Profile cover photo
Profile photo
Linuxhotel
177 followers -
Das Linuxhotel in Essen bietet professionelle Schulungen rund um freie Software und Open Source in einem entspannten Ambiente.
Das Linuxhotel in Essen bietet professionelle Schulungen rund um freie Software und Open Source in einem entspannten Ambiente.

177 followers
About
Linuxhotel's posts

Post has attachment

LPI goes DevOps ... wir freuen uns schon darauf, das passende Training anzubieten!

http://www.lpi.org/devops

Post has shared content
Wir in der Technik waren am Wochenende im +Linuxhotel und hatten unseren selbstorganisierten #Vim Workshop mit +Sven Guckes.

Für drei Kollegen war Vim eher ungekannt.
Der andere Kollege nutzt #Vim bereist 15-20 Jahre, genau wie ich.
Dieser Kollege eben so:

"Aus dem Wochenende bin ich mit einem komplett neuen Editor zurück gekommen"

Post has attachment
Bei dem Wetter ist es draussen am schönsten ... das hat sich der Kurs Server-Sicherheit auch gedacht ;-)
Photo

Post has attachment

Post has shared content
Wir haben das Wochenende im +Linuxhotel verbracht und die Organisation der #FrOSCon11 vorran getrieben. Es wurde viel gearbeitet, aber auch viel Spaß gehabt (und für das Social Event schonmal geübt ;))!
PhotoPhotoPhotoPhoto
2016-04-10
4 Photos - View album

Post has shared content
Is ja geil. +Armin Deliomini von +Runtastic GmbH hab ich letzten Sommer im +Linuxhotel +Ceph nahegebracht. Im November hat er dann seine Ceph-Story bei der +OpenNebula Conf präsentiert.

#f

Post has attachment
SAP Chief Security Officer will nicht für deren Open-Source Software verantwortlich sein
Justin Somaini, der neue Chief Security Officer bei SAP, wird im Handelsblatt zitiert:
"Open Source bedeutet auch, dass niemand wirklich verantwortlich ist, Fehler zu finden oder zu beheben."

Das ist eine schlechte Nachricht für SAP Kunden. Denn auch SAP verbaut jede Menge Open-Source Software vom Java OpenJDK bis zu jQuery. Und ja, wie in jeder Software werden auch in Open-Source Software Sicherheitslücken gefunden.

Als Kunde gehe ich davon aus, dass sich mein Lieferant um die Sicherheit seiner Produkte kümmert. In dem er die bekannten Lücken schließt. Und das möglichst proaktiv.

Wenn der Chief Security Officer eines großen Softwareunternehmens für sicherheitskritische Komponenten seiner Produkte keine Verantwortlichen benennen kann, dann hat er wohl seine Hausaufgaben nicht gemacht.

Andere Unternehmen schaffen das. Andere Unternehmen haben verstanden, dass Open-Source Software nicht einfach vom Himmel fällt. Und begleiten deren Entwicklung mit eigenen Entwicklern, oder bezahlen andere dafür, damit die das tun. Erst durch den Support wird aus Open-Source Software ein marktfähiges Produkt.

Manche Kollegen von Justin Somaini bei SAP haben das übrigens schon länger verstanden: Unter http://scn.sap.com/docs/DOC-29056 schreibt sein Kollege Matthias Steiner: "SAP contributes actively to a number of Open Source projects.", und zählt darunter namhafte Open-Source Projekte auf.

http://www.handelsblatt.com/technik/it-internet/cebit2016/rsa-sicherheitskonferenz-irgendwann-machen-sie-alle-einen-fehler/13052788-2.html

Post has shared content

Post has attachment
RuhrSec: Konferenz zu IT Sicherheit
Unsere geschätzten Kollegen von 3curity veranstalten am 28.+29.4. in Bochum eine Konferenz zur IT-Sicherheit: http://RuhrSec.de

Mit Blick auf die Speakerliste (https://de.amiando.com/ruhrsec.html?page=1302613) würde ich sagen: das wird eine hochinteressante Veranstaltung!

Bitte leitet diese Meldung an Interessierte weiter: früher hat man von interessanten Veranstaltungen bei +heise online erfahren. Inzwischen scheint es da die Policy zu geben, dass nur noch die Heise-eigenen Veranstaltungen veröffentlicht werden. Zumindest ist das meine Erfahrung mit +committerconf und +systemd.conf . Über Letztere gabs zwar hinterher eine ausführliche Zusammenfassung, aber über die Ankündigung der Konferenz durften heise Leser nichts erfahren. 
Wait while more posts are being loaded