Shared publicly  - 
 
Aus der Zeitungsbranche kommen zur Zeit keine guten Nachrichten: nach der Insolvenz der Frankfurter Rundschau steht jetzt die Financial Times Deutschland vor dem Aus. Heute entscheidet der Aufsichtsrat, ob das Blatt eingestellt wird.
Translate
1
Thomas Schneider's profile photoAlexander Vollmer's profile photoLars Brämer's profile photoMatthias Welwarsky's profile photo
6 comments
Translate
 
Sollte beides nicht verschwinden. Ausgewogenheit ist immer wichtig.
Vielleicht hätte es mit ner App-Lösung weitergehen können?
Translate
 
zu viele Zeitungen und zuviel die das Geld nicht wert sind.
Translate
 
In der Beziehung stimme ich Lobo in seiner Spiegel-Kolumne zu, die Erwartungen an Print und professionelle Medien sind heute andere, einen News-Ticker hat jeder selbst, individueller und umfangreicher als ihn irgendein singuläres Medium bieten könnte. Von klassischen Medien erwarte ich Verifikation, Authentizität, Kontext und Analyse. Mit News aus zweiter und dritter Hand, ohne Einordnung und Verknüpfung mit unserer Lebenswelt und ohne Nachbetrachtung und Wertung, was soll man damit anfangen oder gar dafür bezahlen?
Translate
 
Um Zeitungs-Apps auf die Beine zu helfen, müsste man erstmal investieren. Die meisten Pioniere auf einem neuen Sektor fallen erstmal auf die Nase, oder benötigen einen starken finanziellen Background. Siehe Privat-Fernsehen und Pay-TV.
Translate
 
Da gibts nix mehr zu "pionieren". Es gibt längst digitale Verteilungswege für "Nachrichten". Pioniere waren die ersten Web-Zeitungen und -zine, mit denen einige kleine Zeitungshäuser vor 10 Jahren experimentierten. Mittlerweise ist das schon längst in der Commodity-Phase, d.h. man bekommt es an jeder Ecke und es gibt praktisch keine Wertschöpfung mehr.

Was alle unterschätzt haben, ist das die Nachrichtenflut, die einem kostenlos um die Ohren gehauen wird, die klassischen Print-Abonnementen so sättigt, dass sie sich nicht mehr mit einer Zeitung auf dem Sofa hinsetzen, um sich zu informieren. Das Internet hat den Wettbewerb einfach um eine Größenordnung verschärft. Jetzt folgt die Konsolidierung.
Translate
Add a comment...