Profile cover photo
Profile photo
Marcus “Neurosehörnchen” Kranawetter
909 followers -
Jeder Tag ist ein Geschenk und kein gegebenes Recht.
Jeder Tag ist ein Geschenk und kein gegebenes Recht.

909 followers
About
Communities and Collections
View all
Posts

Post is pinned.Post has attachment
Gefunden auf FB. So passend:

"Der Nazi erfindet das Gerücht, der Besorgte glaubt es, der Dumme verbreitet es."

#PEGIDA     #AfD   #NPD   #besorgteBürger  
Photo
Commenting is disabled for this post.

Post has shared content

Post has shared content
Risiken blinden Vertrauens: das Gutachtenssystem Im ersten Teil der Serie haben gesehen, wie die Karriere von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern durch materielle Bedingungen bestimmt wird. Insbesondere die Lehre – an sich eine noble Aufgabe – ist … #scilogs

Post has attachment

Post has attachment
"Aber man muss nur mit denen reden." Nein mit Nazis redet man nicht.

"Waffen sollten für jeden verfügbar sein." Nein.


Ich will nicht wissen wie viele Anschläge und Co. es geben würde, wenn jeder Depp eine Waffe so mir nichts dir nichts haben könnte, so wie in Amerika....

http://blog.zeit.de/stoerungsmelder/2017/10/10/identitaerer-ermoeglichte-mit-illegalem-waffenverkauf-islamistenanschlag-in-frankreich_24855

Post has attachment
Und er hat einfach Recht.

Es gibt keine nachvollziehbare noch begründbare Argumentation für den Besitz von halb- oder vollautomatischen Waffen für Menschen. Keinen einzigen. Außer dem, Menschen zu töten. Sie dienen nicht zum Schutz. Nicht zur Abwehr von "Gefahren", zur "Selbstverteidigung" oder sonstigem. Obwohl es "Jäger" gibt die mit MGs auf Jagd gehen. Meist Großwildjagd oder auch im Wald. Weil eben... keine Ahnung, irgendwelche Komplexe. Lust am Töten und Machtausübung. Die Dinger wurden zum Töten geschaffen. Wie andere Waffen auch. Mit der "Ausnahme", dass man damit erst mal "nur" verletzen kann oder jmd aufhalten kann. Für mich keine Begründung oder Rechtfertigung für den Besitz.

Dann kommen viele Waffennarren, meist aus der Liberalen Ecke, immer mit dem schwammigen Begriff/Argument der Freiheit. Jeder soll eine Waffe haben dürfen. Ja ist klar. Man sieht, dass es so gut funktioniert wenn sich jeder Bekloppte mit Waffen zubunkern kann. Waffengesetze wären Beschneidung dieser Freiheit. So ein riesiger beschissener Quatsch. Eine Gesellschaft, die sich als "frei" definiert, weil jeder Waffen zum Schutz tragen kann/darf, ist nicht frei. Sie ist gefangen. In Abhängigkeit, Angst und Unterdrückung. Wenn jeder andere eine Waffe hat, muss ich auch eine haben. Wer weiß wann ich mich verteidigen muss, weil jmd eine Waffe auf mich richtet. Das ist ein Teufelskreis, will man aber nicht sehen oder wahrhaben. Eine Demokratie kann niemals "frei" sein. Weil es immer Gesetzte und Bestimmungen geben wird, die manchen nicht passen werden. Die sich dadurch eingeschränkt/behindert fühlen.

Und wenn Waffengesetze so "böse" und einschneidend sind, warum nur diese und nicht alle anderen Verbote und Gesetze? Stören die nicht bei der Entfaltung der Persönlichkeit? Beschneiden sie nicht die persönliche Freiheit/Entscheidung? Warum nicht die Gesetze und Verbote abschaffen, die Menschen schützen sollen? Es gibt auch Menschen die es als ihre persönliche "Freiheit"/Willen definieren, dass sie anderen weh tun oder gar töten können, aus welchen Gründen auch immer. Warum nicht Brandschutz und Arbeitsschutz abschaffen? Alles Gesetze und Bestimmungen, die Rechte einschränken. Die irgendwelche Deppen, für nichtig und unwichtig erklären, weil "jeder ist seines Glückes Schmied" und für sich selbst verantwortlich.

https://www.youtube.com/watch?v=ruYeBXudsds

Artikel dazu:

http://www.bento.de/today/las-vegas-jimmy-kimmels-emotionaler-anti-waffen-appell-an-die-amerikanische-bevoelkerung-1737086/#refsponi

Post has attachment

Post has shared content
Probleme sind nur dornige Chancen. Und die FDP ist ne chancenlose Dornenhecke. Der Lindner hat damals nur leere Worthülsen verkauft und tut es heute noch viel besser. Freiberuflicher Unternehmensberater, die Sorte Mensch, die vollkommen fachfremd aber großkotzig wie Graf Koks durch mittelständische Unternehmen trampelt, alles umkrempelt ohne einmal mit den Mitarbeitern an der Basis gesprochen zu haben und sich von Chef Hänschen Klein fett dafür bezahlen lässt. Weil "der kann ja so schön reden, der muss schlau sein". Angesichts solcher Fickfressen dehydriert auf der Stelle meine Vagina. Edit: Juristisch ist das Wort Fickfressen übrigens als Kollektivbeleidigung aller freiberuflichen Unternehmensberater zu werten. Nicht gegen CL persönlich.

Post has attachment
Photo

Post has attachment
Wait while more posts are being loaded