Profile cover photo
Profile photo
Ralf Allrutz
470 followers -
Make sure you build the right it before you build it right.
Make sure you build the right it before you build it right.

470 followers
About
Posts

Post has attachment

Post has shared content
Liebe Mitglieder und Freunde von infos,

wir freuen uns, dass die GUUG (German Unix User Group) gemeinsam mit uns, dem Informatik-Forum Stuttgart (infos), ihr diesjähriges

      Frühjahrsfachgespräch (FFG)

vom 24. bis 27. März 2015 hier in der Informatik Stuttgart veranstaltet.

infos-Mitglieder erhalten einen Rabatt von 20% auf die Tagungsgebühren. Bitte melden Sie sich direkt über die GUUG an:   https://guug.de/ffg/


Als Kernthemen haben wir Konfigurationsmanagement, Virtualisierung und Cloud Computing in zweitägigen Tutorien und einer anschließenden Konferenz vorbereitet.

Am Dienstag (24.3.) und Mittwoch (25.3.) lernen Teilnehmer beispielsweise,

    wie sie Systeme mit Puppet konfigurieren
    wie sie eine OpenStack-basierte Umgebung aufbauen oder
    wie sie Dateidienste übergreifend im Intranet anbieten.


Das anschließende Konferenzprogramm am Donnerstag (26.3) und Freitag (27.3.) bietet folgende Highlights:

    Kryptoexperte Werner Koch gibt uns Einblick in die doch erheblichen Neuerungen in GnuPG 2.1,
    Peer Heinlein zeigt, wie er E-Mail mittels DANE und DNSSEC absichert,
    Thorsten Leemhuis, der Kernel-Kolumnist der c't, vermittelt einen Überblick der letzten Linux-Features,
    Volker Lendecke vermittelt Insider-Einblicke, was es Neues in der Samba-Welt gibt und
    Erkan Yanar erklärt in seinem Medley der Container-Techniken, was Docker, LXC und Nspawnd zusammenhält.


Dazu kommen mehr als zwanzig weitere Vorträge, die viel Stoff für Fort- und Weiterbildung bieten.

Der Hallway-Track -- das Netzwerken -- ist das I-Tüpfelchen auf dem  FFG. Deshalb laden wir auch alle Teilnehmer am Donnerstag zum  geselligen Abend ein.

Weiterhin haben wir zwei exklusive Führungen durch das Computermuseum Stuttgart organisiert! Die Ausstellung zeigt unter anderem betriebsbereite Geräte aus den 1950er Jahren sowie eine echte PDP-8, die eine wichtige Rolle in der Unix-Entwicklung spielt. Da nur ein begrenztes Kontingent für diese Sonderführungen vorliegt, lohnt sich eine rasche Anmeldung!

Vollständige Informationen einschließlich des Programms, der bereits eröffneten Registration, einer Preisübersicht und Hotelempfehlungen finden sich unter

  https://guug.de/ffg/

Die Zugänglichkeit von verlässlichem Wissen liegt der GUUG am Herzen. Daher haben wir die Preise für die Konferenz gegenüber den Vorjahren reduziert und bieten beispielsweise das Standardticket für 150 Euro günstiger an. Frühbucher erhalten zudem bis zum 27. Februar 2015 einen Rabatt von 20 Prozent, Mitglieder von GUUG und Partnerorganisationen unabhängig davon weitere 20 Prozent.

Privatbesucher können sich um eine limitierte Anzahl reduzierter
Fördertickets für die Konferenz bewerben, indem sie eine Anfrage an
ffg2015+privatticket@guug.de senden. Dieses Ticket ist nicht
kostendeckend für uns. Daher bitten wir Firmen, Selbständige sowie
Privatleute, die es sich leisten können, ein reguläres Ticket zu kaufen.
Vor Ort stellen wir dafür einen Kaufbeleg aus. Dort ist auch nur
Barzahlung möglich.

Wir freuen uns, wenn Sie diese Ankündigung auch an interessierte Kollegen weiterleiten, ganz besonders aber, wenn wir Sie in Stuttgart zu den Besuchern zählen dürfen!
Add a comment...

Post has attachment
Was ist der Unterschied zwischen PrEtotypen und PrOtotypen?
Die Frage, was denn der Unterschied sei zwischen einem Pr e totyp und einem Pr o totyp, tauchte nun wiederholt auf, Danke auch an +Otto Buchegger für seine Anmerkung zu diesem Thema. Hier eine Folie aus meinem Vortrag dazu: Der Unterschied liegt i.W. darin,...
Add a comment...

Post has attachment
Pretotyping bei Intuity
Pretotyping: Ideen wollen geprüft sein. Hier am Beispiel von Seilen. Kürzlich hat mich Markus Turber ( @mturber ) von der Intuity Media Lab GmbH eingeladen, im Rahmen ihrer Lab Talks über Pretotyping und über Effectuation zu sprechen. Im Blog-Beitrag von In...
Add a comment...

Post has shared content
Very well executed prank....
 
via Reddit
Animated Photo
Add a comment...

Post has attachment

Post has shared content
Add a comment...

Post has shared content
Hier nochmal schön erklärt in 2 Minuten, was wir durch BICEP2 erfahren haben :) 
A Polarizing Discovery About the Big Bang!
+MinutePhysics 
Published on 19 Mar 2014
Get a free audiobook at http://www.audible.com/minutephysics and Thanks to the following Subbable.com supporters:
Owain Blackwood
@vicnice137
www.lightbow.net

More about the Big Bang: Science, Religion, and the Big Bang
More about the Cosmic Background Radiation: Picture of the Big Bang (a.k.a. Oldest Light in the Universe)

And special thanks to Sean Carroll and Mark Trodden for their comments and discussion in the making of this video.

Links to more info about the BICEP experiment:
http://www.cfa.harvard.edu/news/2014-05
http://bicepkeck.org/
http://www.caltech.edu/content/building-bicep2-conversation-jamie-bock
http://www.slate.com/blogs/bad_astronomy/2014/03/17/evidence_of_inflation_astronomers_detect_gravitational_waves_from_the_early.html
MinutePhysics is on Google+ - https://plus.google.com/+HenryReich/posts
And facebook - http://facebook.com/minutephysics
And twitter -@minutephysics

Minute Physics provides an energetic and entertaining view of old and new problems in physics -- all in a minute!

Music by Nathaniel Schroeder http://www.soundcloud.com/drschroeder
Add a comment...

Post has shared content
Die Menschheit hat sich dem Big Bang bisher auf ca. 380.000 Jahre genähert. Seit heute sind wir höchstwahrscheinlich auf 10 hoch minus 35 Sekunden rangekommen. Also ein hundertstel einer millionstel einer milliardstel einer milliardstel einer milliardstel Sekunde. Sean Caroll erklärt das hier: http://www.preposterousuniverse.com/blog/2014/03/16/gravitational-waves-in-the-cosmic-microwave-background/, dann versteht man auch r=0,2 und 5 sigma.
Die Natur ist noch viel verrückter als wir es in unseren wildesten Träumen ahnen.
That Moment When the “Father of Inflation” Learns of the Detection of Gravitational Waves

Today, scientists announced that they’ve found direct evidence of primordial gravitational waves, which would provide a “smoking gun” for inflation, and also tell us when inflation took place and how powerful the process was.
Above is a scientifically heartwarming video of Linde being told of the gravitational wave discovery by Chao-Lin Kuo, also from Stanford University, the designer of the BICEP2 detector that made the discovery.


Read more: http://www.universetoday.com/110403/that-moment-when-the-father-of-inflation-learns-of-the-detection-of-gravitational-waves/#ixzz2wF3P1fdC
Add a comment...

Post has shared content
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded