Profile cover photo
Profile photo
ArtConcept Berlin | Natalia Henkel
Kunst ist Inspiration! (www.artconcept.berlin)
Kunst ist Inspiration! (www.artconcept.berlin)
About
Posts

Post has attachment
Preview Art Salzburg Contemporary 2017: Heinz Aschenbrenner (Innsbruck) meets Natalia Henkel, ArtConcept Berlin
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Pankower Allgemeine Zeitung | Art Contemporary in Salzburg – fünf künstlerische Positionen | 19.06.2017
Add a comment...

Post has attachment
ART Innsbruck goes Salzburg – und wir sind mit dabei:

MARION FÖRSTER One-Artist-Show
HOUSI KNECHT
INA KUNZ
LUKAS MLETZKO
SABRINA VENTURI

ART Salzburg Contemporary & Antiques International: 22. – 25. Juni 2017Ort: Messezentrum Salzburg, Am Messezentrum 1, A-5020 Salzburg

VIP-Tickets auf Bestellung / Preview am 21. Juni 2017
Halle 1, Stand A/01
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
09.05.17
5 Photos - View album
Commenting is disabled for this post.

Post has attachment
SAVE THE DATE:

Liebe Kunstfreunde, zuletzt als Galeriepartnerin von Michael Schilli in der Galerie Kunst am Gendarmenmarkt, Hilton Hotel Berlin tätig, arbeite ich seit Januar 2017 als Gründerin der Kunstagentur ArtConcept Berlin mit internationalen Künstlern – überwiegend aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, den USA und Osteuropa – zusammen.

ART Innsbruck goes Salzburg – und wir sind mit dabei:

MARION FÖRSTER One-Artist-Show
HOUSI KNECHT
INA KUNZ
LUKAS MLETZKO
SABRINA VENTURI

ART Salzburg Contemporary & Antiques International: 22. – 25. Juni 2017
Ort: Messezentrum Salzburg, Am Messezentrum 1, A-5020 Salzburg

VIP-Tickets auf Bestellung / Preview am 21. Juni 2017
Halle 1, Stand A/01

Herzlich
Natalia Henkel
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Peter Lindenberg "BLICKE"

Vernissage: 23. Februar 2017, um 19 Uhr
Einführung: Natalia Henkel M.A.

KUNSTRAUM F 200
Friedrichstraße 200 – 10117 Berlin
Philip-Johnson-Haus / Check Point Charlie

In der Ausstellung wird die neueste Bilderserie „Blicke“ von Peter Lindenberg präsentiert. Auf der Suche nach dem in uns Verborgenen befasst sich der Künstler mit dem Ausdruck menschlicher Gesten und Blicke. Dabei lässt er sich durch die virtuellen Bildwelten der Stummfilme aus den 20er/30er und 50er Jahren inspirieren. Die überwiegend weiblichen Figuren erscheinen wie aus dem Nichts auf der Leinwand. Die Grenzen zwischen Bild- wirklichkeit, Traum und Form sind dabei fließend. Jedes Bild offenbart dem Betrachter eine neue Realität: Das offensichtlich Wahrgenommene und das unterbewusst Erspürte eröffnen einen Dialog. Gepaart mit abstrakten Elementen ergibt sich in der Malerei von Peter Lindenberg eine Ästhetik, die zwischen Art Déco, Pop Art und Punk changiert.
PhotoPhotoPhoto
08.02.17
3 Photos - View album
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded