Profile cover photo
Profile photo
Hotel Postwirt - Bayerischer Wald
53 followers
53 followers
About
Posts

Post has attachment
Fahnenmutter Treffen beim Postwirt
Photo

Post has attachment

Post has attachment
Miniköche im Schupfnudel-Fieber 
Europa-Miniköche aus ganz Bayern feiern Abschluss ihrer zweijährigen Ausbildung in der niederbayerischen Kinderhauptstadt Grafenau - Rekordversuch mit 60.000 Schupfnudeln für Aktion „Kinder helfen Kinder“ - Projekt „Europa-Miniköche“ feiert 25jähriges Jubiläum

Grafenau. Miniköche üben fleißig für den großen Schupfnudel-Wettbewerb in der Kinderhauptstadt Grafenau. Dort werden am kommenden Wochenende mehr als 150 Europa-Miniköche aus ganz Bayern erwartet.  Sie feiern unter der Schirmherrschaft von Landrat a. D. Ludwig Lankl und Staatsminister Helmut Brunner vom 28. bis 29. Juni den Abschluss ihrer zweijährigen „Ausbildung“ und gleichzeitig das 25jährige Jubiläum des Projekts „Europa-Miniköche“, das 1989 von Gastronom Jürgen Mädger im Rahmen eines Ferienprogramms im schwäbischen Bartholomä ins Leben gerufen wurde.

Die letzten Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Das Festzelt in der Galgenau neben dem Kurpark steht, die Preise für die Tombola im Wert von über 4000 Euro sind unter Dach und Fach. „Jetzt brauchen wir nur noch viele Gäste, die genauso begeistert von der Idee sind, wie wir alle“, sagt Bernd Sitter, Sprecher der Waidla-Landhotels-Gruppe. Die sechs Betriebe aus dem Landkreis Freyung-Grafenau sind die Gastronomie-Paten der ersten beiden Miniköche-Gruppen Bayerischer Wald. Sie wurden erstmals in den letzten beiden Jahren in monatlichen Treffen auf die Prüfung vor der IHK für Niederbayern in Passau vorbereitet. Alle 48 haben bestanden und erhalten am kommenden Samstag im Festzelt ihre IHK-Zertifikate.
Die Abschlussveranstaltung für die acht bayerischen Gruppen der Europa-Miniköche (zweimal Bayerischer Wald, Bad Griesbach, Kelheim Region, Regensburg, Bad Windsheim, Bad Wörishofen und Hersbruck) dauert zwei Tage. Am Samstag, 28. Juni, um 17:30 Uhr, wird es offiziell. Die Miniköche werden durch den ersten Bürgermeister Max Niedermeier und dem Stadtbären auf dem Stadtplatz in Grafenau begrüßt. Begleitet durch die Blaskapelle Schlag geht es in einem Festzug vom Stadtplatz durch den Kurpark zum Festzelt in die Galgenau (Volksfestplatz). Im Rahmen einer großen Galaveranstaltung verteilen nach dem Jugendwortgottesdienst (bei guter Witterung im Kurpark) Alt-Landrat Ludwig Lankl und Staatsminister Helmut Brunner,  stellvertretender Hauptsgeschäftsführer der IHK für Niederbayern, Martin Frank, Landrat Sebastian Gruber (Freyung-Grafenau) sowie Miniköche-„Erfinder“ Jürgen Mädger die IHK-Zertifikate an die Miniköche der bayerischen Abschlussgruppen. Für die musikalische Umrahmung sorgt Balboo Bojko mit seiner multikulturellen Rockband „D.A.R.T.“  Das Galamenü besteht aus Komponenten, die die Miniköche während des Projekts zu kochen gelernt haben. Am Galaabend kann jeder teilnehmen. Das mehrgängige Menü kostet pro Person 19,90 Euro. Anmelden kann man sich bei jedem Waidla-Landhotel unter www.waidla-landhotels.de oder unter bayerischerwald@minikoeche.eu

Am Sonntag, 29. Juni, heißt es für die Miniköche, die kleinen Ärmel hochkrempeln. Ab 10 Uhr kneten und wuzeln sie Schupfnudeln. 60.000 Stück sollen es sein. Die Schupfnudeln werden symbolisch für zehn Cent pro Stück zugunsten der Aktion „Kinder helfen Kinder“ verkauft. So sollen mindestens 6.000 Euro in zwei soziale Projekte (Bischof-Eder-Fonds und Rautenberg-Stiftung) im Landkreis Freyung-Grafenau fließen. „Wir freuen uns, wenn viele Einheimische und Gäste diese Aktion unterstützen“, sagt Cheforganisator Thomas Pfaffinger.  Die Rekord-Schupfnudeln gibt es mittags in drei Varianten natürlich auch zum Verzehr: süß mit Mohnzucker und Apfelmus, vegetarisch mit Kraut oder deftig mit Schweinebraten und Kraut. Außerdem gibt es die „Europa-Miniköche Rekord-Schupfnudeln „to Go“. Jeweils 25 Stück können für 2,50 Euro vakuumiert im Festzelt erworben werden. Für die Musik an diesem rekordverdächtigen Sonntag sorgt die Blaskapelle Neureichenau. Den Abschluss des Miniköche-Wochenendes bildet eine Tombola. Lose werden für 50 Cent verkauft. Der Erlös soll ebenfalls den beiden ausgewählten Sozialprojekten zugeführt werden.

Hintergrundinformationen:
Die „Waidla-Wirte“ haben 2012 im Bayerischen Wald das Projekt „Europa-Miniköche“ ins Leben gerufen. Seit Herbst dieses Jahres hieß es für 48 Mädchen und Jungen zwischen zehn bis zwölf Jahren das Kochen zu lernen, den Tisch zu decken, Cocktails zu mixen oder das richtige Benehmen am Tisch zu pauken. „Insgesamt haben wir uns 27 Mal in den sechs teilnehmenden Betrieben getroffen, mindestens einmal pro Monat“, resümiert Bernhard Sitter, Sprecher der Waidla-Landhotels und bekannt als Deutschlands erster Bier-Sommelier-Wirt. Beworben wurde die Aktion vor zwei Jahren in den regionalen Schulen und das mit unerwartet großem Erfolg. „Die Resonanz seitens der Schüler und ihrer Eltern war so groß, dass wir schon beim ersten Anlauf zwei Gruppen bilden mussten“, erinnert sich Beate Hubig-Blöchl vom Landhotel Sportalm in Mitterfirmiansreut, die sich an der Aktion mit großem Einsatz beteiligt.Die kleinen Köche kommen überwiegend aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. Die Teilnahme an dem zweijährigen Kurs kostet einmalig 150 Euro. Der niedrige Betrag wird durch Sponsoren und Förderer ermöglicht. Alle Gastronomen und Köche in den Betrieben arbeiten ehrenamtlich. Für den Teilnehmerbeitrag erhält jedes Kind zusätzlich zu Beginn des zweijährigen Projekts einen Miniköche-Koffer mit der Grundausstattung Schürze, Kochjacke, Mütze und verschiedenen Kochutensilien.

Von der Idee zur europaweiten Erfolgsstory
Inzwischen gibt es in Deutschland und dem europäischen Ausland rund 40 regionale Miniköche-Gruppen. Die Gruppe Bayerischer Wald wurde 2012 von den Waidla-Landhotels (www.waidla-landhotels.de) ins Leben gerufen. Den Waidla-Wirten und der ersten Garde Miniköche im Bayerischen Wald haben die letzten zwei Jahre trotz großer Anstrengungen viel Spaß gemacht. Und so soll im Herbst 2014 eine neue Staffel „Europa-Miniköche“ im Bayerischen Wald starten. Informationen und Anmeldungen bis spätestens Ende Juni sind ab sofort unter bayerischerwald@minikoeche.eu möglich oder am großen Festwochenende auch persönlich bei den Teamleitern der Europa-Miniköche Bayerischer Wald.

Post has attachment

Post has attachment
Presseinformation II    Europa-Miniköche – Abschlussveranstaltung 2014 
vom 28.-29. Juni 2014 in Grafenau


Miniköche im Schupfnudel-Fieber 
Europa-Miniköche aus ganz Bayern feiern Abschluss ihrer zweijährigen Ausbildung in der niederbayerischen Kinderhauptstadt Grafenau - Rekordversuch mit 60.000 Schupfnudeln für Aktion „Kinder helfen Kinder“ - Projekt „Europa-Miniköche“ feiert 25jähriges Jubiläum

Grafenau. Miniköche üben fleißig für den großen Schupfnudel-Wettbewerb in der Kinderhauptstadt Grafenau. Dort werden am kommenden Wochenende mehr als 150 Europa-Miniköche aus ganz Bayern erwartet.  Sie feiern unter der Schirmherrschaft von Landrat a. D. Ludwig Lankl und Staatsminister Helmut Brunner vom 28. bis 29. Juni den Abschluss ihrer zweijährigen „Ausbildung“ und gleichzeitig das 25jährige Jubiläum des Projekts „Europa-Miniköche“, das 1989 von Gastronom Jürgen Mädger im Rahmen eines Ferienprogramms im schwäbischen Bartholomä ins Leben gerufen wurde.

Die letzten Vorbereitungen laufen auf vollen Touren. Das Festzelt in der Galgenau neben dem Kurpark steht, die Preise für die Tombola im Wert von über 4000 Euro sind unter Dach und Fach. „Jetzt brauchen wir nur noch viele Gäste, die genauso begeistert von der Idee sind, wie wir alle“, sagt Bernd Sitter, Sprecher der Waidla-Landhotels-Gruppe. Die sechs Betriebe aus dem Landkreis Freyung-Grafenau sind die Gastronomie-Paten der ersten beiden Miniköche-Gruppen Bayerischer Wald. Sie wurden erstmals in den letzten beiden Jahren in monatlichen Treffen auf die Prüfung vor der IHK für Niederbayern in Passau vorbereitet. Alle 48 haben bestanden und erhalten am kommenden Samstag im Festzelt ihre IHK-Zertifikate.
Die Abschlussveranstaltung für die acht bayerischen Gruppen der Europa-Miniköche (zweimal Bayerischer Wald, Bad Griesbach, Kelheim Region, Regensburg, Bad Windsheim, Bad Wörishofen und Hersbruck) dauert zwei Tage. Am Samstag, 28. Juni, um 17:30 Uhr, wird es offiziell. Die Miniköche werden durch den ersten Bürgermeister Max Niedermeier und dem Stadtbären auf dem Stadtplatz in Grafenau begrüßt. Begleitet durch die Blaskapelle Schlag geht es in einem Festzug vom Stadtplatz durch den Kurpark zum Festzelt in die Galgenau (Volksfestplatz). Im Rahmen einer großen Galaveranstaltung verteilen nach dem Jugendwortgottesdienst (bei guter Witterung im Kurpark) Alt-Landrat Ludwig Lankl und Staatsminister Helmut Brunner,  stellvertretender Hauptsgeschäftsführer der IHK für Niederbayern, Martin Frank, Landrat Sebastian Gruber (Freyung-Grafenau) sowie Miniköche-„Erfinder“ Jürgen Mädger die IHK-Zertifikate an die Miniköche der bayerischen Abschlussgruppen. Für die musikalische Umrahmung sorgt Balboo Bojko mit seiner multikulturellen Rockband „D.A.R.T.“  Das Galamenü besteht aus Komponenten, die die Miniköche während des Projekts zu kochen gelernt haben. Am Galaabend kann jeder teilnehmen. Das mehrgängige Menü kostet pro Person 19,90 Euro. Anmelden kann man sich bei jedem Waidla-Landhotel unter www.waidla-landhotels.de oder unter bayerischerwald@minikoeche.eu

Am Sonntag, 29. Juni, heißt es für die Miniköche, die kleinen Ärmel hochkrempeln. Ab 10 Uhr kneten und wuzeln sie Schupfnudeln. 60.000 Stück sollen es sein. Die Schupfnudeln werden symbolisch für zehn Cent pro Stück zugunsten der Aktion „Kinder helfen Kinder“ verkauft. So sollen mindestens 6.000 Euro in zwei soziale Projekte (Bischof-Eder-Fonds und Rautenberg-Stiftung) im Landkreis Freyung-Grafenau fließen. „Wir freuen uns, wenn viele Einheimische und Gäste diese Aktion unterstützen“, sagt Cheforganisator Thomas Pfaffinger.  Die Rekord-Schupfnudeln gibt es mittags in drei Varianten natürlich auch zum Verzehr: süß mit Mohnzucker und Apfelmus, vegetarisch mit Kraut oder deftig mit Schweinebraten und Kraut. Außerdem gibt es die „Europa-Miniköche Rekord-Schupfnudeln „to Go“. Jeweils 25 Stück können für 2,50 Euro vakuumiert im Festzelt erworben werden. Für die Musik an diesem rekordverdächtigen Sonntag sorgt die Blaskapelle Neureichenau. Den Abschluss des Miniköche-Wochenendes bildet eine Tombola. Lose werden für 50 Cent verkauft. Der Erlös soll ebenfalls den beiden ausgewählten Sozialprojekten zugeführt werden.

Hintergrundinformationen:
Die „Waidla-Wirte“ haben 2012 im Bayerischen Wald das Projekt „Europa-Miniköche“ ins Leben gerufen. Seit Herbst dieses Jahres hieß es für 48 Mädchen und Jungen zwischen zehn bis zwölf Jahren das Kochen zu lernen, den Tisch zu decken, Cocktails zu mixen oder das richtige Benehmen am Tisch zu pauken. „Insgesamt haben wir uns 27 Mal in den sechs teilnehmenden Betrieben getroffen, mindestens einmal pro Monat“, resümiert Bernhard Sitter, Sprecher der Waidla-Landhotels und bekannt als Deutschlands erster Bier-Sommelier-Wirt. Beworben wurde die Aktion vor zwei Jahren in den regionalen Schulen und das mit unerwartet großem Erfolg. „Die Resonanz seitens der Schüler und ihrer Eltern war so groß, dass wir schon beim ersten Anlauf zwei Gruppen bilden mussten“, erinnert sich Beate Hubig-Blöchl vom Landhotel Sportalm in Mitterfirmiansreut, die sich an der Aktion mit großem Einsatz beteiligt.Die kleinen Köche kommen überwiegend aus dem Landkreis Freyung-Grafenau. Die Teilnahme an dem zweijährigen Kurs kostet einmalig 150 Euro. Der niedrige Betrag wird durch Sponsoren und Förderer ermöglicht. Alle Gastronomen und Köche in den Betrieben arbeiten ehrenamtlich. Für den Teilnehmerbeitrag erhält jedes Kind zusätzlich zu Beginn des zweijährigen Projekts einen Miniköche-Koffer mit der Grundausstattung Schürze, Kochjacke, Mütze und verschiedenen Kochutensilien.

Von der Idee zur europaweiten Erfolgsstory
Inzwischen gibt es in Deutschland und dem europäischen Ausland rund 40 regionale Miniköche-Gruppen. Die Gruppe Bayerischer Wald wurde 2012 von den Waidla-Landhotels (www.waidla-landhotels.de) ins Leben gerufen. Den Waidla-Wirten und der ersten Garde Miniköche im Bayerischen Wald haben die letzten zwei Jahre trotz großer Anstrengungen viel Spaß gemacht. Und so soll im Herbst 2014 eine neue Staffel „Europa-Miniköche“ im Bayerischen Wald starten. Informationen und Anmeldungen bis spätestens Ende Juni sind ab sofort unter bayerischerwald@minikoeche.eu möglich oder am großen Festwochenende auch persönlich bei den Teamleitern der Europa-Miniköche Bayerischer Wald.
Bankverbindung für das Spendenkonto: 
Kontoname: Kinder helfen Kindern
Konto-Nummer: 130 000 000
Bankleitzahl: 613 901 40 (Volksbank Schwäbisch Gmünd)
IBAN: DE78 6139 0140 0130 0000 00 
BIC: GENODES1VGD
Eine Spendenquittung kann unter emk@minikoeche.eu angefordert werden.

Post has attachment

Post has attachment
Hier ein paar Impressionen vom einzigartigen Naturerlebnis im Nationalpark Bayerischer Wald
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Nationalpark Bayerischer Wald
14 Photos - View album

Post has attachment
Hier ein paar Impressionen unseres Hotels...
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
Hotel Postwirt - Impressionen
14 Photos - View album
Wait while more posts are being loaded