Profile cover photo
Profile photo
Sputnik Kino
4 followers
4 followers
About
Sputnik Kino's posts

Post is pinned.Post has attachment
DOKFILMWOCHE 2016 im fsk- und Sputnik-Kino vom 1. bis 7. September

Vier Bilder von den Gespenstern europäischer Kriege macht sich Isabelle Tollenares: ein Nachleben in zweckentfremdeten Bunkern, Erfahrungstourismus, Zurüstungen für Kommendes und Bomben, die noch nicht explodiert sind: BATTLES. Florian Hoffmann porträtiert eine junge Frau aus der Zentralafrikanischen Republik, die in Deutschland einen Umgang mit dem Schmerz sucht, dem der medizinischen Verfahren offen steht, und dem der das nicht tut, in einem Krieg, der nicht vorüber ist: ARLETTE. Mit Anwohner*innen diskutieren, mit staatlichen Stellen streiten, in Anhörungen argumentieren - Silvina Landsmann begleitet eine israelische Initiative, die für die Rechte von Asylsuchenden kämpft, Reden gegen den Zustand der Welt: HOTLINE. Junge Frauen erzählen Mehrdad Oskouei von widrigsten Kindheiten, in einer iranischen Institution, die von sich behauptet “Korrektur und Rehabilitation” zu dienen und doch das Hoffen und Träumen der Mädchen nicht ganz auslöschen kann: STARLESS DREAMS. Im Off des medialen Schlaglicht-Fokus verbringt Jakob Brossmann viel Zeit in der Gesellschaft einer kleinen Insel, die unfreiwillig zu einem Kristallisationspunkt des europäischen Grenz- und Migrationsregimes geworden ist: LAMPEDUSA IM WINTER. Am Kottbusser Tor findet Angelika Levi Anwohner*innen, die sich zusammenschließen, und beobachtet, wie sich eine Gemeinschaft jenseits sozialer und kultureller Verwerfungen zu formieren sucht, während ein Chor klagt und kommentiert: MIETE ESSEN SEELE AUF.

Briefe, die Ingeborg Bachmann und Paul Celan einander schrieben, lässt Ruth Beckermann zwei junge Menschen in einem Wiener Tonstudio lesen, beobachtet sie im Umgang mit den Texten, zeichnet das Portrait einer unmöglichen Liebe im Schatten der Shoah und vermisst im Abstand ein Jahrhundert: DIE GETRÄUMTEN.

Aus privaten und intimen Momenten, Gesprächen zwischen einer Tochter und einer Mutter, zwischen einer feministischen Filmemacherin und einer Frau, die Auschwitz überlebt hat, montiert Chantal Akerman ihren letzten Film, der eine Arbeit der Liebe ist und zugleich alles Private übersteigt: NO HOME MOVIE. Eine Reise auf einem polnischen Kohlenschlepper & das größte Kohlekraftwerk der Welt - zwei distinkte Bilderwelten verwebt Georg Tiller zu einer Studie, die selbst am Tagbau der Bilder des (doch nicht?) ausgehenden Industriezeitalters schürft: WHITE COAL. Im ruhigen dokumentarischen Sehen auf aufgelassene, verlassene, stillgelegte, ruinierte Orte findet Nikolaus Geyrhalter eine faszinierende und zugleich zutiefst beunruhigende Vision einer posthumanen Zukunft HOMO SAPIENS. Melanie Jilg begleitet eine Frau, einen Hund und einen Ochsen auf einer Reise durch äußere und innere Landschaften und findet Bilder für beide: EVA. Vom Verfertigen von Waren und dem Schaffen von Kunst aus denselben Händen erzählt Sabine Herpich: DAVID. Serpil Turhan zeigt ein Portrait von Rudolf Thome, das auch ein Blick in eine lange Arbeits- und Freundschaftsbeziehung ist, und zusieht, wie Kino und Leben zusammengeht, oder nicht: ÜBERALL BLUMEN.

13 Filme, die versuchen die Gegenwart in ihrem Werden zu verstehen, großen Fragen nicht ausweichen und sich gerne von dem nur vermeintlich Nebensächlichen leiten lassen, registrieren was ist und was wäre, Filme über Realitäten und gegen sie. Zu sehen in der vierten Kreuzberger Dokfilmwoche, im fsk- und Sputnik-Kino, zwischen 1. und 7. September 2016.

http://www.sputnik-kino.com
http://dokfilmwoche.peripherfilm.de

Post has attachment
Die Filmreihe FEMMES TOTALES ist zu Gast im Sputnik Kino, heute mit der Doku GIRLS DON'T FLY über die Konflikte in einer Flugschule in Ghana und HITZEWELLE, ein Thriller aus Griechenland.

Post has shared content
Zu Halloween haben wir was ganz besonders fürchterliches für euch! Aber seht selbst..:

Post has attachment
OPEN SCREENING, Freiluftkino-Edition! Ralf Beyerle lässt es sich nicht rauslocken, auf welchen Festivals sein Film bisher gelaufen ist...
Photo

Post has attachment
Ab Donnertag im Sputnik: GHOSTBUSTERS! Und zwar der mit den Frauen in den Hauptrollen! Gab ja ne Menge negativen Buzz drumrum. Was da los war beschreibt INDIEWIRE recht umfassend:

Post has attachment
FILM AUS PAPIER #14: dffb-Studenten lesen aus ihren Drehbüchern. Jeden 2. Mittwoch im Monat! Eintritt ist frei!
Photo

Post has attachment
Vermutlich Kuss Nr. 1, der die Kussmund-Epidemie im Sputnik-Treppenhaus ausgelöst hat - fotografiert vor fast genau 3 Jahren...
Photo

Post has attachment
Das Sputnik Kino bekommt immer ganz besondere Graffitis: Bevor es vorletztes Jahr frisch gestrichen wurde, war unser Treppenhaus übersät mit roten Kussmündern, die sich über ein ganzes Jahr angesammelt haben. Bleistiftherzchen mögen wir aber auch...
Photo

Post has attachment
Die B-Film Basterds aus Nürnberg zeigen morgen und Samstag einen ganzen Haufen toller schrecklicher Filme bei uns im Sputnik Kino Berlin-Kreuzberg. THE DOLL SQUAD z.B., um nur einen zu nennen! Kommt alle! Mehr Infos hier:
Wait while more posts are being loaded