Profile cover photo
Profile photo
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
87 followers
87 followers
About
Max-Planck-Institut für Plasmaphysik's posts

Post has attachment

Post has attachment
Besondere Bauprojekte - der Gotthard-Basistunnel und die Kernfusionsanlage Wendelstein 7-X: bit.ly/2uuHW8e (faz-hochschulanzeiger)


Post has attachment
Cool Coils: Wendelstein 7-X coils have been cooled to superconducting temperature for new operation phase. (bk)
Photo

Post has attachment
Newsletter „Energie-Perspektiven“

Was denkt man in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Norwegen über Klimawandel und Energiepolitik? Energie-Perspektiven stellt die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung vor.
Außerdem geht es um den überraschenden Verlauf der ersten Windstrom-Auktion, um die Vorbereitungen der Fusionsanlage Wendelstein 7-X auf die nächste Experimentierrunde und um ein Pilotprojekt zur Agrophotovoltaik.

Newsletter und kostenloses Abo: http://www.energie-perspektiven.de (im)

Foto: IPP
Photo

Post has attachment
Über den Divertor – speziell ausgerüstete und gekühlte Platten am Boden des Plasmagefäßes, auf die Teilchen aus dem Rand des Plasmas abgelenkt werden – werden in einem späteren Kraftwerk ein Teil der erzeugten Fusionsenergie sowie die Helium-Asche abgeführt. An der Fusionsanlage ASDEX Upgrade in Garching wird dies vorbereitet. Mit einem Manipulator kann man Teile des Divertors untersuchen und austauschen, ohne das Plasmagefäß zu öffnen: http://bit.ly/2rR1i7k (im)

Grafik: IPP
Photo

Post has attachment
Dem Elektronen-Positronen-Plasma auf der Spur – Forschungsbericht über Materie-Antimaterie-Plasma aus dem IPP in Greifswald: https://www.mpg.de/10929422/_jb_2017 (im)

Grafik: IPP, E. V. Stenson
Photo

Post has attachment
Grafitkleid für #W7X - unser Newsletter ist online: http://www.ipp.mpg.de/4206687/013_April_2017_dt.pdf
Graphite covering for Wendelstein 7-X - read our newsletter:
http://www.ipp.mpg.de/4206699/013_April_2017_eng.pdf (bk)

Post has attachment

Post has attachment
Ein magnetisch eingeschlossenes Materie-Antimaterie-Plasma aus Elektronen und Positronen will IPP-Wissenschaftler Professor Thomas Sunn Pedersen weltweit erstmalig herstellen. Für diese Forschung hat er jetzt einen der begehrten „Advanced Grants“ gewonnen, mit denen der Europäische Forschungsrat ERC bahnbrechende, aber risikoreiche Forschungsprojekte unterstützt. Gefördert mit rund 2,4 Millionen Euro kann die geplante Plasmafalle APEX-D nun aufgebaut werden: http://www.ipp.mpg.de/de/aktuelles/presse/pi/2017/03_17 (im)

English version: http://www.ipp.mpg.de/4199866/03_17

Grafik: IPP

Photo

Post has attachment
Soeben erschienen: IPP-Portrait „Forschung für die Energie der Zukunft“
Das Forschungsprogramm im Überblick: bit.ly/2mLQ1SU

Just published: IPP portrait “Research for the energy of the future”
The institute’s research program at a glance: bit.ly/2msDGSK (im)

Photo
Wait while more posts are being loaded