Profile cover photo
Profile photo
Claus R. Kullak
2 followers -
In omnibus requiem quaesivi et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.
In omnibus requiem quaesivi et nusquam inveni nisi in angulo cum libro.

2 followers
About
Posts

Post has attachment
Ich gebe ja zu, der Schulanfang hat mich völlig umgehauen, was den Plan angeht, täglich etwas über das Schreiben zu posten. Hier aber etwas, das Euch umhauen wird:

Alle Drehbücher von Christopher Nolan, Regisseur von The Dark Knight, Inception, Dunekirk etc. könnt Ihr als PDF herunterladen!

Danke an Bruno E. Thyke für den Tipp.

http://bit.ly/2wrgvyh #amplotting #amwriting #amediting #schreiben #Drehbuch #screenplay #ChristopherNolan #Dunekirk
Add a comment...

Post has attachment
Das Fantasy Filmfest ist vorbei und Ihr habt immer noch nicht genug? Vielleicht gibt Euch diese Doku einige Anreize, was Ihr als nächstes ansehen könnt.

Genannt werden einige wichtige Werke aus jeder Phase der Entwicklung des amerikanischen Horrorfilms. Als WritingPrompt für Autoren ist sicherlich vor allem die Tatsache interessant, dass hier herausgearbeitet wird, wie die Geschichten funktionieren und auf was sich der Gruselfokus richtet.

Ein kleines Manko dabei bleibt, dass diese Dokumentation es versäumt, klarer auf die literarischen Vorläufer einzugehen: So wird zwar darauf Bezug genommen, dass Frankensteins Kreatur als Filmmonster die Besonderheit besitzt, nicht von sich aus böse zu sein – dass das keine neue Erfindung des Films, sondern der Kerngedanke des Romans von 1818 ist, fällt leider unter den Tisch.

http://bit.ly/2xe09bs #FantasyFilmfest #FFF #Horror #Film #Movie #WritingPrompt
Add a comment...

Post has attachment
Zwar ist mir sein Kitsch-Begriff zu ungenau, sodass der Text an meiner Erwartung vorbeischlitterte, doch spricht sich Schreiben und Leben hier so sinnvoll wie vehement gegen sprachliche Plattheiten aus.

Als Schriftsteller sollten wir formelhafte oder gar in Redewendungen fußende Sprache vermeiden – es sei denn, wir wollen damit etwas über den Sprecher aussagen. Seht Euch Andreas Schusters Tipps an!

http://bit.ly/2gU8TcR #amwriting #amediting #schreiben #Schreibtipp #Sprache
Add a comment...

Post has attachment
Das Jammertal der literarischen Klischees – am besten noch der kitschigen Klischees – nimmt Stehlblüten in meinem ersten heutigen Schreibtipp köstlich auf die Schippe.

http://bit.ly/2gTp3XO #Schreibtipp #amwriting #amediting #schreiben #Kitsch #Klischee
Add a comment...

Post has attachment
Klar, von den 25 Tipps zu Namen, Dialog und Beschreibung, die uns Ellen Brock in ihrem Vlog um die Ohren haut, kennt jeder schon einige. Aber das ist doch eine zu erfrischende Auffrischung, um einfach auf sie zu verzichten.

http://bit.ly/2xTqpWg #Schreibtipp #amwriting #amediting #schreiben

Ellen Brock leitet übrigens eine Facebook-Gruppe, das Novel Boot Camp (http://bit.ly/2xh5v6C).
Add a comment...

Post has attachment
So, und hier – für diejenigen, die heute nicht zum Auftakt des Fantasy Filmfests gehen können – der versprochene Film über das Schaffen von John Carpenter, Regisseur von Klassikern wie Dark Star, Halloween, The Fog und They Live.

Besonders für Autoren aus dem Horror-Genre ist dieser Altmeister des Horrorfilms ein Muss.

http://bit.ly/2wJwQNb #JohnCarpenter #Horrorfilm #WritingPrompt
Add a comment...

Post has attachment
Nachdem ich gestern nichts gepostet habe, gibt es heute zum Auftakt des Fantasy Filmfests zwei Dokus über Altmeister des Horrors. Die erste über Wes Craven teile ich jetzt – für alle zum Heißmachen. Die zweite über John Carpenter kommt dann heute Abend passend zum Beginn des Festivals für diejenigen, die daheim bleiben müssen.

Besonders für Autoren aus dem Horror-Genre sind diese Regisseure ein Muss, weil beide epochemachende Filme gedreht haben. Wes Craven ist beispielsweise bekannt für Last House on The Left, The Hills Have Eyes, Nightmare on Elm Street und Scream.

http://bit.ly/2j6ywvB #WesCraven #Horrorfilm #WritingPrompt
Add a comment...

Post has attachment
Gestern zeigte uns ein relativ alter Artikel, warum manche Verlage eine falsche Entscheidung darstellen. Heute erklärt uns Marcus Johanus, warum er zu der Überzeugung gekommen ist, dass Selfpublishing eine Lösung ist.

Tatsächlich konnte er sehr gute Argumente zusammentragen, die sich vor allem aus Erfahrungen in beiden Welten ergeben: in Verlag und Selfpublishing.

http://bit.ly/2j0I1w3 #amwriting #schreiben #Verlag #Selfpublishing #Buch #Roman #Veröffentlichung
Add a comment...

Post has attachment
Es ist einer der ältesten Grundsätze: Den Fährmann zahlt man erst am Ziel. Gerade vor ein paar Tagen hätte beinahe eine ehemalige Schülerin von mir diesen Fehler gemacht. Deswegen muss man es noch einmal klipp und klar sagen:

Zahlt auf keinen Fall Eurem Verlag oder Eurem Literaturagenten etwas. Diese müssen mit ihrem Erfolg (also durch Verkaufen) eine Entlohnung erwirtschaften, nicht mit ihren Versprechen!

Danke an die Autorenwelt für das Ausgraben dieses nicht ganz neuen aber dennoch unvermindert gültigen Artikels.

http://bit.ly/2eytG8K #Autorenleben #Buch #Bücher
Add a comment...

Post has attachment
Teil 2 zu meinem kleinen Special über das Golden Age of Storytelling!

Die Pulp Fiction-Magazine, billigen Kurzgeschichten-Hefte der 1910er, 1920er und 1930er, sind die Wiege vieler berühmter Figuren wie #Tarzan oder #Zorro und dienten als Vorlage oder Inspiration für viel Filme – und für Superhelden-Comics.

Diese Dokumentation wirft einen spannenden Blick auf einige bedeutende Autoren und auf diese faszinierende Phase der amerikanischen Literaturgeschichte, als Indie-Autoren mit Romanzen oder Science Fiction noch Millionen Leser erreichten.

Als kleines Manko möchte ich darauf hinweisen, dass Kritiker dem Film vorhalten, die Bedeutung von L. Ron Hubbard, den späteren Gründer von Scientology, in diesem ersten Teil seiner Karriere überzubetonen.

http://bit.ly/2gzc8de #Autorenleben #Indieauthor #PulpFiction #ScienceFiction
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded