Profile cover photo
Profile photo
Herbert Utz Verlag GmbH
Dissertationen · Fachveröffentlichungen · Tagungsbände · Festschriften · Unternehmensbücher
Dissertationen · Fachveröffentlichungen · Tagungsbände · Festschriften · Unternehmensbücher
About
Communities and Collections
Posts

Post has attachment

Post has attachment
Unlängst titelte der Deutschlandfunk darüber, dass Wahrheit Belegbarkeit brauche, stellte dabei das Buch als greifbares Medium im wörtlichen Sinne und als Quelle von Texten in den Mittelpunkt. Dass Büchern im digitalen Zeitalter immerzu eine große Bedeutung zugesprochen wird, zeigen nicht zuletzt die Besucherzahlen der Frankfurter und Leipziger Buchmesse. Doch worin besteht der Mehrwert eines Buches, wenn doch heute alle Informationen im Netz mit einem Klick abrufbar sind?

Das Internet vergisst nie – diesen Satz hat wohl jeder, der überlegte etwas ins World Wide Web zu stellen schon einmal gehört. Ein berühmtes Credo besagt, dass derjenige, der etwas Neues oder gar etwas technisch Neues liefert, in der Beweispflicht steht, dass eben dieses Neue auch tatsächlich eine Verbesserung des Althergebrachten darstellt. Fasst man die reine, ursprüngliche und naheliegende Funktion von Büchern als Orte der Bereitstellung von Wissen, als reiner Textkorpus ins Auge, so scheint das digitale Buch; der digitale Text tatsächlich das Rennen zu machen.

Denn nimmt man ein Buch zur Hand, stellen sich im Kopf bereits erste Fragen, die nach einer Beantwortung durch dieses verlangen. Autorinnen und Autoren sind selbst diejenigen, welche ihr Projekt mit Fragen beginnen, aus diesen erste Ideen generieren und schlussendlich einen flüssigen Text kreieren, der die Auseinandersetzung mit eben diesen Fragen sichtbar macht. Dies gilt nicht nur für Wissenschafts- und Sachbuch sondern auch für alle anderen Formen von Texten. Die Beantwortung dieser Fragen, so könnte man argumentieren, kann auch mit digital verfügbaren Wissensinhalten geschehen. Ein physisches Ding sei dafür nicht mehr notwendig.

Denkt man jedoch über die reine Ebene des Fragens nach einem Sachverhalt und damit über den reinen Text innerhalb zweier Buchdeckel hinaus und spricht dem Buch an sich eine vermittelnde Funktion zu wird ersichtlich, warum das Buch als physisch Greifbares seinen Wert besitzt. Ein Buch dient dann nicht nur als Ort von Informationen, sondern als Quelle von Texten. Texte werden gelesen aber auch bearbeitet und verarbeitet. Sie dienen als Ursprung neuer Ideen und erschaffen sich damit selbst ein Stück weit neu. Wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten leben bis heute davon, dass neben dem Neuen, Altes zitiert und rezipiert wird. So pflanzen sich Bücher in neue Bücher fort, altes Wissen wird durch neue Aspekte ergänzt. Bis heute ist das physisch greifbare Buch wie kein anderes Medium mit Wissenstransfer verbunden.

Ein weitereres Argument ließe sich ebenso für das Buch an sich ins Feld führen: das haptische Feedback. Ein Buch verheißt Beständigkeit im Gegensatz zur weitläufigen aber auch flüchtigen Welt des Digitalen. Ist es ein Vorteil des WWW Inhalte schnell und überall verfügbar zu haben, so ist die damit einhergehende Beliebigkeit und Flüchtigkeit eben dieser Informationen die Kehrseite der Medaille. Die Informationen im digitalen Raum haben keinen festen Ort, an dem sie immerzu lagern, sie sind fluide. Ein Text, gepresst zwischen zwei Buchdeckel verspricht dahingehend Dauerhaftigkeit – das im Buch enthaltene Wissen zur Beantwortung meiner Fragen wird seinen Aufenthaltsort nicht wechseln, es sei denn ich trage dazu bei.

Ein Buch wird mit mehreren Sinnen erlebt, es kann berührt, gerochen und gelesen werden. Ein Text im WWW erscheint dahingehend kalt und distanziert. Das Buch erscheint wahrhaftiger, greifbarer und persönlicher als sein digitaler Zwilling. Seinen kulturellen Mehrwert als verlässlicher und beständiger Wissensspeicher wird das Buch dahingehend weiterhin behalten. Nicht zuletzt, weil wir im Herbert Utz Verlag dafür sorgen werden, dass Wissen weiterhin mit allen Sinnen erlebt wird.
Photo

Post has attachment
David Boller, der Zeichner unserer erfolgreichen Graphic Novel »Die letzten Tage der Menscheit« war wieder sehr aktiv. Sein neues Projekt »Wilhelm Tell« macht Furore und wurde mit einem langen Interview im Schweizer Fernsehen vorgestellt.

Post has attachment
Unser Büro ist auch in den Weihnachtsferien besetzt. Individuelle Autorenberatung erhalten Sie wieder ab dem 9.1.2017.

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr!
Photo

Impressum

Herbert Utz Verlag GmbH
Adalbertstr. 57
80799 München
Tel.: 089-27 77 91-00
Fax: 089-27 77 91-01
E-Mail: info@utzverlag.de
www.utzverlag.de

Vertreten durch:
Geschäftsführer Dipl.-Ing. Herbert Utz

Verlags-Nummer 60201
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz:
DE194582763
Registereintrag:
Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: HRB 120568

Verantwortlich für den Inhalt nach §55 Abs. 2 RStV:
Dipl.-Ing. Herbert Utz (Adresse wie oben)
Bilanzen erhältlich über den Elektronischen Bundesanzeiger

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Online-Streitbeilegung
http://ec.europa.eu/consumers/odr/

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.
Wait while more posts are being loaded