profile photolea ael's profile photoMax Mustermann's profile photoMarko Knispel's profile photo
3 comments
lea ael
 
Jaja, Justiz Handlanger der Taschentrickdieben.
Man stelle sich vor, Zahlungszwang für alle nicht erwünschten Dienstleistungen und nicht bestellten Warenlieferungen :-P
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
ZDF-Vermarkter kritisiert Privatsender:
“Melken des Apparats ist zur Strategie geworden”

Zitat:
»Das ZDF Werbefernsehen ist auf Erfolgskurs und markierte im Jahr 2014 einen Allzeitrekord in der Vermarktung. Im MEEDIA-Interview gibt Geschäftsführer Hans-Joachim Strauch einen Einblick in seine Strategie, übt Kritik an einer mangelnden Investitionsbereitschaft der Privatsender und erläutert sein Konzept einer "neuen Primetime" am Vorabend.«

Anmerkungen eines Forumsmitglieds:

Das wichtigste fürs ZDF scheint die Vermarktung zu sein, nach unabhängigem Programm sieht es auch nicht aus:

Zitat:
»Aber auch Neustarts wie „Dr. Klein“ mit Christine Urspruch oder Formate auf dem 19.25 Uhr-Sendeplatz haben sehr gut eingeschlagen, was die bisherigen Quoten angeht. Dort liegen wir von den Marktanteilen zum Teil auf oder sogar über dem Niveau des RTL-Programms nach 20.15 Uhr. Unser Ziel ist es, den Werbekunden ein verlässliches Umfeld zu bieten, und diesem Anspruch werden wir gerecht.«

Schön, dass das ZDF bemerkt hat, dass es ein Überangebot gibt:

Zitat:
»Mein 18-jähriger Sohn würde nie auf die Idee kommen, etwa bei Netflix ein Abo abzuschließen, weil er im frei verfügbaren TV schon jetzt ein Überangebot hat.«

Dennoch schliessen viele ein Abo bei Netflix und Co ab, weil dieses Überangebot so grottenschlecht ist. Vermutlich darf sein Sohn auch hier nicht frei entscheiden, welche Inhalte er sehen will. Ist nicht so üblich in deren Kreisen, Zwangs-TV wird schon mit der Muttermilch aufgesogen.

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13801.0

Unsere Arbeit unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

In eigener Sache: Ich freue mich über jeden Like von euch!
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
3
2
Mia Müller's profile photoRaimo Harnack's profile photo
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Solidaritätsprinzip – Demokratieabgabe – Grundversorgung

Marietta Slomka verdient als Moderatorin beim ZDF jährlich 280.000 €.

Immer daran denken, wenn der Rundfunkbeitrag eingetrieben wird und ihr Besuch vom Gerichtsvollzieher bekommt.

»Mit dem Zweiten sieht man besser!«

http://www.gehaltsreporter.de/promi_gehaelter/8054.html

Unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Über ein paar Likes von euch würde ich mich sehr freuen.
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
12
8
Epi Demie's profile photoRaimo Harnack's profile photoChristiane Krise's profile photoHein Meyer's profile photo
6 comments
 
+Eldon Tyrell Sie schämt sich nicht, sondern sie freut sich riesig. Sie freut sich auch auf ihr Lebensabend mit eine üppigen Rente.
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Die Selbstbedienung geht weiter!
Handyhersteller sollen für Privatkopien zahlen

Zitat:
»Die Hersteller von Smartphones und Tabletcomputern sollen künftig auch etwas Geld für die Urheberrechte von Musikern, Fotografen oder Schriftstellern zahlen. Die Verwertungsgesellschaften fordern mehrere hundert Millionen Euro.«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=13767.0

In eigener Sache:
Ich würde mich über ein paar Likes von euch auf meiner Firmenseite sehr freuen.
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
Die Selbstbedienung geht weiter! Handyhersteller sollen für Privatkopien zahlen
9
3
Dennis's profile photoRaimo Harnack's profile photoMax Mustermann's profile photoHein Meyer's profile photo
3 comments
Dennis
 
Für Musik? Die gema schlägt doch schon seit Ewigkeiten bei allem was speichern kann zu und verlangt Geld. Bei Handys auch. Oder hab ich was verpasst? 
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have them in circles
385 people
Björn Westendorf's profile photo
Ciconia Nigra's profile photo
Steve Renner's profile photo
Marko Ulbrich's profile photo
Andre Klostermaier's profile photo
Silvio Thiess's profile photo
Jonny Fischer's profile photo
Marco von Gallo's profile photo
Sven Lange's profile photo
Contact Information
Contact info
Address
Dipl.-Ing. René Ketterer Kleinsteuber Egartenstr. 58; 78647 Trossingen
Story
Tagline
Die wahren Hintergründe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des BAZ (Beitragsservice der ARD und des ZDF – früher GEZ)
Introduction
Sie finden uns unter folgenden Adressen:


Regeln: Regeln für die gesamte Plattform

Die wahren Hintergründe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des BAZ (Beitragsservice der ARD und des ZDF – früher GEZ)

Worum geht es überhaupt? Diese Fragen werden sich viele stellen. Nun es geht um die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und die Gebühreneinzugszentrale GEZ.

Und warum eine Seite in Facebook? Ganz einfach, wir – gez-boykott.de – möchten den Leuten zeigen, was sich hinter der ARD, ZDF und GEZ wirklich verbirgt.

Wir möchten Sie zu unserem Forum http://gez-boykott.de/Forum/index.php einladen, damit wir uns mit Ihnen über dieses Thema unterhalten. Sie werden über viele Fälle staunen, Fälle die hier in Deutschland und nicht etwa in einem fernen Schurkenland stattfinden. Sie werden sehen, was mit den Gebührengeldern passiert und Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Es passiert hier, bei uns, in Deutschland und jeder ist Teil des Systems – wir sind die Lakaien, die den Staat im Staate mit unseren Gebühren am Leben halten und nur wir können diesen unermesslichen Auswuchs stoppen.

Ansonsten finden Sie uns auch bei Facebook unter https://www.facebook.com/GEZ.Boykott, bei Twitter unter http://www.twitter.com/gez_boykott und selbstverständlich auf unserem Portal http://gez-boykott.de.

„Sie sind herzlich eingeladen, ein Stück Geschichte mitzugestalten!“