Profile cover photo
Profile photo
Paul Soprun
141 followers -
aka. deep copy
aka. deep copy

141 followers
About
Paul's posts

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has shared content
Letzte Woche konnten 3 Millionen von uns Amerikas Attacke auf unser Internet vereiteln -- doch mit ACTA lauert eine noch größere Bedrohung. Unsere global agierende Bewegung für Internetfreiheit ist genau die Kraft, die diese Gefahr für immer aus der Welt schaffen kann.

ACTA -- ein weltweites Abkommen -- könnte Konzernen erlauben, das Internet zu zensieren. Es wurde von wenigen reichen Ländern und mächtigen Konzernen ausgehandelt und würde einen neuen, nicht gewählten, “ACTA-Ausschuss” ins Leben rufen, der es privaten Interessen erlauben würde, alles, was wir Online machen zu überwachen und drakonische Bußgelder -- oder gar Gefängnisstrafen -- gegen alle zu verhängen, die angeblich ihren Geschäften schaden.

Das EU-Parlament hat gerade mit dem Ratifizierungsprozess für ACTA begonnen -- und ohne dessen Zustimmung würde der Angriff auf die Internet-Freiheit scheitern. Viele Parlamentarier haben sich schon früher gegen ACTA gestellt, doch einige sind unentschlossen -- geben wir ihnen den nötigen Stoß, damit sie das Abkommen verwerfen. Unterzeichnen Sie die Petition -- sobald wir 500.000 Unterschriften erreichen überreichen wir die Petition spektakulär in Brüssel.
http://www.avaaz.org/de/eu_save_the_internet/?cl=1535642419&v=12216

Post has attachment

Post has attachment
Meine Oma... hebt alles ganz ordentlich auf. Besonders Quittungen von Dingen die ihr zu teuer und zu dem sehr suspekt erscheinen :)
Photo

Post has attachment
Hihi, kannte ich bisher nicht. (via http://www.nerdclub.io/)

Post has attachment
Mutanten-Hornisse in unserem Küchenfenster.
Photo
Photo
View album

Post has attachment
Interessanter Post zum Thema Titanium vs. PhoneGap mit einem knaller Schlußwort :))

Have to go now. My girlfriend has that could-you-please-stop-using-that-computer-for-three-seconds look on her face.

Post has shared content
Kaum haben wir einen neuen Hype, gerät „Gamification“ gnadenlos unter Beschuss. Da wird (zu recht) kritisiert, viele „Gamification“-Projekte würden zu sehr auf extrinsische Motivation setzen; also zu sehr auf Belohnung, anstatt auf eine erfüllende Aufgabe. Das sich vom Sinn entkoppelte Belohnung im Gegenteil langfristig sogar negativ auf die Motivation auswirken kann, schreibt Daniel Pink.

Aber den an sich richtigen Gedanken mag niemand weiter spinnen. Dass nämlich das Hauptargument der Gegner einer bedingungslosen Grundsicherung genau darauf abzielt: Es würde ja niemand mehr arbeiten, wenn seine Grundbedürfnisse gesichert wären. Oder, um es anders zu formulieren: niemand würde mehr arbeiten, wenn die extrinsische Motivation wegfiele.

Natürlich wäre es anstrengend, Arbeit spannend und erfüllend zu gestalten. Arbeitnehmer vor Gesundheitsrisiken zu schützen ist das aber auch. Und doch wird es getan.
Wäre es die Anstrengung nicht wert?

http://intelligent-gamification.de/2011/08/08/motivation-und-engagement-der-unterschied-zwischen-dummer-und-intelligenter-gamification/
Wait while more posts are being loaded