Profile

Cover photo
Fabio Reinhardt
Works at Abgeordnetenhaus von Berlin
Attended TU Braunschweig
Lives in Berlin
1,644 followers|23,777 views
AboutPostsPhotosYouTube

Stream

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
 
Quo vadis #Piraten? In der Richtungsdebatte der Piraten beschreibe ich die linksliberale und machtkritische Perspektive http://flaschenpost.piratenpartei.de/2014/03/25/quo-vadis-piraten-auf-den-inhalt-kommt-es-an/ +Aleks Lessmann nimmt die sozialliberal-humanitische Sicht ein: http://flaschenpost.piratenpartei.de/2014/03/25/quo-vadis-piraten-wir-sind-sozialliberal/
 ·  Translate
1
Add a comment...

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
 
Sei ein Modell! Seh´ gut aus! Sei Berlin! Ein Kommentar zu den Fake-Kampagnen des Berliner Senats: http://pirat.fabioreinhardt.de/kommentar/sei-ein-modell-seh-gut-aus-sei-berlin/
 ·  Translate
1
1
Richard Suchenwirth-Bauersachs's profile photo
 
Verbesserungsvorschlag: s/Käpfe/Köpfe - ansonsten sehr gut!
 ·  Translate
Add a comment...

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
 
Nach meinen drei Wahlnachlese-Teilen habe ich noch an zwei Piratentalks zum Thema teilgenommen. Hier ist das sehenswerte Ergebnis: http://blog.fabioreinhardt.de/piraten/btw-retold-teil-4-der-piraten-talk-zum-thema-wahlnachlese/
 ·  Translate
2
1
Richard Suchenwirth-Bauersachs's profile photo
Add a comment...

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
 
Der 1998 als 14-jähriger aus Deutschland in die Türkei abgeschobene Muhlis Ari (damals unter dem Namen Mehmet bekannt) hat sich in Istanbul mit dem damals für die Vollstreckung mitverantwortlichen Abschiebebefürworter Günther Beckstein getroffen: http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/3615988/-sie-haben-mein-leben-zerstoert-.html

Mein Kommentar: Ich lehne Abschiebungen aufgrund von Kriminalität, und ganz besonders bei Minderjährigen, grundsätzlich ab. Sie sind antisolidarisch, dumm und ineffektiv. Selbst wenn man davon ausgeht, dass ein junger Mensch, der in Deutschland aufgewachsen ist "Schuld" trägt an seinem Verhalten, dass Opfer gesühnt oder zukünftige potentielle Opfer besser geschützt werden müssen, ist all dies kein Grund für eine Abschiebung. Deutschland hat ein besseres Sozial-, Jugend,- und Justizsystem als sämtliche Länder, in die wir abschieben. Die Wahrscheinlichkeit der Resozialisierung ist höher, die dass es weitere Opfer gibt geringer, wenn wir einen Menschen hierbehalten uns auch weiterhin mit ihm auseinander setzen.
 ·  Translate
1
Marijana Batan's profile photo
 
Da bin ich anderer Meinung, Fabio. Wir haben genügend Kriminelle im Land, die wir nicht abschieben können. Um die müssen wir uns kümmern; für die MUSS das Geld im Falle da sein. Um alle anderen nicht. Ich finde nicht, dass Deutschland dafür verantwortlich ist, dass es in anderen Ländern keine guten Institutionen bzw. schlechtere Rechtssysteme gibt, und deshalb aus humanitären Verständnisgründen alles glatt striegeln muss, was es nicht verschuldet hat (z.B. Haftbedingungen in der Türkei). Das kostet enorm viel Geld, Zeit und Expertise, die man besser einsetzen kann.

Ich fände es ganz wunderbar, wenn Straftäter nichtdeutscher Staatsangehörigkeit konsequent ausgewiesen würden. Mein Vater wurde einst als Gastarbeiter beinahe ausgewiesen, weil er betrunken mit dem Auto eine Straßenbahn gerammt hat. Das hat ihn flugs ernüchtert. Und hatte eine gar nicht schlechte Vorbildfunktion für seine Saufkumpanen.

Die Politiker werden sich eines Tages fragen lassen müssen, warum wir eigentlich Problemkinder aus aller Herren Länder unbedingt integrieren wollen mussten.

Eine Menge "Bengel" dieser Art lernen von unseren verständnisvollen Institutionen, dass nicht sie selbst verantwortlich sind für das, was sie tun, sondern ihre "schwierigen Umstände." Und lachen sich schlapp dabei, weil sie von Zuhause viel härtere Gangarten gewohnt sind.

Beckstein hat sein Leben zerstört. Ne, is' klar. Die harte Nuss hat kein Sozialarbeiter und kein Gefängniswärter vermisst. :-)
 ·  Translate
Add a comment...
In their circles
294 people
Have them in circles
1,644 people

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
 
Interessanter Artikel zur Situation in Hellersdorf.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
1
Add a comment...

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
 
Und hier ist der dritte Teil der Analyse: http://blog.fabioreinhardt.de/piraten/btw-retold-teil-3-reshape-the-buvo/
Ich spreche mit Matthias Mattias Bjärnemalm aus Uppsala. Gemeinsam entwerfen wir als Idee für die Weiterentwicklung der Partei die Vorstellung eines Bundesvorstands, der stärker die verschiedenen Gruppen innerhalb der Partei abbildet, dessen Mitglieder auf andere Weise durchleuchtet werden und der stärker mit den Landtagsfraktionen zusammen arbeitet.
 ·  Translate
1
Add a comment...

Fabio Reinhardt

Shared publicly  - 
 
Ich werde in drei Teilen versuchen, das Wahlergebnis der Bundestagswahl zu analysieren. Der erste Teil beschäftigt sich nicht mit den Piraten, sondern mit dem:

Zustand der Anderen: http://blog.fabioreinhardt.de/piraten/btw-retold-teil-1-der-zustand-der-anderen/
 ·  Translate
1
Add a comment...
People
In their circles
294 people
Have them in circles
1,644 people
Work
Employment
  • Abgeordnetenhaus von Berlin
    Abgeordneter, 10 - present
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Berlin
Previously
Berlin-Victoriastadt (Friedrichshain/Lichtenberg) - Braunschweig - Münster
Story
Tagline
Hedonist, Weltverbesserer, lebt in Victoriastadt und Friedrichshain
Education
  • TU Braunschweig
    History, Political Sciences, 2002 - 2009
Basic Information
Gender
Other or Decline to State
Relationship
Married