Profile cover photo
Profile photo
Roland Wiegmann
Das Leben wird vorwärts gelebt, rückwärts verstanden.
Das Leben wird vorwärts gelebt, rückwärts verstanden.
About
Roland's posts

Das #Rankingfaktor-Update von Google erklärt nicht die markant geänderte Google-Bot-Aktivität ab Anfang August auf mehreren Websites. Was ist mir da entgangen?

Post has shared content
Mit viel Liebe zum Detail :-)
Watch and learn how to design like this...
I love this kind of #art  

#gif   #coolstuff   #niceidea  
Animated Photo

Post has shared content
... und Nunten-DAU, Xxxbuxx, Händie-Äpp, Jedifights, HarryPotter, Pink-Plastic-Barbies, etc. pp. ;-)
Wie schön wäre die Beschäftigung der Kids (v.a. Jungs?) mit "echten" Themen. Aber haben wir uns in dem Alter mit "besseren" Themen beschäftigt?

Post has attachment
Roland Wiegmann commented on a post on Blogger.
#Antwortboxen finde ich höchst problematisch. Woher nimmt Google die Daten? Automatisiertes Datengrabbing von den eigentlichen Publishern? Das hieße, die Daten der Produzenten hochwertigen Contents würden ohne Quellenangabe kopiert, verarbeitet und als eigene Google-Inhalte angezeigt und die Originalquellen zur Strafe in de SERPs auch noch abgewertet?

Ergänzung zur #Usability bei Google:
Habe gerade meine Googleplus-URL von Nr. auf Name geändert.
Google-Eingabeformular der Handynummer für den Bestätigungscode nach Auswahl des Landes geht los mit "+49". Was schließt mensch daraus? Selbstverständlich ist die führende Null bei Eingabe der Ortsvorwahl zu streichen. Nicht so bei Google. Nach Abwarten der googleseitig empfohlenen Viertelstunde ohne Erhalt der Bestätigungs-Code-SMS die Handy-Nr. einfach mal testweise mit "+49 0172 ..." statt "+49 172 ..." eingegeben. Und siehe da - Sekunden später war die Code-SMS von Google da.
Theoretisch sollte das jedem Google+ User so ergehen. Aber wenn Google mit Kontaktmöglichkeiten auch so knauserig ist, kann mensch ihnen den Fehler ja nicht einmal "nebenbei" mitteilen.

Post has attachment
Der #ragetagol   Test von +Martin Missfeldt :: Da ‘erzählt’ uns Google viel über #Usability . Und was ist das Ergebnis im google-eigenen Konzept? (Places vs. Maps vs. #Googlepluslocal : … ;-(  ) Dann macht Google die große Welle gegen #Keywordspam . Zu Recht, ich wünsche mir, daß nur Seiten hoher Qualität in den SERPs nach oben rutschen. Aber so etwas wie Wortwiederholungen festzustellen, kann selbst MS Word! Woran liegt es, wenn Google – nach 20 Monaten Gelegenheit, Spam festzustellen, immer noch die ragetagol-Spam-Seiten auf Seite 1 der SERPs spült? Sooo viele Backlinks sollten die ragetagol-Spamseiten nun auch wieder nicht bekommen haben. Ich habe mir erlaubt, den ragetagol-Test mal ein bißchen in meinem Blog ‘aufzuwärmen’.
http://4you-solutions.de/onlinemarketing-blog/allgemein/2014/01/19/ragetagol-suchmaschinenoptimierung-seo-contest

Post has attachment
Die Google-Gewinne der letzten Jahre rufen halt nach neuer, gewinnversprechender Verwendung. Im Bereich Internet sind wir – User wie Anbieter – ja bereit, mit dem trockenen Brot, daß Google uns hinwirft zu leben. Man achte mal z.B. auf die Usability der Google Produkte. Heißt es gerade “Google plus local”, “Google Maps”, “Google Maps für Unternehmen”? Geht das eine Produkt in das andere über? Findet man “Google Maps” eingeloggt via Google Produkt-Übersicht überhaupt?
Da muß Google offenbar kein Geld in Verbesserungen stecken.
Dann investiert man lieber in andere Bereiche. Ist man schon Verschwörungstheoretiker, wenn man sich fragt, ob “Haushalts”-Überwachungsgeräte nicht nur vom Anwender zum mobilen Steuern seiner Heizkörper mißbraucht werden können?

Post has attachment

Post has attachment

Mal ein wirklich interessanter Online-Adventskalender.

Post has attachment
Ach Google :-(
Es wird allerhöchste Zeit für Konkurrenz. Wie kann man nur ein so fehlerbehaftetes Tool wie den Keyword-Planer freischalten? Da will Google mit Macht in die 'personalisierten' Konten, auch etwas, das nur begrenzt sinnvoll ist - und wenn mensch dann mal nur für Hamburg suchen möchte und Keys wie Berlin, München, etc. explizit ausschließt, was bekommt man dann? Richtig: Keys mit München und Berlin. So eine Desktop-Software würde man doch hiernach kommentarlos wegschmeißen.
Photo
Wait while more posts are being loaded