Jutta Pauschenwein setzt sich in ihrer Reflektion zu  Woche1 http://zmldidaktik.wordpress.com/2013/01/22/mmc13-7-reflexion-der-ersten-woche/ kritisch mit der Rolle der MMC13-"Moderation" auseinander - und ich finde das spannend. Damit das nicht als Kommentar verpufft auch hier nochmal - etwas ausführlicher

(Anmerkung: Ich bin überhaupt keine Freundin davon, Gleiches an mehreren Stellen zu posten - aber Martin Lindner schubste so ausdrücklich dahin - also tu ich es nun doch und nachher werd ich sagen: Siehste - ist blöd, jetzt wird an zwei Stellen dazu diskutiert.)

In meinem Empfinden macht diese wunderbare "Moderation" den MMC13-MOOC zu einem nicht-MOOC. Hm, dafür müsste es allerdings irgendwo in der / einer / meiner MOOC-Definition noch sowas  wie "unmoderiert" geben... Hatten wir das schon? Steckt das in "OPEN"?

Als es im OPCO12 diese wunderbaren Zusammenfassungen gab - die ich mir im OPCO11 sehr gewünscht hatte... - war ich eigentlich raus aus dem zeitnahen Miteinander. Ich war nicht mehr von der Angst getrieben, was Wichtiges zu verpassen (was natürlich Unsinn ist - ich habe ja eine von anderen getroffene Auswahl bekommen).

Hier im MMC13 sehe ich deutliche "Teambuilding-Ambitionen", MOOC-Kultur-Gestaltungswillen und aktives "Antreiben" durch die Gastgeber/innen. Das ist m. E. zum einen ein wesentlicher Erfolgsfaktor - zum anderen irgendwie "un-MOOC-ig". Es ist nicht so richtig offen, weil da jemand die Fäden und Leute immer wieder zusammenzubringen versucht. Aber genau das finde ich für ein effektives inhaltliches Miteinander sehr hilfreich... Ich bin eben bekennender Fan von modierten online-Seminaren...

Zum MOOC gehört für mich auch, dass die Veranstalter die MOOCler gehen lassen, nicht wissen, was wo alles läuft, aushalten, dass jeder sich sein Mikrokosmos innerhalb des MOOCs schafft - und dass ich als Veranstalter nach Startschuss nicht mehr Teil von allen/allem bin. Genau das würde ich dann als Teilnehmerin dem Konzept MOOC vorwerfen... Ich finde es gut, wie es hier ist. Gern noch konsequenter mit zentraler Blog-Sammelstelle.

Ich komm nicht raus aus der "Let's MOOC - Don't MOOC Nummer"...

Und ich bin gespannt, wie wir diesen hilfreichen, unMOOCigen Service bewerten, wenn es um Geschäftsmodelle geht...
Jasmin grüßt!
Shared publiclyView activity