Profile cover photo
Profile photo
Genealogie digital
1,394 followers -
Ein deutschsprachiger Blog über Ahnenforschung, Menschen, Heimat und Geschichte.
Ein deutschsprachiger Blog über Ahnenforschung, Menschen, Heimat und Geschichte.

1,394 followers
About
Posts

Post has attachment
Einem Ahnenpass, ausgestellt für Ingeborg Elster, geb. am 03.05.1922 in Neustettin ließ sich eine ergiebige 63er-Ahnenreihe entnehmen. Obwohl die jeweiligen Eintragungen im Dokument nicht beglaubigt wurden, überrascht der Ahnenpass mit seiner Fülle an genealogisch wertvollen Informationen. So sind nahezu durchweg Angaben zur Geburt, Taufe, Eheschließung und auch Tod zu finden, zudem größtenteils belegt mit den jeweiligen Angaben der einschlägigen Register.

Familiennamen: Aldag, Altag, Arnholdt, Baade, Bade, Bredahl, Bredehöft, Damm, Elster, Fischer, Giese, Grünberg, Grüneberg, Hoffbauer, Holst, Höpke, Jacobsen, Lehmann, Möller, Müller, Nehrenst, Nerenst, Rohrbach, Römer, Sack, Sacken, Schloßhauer, Schlosshauer, Schülke, Seltenreich und Witte.

Gelesene Orte: Beeskow, Berlin, Berlin-Charlottenburg, Brandshagen, Braunschweig, Bremervörde, Celle, Deyelsdorf, Faesekow, Frankfurt (Oder), Frankfurt (Main), Friedland, Hedwigsburg, Hildesheim, Kassel, Kiel, Kissenbrück, Langen, Nehringen, Neustettin, Niederhof, Plau, Ratzeburg, Stade, Strassburg (Elsaß), Wolfenbüttel

http://genealogie.digital/ahnenforschung-stammbaum-genealogie-ahnenreihe-elster-schlosshauer-fischer-mueller-hoepke-ahnenpass/

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde
Add a comment...

Post has attachment
Die Namen von 48 Gefallenen auf der Kriegsgräberstätte zwischen Petershagen (Zeschdorf) und Arendsdorf bei Frankfurt (Oder) in alphabetischer Reihenfolge:

Karl Bauer (geb. am 28.03.1906, gefallen am 01.04.1945)

Karl-Heinz Bauermeister (geb. am 03.04.1913, gefallen am 01.04.1945)

Eduard Bischof (geb. am 06.04.1897, gefallen am 01.04.1945)

Hans Borchelt (geb. am 09.02.1917, gefallen am 14.04.1945)

Willi August Bringkmann (geb. am 14.11.1918, gefallen am 20.04.1945)

Bernhardt Bruno (geb. am 07.03.1917, gefallen am 28.04.1945)

Franz Dittrich (geb. am 21.04.1917, gefallen im April 1945)

Wilhelm Eggers (geb. am 09.04.1909, gefallen im April 1945)

Kurt Engelhardt (geb. am 28.06.1914, gefallen im April 1945)

Karl Wilhelm Fachinger (geb. am 01.03.1912, gefallen im April 1945)

Anton Fechner (geb. am 28.12.1906, gefallen im April 1945)

Franz Gaffal (geb. am 10.12.1927, gefallen im April 1945)

Willy Genetzky (geb. am 14.11.1907, gefallen im April 1945)

Herbert Gleisberg (geb. am 01.03.1917, gefallen im April 1945)

Leopold Grabner (geb. am 04.03.1920, gefallen im April 1945)

Kurt Greinert (geb. am 13.06.1904, gefallen im April 1945)

Karl Kaiser (geb. am 13.09.1913, gefallen am 27.09.1945)

Oswald Kaspar (geb. am 14.10.1901, gefallen im Jahr 1945)

Willy Kiesow (geb. am 26.02.1906, gefallen im Jahr 1945)

Herman Kilian (geb. am 12.04.1923, gefallen am 26.02.1945)

Johann König (geb. am 14.12.1916, gefallen im April 1945)

Igbert Krause (geb. am 21.08.1907, gefallen im April 1945)

Leopold Kreuzwieser (geb. am 29.01.1913, gefallen am 16.04.1945)

Albin Lädtke (geb. am 05.04.1924, gefallen am 01.04.1945)

Franz Lahnsteiner (geb. am 18.12.1919, gefallen im April 1945)

Johann Langenreither (geb. am 17.09.1913, gefallen im April 1945)

Adolf Leppert (geb. am 23.11.1887, gefallen am 01.04.1945)

Kurt Lieb (geb. am 19.05.1921, gefallen am 01.04.1945)

Franz Michel (geb. am 16.02.1909, gefallen im Jahr 1945)

Rudolf Neugebauer (geb. am 03.06.1923, gefallen am 25.04.1945)

Kaspar Oswald (geb. am 14.10.1909, gefallen im April 1945)

Richard Räbel (geb. am 25.01.1923, gefallen im April 1945)

Hubertus Räther (geb. am 06.08.1913, gefallen am 19.04.1945)

Herbert Rinker (geb. am 11.05.1925, gefallen am April 1945)

Hubertus Rudolph (geb. am 25.02.1926, gefallen am April 1945)

Hubertus Rüther (gest. im Jahr 1945)

Friedrich Schmidt (geb. am 14.06.1899, gefallen im Jahr 1945)

Johann Storg (geb. am 30.04.1914, gefallen am 20.04.1945)

Johann Straussberger (geb. am 20.05.1916, gefallen im April 1945)

Karl-Heinz Uhlig (geb. am 08.10.1924, gefallen im April 1945)

Leopold Wagner (geb. am 08.11.1927, gefallen im April 1945)

Max Wangler (geb. am 24.05.1926, gefallen am 13.04.1945)

Bruno Wegner (geb. am 23.11.1900, gefallen am 15.04.1945)

Georg Wettläufer (geb. am 15.06.1923, gefallen im April 1945)

Johann Wihr (geb. am 19.05.1916, gefallen am 15.04.1945)

Windisch (gest. am 21.04.1945)

Gerhard Wollenschläger (geb. am 20.09.1905, gefallen im April 1945)

Alfred Wybiral (geb. am 28.09.1919, gefallen im Jahr 1945)

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde

http://genealogie.digital/kriegsgraeberstaette-petershagen-zeschdorf-treplin-gefallene-1945-zweiter-weltkrieg/

Add a comment...

Post has attachment
Wahrscheinlich würde ich an dieser Stelle mit meinem üblichen Geplänkel lospoltern und eine „für Ahnenforscher, Genealogen und Heimatkundler ergiebige Datenbank“ vorstellen. Und dabei habe ich das irgendwie mit der Titelwahl schon getan. Sachlich, beschreibend, kalt.

Sind Genealogen eigentlich kalt? Oder anders: Können Datenbanken auch mal nicht kalt sein? Ach, das führt zu nichts. Ich habe vor längerer Zeit im Rahmen meiner Ahnenforschung das Totenbuch KZ Sachsenhausen bereits besucht. Auf jeden Fall erkannte ich die Seite wieder, nachdem ich zuvor in einer Mailingliste auf Neumarkfunde in dieser Datenbank aufmerksam gemacht wurde und dem Link folgte. So ist dort zu lesen von 21.925 Datensätzen. Seien wir nicht pingelig, ca. 22 Tausend Tote. Klingt nach Ergiebigkeit. Das ist keineswegs sarkastisch gemeint, denn Humor ist hier fehl am Platze. Nein, das waren tatsächlich meine ersten Gedanken, womit ich wieder bei der Frage wäre: Sind Genealogen eigentlich kalt? Da Ahnenforscher keiner homogenen Masse entspringen, erübrigt sich natürlich die Suche nach einer Antwort. Aber für mich kann ich durchaus sprechen. Und ich bin nicht kalt, da mich ja irgendwas ins Stocken und später auch zum Nachdenken brachte.

Üblicherweise studiere ich in Archiven Personenstandsregister und Kirchenbücher. Dazu gehören auch Sterberegister. Nicht selten bleibe ich bei dem einen oder anderen Namen hängen und denke mir: "Die ist aber früh gestorben die Kleine." Stelle ich fest, dass eine Familie in einem harten Winter gleich mehrere Kinder verloren hat, bin ich dankbar, in guten und fetten Zeiten zu leben. Und wenn mich beim Studium alter kirchlicher Totenbüchern das Gefühl nicht loslässt, dass uneheliche Säuglinge auffallend häufiger gestorben sind als eheliche Kinder, dann denke ich mir auch meinen Teil. Aber ich habe keine persönliche Verbindung zu diesen Menschen, es macht mich nicht betroffen. Es lässt mich aber auch nicht kalt. So wie in diesem Fall, beim Totenbuch KZ Sachsenhausen. Erst das Geleitwort von Pierre Gouffault brachte mich letztendlich auf das, was in meinem Hinterkopf schlummerte, ich aber nicht abrief...

http://genealogie.digital/totenbuch-kz-sachsenhausen-opferdatenbank/

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde
Add a comment...

Post has attachment
Ahnenforschung in #Schlesien: Am 17.12.1938 heirateten in Rudelsdorf, Kreis Reichenbach, Eulengebirge

1. der in Rudelsdorf wohnhafte Gutsstellmacher Karl Max STEINER, evangelisch, geb. 19.04.1913 in Jordansmühl (Jordanów Śląski), Sohn des Ackerkutschers Karl August STEINER und dessen Ehefrau Ernestine Pauline KUNZE (beide in Jordansmühl verstorben) und

2. die Hausangestellte Ida Selma CHRISTOPH, evangelisch, geb. 05.03.1915 in Rudolsdorf, Tochter des Landarbeiters Johann Karl Ernst CHRISTOPH und dessen Ehefrau Anna Elisabeth KLINGBERG (beide wohnhaft in Rudelsdorf).

Der Ehe entstammen zwei Kinder, ein Junge und ein Mädchen.

Quellen:

http://genealogie.digital/ahnenforschung-christoph-steiner-rudelsdorf-reichenbach-schlesien/
Stammbuch, https://www.dilibra.com/ahnenforschung/3418/
StA Jordansmühl, Geburtsregister Nr.: 10/1913
StA Wättrisch, Geburtsregister Nr.: 7/1915
StA Rudolsdorf, Heiratsregister Nr.: 12/1938
Add a comment...

Post has attachment
Aus zwei beim Standesamt Berlin-Zehlendorf beglaubigten Ahnenpässen, ausgestellt auf die in Prenzlau in der Uckermark geborenen Geschwister Hans Joachim (1913) und Irmgard Edith Ellen WAASK (1919), ließ sich eine ergiebige 63er Ahnenreihe (bis zu den Altgroßeltern) herausarbeiten.

Familiennamen: Arnd, Erdmann, Fromm, Fülbrecht, Karstädt, Karstaedt, Karstedt, Kauter, Kulk, Kunow, Laucke, Leske, Michelchen, Noack, Norenz, Ploeger, Pöschke, Rahn, Richter, Schmidt, Schmidten, Schultz, Schulz, Schulzen, Velschow, Völschow, Waask, Weidemann.

Orte: Altzauche, Basedow (Prenzlau), Baumgarten (Schenkenberg), Berlin-Zehlendorf, Biebersdorf (Märkische Heide), Camminchen (Neu Zauche), Carmzow, Dedelow, Klinkow, Krugau (Märkische Heide), Lübben, Neuzauche, Prenzlau, Sternhagen (Nordwestuckermark), Trebenow (Uckerland), Werbelow

Ahnenreihe

1a. Hans Joachim WAASK, geb. 10.05.1913 in Prenzlau u/M., dort evangelisch getauft
1b. Irmgard Edith WAASK, geb. 30.07.1919 in Prenzlau u/M., dort evangelisch getauft

Eltern

2. Christian Ernst WAASK, Landesobersekretär später Vizefeldwebel und Offizierstellvertreter, geb. 13.03.1884 in Biebersdorf, evangelisch, getauft in Krugau, ehelichte am 25.03.1913 in Prenzlau die Ella WEIDEMANN, gestorben am 07.02.1935 in Berlin-Zehlendorf

3. Ella Marie Elisabeth WEIDEMANN, geb. 14.02.1892 in Prenzlau, dort evangelisch getauft, ehelichte am 25.03.1913 in Prenzlau den Ernst WAASK

Großeltern

4. Christian Gustav WAASK, Großbauer und Bauergutsbesitzer, geb. 21.09.1849 in Biebersdorf, evangelisch getauft in Krugau, ehelichte am 01.09.1877 in Neuzauche die Marie LESKE, gestorben am 11.11.1894 in Lübben

5. Anna Marie LESKE, geb. 02.10.1858 in Neuzauche, dort evangelisch getauft, ehelichte am 01.09.1877 in Neuzauche den Gustav WAASK, gestorben am 11.08.1926 in Biebersdorf

6. Paul Julius Ferdinand WEIDEMANN, Schlossermeister, geb. 25.01.1861 in Werbelow, evangelisch getauft in Trebenow, ehelichte am 01.10.1877 in Sternhagen die Ida KARSTEDT, gestorben am 23.07.1933 in Prenzlau

7. Ida Anna Auguste KARSTAEDT (auch KARSTEDT), geb. 07.05.1865 in Sternhagen, dort evangelisch getauft, ehelichte am 01.10.1887 in Sternhagen den Paul WEIDEMANN, gestorben am 07.11.1941 in Prenzlau

Urgroßeltern

8. Christian WAASK, Bauer, geb. 11.05.1817 in Biebersdorf, evangelisch getauft in Krugau, ehelichte am 28.09.1842 in Krugau die Christiane MICHELCHEN, gestorben am 29.03.1873 in Biebersdorf

9. Christiane MICHELCHEN, geb. 19.08.1815 in Biebersdorf, evangelisch getauft in Krugau, ehelichte am 28.09.1842 in Krugau den Christian WAASK, gestorben am 12.03.1883 in Biebersdorf

10. Johann Christian LESKE, Kossäte, egb. 19.08.1820 in Altzauche, evangelisch getauft in Neuzauche, ehelichte am 28.01.1849 in Neuzauche die Anna Elisabeth NORENZ, gestorben am 02.06.1883 in Neuzauche

11. Anna Elisabeth NORENZ, geb. 30.06.1818 in Neuzauche, dort evangelisch getauft, war zu vor verheiratet mit einem KAUTER, ehelichte am 28.01.1849 in Neuzauche den Christian LESKE, gestorben am 15.03.1870 in Neuzauche

12. Johann Ferdinand WEIDEMANN, Bauer, Kirchenältester und Altsitzer, geb. 25.02.1823 in Dedelow, evangelisch getauft in Klinkow, ehelichte am 09.02.1855 in Trebenow die Friederike Albertine ERDMANN, gestorben am 22.12.1894 in Werbelow

13. Friederike Albertine ERDMANN, geb. 17.04.1824 in Nechlin, evangelisch getauft in Trebenow, ehelichte am 09.02.1855 in Trebenow den Johann Ferdinand WEIDEMANN, gestorben am 07.06.1874 in Werbelow

14. Christian Friedrich KARSTAEDT, Altsitzer, Eigentümer und Bauer, geb. 05.11.1831 in Sternhagen, dort evangelisch getauft, ehelichte am 07.12.1861 in Carmzow die Emilie PLOEGER, gestorben am 09.01.1909 in Sternhagen

15. Friederike Luise Wilhelmine Emilie PLOEGER, geb. 25.12.1839 in Carmzow, dort evangelisch getauft, ehelichte am 07.12.1861 in Carmzow den Friedrich KARSTAEDT, gestorben am 22.11.1903 in Sternhagen

Alteltern

16. Johann Friedrich WAASK, Kossäte, Gedingekoßät, geb. 17.05.1780 in Biebersdorf, evangelisch getauft in Krugau, ehelichte am 22.07.1808 in Krugau die Anna Elisabeth KULK, gestorben am 17.02.1862 in Biebersdorf

17. Anna Elisabeth KULK, geb. 09.02.1792 in Biebersdorf, evangelisch getauft in Krugau, ehelichte am 22.07.1808 in Krugau den Friedrich WAASK, gestorben am 23.09.1853 in Biebersdorf

18. Christian MICHELCHEN, Bauer, Gedingebauer, geb. 06.12.1783 in Biebersdorf, evangelisch getauft in Krugau, ehelichte am 14.08.1814 in Lübben, Pfarramt Krugau die Anna Margarethe PÖSCHKE, gestorben am 28.08.1854 in Biebersdorf

19. Anna Margarethe PÖSCHKE, geb. 05.05.1795 in Briesen, in Neuzauche evangelisch getauft, ehelichte am 14.08.1814 in Lübben, Pfarramt Krugau den Christian MICHELCHEN, gestorben am 10.12.1856 in Biebersdorf

20. LESKE, Büdnerauszügler, ehelichte am 10.01.1812 in Neuzauche die Christiana Gottliebe NOACK

21. Christiane Gottliebe NOACK, Wittwe, geb. 29.05.1784 in Neuzauche, dort evangelisch getauft, ehelichte am 10.01.1812 in Neuzauche den Büdnerauszügler LESKE, gestorben am 22.01.1929 in Neuzauche

22. Christian NORENZ, Kossäte, Kossätenauszügler geb. 16.12.1795 in Neuzauche, dort evangelisch getauft, ehelichte am 05.02.1815 in Camminchen, Pfarramt Neuzauche die Anna Maria KUKATZ, gestorben am 28.05.1846 in Neuzauche

23. Anna Maria KUKATZ, geb. 01.09.1792 in Camminchen, evangelisch getauft in Neuzauche, ehelichte am 05.02.1815 in Camminchen, Pfarramt Neuzauche den Christian NORENZ, gestorben am 05.09.1839 in Neuzauche

24. Christian Friedrich WEIDEMANN, Knecht, später Eigentümer, Gerichtsmann und Altsitzer, geb. 22.12.1781 in Holzendorf, evangelisch getauft in Klinkow, ehelichte am 22.05.1807 in Basedow, Pfarramt Klinkow die Louise VÖLSCHOW, gestorben am 21.06.1860 in Güstow

25. Dorothea Louise VÖLSCHOW (auch VELSCHOW), geb. 10.01.1788 in Klinkow, dort evangelisch getauft, ehelichte am 22.05.1807 in Basedow, Pfarramt Klinkow den Knecht Christian WEIDEMANN, gestorben am 29.01.1846 in Dedelow

26. Michael Friedrich ERDMANN, Bauer, Altsitzer, Gerichtsmann, Kirchen- und Schulvorsteher, geb. 11.03.1782 in Nechlin, evangelisch getauft in Trebenow, ehelichte am 12.07.1810 in Nechlin, Pfarramt Trebenow die Dorothea Sophie SCHULTZ, gestorben am 21.04.1858 in Nechlin

27. Dorothea Sophie SCHULTZ, geb. 24.10.1786 in Nechlin, evangelisch getauft in Trebenow, ehelichte am 12.07.1810 in Nechlin, Pfarramt Trebenow den Michael ERDMANN, gestorben am 19.07.1847 in Nechlin

28. Gottfried Carl KARSTAEDT, Ackerknecht, später Ackermann und Dorfschulze, geb. 04.09.1790 in Sternhagen, dort evangelisch getauft, ehelichte am 26.11.1818 in Sternhagen die Charlotte RAHN, gestorben am 26.04.1851 in Sternhagen

29. Charlotte Wilhelmine RAHN, geb. 13.04.1798 in Sternhagen, dort evangelisch getauft, ehelichte am 26.11.1818 in Sternhagen den Ackerknecht Carl Gottfried KARSTAEDT, gestorben am 26.08.1854 in Sternhagen

30. August Wilhelm PLOEGER, Bauer, ehelichte am 04.12.1832 in Carmzow die Christine Luise KUNOW, gestorben am 16.03.1855 in Carmzow

31. Christine Luise KUNOW, geb. 16.12.1806 in Baumgarten, dort evangelisch getauft, ehelichte am 04.12.1832 in Carmzow den Bauer August Wilhelm PLOEGER, gestorben am 28.01.1869 in Carmzow

Altgroßeltern

32. Friedrich WAASK, Kossäte

33. Anna Elisabeth WAASK

34. Johann Christoph KULK, Büdner

35. Anna Margarethe KULK

36. Gottfried MICHELCHEN, Bauer

37. Dorothea Elisabeth MICHELCHEN

38. Christian PÖSCHKE, Branntweinbrenner

39. Anna LAUCKE (durchgestrichen)

42. Johann Christian NOACK

44. Gottlob NORENZ

46. Hans RICHTER genannt KUKATZ

48. Christian Friedrich WEIDEMANN

49. Catharina Elisabeth FROMM

50. Henning VÖLSCHOW, Bau- und Ackermann

51. Louise Sophie VÖLSCHOW

52. Carl ERDMANN, Bauer

53. Anna Sabine FÜLBRECHT

54. Johann SCHULTZ, Bauer

55. Sophie ARND

56. Michael KARSTÄDT, Ackerknecht

57. Elisabeth SCHMIDT (SCHMIDTEN)

58. Christian RAHN, Bauer

59. Florentine ZIMMERMANN

62. Christian KUNOW

63. Dorothea SCHULZ (SCHULZEN)

Quelle: http://genealogie.digital/ahnenforschung-waask-weidemann-leske-karstaedt-brandenburg/

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde #Brandenburg
Add a comment...

Post has attachment
Über eine Mailingliste bin ich heute das erste Mal auf eine digitale Sammlung von deutschen Militärdokumenten aufmerksam geworden. Dem Tipp zufolge soll es sich bei dieser Sammlung um „1.160 digitalisierte Wehrpässe von Angehörigen der deutschen Wehrmacht“ sowie SS-Angehörigen handeln. Das Konvolut ist öffentlich, kostenlos und ohne Registrierungszwang zugänglich und kann auf der Internetseite des Militärzentralarchivs in Prag (Vojenský ústřední archiv) eingesehen werden.

Wie finde ich da Was?

Auf dieser Seite befinden sich weiter unten Anfangsbuchstaben, die für den jeweiligen Familiennamen des Ausweisinhabers stehen. Suchst Du also Müller, wäre folglich auf M zu klicken. In dem Fall öffnet sich eine neue Seite, auf der die Inhaber der Wehrpässe alphabetisch in der Form Name, Vorname gelistet sind. Ein Klick auf den gesuchten Namen führt direkt zum Scan des Ausweises im praktischen PDF-Format. Das wars. Alternativ kann meine liebevoll gestaltete Screenshot-Collage auch gut als kurze Anleitung herhalten.

Fazit

Ich habe die Seite besucht und auch wenn ich bislang nur sporadisch geblättert habe kann ich schon jetzt sagen, dass ich eine solch große öffentliche Sammlung an Wehrpässen bislang noch nicht gefunden habe. Ein genealogischer Schatz, der mehr als nur Namen, harte Daten und Fotos beinhaltet.

http://genealogie.digital/wehrpaesse-fotos-datenbank-militaerzentralarchiv-prag-vojensky-ustredni-archiv/
Add a comment...

Post has attachment
Laut einer Postkarte, datiert auf den 5. Mai 1913 schrieb Wilhelm Dolling seinem in Zechau, Kreis Gnesen wohnhaften Vater folgende Zeilen:

Lieber Vater.
Schicke Dir hier ein Bild
vom Schießplatz. Sind jetzt
wieder glücklich hier an-
gelangt. Lieber Vater möchte
Pfingsten gerne auf Urlaub
kommen. Schicke mir daher
ein bisgen Reisegeld, aber
wenn möglich bald sonst
darf ich nicht fahren. Genau
ist's überhaupt noch nicht raus.
Es grüßt herzlich Wilhelm.

Wilhelm Dolling war zu dieser Zeit auf dem Schießplatz in Thorn/Westpreußen. Auf dem Gruppenfoto steht unten rechts:

IV. Geschützbedienung
8. Batterie I.A.R. 11
(Infanterie-Ausbildungs-Regiment)
Feuerpause

Sucht man die Postkarte genauer ab findet man so stilvolle Beschriftungen wie "Deutsche Hülsenfrucht" oder auch "Unser Kleinster". Mit Humor lässt sich eine schwere Zeit gewiss leichter ertragen.

Im Jahr 1913 fiel Pfingsten übrigens auf den 11. Mai. Ob das Reisegeld noch pünktlich angekommen ist und Wilhelm in seinen knapp 100 km südwestlich gelegenen Heimatort zur Familie gelangte?

Wer weiß.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
Euer Daniel aus Brandenburg...

Quelle: http://genealogie.digital/postkarte-soldat-pfingsten-thorn-gnesen/

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde
Add a comment...

Post has attachment
Anlässlich der 9000+ Follower auf Facebook habe ich ja bereits angekündigt, etwas Tolles veröffentlichen zu wollen. David Krüger kam mir erfreilicherweise zuvor.

Seit mehreren Jahren schon kauft und sammelt David Fotografien, Feldpost und Dokumente über das 6. Pommersche Infanterie Regiment Nr. 49. Und das hat sogar einen ganz persönlichen Hintergrund. Ein Ururgroßvater von David gehörte diesem Regiment an. Ludwig Volkmann war sein Name und er ist im 1. Weltkrieg im Jahr 1916 im französischen Verdun gefallen. Mit der Veröffentlichung seiner stellenweise sehr exklusiven Sammlung, verfolgt David zudem das edle Ziel, über das Schicksal der vielen Soldaten und Regiments-Angehörigen zu informieren und ihre Namen zu bewahren. Das Foto zeigt übrigens zwei Regimentsangehörige und wurde einer Feldpostkarte aus dem Jahr 1914 entnommen. Nur eines von vielen tollen Stücken...

zum Board: https://www.dilibra.com/board/205/

Ich fand die Idee so Klasse, dass ich kurzerhand ein Dilibra Spezial auf den Weg gebracht habe, David's Sammlung feiert bei mir also eine kleinen Themen-Premiere.

Wer auch immer von Euch ergänzen kann, sei es nun durch Informationen, Dokumente und Fotografien, ist herzlich eingeladen sich zu beteiligen.

Daneben nimmt David natürlich sehr gern Anregungen, Korrekturen und auch Kritik entgegen.

Kommt gut ins Wochenende,
bleibt gesund und glücklich,
Euer Daniel aus Brandenburg

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde #Pommern #WW1 #YesWeScan
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Einem sehr ergiebigen Familienstammbuch konnten Angaben zur Eheschließung von Robert MATERNE, Johanna CHRISTOPH, den Eltern des Brautpaares und vier Kindern entnommen werden.

http://genealogie.digital/ahnenforschung-materne-christoph-hilgermann-nimbach-schmolz-breslau-simmenau-kreuzburg/

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Das Konzept vom Dresdner Verein für Genealogie zur Ausrichtung des diesjährigen Deutschen Genealogentages in Sachsens Kultur- und Landeshauptstadt scheint voll aufgegangen zu sein. Die Tagung ist nämlich komplett ausgebucht! 720 Teilnehmer aus 12 Ländern haben sich angemeldet. Das haben wir noch letzte Woche von Matthias Daberstiel vom Organisationsteam erfahren. Ob es so einen Andrang bei zurückliegenden Genealogentagen je gegeben hat, vermag ich nicht zu beurteilen, da ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe. Es verdeutlicht ganz klar das große und wachsende Interesse an den Themen Ahnenforschung, Genealogie und Heimatkunde.

In meinem ersten Beitrag zum #69dgt17 (das ist übrigens der offizielle Hashtag) habe ich ja bereits mutig in den Raum gestellt, dass die engagierten Gastgeber, mit Blick auf künftige Veranstaltungen, die Messlatte ordentlich hochgehangen haben. Das dürfte zwischenzeitlich angesichts des beeindruckenden Programmes, des zu erwartenden Ambientes und nicht zuletzt aufgrund der starken Nachfrage auch die letzten Zweifler überzeugt haben. Und wenn nicht, Pecht gehabt...

In diesem Beitrag, keine zwei Wochen vor dem Start, wollte ich Euch eigentlich kurz vorstellen, was man in Dresden so alles mitnehmen kann. Das Programm stand Mitte Juni nämlich noch nicht in Gänze. Gut, mache ich auch, nur eben anders als geplant, was einen sehr angenehmen Grund hat: Die Veranstalterin selbst nämlich hat das Programm zum Deutschen Genealogentag inhaltlich, so technisch sauber und visuell überzeugend in die eigene Internetseite integriert, dass ich es Euch in keinster Weise kompakter näher bringen kann.

Kompliment für die gelungene Erhebung, Planung und Realisierung!

http://genealogie.digital/programm-genealogentag-dresden-2017/

#Ahnenforschung #Genealogie #Heimatkunde #Dresden #Sachsen
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded