Profile

Cover photo
415 followers|1,061,508 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
So bekämpfen Gegner die Rundfunkgebühren

Zitat:
»Die "GEZ-Rebellen" machen mobil gegen die 17,50 Euro, die jeder Haushalt für öffentlich-rechtliche Programme monatlich zahlen muss. Wer sie sind, was sich verändert hat.«

Zitat:
»GEZ-Gegner fordern sachliche Auseinandersetzung mit Rundfunkgebühren

Tatsächlich ist es wahrscheinlich, dass sich das Bundesverfassungsgericht, das höchste deutsche Gericht, mit dem Rundfunkbeitrag befassen wird. Irgendwann – nach den noch ausstehenden Entscheidungen des Bundesverwaltungsgerichts. Das hat für Juni Grundsatzurteile angekündigt: Was ist mit Zweitwohnungen? Was gilt für Unternehmen? Gebührengegner Ketterer Kleinsteuber ist selbst Unternehmer, hat eine Software-Firma mit sieben Mitarbeitern. Er ist gespannt.

Was ihn so gewaltig am Rundfunkbeitrag stört, ist etwas Prinzipielles: „Als freier Mensch habe ich nicht die freie Wahl, darüber zu entscheiden, ob ich eine Dienstleistung in Anspruch nehmen will oder eben nicht.“ Da spiele das öffentlich-rechtliche Programmangebot und die Höhe des Rundfunkbeitrags eine Nebenrolle. Ohnehin schalte er den Fernseher selten ein. Wenn, dann schaue er Nachrichten auf dem Privatsender N24 oder die Doku-Reihe „Terra Mater“ auf Servus TV. Er lese viel Zeitung oder höre lokale Radiosender.«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18630.0.html
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
So bekämpfen Gegner die Rundfunkgebühren
6
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Stadt Halle pfändet immer mehr "GEZ"-Schuldner

Und wieder werden Nichtnutzer als "Schwarzseher" verunglimpft!

Zitat:
»Halle muss deutlich stärker als bisher gegen GEZ-Schuldner vorgehen. Die Zahl der Zwangsvollstreckungen wegen nicht-gezahlter Rundfunkbeiträge hat sich im vergangenen Jahr fast verdreifacht - von 2.779 auf 6.834. Dies teilte die Stadtverwaltung auf MZ-Anfrage mit.[..]

Durch einen Abgleich mit den Melderegistern sind damit ehemalige Schwarzseher einfacher zu entdecken.

Die Gründe, warum nicht gezahlt wird, sind vielfältig. „Viele wissen nicht, dass sie sich befreien lassen können“, sagte Silvia Wiese, Schuldnerberaterin beim Humanistischen Verband in Halle. So müssen Hartz-IV-Empfänger oder Studenten, die Bafög beziehen, nicht zahlen. Dazu müssen sie aber einen Antrag stellen, der häufig vergessen werde. „Es ist aber auch festzustellen, dass das Unverständnis gegenüber der Abgabe gestiegen ist“, sagte Wiese. Es herrsche bei vielen ein großer Unmut gegen die neue Abgabe vor.

Das bekommt auch die hallesche Rechtsanwältin Yvonne Winkler zu spüren. „Zu mir kommen sehr viele, die sich gegen die Abgabe gerichtlich wehren wollen“, sagte sie. Eine Klage habe aber kaum Aussicht auf Erfolg, wenn keine sozialen Gründe vorlägen.[..]«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=18591.0
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
5
1
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Widerstand gegen den Widerstand
Stellenanzeige des Beitragsservices:
»Wir suchen Volljuristen/innen in der Widerspruchsstelle
- befristet für zwei Jahre -«

Wie ihr seht, zeigt unser Widerstand Wirkung. Jetzt werden Volljuristen für die Widerspruchsstelle gesucht – warum?

Traurig bleibt jedoch die Tatsache, dass auch diese vom Zwangsbeitrag fürstlich entlohnt werden, um gegen ihre eigene Geldgeber vorzugehen.

Wir müssen den Widerstand erhöhen, egal wie viel jeder dazu beitragen kann. Jeder Widerstand ist wichtig!

Denkt an die Sahara-Wüste: Sie besteht aus Sand und dieser aus lauter kleinen Sandkörnern – trotz der mickrigen Abmessungen eines jeden Sandkorns ist die Sahara-Wüste gewaltig!

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=18556.0
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
4
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Interview mit Jens-Ole Schröder, Juristischer Direktor des MDR:
Beitragsverweigerung kein Kavaliersdelikt

Video-Interview (05:14 min) des MDR zu Sieglinde Baumert

Kurzkommentar:
»Aber Äußerungen wie "Ziegenficker" sind in Ordnung und müssen aufs Schärfste verteidigt werden – über alle Instanzen, koste es, was es wolle!

Pervers!«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=18447.0
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
Juristischer Direktor des MDR: Beitragsverweigerung kein Kavaliersdelikt
6
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
100.000 Unterschriften in Sichtweite!
Unterschriftenaktion erreicht bald magische Grenze.
Macht mit! Klärt auf! – Mit Freunden und Bekannten teilen!

http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, ...
3
3
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Interview mit René Ketterer
Beitragsgegner prophezeit GEZ-Rebellion
Quelle: Focus Online
Zitat:
»Im Jahr 2002 flatterte dem selbstständigen Software-Informatiker René Ketterer ungeliebte Post ins Haus: Obwohl er schon den Rundfunkbeitrag (damals GEZ) für seine Privatwohnung beglichen hatte, verlangte die Gebührenzentrale Geld von ihm. Da er sein Privatauto – mit Radio – sicher auch für berufliche Einsätze nutzen würde, sollte er dafür zusätzlich zahlen. Ein Schlüsselerlebnis.

Aus Frust über die doppelte Zahlung begann er, sich mit dem Thema Rundfunkgebühr zu beschäftigen, brachte zuerst ein Internetforum und dann eine Boykott-Website online. Heute ist der IT-Spezialist aus Baden-Württemberg einer der prominentesten Gebührenrebellen Deutschlands.

FOCUS Online: Herr Ketterer, wieso setzen Sie sich so für die Abschaffung des Rundfunkbeitrags ein?

René Ketterer: Eines vorweg: Ich will nicht den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖRR) abschaffen. Ich möchte aber eine Wahl haben. Ich habe außerdem Zweifel daran, dass man den Rundfunk in dieser Form braucht. Es gibt ja auch keine öffentlich-rechtliche Presse. Die neue Generation ist mit anderen Medien groß geworden und kann damit nichts mehr anfangen.63-mal das gleiche ProgrammFOCUS Online: Wenn Sie nicht die Abschaffung des ÖRR wollen, was ist dann Ihr Ziel?

Ketterer: Mein Ziel wäre, den aufgeblasenen Rundfunkapparat zu reduzieren. Wir haben 23 öffentlich-rechtliche Fernsehsender und etwas mehr als 40 Radioprogramme (Anmerkung von René Ketterer: Es sind mehr als 40 Radioprogramme – nämlich 63), die alle das gleiche Programm bringen.«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=18324.0
___
Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion
 ·  Translate
Interview mit René Ketterer – Beitragsgegner prophezeit GEZ-Rebellion
8
gez-boykott's profile photoJan S.'s profile photoleporis sternINhase's profile photo
5 comments
 
Es wird auch nicht aufhören bis die Herrschaften da oben Zeit von aussen politik haben und sich mal um eigenen Volk kümmern, was deren Probleme sind!? Ich hab "Vorankündigung der ZV". Wenn der gelbe Umschlag kommt soll ich zur Bank und P-Konto einrichten. Die Info habe ich heute von meiner Bank!...
 ·  Translate
Add a comment...
In their circles
1 person
Have them in circles
415 people
Steffen W. Haspel's profile photo
Björn H.'s profile photo
Benedikt Queins's profile photo
Stefan Georgi's profile photo
Karl-Werner Ludwig's profile photo
Sandra Peternel's profile photo
Unnikrishnan R's profile photo
Andy MB's profile photo
Martin Gißler's profile photo

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
Hunderte GEZ-Rebellen werden abgemahnt

Zitat:
»Gebühren-Verweigerer halten die Gerichtsvollzieher auf Trab. Immer mehr Regensburger lassen es auf die Lohnpfändung ankommen.

REGENSBURG.
18 Gerichtsvollzieher des Amtsgerichts sind in der Stadt tätig. Sie klopfen täglich an die Türen von Gebührenverweigerern oder bestellen sie ein. Bei Gerichtsvollzieher Wilfried Lutz müssen monatlich 25 bis 30 GEZ-Rebellen antanzen. Seine Kollegin Petra Meyer sucht die Leute zu Hause auf, um eine gütliche Einigung zu erreichen. Sie klingelt etwa 20 Mal im Monat bei Gebühren-Schuldnern. Lutz sagt zu unserer Zeitung: „Es gibt Kollegen, die 60 bis 80 Fälle bearbeiten. Es kommt auf den Bezirk an.“«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=18618.0
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
2
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
UNTERSCHRIFTENAKTION
noch 700 für die ersten 100.000 Unterschriften
Bringen wir unsere Meinung zum Ausdruck!
Teilen, weitersagen, informieren!

Unterschreiben:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion
___
Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
Die Abschaffung der Zwangsgebühren bzw. des Zwangsbeitrags ab 2013 zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Ein bundesweit kostenlos empfangbares Fernseh- und Radioprogramm für die Übermittlung von Nachrichten und Informationen und für die Koordinierung im Katastrophenfall, ...
4
1
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
GEZ-Boykott auf Twitter
Immer über Neuigkeiten informiert bleiben – schnell, unkompliziert, von unterwegs

Folge GEZ-Boykott auf Twitter:

http://www.twitter.com/gez_boykott
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion
 ·  Translate
6
2
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
ZDF-Intendant Bellut sichert Moderator Böhmermann vollen Rechtsschutz zu

Kommentar:
»Ungeachtet dessen, wie ich zu Erdogan und seiner Politik stehen mag, sollte es so etwas in dem, na tja, so tollen und hochqualitativen öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht geben – ob dies mit "Grundversorgung" überhaupt noch etwas zu tun hat?

Die Kunst-, Presse- und Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut, steht aber nicht in einem gesetzlosen Raum. Ganz nebenbei unterschreiten diese Äußerungen alle bisher von mir jemals wahrgenommenen sprachlichen und gesellschaftlichen Tiefstände – man muss sich dafür schämen, solche Strukturen zwangsalimentieren zu müssen, alles unter dem Deckmantel einer qualitätsgesteuerten Grundversorgung, die einen wichtigen Informations- und Bildungsauftrag erfüllen. Unsere Jugend, an die in erster Linie solche Darbietungen gerichtet sind, werden entsprechend von diesem öffentlich-rechtlichen Rundfunk durch solche Sendungen gehörig "grundversorgt" – wie ich mich schäme! Deutschland, Land der Dichter und Denker! Pfui!

Nicht einmal die sog. "bösen" und "schlechten" Privaten bringen solche untergründige Darbietungen.

Und jetzt muss wieder der Beitragsgeprellter finanziell dafür aufkommen? Wow! Wie tief soll das noch gehen? Untergrundversorgung?

Wollen wir tatenlos zusehen, wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich durch alle Instanzen mit Hilfe seiner sündhaft teuren hochbezahlten Anwalthorden durchkämpft? Wofür? Um schlechten, beleidigenden und verwerflichen Sprachgebrauch unter dem Deckmantel der Kunstfreiheit zu verteidigen? Soll das ein Beispiel für unsere Kinder sein? Bildungsauftrag?

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk macht gerade den nächsten Schritt Richtung Selbstvernichtung – jeder weiß es, nur der öffentlich-rechtliche Rundfunk nicht.«

Weiterleitungslink und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18446.msg120711.html#msg120711
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Ein Like für die technische und finanzielle Unterstützung:
https://www.facebook.com/isentialgmbh
 ·  Translate
2
1
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
"Lebensnotwendig" sind Medienapparate nur in diktatorischen Systemen

Unser Mitmoderator "seppl" schreibt:

Zitat:
»Nach der Inhaftierung von Sieglinde Baumert und die internationalen Reaktionen darauf, habe ich noch einmal einen anderen Blickwinkel auf das deutsche Rundfunksystem bekommen.

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Deutschland wird von Legislative, Judikative und Exekutive für so wichtig ("Demokratieabgabe") erachtet, dass Personen für die Weigerung dafür, den Beitrag dafür zu leisten, wenn auch indirekt, ins Gefängnis gehen müssen.

International hat das nach der vergangenen deutschen Geschichte aufsehen erregt. Zum einen nehmen andere Länder öffentlich-rechtlichen Rundfunk oder Staatsfunk gar nicht als so existenziell wichtig wahr, auch weil es inzwischen zu viele andere Quellen gibt. Zum Anderen ist eigentlich nur in diktatorischen Systemen ein systemerhaltendes Propagandasystem so lebensnotwendig, dass Gegner dafür eingesperrt werden (müssen).

Es geht dabei auch um die für mich unerträglichen Worte "Leitkultur" und "Leitmedien" Letzteres bezeichnet bei uns ja hauptsächlich die übermächtigen öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. "Leiten" kann etwas sehr Gutes sein, wenn der Geleitete es möchte. Wird man aber aus "Gründen" eingesperrt, wenn man nun diese Leitung nicht möchte, kehrt es sich vom Guten sofort ins absolute Gegenteil. – Übrigens, ganz egal, was gesendet oder vermittelt wird. Auch im 3. Reich oder zu DDR-Zeiten gab es seichte Unterhaltung und Lehrreiches, auch "Vielfalt" genannt.«

Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,18347.msg120207/topicseen.html#msg120207
___

Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion
 ·  Translate
9
1
Thomas Oberhäuser's profile photo
 
Ja, die Medien dienen dem Erhalt der Nomenklatura. 😐
 ·  Translate
Add a comment...

gez-boykott

Shared publicly  - 
 
SCHLÜSSELFRAGE an den MDR & Co.

Freie Unterrichtung ohne finanzielle Teilhinderung nach Artikel 5 Grundgesetz

Sieglinde Baumert ging sogar für ihre Grundrechte und Überzeugung ins Gefängnis. Zeigen wir dem MDR und & Co., dass wir nicht locker lassen, bis wir eine klare Antwort auf eine Schlüsselfrage bekommen haben.

Frau Sieglinde Baumert wurde in der JVA Chemnitz aufgrund einer Erzwingungshaft untergebracht. Sie nahm ihr Recht auf freie Unterrichtung ohne finanzielle Teilhinderung nach Artikel 5 Grundgesetz wahr. Sie will die unerwünschte öffentlich-rechtliche Medienoption nicht. Eine aufgezwungene Minderung, des ohnehin kleinen Medienbudgets durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunkbeitrag, bedeutet eine finanzielle Teilhinderung und einen Zwangsverzicht der von uns gewählten Informationsquellen. Diese finanzielle Teilhinderung ist mit dem Artikel 5 Grundgesetz und der ungehinderten Unterrichtung nicht vereinbar.

Wir alle haben miterlebt, wozu der Druck der Öffentlichkeit fähig ist. Der MDR machte einen Rückzieher und hat die Freilassung aus der Haft aufgrund der sich in der ganzen Welt verbreitenden Nachricht über die Unverhältnismäßigkeit veranlasst.

Damit wir finanziell ungehindert über die Finanzierung unserer Medienoption entscheiden können, müssen wir hier alle anpacken und eine Antwort fordern.

Die folgende alles entscheidende Schlüsselfrage und in der letzten Instanz ihre Beantwortung durch das Bundesverfassungsgericht wird über die Freiheit in Deutschland entscheiden. Wenn die Anstalten/Politiker bereits vorher den Mut aufbringen und dem Bürger entgegen kommen, können sie einen noch größeren Schaden für die Gesellschaft verhindern.

Helfen wir ihnen durch unsere zahlreichen Anschreiben/E-Mails und unser entschlossenes Handeln.

Deshalb - lass uns Druck, Druck und nochmals Druck ausüben, bis wir frei entscheiden können.

Vorlage und Diskussion im Forum:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=18304.0
___
Unsere Arbeit finanziell unterstützen:
http://online-boykott.de/de/spenden

Unterschriftenaktion:
http://online-boykott.de/index.php/de/unterschriftenaktion
 ·  Translate
SCHLÜSSELFRAGE an den MDR & Co. - Unterrichtung ohne finanzielle Teilhinderung
4
1
gez-boykott's profile photo
2 comments
 
SKANDALÖS wie Medien und Politik über das Geld ehrlicher "Beitragsschuldner" (Neudeutsch für ...) entscheiden:
http://media.ndr.de/progressive/2016/0224/TV-20160224-2349-2700.hq.mp4
 ·  Translate
Add a comment...
People
In their circles
1 person
Have them in circles
415 people
Steffen W. Haspel's profile photo
Björn H.'s profile photo
Benedikt Queins's profile photo
Stefan Georgi's profile photo
Karl-Werner Ludwig's profile photo
Sandra Peternel's profile photo
Unnikrishnan R's profile photo
Andy MB's profile photo
Martin Gißler's profile photo
Contact Information
Contact info
Address
Dipl.-Ing. René Ketterer Kleinsteuber Egartenstr. 58; 78647 Trossingen
Story
Tagline
Die wahren Hintergründe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des BAZ (Beitragsservice der ARD und des ZDF – früher GEZ)
Introduction
Sie finden uns unter folgenden Adressen:


Regeln: Regeln für die gesamte Plattform

Die wahren Hintergründe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des BAZ (Beitragsservice der ARD und des ZDF – früher GEZ)

Worum geht es überhaupt? Diese Fragen werden sich viele stellen. Nun es geht um die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und die Gebühreneinzugszentrale GEZ.

Und warum eine Seite in Facebook? Ganz einfach, wir – gez-boykott.de – möchten den Leuten zeigen, was sich hinter der ARD, ZDF und GEZ wirklich verbirgt.

Wir möchten Sie zu unserem Forum http://gez-boykott.de/Forum/index.php einladen, damit wir uns mit Ihnen über dieses Thema unterhalten. Sie werden über viele Fälle staunen, Fälle die hier in Deutschland und nicht etwa in einem fernen Schurkenland stattfinden. Sie werden sehen, was mit den Gebührengeldern passiert und Sie werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Es passiert hier, bei uns, in Deutschland und jeder ist Teil des Systems – wir sind die Lakaien, die den Staat im Staate mit unseren Gebühren am Leben halten und nur wir können diesen unermesslichen Auswuchs stoppen.

Ansonsten finden Sie uns auch bei Facebook unter https://www.facebook.com/GEZ.Boykott, bei Twitter unter http://www.twitter.com/gez_boykott und selbstverständlich auf unserem Portal http://gez-boykott.de.

„Sie sind herzlich eingeladen, ein Stück Geschichte mitzugestalten!“