Shared publicly  - 
 
Glaubwürdigkeit und so.. ;)

ACHTUNG: Dieses Bild enthielt eine Fehlinformation!
Meine Rede ans Volk → http://twitgeridoo.wordpress.com/2012/04/17/entschuldigung-liebe-fdp-50/

Bitte nur noch folgendes Bild verbreiten: https://plus.google.com/u/0/photos/113029745590015820353/albums/posts/5732171437502131506
140
46
David Klemm's profile photoKilian S.'s profile photoHolger Eisold (HerzScheisse)'s profile photoJoerg West Feld's profile photo
59 comments
 
I don't always understand German language in full, but PIRATEN are really awesome as picture above says.
 
Ach nu, nicht so einfach machen, bei der FDP auf der Glaubwürdigkeit rumhacken ist wie ein Wettlauf mit einem Einbeinigen ohne Krücken...
Translate
 
Better a laughable name than laughable politics.
Pirates: 120k€ - crowd funded

Better new elections than new credits.
campaign budget FDP(Ex liberals): 800k€ - largely credit funded
 
Arrr wie kann man den hier einen Link bekommen, um das Photo nicht zu "Kopieren" wenn man es in anderen Netzen zugänglich machen will :/
Translate
 
Zu welchem Teil finanziert sich die FDP den aus Krediten ?
Translate
 
Für ihren NRW-Wahlkampf haben sie hoch gepokert. ;)
Translate
 
also gibts dazu auch zahlen oder ist das nur populistisches geblubber ohne realitätsbezug ?
Translate
 
Sind wir wirklich bereit, wieder einmal zu glauben, es gäbe eine Partei, die entgegen der leider rechtsmäßigen Parteienfinanzierung, keine Steuergelder verlangt um sich in Macht und Position zu bringen. Glauben wir wirklich schon wieder, das die Anfänge einer aufstrebenden Alternative, Gesetz ihres zukünftigen Handelns sein wird. Um so mehr der Erfolg die Piraten überrollt um so mehr wird auch das Bestreben wachsen, diese Erfolge immer größer werden zu lassen, durch Eigenfinanzierung aber nicht möglich. Bereits jetzt schon haben die Piraten Verfassungsklage eingereicht, weil sie glauben das die großen Parteien mehr bekommen und sie bei der Wahlkampfrückerstattung zu wenig bekommen. Wenn die Piraten in vier bis fünf Jahren immer noch sagen, wir brauchen keine 800000€ Wahlkampfbudgbet um unsere Positionen zu halten, dann ziehe ich den Hut. Aber in der jetzigen Situation anderen Parteien, die politisch durchaus auch viel für Deutschland erreicht haben( auch die FDP-mit Genscher) legitime Rechte zum Nachteil ihrer Glaubwürdigkeit anzulasten, finde ich persönlich nicht gerade demokratisch.
Translate
 
naja ich sehe da keine quelle für einen "größtenteils" durch kredite finanzierten wahlkampf, es scheint mir hier wieder billiger populismus zu sein, von dem ich eigentlich dachte, dass ihn die piraten nicht nötig haben ...
Translate
 
"billiger populismus" ist immer leicht gesagt.
Translate
 
Nun wenn Fakten erfunden bzw. Stark beschönigt werden um meinung zu beeinflussen...

Desweiteren war diese wahl ja nicht geplant sondern vorgezogen, da ist es logisch, dass die bisher gebildeten Rücklagen einer so kleinen partei nicht ausreichen um eine so unvorhergesehene wahl zu finanzieren ...
Translate
Translate
 
+Felix Gräber Eine Partei, die hauptsächlich durch die Forderungen nach Nauwahlen auffällt, sollte die Mittel, eine solche zu bestreiten irgendwie eingeplant haben.
Alles andere ist nur Geblubber.
Aber da die FDP mit vorgezogenen Wahlen offensichtlich überfordert ist, ist das ein sehr guter Grund mehr, sie nicht zu wählen.
Was macht eigentlich die liberale Basis?
Zieht die auch in den Wahlkampf oder beteiligen die sich wieder nur mit der Wahlkampf-Pflichtspende?
Muss die Basis sich das Werbematerial immer noch selbst kaufen oder wird das inzwischen von der Partei gestellt?
Oder sind die echten Liberalen der Basis eh schon alle zu den Piraten übergelaufen oder auf dem Weg dahin?
Translate
 
Das kleine Plakat der Piraten daneben passt so richtig dazu. So von wegen Glaubwürdigkeit. :)
Translate
 
Glaubt eigentlich irgend jemand von denen, dass wir sie wegen der "tollen" Plakate wählen?
Translate
 
Lächerliche Politik passt auf die piraten bestens. Kein Programm, aber eines der ersten Konsensthemen war die Legalisation von Drogen. Das sagt alles.
Translate
 
Mir gefällt der Gedanke, dass die FDP neben einer Wahlpleite auch noch Insolvenz anmelden muss :-)
Translate
 
+Maik Ramftel wie kann man sagen, kein Programm und gleichzeitig einen Programmpunkt sagen?
Versteh mich bitte nicht falsch, das ist nur eine Frage.
Translate
Translate
 
Einfach Piraten wählen. ;-) Wird für Wirbel sorgen, wenn die 4 Großen von denen überrundet werden, bei den Wahlen :-P. (kann eh nicht mehr viel schlimmer werden.)
Translate
 
Na ja so einfach mag ich es mir nicht machen. Ich möchte schon wissen was ich da wähle. Zumindest sind die Piraten auf der Höhe der Zeit. 
Translate
Translate
 
Naja, Herr Müller ist wohl als Mitglied oder Unterstützer für die Piraten im Netz unterwegs, einige Details seiner Infos aus einem WDR Bericht werden verschwiegen, weil sie nicht zum bereits genannten "billigen Populismus" passen. Seit wann z.B. ist die von den Piraten genutzte Parteienfinanzierung eine "Schwarmfinanzierung"?
Translate
 
die haben für mich kein reallistisches Programm, wer u.a. vors höchste Gericht zieht um durchzusetzen dass am Karfreitag getanzt werden kann (übrigens abgeschmettert) hat für mich ein "Rad ab"
Translate
 
+Klaus Heck es geht um mehr als um Karfreitag und tanzen. Es geht darum dass Menschen sich nicht von der Amtskirche vorschreiben lassen wollen an welchen Tagen sie gute Laune haben dürfen und an welchen nicht. In Abhängigkeit Ihrer Konfession würden Sie sich bestimmt auch nicht von einer fremden Amtskirche geißeln lassen wollen!
+Maik Ramftel seltsam, Ihre Aussage, wo es doch sowohl bei der Bundespartei wie auch bei den Landesparteien jeweils ein Programm zum Nachlesen gibt - sicherlich haben Sie auch schon die Programme der PBC und der VIOLETTEN gelesen! Zu den Drogen bleibt nur eins zu sagen: Nicht nachplappern, lesen, die Piraten wollen nicht alle Drogen legalisieren - nur die weichen und diese dann auch im beschränkten Rahmen!
Translate
 
Wer Christen mit Salafisten gleichstellt hat einfach keine Ahnung
Translate
 
Kirche und Staat müssen rigoros getrennt werden.Mitgliedsbeiträge direkt an die Kirche (also kein staatlicher Abgabezwang).Feiertage nur noch für Angehörige der entsprechenden Religion.PIRATEN ES GIBT VIEL ZU TUN;ALSO FANGT AN.
Translate
 
* Reinhard Evers, Na dann wird es für viele ja bald keine Feiertage mehr geben.
Ich freue mich schon darauf Heiligabend um 19.00 Uhr noch letzte Einkäufe zu machen, da ja alle Leute die aus der Kirche ausgetreten sind, arbeiten müssen.

Ist das so tatsächlich gemeint?
Translate
 
Obwohl, wenn ein "Salafist" den Koran verteilt in der Fußgängerzone und das medial gleich als "gefährlich" eingstuft wird, ist ja mal krass.
Seien wir ehrlich, es ist nur ein Buch, das zu lesen womöglich einem nur ein besseres Verständnis vom Islam bringt und sonst nichts.
Das coolste ist ja, dass die Christen, die meisten, die davor Panik haben, noch nie die Bibel gelesen haben. Wenn man diese nämlich mal lesen würde, würde man sehen, wieviel die heutige katholische Kirche an der Bibel vorbei lebt, nur um nicht komplett aus der heutigen Gesellschaft verbannt zu werden.
Ein strenger Christ wäre heutzutage mindestens genau so merkwürdig, wie ein strenger Islamist.
Ist aber interessant, dass Leute, die weder das eine Buch noch das andere lesen, sich wunderbar einschüchtern lassen, mit einfachen Schlagwörtern. Man würde meinen die Schulpflicht hätte nichts gebracht.
Translate
Translate
 
+Yve Kupka Christliche Feiertage, die sich kulturell gehalten haben, als "Propaganda" darzustellen, ist ziemlich weltfremd. Vor nicht all zu langer Zeit, herrschten in unseren Breiten noch moralische Wertvorstellungen angelehnt, an christliche Werte. Das kam eben davon, weil die breite Masse noch einen gewissen Glauben hatte. Das ist uns einfach überliefert worden und die Feiertage sind eben ein Überbleibsel aus der Zeit. Die sind doch keine Propoaganda. Ihr verdreht da Tatsachen, echt komisch. (mit ihr meine ich dich und die Piraten)
Translate
 
+ Jacek Ruzyczka Und wie soll das danach weitergehen, wenn dann auch nicht mehr die abgeschafften Feiertage reichen. Werden wir dann rund um die Uhr arbeiten. Bzgl der Arbeitsbelastung ist das auch keine Lösung.
Translate
 
Ja, das sollte meiner Meinung nach so gemacht werden.
Feiertage sollen umgewandelt werden in Urlaubstage. Also anstatt bisher 24 Urlaubstage minimum werden diese um X Tage erhöht. So das jeder an seinen Feiertagen frei nehmen kann und sogar ein Recht darauf hat wenn er nachweisen kann das er der Religion angehört.
Translate
 
+Johann von Schadowitz selten so ein schwachsinns argument gehört, du bist also der meinung, dass eine partei nur dann ihrer linie folgen sollte - was eben auch neuwahlen bedeuten kann, bei entsprechend untragbaren entscheidungen - wenn vorher ein ausreichender top geld gespart wurde, im zweifel also lieber allem zustimmen und ruhig sein sollte ?!
Translate
 
Klar, +Yve Kupka, erst einmal die eigene Webseite pushen. Deine "Überlieferungen" machen Deine Vergleiche von Christen und Salafisten aber auch nicht besser.
Translate
 
+Felix Gräber, +Yve Kupka Extremisten gibt es in jeder Religion. Gerade die Medien bauschen viel auf (Koran Verteilung der Salafisten) oder versuchen etwas unter den Tisch fallen zu lassen (Kindermissbrauch bei den Katholiken und das die entsprechenden Leute von der Kirche nur versetzt worden sind aber nicht bestraft).
Das sind nur zwei Beispiele und es gibt noch zahllose mehr mit dem die Medien versuchen unsere Sichtweise zu verzerren.
Solange jemand den Koran verteilt (eine Version die inhaltlich an den zur Zeit gültigen Koran angelehnt ist) und ihn mir nicht anbiedert oder mich versucht zu überreden oder mich zu missionieren, gerne. Warum sollte das Ziel, das sie haben, in jedem Haushalt in Deutschland einen Koran liegen zu haben, so verwerflich sein. Sie haben zumindest ein Ziel und solange sie das mit in Deutschland erlaubten mitteln machen, ist alles in Ordnung. Wir haben halt eine Religionsfreiheit.
Manchmal hab ich das Gefühl, wir (in dem Fall Deutschland) ist ausländerfreundlich, so lange sie als Touristen kommen. Kommen sie aber als Migranten, wandelt sich das Bild.
Wir haben eine Religionsfreiheit, aber kommen andere Religionen nach Deutschland, dann sind wir dagegen.
Wir haben eine Meinungsfreiheit, aber haben wir dann untereinander andere Meinungen dann wird die Unterdrückt (siehe was zur Zeit im Parlament abgeht, das nur noch Leute reden dürfen die aus der Fraktion die selbe Meinung vertreten wie die Fraktion selbst).
Was kommt als nächstes, Redefreiheit. So wie im Iran, wo jetzt alles dicht gemacht wird was mit dem Internet zu tun hat?
Davor hab ich Angst.
Translate
 
lustig aber mit dreck bewerfen ist nicht die feine englische die aussage ist auch etwas schwach aber was soll man von Politik erwarten immer das selbe
Translate
 
die Kirchenfeindlichkeit so mancher Deutscher lässt einen an die Zeit vor 1945 zurückdenken!
Translate
 
heute ist es nicht die Kirche keine Nazis heute ist es unsere konsumgeilheit unsere fehlprogramirung der geselschaft oder warum beuten wir alle zusammen so länder wie Afrika aus und bereichern uns Gold Diamanten rohstoffe.... das gehört doch denen eigendlich müssten die doch super reich sein schon komisch das wir das wissen und trotzdem einfach so weiter machen :)
Translate
 
Ich bin nicht kirchenfeindlich. Ich mag es nur nicht wenn mir eine Gruppe (und diese wird immer kleiner) sagt du darfst dies und jenes nicht an dem und dem Tag, sei doch mal tolerant und stell dich etwas zurück für uns. Aber wenn man dann Vorschläge macht wie es in der Gemeinschaft besser laufen könnte wird gleich aufgeschrien oder wenn andere Religionen das selbe Recht nutzen, wird von der ersten Gruppe geschrien das doch alles unterwandert wird und sofort was dagegen getan werden muss.
Von mir aus kann jeder leben wie er will, solange er die Menschenrechte achtet.
Translate
 
wie was ist dann mit den Juden im heiligen land haben die etwar kein recht auf ihr gelobtes heiliges :)
Translate
 
Geniales Bild.Sacht einfach alles über diese FDP Lachnummer Partei aus. ;o)
Translate
 
so wie die roma & sinti die kurden....... wenn der Mensch sich immer mehr vom Mensch sein weg entwikelt und das tut er er denkt das Technologie und Matrealismus Reichtum sein glück auf erden ist er ist wirklich so vermessen und dumm und denkt das er irgendwas besonderes sei wir werden hofendlich bald mit einem wimpernschlag alle ausgelöscht damit diese sinnlose ein ende hat
Translate
 
der mensch ist eigendlich auch ein Wundervolles wesen die Natur und das Universum haben ihren eigenen Plan und gegen diesen sind wir machtlos aber schön das wir uns weiter drauf konzentriren was aufzubauen das keinen sinn macht und wir uns immer noch einbilden das wir etwas besonderes sind und für eine bessere welt arbeiten ha ha ich lach mich tot
Translate
 
ich geh dann mal zu IKEA brauch noch nen schreibtisch dann hab ich endlich 3 im Arbeitszimmer :)
Translate
 
Es gibt in jeder Religion "Sohne" und "Solche". Jede Religion hat auch ihre Feiertage. Zum Glück kann auch in einer demokratischen Gesellschaft jeder selbst entscheiden, wie, wo und welche Feiertage er mit oder ohne eine Glaubensgemeinschaft verbringt. Die Religionen gegeneinander an ihren Verbrechen und Verfehlungen auszuspielen, ist ein Standpunkt den ich persönlich nicht vertrete.
Die Verbrechen die von einigen Usern gerade den großen Religionen zugeschrieben werden, passieren leider auch außerhalb dieser Gemeinschaften. Missbrauch, Mord oder Krieg sind keine religionsbezogene Tatsachen,sie zeugen nur von einer immer größeren Verrohung eines gesellschaftlichen Systems. Natürlich ist es leichter für den Boulevard diese Tatsachen einer bestimmten Gruppe zu zuschreiben.
Mich persönlich interessiert nicht, ob Salafisten, Christen, Zeugen Jehovas oder Mormonen ihre Glaubensbekenntnisse öffentlich verteilen, letztendlich entscheide ich, ob ich die Lektüre annehme oder nicht. In meinem Bücherregal steht " Das Buch Mormon", die "Elberfelder Bibel", die "Neue Welt- Übersetzung der Heiligen Schrift", und der Koran und weitere mehr oder weniger christliche Schriften. Das heißt aber nicht das ich mich irgend einer Richtung angeschlossen habe. Mich interessieren die historischen Hintergründe und der " eine gemeinsame Gedanke" der allen Religionen inne wohnt.
Deshalb nehme ich mir auch nicht das Recht Religionen gegeneinander aufzuwiegen. Ich gehe auch nicht dem Trend nach nur das Negative zu sehen. Es gibt in der christlichen Religion nicht nur Missbrauch, im Islam nicht nur Terroristen und Fanatiker. Ein Staat der sich immer mehr aus den sozialen System zurück zieht, ist auf Idealismus von Religionen angewiesen. Und eine Partei ist von ihren Grundfesten nicht soweit entfernt von einer Religionsgemeinschaft. Personenkult, absolute Loyalität, nicht realisierbare Visionen und der absolute Glauben an die Rechtmäßigkeit des Schaffens der eigenen Partei sind Schnittpunkte zu den oft politisch geschassten Religionen. Und ob die Piraten der neue politische Messias in der politischen Landschaft sind muss man abwarten.
Translate
 
@ Yve Kupka: Natürlich sollte man alles verbieten, was anders denkt als ich, was alles anders handelt als ich. Religionen, Parteien, Kapitalisten, Sozialisten, alles verbieten. Es lebe die " Anarchie" Die Juden wollen unser Geld,die Katholiken unsere Kinder, die Islamisten unser postmortales Leben. Alles verbieten,sofort ! Überlasst die Schwachen,die Kranken, die Schwankenden und die Unwissenden dem Väterchen Staat, der wird schon dafür sorgen,das er die Rente spart. Ich persönlich glaube, das wäre der verkehrte Weg.
Translate
 
Religion Wissenschaft Fortschritt Zivilisation alle Lebewesen auf diesem Planeten ergeben alles und sind zusammen Gott nur der Mensch denkt das er Gott Spielen muss Was nützt alles wissen und all die Technologie wenn wir das alles nutzen um leid und Unterdrückung und ignorant sind der Mensch lebt die größte Lüge weis es und klopft sich dafür noch auf die Schulter 
Translate
 
@ Yve Kupka: Kriege im Namen Gottes ? Längst ist der Glaube in den Hintergrund getreten. Ressourcen,wie Gas, Oel, Wasser sind Gründe andere Länder zu verunglimpfen, Krieg zu führen. Der Glaube wird nur dafür gebraucht um Massen zu mobilisieren. Es geht immer nur um Macht, um einen anderen Menschen aufzuzwingen, das man der bessere Mensch ist. Das hat nichts mit Religion zu tuen, das sind wir, wir als Spezies Mensch und kein Gott.
Translate
 
@Yve Kupka: Man sollte allen Religionen verbieten öffentlich aufzutreten?
Bist du gegen das Grundgesetz? Sind die Piraten gegen das Grundgesetz?
Was hat das ganze mit ANDERS BEERING zu tun?
Translate
 
+Michael Biberger Schon mal was von Religionsfreiheit gehört? Das hat nichts mit "frei von Religion" zu tun, sondern mit der Freiheit, seine Religion in der Öffentlichkeit auszuüben.
Wer das anders sieht, soll vor dem Verfassungsgericht klagen oder den Mund halten.
Translate
 
@Michael Biberger: Jetzt muss ich Yve Kupka, auch mal in Schutz nehmen, es ist ihre ganz persönliche Meinung, sie schreibt nix davon das Religionen verfassungsfeindlich sind. Sie möchte nur das Politik und Religion getrennt sind. In einigen Ländern wird das mehr oder weniger praktiziert. Da wir aber alle eine eigene Meinung zu Problemen unserer Gesellschaft haben und auch einbringen dürfen, sehe ich den Vorschlag "......Mund halten" als nicht rechtens. So wie es Religionsfreiheit gibt, gibt es auch Meinungsfreiheit. Was wäre die Welt ohne streitbare Thesen, dabei dürfen wir aber nie die Achtung und den Respekt vor den Anders denkenden, verlieren.
Translate
 
Sorry, kenne ich nicht. Werde aber mal wenn es die Zeit erlaubt recherchieren........:)
Translate
Translate
Translate
Add a comment...