Profile cover photo
Profile photo
Mountainbikers Paradise
167 followers -
Der Startpunkt für Deine Mountainbiketour
Der Startpunkt für Deine Mountainbiketour

167 followers
About
Posts

Post has attachment
Neutour "Solsteinrunde"
Die Solsteinrunde bietet die großartige Möglichkeit eines direkten Übergangs vom Inntal in den westlichen Teil des Karwendels und wieder zurück. Bei solch einem ambitionierten Unternehmen sucht man sich dann auch nicht unbedingt die einfachsten Passagen aus und so wählen wir zu Beginn auch nicht den einfacheren, weil asphaltierten Anstieg hinauf nach Hochzirl, sondern nehmen die deutlich anstrengendere Auffahrt im östlichen Teil des Brunntales vorbei am Hörbstenboden. Am Ende des gut ausgebauten Fahrweges bei Oberach auf einer Seehöhe um 1400m geht man dann bis hinauf zur Solnalm (1644m) zunächst einmal in den Schiebe- und Tragemodus über. Danach eröffnet sich dem konditionsstarken Biker durchaus die Möglichkeit den zweiten Teil hinauf zum Solsteinhaus (1806m) weitgehend fahrend zurückzulegen. Nach dem Solsteinhaus und einem herrlichen Ausblick auf das Inntal biegt man in den schönen Trail hinab zur Kristenalm ein. Die Schwierigkeiten liegen durchschnittlich bei S1 bis S2. Nur wenige Stellen weisen eine höhere Schwierigkeit bis S4 auf. Ab der Kristenalm geht es auf schön angelegten Forstwegen durchs westliche Karwendel hinaus nach Scharnitz, von wo aus wir auf schön angelegten Mountainbikewegen nach Seefeld und weiter nach Reith gelangen. Von Reith geht es aber nun nicht entlang der Autostraße zurück ins Inntal, sondern wir wählen die viel spektakulärere Variante hinüber nach Hochzirl. Dabei erwarten uns nochmals fahrtechnisch anspruchsvolle Trailstrecken mit Schwierigkeiten um S1 bis S3, sowie kräfteraubende Schiebe- und Tragepassagen. Landschaftlicher Höhepunkt ist dabei in der Klamm des Schlossbaches die eindrucksvolle, eiserne, das Tal überspannende Brückenkonstruktion der Karwendelbahn. Erst mit diesem Streckenabschnitt mausert sich die Solsteinrunde dann auch wirklich zu einer der ganz großen Touren im Mountainbikers Paradise.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/seefeld/solsteinrunde
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
11.10.17
23 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutouren "Seebenseetour" und "Gaistal - Hochfeldern Alm"
Zwei schöne und nicht allzu schwierige Touren im Einzugsgebiet des Gaistals von Leutasch aus.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/seefeld/seebensee_gaistal
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/seefeld/gaistal_hochfeldernalm
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
21.09.17
12 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Rotmoosalm"
Die Tour auf die Rotmoosalm von Leutasch aus führt in eines der schönsten alpinen Hochtäler der Ostalpen. Überragend sind die ständig wechselnden Aussichten auf die Nordflanke der Mieminger Berge und die Südseite des Wettersteingebirges. Herausragend ist dabei die steile, felsige Nordwand der Hohen Munde. So alpin wie sich die Landschaft ringsherum präsentiert, so alpin gestaltet sich auch die Auffahrt von der Gaistalalm hinauf zur Rotmoosalm. Dieser Anstieg erfordert nicht nur Kondition, sondern auch Standfestigkeit, denn ausgedehntere Flachpassagen fehlen dabei. Für die Anstrengungen entschädigt ein großartiger Ausblick von der exponiert gelegenen Rotmoosalm auf die umliegenden Berggipfel.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/seefeld/rotmoosalm
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
27.08.17
13 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Leiterbergalm"
Auf dem Weg zur Leiterbergalm kann man sich zunächst einmal bis zur Auffahrt Granstein für einige Zeit gut einfahren. Die ersten Höhenmeter hinauf nach Granstein fährt man noch auf Asphalt, dann beginnt ein Abschnitt mit Schotter als Untergrund. Allerdings fehlen bis hinauf zur Leiterbergalm größere Steigungen, sodass die Auffahrt bis zur Alm als konditionell leicht eingestuft werden kann. Für jene, die keinen Singletrail fahren wollen, bleibt nur die Abfahrt ohne fahrtechnische Schwierigkeiten entlang der Auffahrtsroute zurück nach Sölden. Wer die Route vor allem wegen der Trailabfahrten in Angriff genommen hat, der wird nur wenig unterhalb der Leiterbergalm auf die Singletrailroute abzweigen. Im ersten Abschnitt erwarten einen Schwierigkeiten bis S3, im zweiten herrschen hingegen zumeist Schwierigkeiten um S1 vor.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/oetztal/leiterbergalm
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
21.08.17
21 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Brunnenbergalm"
Die Brunnenbergalm-Tour kann man sowohl als leichte Almentour, oder auch als sehr ansprechende Singletrail-Route anlegen. Wer also für Singletrails nichts übrig hat, für den stellt oben auf der Alm die schöne Aussicht über das Ötztal den Höhepunkt der Tour dar. Die Rückfahrt nach Sölden erfolgt im Bereich des Auffahrtsweges. Wer jedoch die Tour wegen des anspruchsvollen, sowie sehr langen Naturtrails in Angriff nehmen möchte, kommt in der Abfahrt voll und ganz auf seine Rechnung. Um zum Trail zu gelangen, zweigt man etwas unterhalb der Brunnenbergalm taleinwärts in Richtung Windachtal ab und folgt dem teils schweren Singletrail (S3) hinab zur Windache. Da man hier jederzeit auf Wanderer treffen kann, sollte ein rücksichtsvoller, sowie vorausschauender Fahrstiel selbstverständlich sein. Anschließend an ein kurzes Schiebestück geht es zunächst auf einem Forstweg talabwärts in Richtung Sölden. Doch schon bald kann man nochmals auf einen parallel dazu verlaufenden Trail einschwenken. Hier liegen die Schwierigkeiten dann meist um S1. Auf dem Schlussstück kann man sich dann entscheiden, ob man dem Fahrweg zurück nach Sölden folgen möchte, oder doch lieber nochmals auf einen Singletrail, wie in der Tour „Kleblealm“ beschrieben, einschwenkt.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/oetztal/brunnenbergalm
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
18.08.17
19 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Kleblealm"
Die Kleblealm-Tour kann man sowohl als leichte Almentour, oder auch als sehr ansprechende Singletrail-Route anlegen. Wer also für Singletrails nichts übrig hat, für den stellt oben auf der Alm die schöne Aussicht über das Ötztal den Höhepunkt der Tour dar. Die Rückfahrt nach Sölden erfolgt im Bereich des Auffahrtsweges. Wer jedoch die Tour wegen des anspruchsvollen, sowie sehr langen Naturtrails in Angriff nimmt, kommt in der Abfahrt voll und ganz auf seine Rechnung. Der Trail orientiert sich am Wandersteig hinauf zur Kleblelam. Da man hier jederzeit auf Wanderer treffen kann, sollte ein rücksichtsvoller, sowie vorausschauender Fahrstiel selbstverständlich sein. Nach der fünfteiligen Singletrail-Skala treten stellenweise Schwierigkeiten bis zum vierten Grad auf. Im Durchschnitt liegt die Schwierigkeit bei S2. Für Anfänger ist der Trail weniger geeignet. Bei nassen Verhältnissen erhöhen die wiederholten Wurzelpassagen die Schwierigkeiten erheblich.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/oetztal/kleblealm
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
15.08.17
18 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Söldener Panoramatrail"
Der „Söldener Panoramatrail“ ist unserer Meinung nach der schönste Naturtrail in und um Sölden. Die zu bewältigenden ca.820 Aufstiegsmeter kann man in der Abfahrt im überwiegenden Ausmaß in Trailmeter ummünzen. Dabei hat man es lediglich im Bereich unterhalb der Leiterbergalm, wo der Forstweg hinauf zu derselben führt, mit einem teils künstlich angelegten Singletrail zu tun. Ansonsten aber trifft man auf dieser Tour überwiegend auf schön verlaufende Naturtrails. Dabei bewegen sich die Schwierigkeiten zwischen S1 und S3. Die Schwierigkeit S3 tritt insbesondere im angelegten Trailbereich auf und könnte damit auf der parallel dazu führenden Forststraße umfahren werden. Die Auffahrt hinauf zur Gaislachkogelbahn-Mittelstation führt über schöne Forststraßen, wobei aber vor und nach der Gaislachalm größere Steigungen zu meistern sind. Die maximale Steigung beträgt punktuell sogar 22%. Trotzdem zählt diese Tour mit deutlich weniger als 1000 Höhenmeter Auffahrt zu den konditionell etwas weniger anspruchsvollen Routen. Dafür ist man dann aber wieder in der Abfahrt voll und ganz gefordert.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/oetztal/panoramatrail
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
10.08.17
21 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Enningalmrunde von Garmisch aus"
Von Garmisch-Partenkirchen aus steuern wir vorbei am Pflegersee die schön gelegene Enningalm an. Die Auffahrt ist mit Steigungen bis zu 22% wiederholt sehr steil. Dazu gibt's einen schottrigen Untergrund, der noch zusätzlich an den Kraftreserven zehrt. Dafür sind aber auch nur wenig mehr als 800 Höhenmeter zu absolvieren. Zusammen mit dem schön angelegten Singletrail, der von der Enningalm mit einer durchgehenden Schwierigkeit S1 hinab zur Rotmoosalm führt, ergibt sich in Summe eine anspruchsvolle Tour, die aber als ideale Singletrail-Einsteigertour zu bewerten ist. Von der Rotmoosalm geht es in der Abfahrt weiter bis zum Radweg entlang der Loisach, entlang dem man zurück nach Garmisch-Partenkirchen gelangt.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/garmisch/enningalm_garmisch
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
24.07.17
11 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Rotmoostour"
Eine landschaftlich schöne Rundtour, die man auf Grund der Höhenlage von Mai bis Oktober in Angriff nehmen kann und sich auch an konditionell schwächere Biker richtet. Die eine oder andere markante, jedoch nur kurze Steigung ist aber zu meistern und auch der häufig schottrige Untergrund kostet etwas mehr Kraft, als man vielleicht gewohnt ist. Höhepunkte, die zum Verweilen einladen, stellen das Schloss Linderhof, sowie der Plansee dar.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/reutte/rotmoostour
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
20.07.17
12 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Neutour "Auf den Spuren König Ludwigs"
Diese Tour führt uns zu einem der bedeutendsten Kulturgüter Deutschlands, Schloss Neuschwanstein. Millionen Menschen aus aller Welt besuchen jedes Jahr dieses Traumschloss König Ludwigs von Bayern. Wir erradeln uns von Reutte her einige der schönsten Ein- und Aussichten auf dieses einzigartige Bauwerk. Da rückt ein Blick auf das danebenliegende Schloss Hohenschwangau etwas in den Hintergrund und auch für den malerisch gelegene Alpsee bleibt nur wenig Zeit übrig, möchte man doch von der Marienbrücke aus, die großartige Aussicht auf Neuschwanstein genießen. Doch dass es sich bei dieser Route um keine reine „Kulturfahrt“, sondern auch um eine anspruchsvolle MTB-Strecke handelt, sollte man nicht außer Acht lassen. Zwar könnte man sich den letzten, mit 26% sehr giftigen Anstieg hinauf zur Dürrenbergalm schenken und die Tour etwas abkürzen, doch sowohl dem Anstieg hinauf zur Marienbrücke, als auch jenem zur Dienst-Hütte mit maximalen Steigungen um 17 bis 18% kommt man in keinem Fall aus. Fahruntergrund ist zumeist Schotter, was man bei der Einteilung der Kräfte beachten sollte. Dazu gesellen sich einige sehr schöne Trail-Abschnitte, die zumeist die Schwierigkeit S1 aufweisen und den Kräfteverschleiß ebenfalls forcieren. Wichtig!! Entlang dieser Tour haben wir keine öffentliche Brunnen mit Trinkwasser vorgefunden.
http://www.mountainbikers-paradise.com/track/reutte/ludwig
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
18.07.17
16 Photos - View album
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded