Profile cover photo
Profile photo
Benjamin B.
526 followers
526 followers
About
Benjamin's posts

Post has attachment
Wie weit würdest Du für dein Glück gehen?
Und was würdest Du tun, um es zu behalten?

Das zeigt der neue Film von Doris Dörrie: "Glück"

Irina, die aus ihrem Land vor dem Krieg nach Deutschland flüchtet, und Kalle, ein obdachloser Punker, lernen sich in Berlin kennen - und lieben. Aus Angst in ihr Land wieder abgeschoben zu werden und keinen mehr zu haben, der für einen da ist, versuchen sie gemeinsam eine Existenz aufzubauen - Irina's Job als Prostituierte ist da auch nicht sonderlich hilfreich.

Mir hat der Film richtig gut gefallen. Die Darsteller haben ihre Leistung sehr gut gemacht - ganz besonders toll fand ich Maren Kroymann als Staatsanwältin. Die Geschichte geht zu Herzen, man freut sich mit Irina und Kalle und langweilig wird es auch nie. Zusätzlich kommt im Abspann noch der coole Filmsong.

---> 9 von 10 Sterne

Post has attachment
"Eis am Stiel"-Marathon gestern - alle 8 Teile hintereinander!

Hach, war das mal wieder cool. Voll die tolle Musik und richtig was zum Lachen - und für das Herz war natürlich auch noch was dabei.

Wie schon hinlänglich bekannt, waren Teil 1-5 die Besten und dann ging's steil bergab. "Ferienliebe" und "Verliebte Jungs" gehen ja grad noch (einige Lacher und äußert hübsche Mädels), aber der 8. Teil "Summertime Blues" hatte kaum noch irgendetwas zu bieten (seltenst lustig und nackte Mädchen kaum bis gar nicht vorhanden).

Der 1. Teil ist gleichzeitig auch der beste. Es gibt viel zu lachen, tolle Musik, viele gute Ideen und eine Liebesgeschichte, die zu Herzen geht. Und der Titelsong ist auch einfach grandios: "Mr. Lonely".

Der 2. Teil "Feste Freundin" hat zwar nicht mehr so ganz die Klasse des ersten Films, allerdings wartet er immer noch mit vielen neuen Ideen auf, es gibt wieder sehr viel zu lachen und eine aufreibende Liebesgeschichte mit Benny und Tammy wird ebenfalls geboten.

"Liebeleien", der 3. Teil, war dann nicht mehr so ganz toll, da Benny eine andere und schlechtere Synchronstimme bekam und auch vom Verhalten her sich veränderte: Obwohl er mit der sehr sehr hübschen Sally zusammen ist, bändelt er mit einer ehemaligen, für mich nicht so sehr attraktiven Schulfreundin an. Aber Bennys Cousine Trixie bringt dann nochmal richtig die Lachmuskeln auf Trab.

Im 4. Teil "Hasenjagd" werden die 3 Jungs zum Militär eingezogen und werden von Corporal Sir so richtig hart rangenommen. Die Spitznamen waren ja auch mal geil: Kleidersack und Sardine. Die Krönung des Films ist dann der Auftritt als verkleidete Sängerinnen.

Der 5. Teil "Die große Liebe" sollte dann wieder eine Liebesbeziehung Bennys in den Vordergrund stellen, in der sich Bobbys kleine Schwester Ginny in Benny verguckt hat. Ginny, das hübscheste Mädchen aus der gesamten "Eis am Stiel"-Reihe, hat dann nicht nur Benny den Kopf verdreht, sondern auch mir. Hinzu kommen noch die wunderbaren Songs "Dream Lover", "Ginny Come Lately" und "The End Of The World" (Taschentücher raus!). Mein absoluter Lieblingsfilm der Reihe.

Post has attachment
Von Koch Media wurde am 10.08.2012 der Film "Picknick am Valentinstag" neu veröffentlicht:

"Picnic At Hanging Rock" wird als Meilenstein des australischen Kinos bezeichnet - aber ist er das wirklich? Das werde ich jetzt erläutern:
 
Im Jahr 1900 gehen ein paar Internatsschülerinnen zu ihrem alljährlichen Valentinstags-Picknick zum Hanging Rock. Nachdem sich dann 4 Mädchen von der Gruppe entfernen, um den Felsen zu erkunden, verschwinden 3 von ihnen auf mysteriöse Weise ...
 
Der Film beruht auf mehr oder weniger wahren Begebenheiten, welche Joan Lindsay in einem Roman verpackte und die Grundlage dieses Films war.
 
Peter Weir und die restliche Crew haben eine herausragende Arbeit geleistet. Angefangen bei der Auswahl des Casts. Die Mädchen sind "alle" bildhübsch (was auch so gewollt war) und von einer anmutenden Schönheit und lieblichen Stimmen, dass man dahinschmelzt. Somit ist bei der Auswahl der Tonspur nur die englische Originalversion zu empfehlen! Sara, das schüchterne Mädchen, was nicht mit zum Picknick gehen darf, ist in Miranda, der Hauptperson, verliebt und lässt uns nach Miranda's Verschwinden volles Mitgefühl aufkommen. Zudem ist Sara auch noch bildschön und für mich bilden die zwei das Highlight des Films.
 
Eingefangen werden die Bilder von einer fantastischen und atemberaubenden Kamera und untermalt von traumhaft schöner Panflötenmusik. Der seichte Übergang der Bilder während des Picknicks steht in absoluter Harmonie mit einer tollen Musik. Schon zuvor am Anfang des Films wird dies verdeutlicht, wenn dann noch die ach so schönen Stimmen der Mädchen in Verbindung mit Bild und Musik treten - sensationell.
 
Trotz einer Laufzeit von 107 Minuten war ich doch ein bisschen enttäuscht, dass der Film schon zu Ende war - schließlich war er richtig richtig gut. Ein Meilenstein der Filmgeschichte? Definitiv.
 
--->  9,5 von 10 Sternen
 

Post has attachment
Vertical Limit - ein Film, der mir immer in Erinnerung geblieben ist und dessen Ende man fast nie vergessen wird.

Nachdem eine Bergsteigergruppe in einen schweren Sturm geriet und in einer Schlucht gefangen wurde, setzt eine Rettungsgruppe alles daran, die noch Überlebenden zu bergen.

Der Film ist so gut gespielt und wahnsinnig spannend gemacht, dass einem fast der Atem stockt.
Die Intensität der Geschwister bemerkt man jederzeit; das Überleben seiner selbst ohne / und an das Wohl des anderen zu denken wird u.a. von Bill Paxton prima rübergebracht, und ein Scott Glenn in absoluter Höchstform (was für eine Ausstrahlung der Mann!). Die zwei Brüder, die Temperaturen von -5° C noch als tropische Hitze bezeichnen, sind noch das I-Tüpfelchen auf einen fantastisch spannenden und gut gefilmten Action-Thriller.

Ich wüsste echt nicht, in welchen Bereichen ich dem Fim irgendwelche Abzüge geben könnte:
Story: super und fabelhafte Umsetzung (Geschwister + Montgomery Wick)
Langeweile: keineswegs (Spannung von Anfang bis Ende)
Schauspielleistung: sehr gut (allen voran: Scott Glenn und ein cooler Ben Mendelsohn)
Ausstattung: herausragende Landschaftsaufnahmen

---> 10 von 10 Sternen

Post has attachment
"Kinnlade fällt runter"

Post has attachment
"Switch - Die Frau im Manne" - eine fantastische Komödie mit einer herausragenden Ellen Barkin in der Hauptrolle, für die sie auch völlig zurecht eine Golden Globe- Nominierung bekam.

Steven Brooks, ein chauvinistisches Riesen-Arschloch, welches die Frauen wie Dreck behandelt, bekommt eines Tages seine gerechte Strafe und wird von 3 seiner Geliebten umgebracht. Im Fegefeuer zwischen Himmel und Hölle wird allerdings entschieden, dass er eine 2. Chance bekommt und eine Frau finden soll, die ihn wirklich liebt. Aber nicht, wie gedacht, wird er als Mann zurück auf die Erde geschickt, sondern als Frau !!!

Und da beginnen dann die so wahnsinnig witzigen Szenen, in der Steve erstmal lernen muss, wie es ist, eine Frau zu sein - ohne allerdings sich zu benehmen wie eine ...

Das, was schon so witzig klingt, ist es voll und ganz! Jede Menge Lacher und eine Ellen Barkin in Höchstform. Trotzdessen, dass ich den Film jetzt bestimmt schon zum fünften Mal gesehen habe, ist er immer noch saulustig und richtig schön. Definitiv ein Kultfilm!

---> 9,5 von 10 Sternen

Post has attachment
In dem Film "Triage" spielt Colin Farrell einen Kriegsfotografen, der aufgrund einer Verletzung nach einem "Einsatz" zurück nach Irland macht. Dort angekommen scheint er aber nicht mehr derselbe zu sein ...

Dieser doch recht spannende - oder besser gesagt: interessante - Film zeigt die Grausamkeiten eines Krieges in Kurdistan und die psychischen Probleme, die daraus resultieren können.

Während des Films hatte ich dem Film schon eine Wertung von guten 7 Sternen attestiert - was dann aber noch am Ende kam, war für mich verblüffend und spitze!

---> 8 von 10 Sternen

Post has attachment
Das beste an dem Film "Martha Marcy May Marlene" ist für mich der Song "Marcy's Song" vom oscar-nominierten John Hawkes, welchen wir bestens aus "Winter's Bone" kennen.

Als ich "Winter's Bone" gesehen hatte, fand ich ihn nicht so super toll, obwohl er für 4 Oscars nominiert war. Am darauffolgenden Tag hab ich ihn mir dann nochmal angeschaut - auf englisch! Und siehe da: Der Film war viel besser, da man dann auch die schauspielerische Leistung gesehen hat, welche hauptsächlich über die Aussprache stattfand.
In dem Film war John Hawkes für den Oscar als bester Nebendarsteller nominiert - und das zurecht.

In "Martha Marcy May Marlene" hat er wieder eine Nebenrolle und war ebenso charismatisch wie vorher. Zudem find ich auch seine Stimme ganz toll - und wie wir hören können, trägt er sogar einen super Song zum Film bei.

Den Film an sich, fand ich ein wenig langweilig und auch nicht so gut wie "Winter's Bone" - allerdings kann sich das ändern, wenn ich mir den Film im Originalton anhören werde ...

Post has attachment
Ein sehr schöner Song aus dem Film "Die Teuflischen von Mykonos" von 1977.

Wahnsinns-Angebot bei Marktkauf in Görlitz: 3 Disney/Touchstone Blu-ray's kaufen - 2 bezahlen. Bei einem Einzelpreis von 9,99 € macht das nach dem Rabatt 6,66 € pro Blu-ray - und das für die sonst so teuren Disney- und Touchstone-Bluray's !!! Hab somit heute kräftig zugeschlagen. In der Aktion zu finden sind:

Déjà Vu - Wettlauf gegen die Zeit
Die Herrschaft des Feuers
Duell der Magier
Rapunzel - Neu verföhnt
Born To Be Wild - Saumäßig unterwegs
Old Dogs
Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia
Die Chroniken von Narnia: Prinz Kaspian von Narnia
Wait while more posts are being loaded