Profile cover photo
Profile photo
Hörbacher Montagsbrettl
8 followers -
Älteste Kleinkunstbühne Bayerns
Älteste Kleinkunstbühne Bayerns

8 followers
About
Posts

Post has attachment
Philipp Scharri - Kreativer Ungehorsam.
Montag, 22. Februar 2016 um 20 Uhr | Wirtshaus zum Sandmeir Hörbach

Das Leben ist ein Geschenk! … Das keiner gewollt hat.
Oder hat man Sie vorher gefragt?

In seinem aktuellen Programm schaut Philipp Scharri den geschenkten Gäulen des Lebens ins Maul. Reimend kämpft er gegen die Ungereimtheiten des Alltags: Er spekuliert mit Karma-Punkten und versucht sich als Herrscher der Finsternis, löst das Rätsel der Service-Hotlines und reinkarniert als Hippie, der sich (nicht) gewaschen hat.

Philipp Scharri ist ein manisch-kreativer Bühnenderwisch, der mit vollem Körpereinsatz und Spaß an der Sprache zu Werke geht. Der Poetry Slam Champion 2009 und Deutsche Kabarettmeister 2013/2014 entführt sein Publikum auf eine tempo- und geistreiche SprAchterbahnfahrt durch feinste Reimkultur, respektlose Spottlieder und einen Spritzer Stand-Up, bei der sich Tief- und Unsinniges ‚Guten Tag‘ sagen. Frech-philosophische Unterhaltung, die in keine Schublade passt – ohne Tubas. Äh, Tabus. Kreativer Ungehorsam eben.

Deutscher Kabarettmeister 2013/2014, Poetry Slam Champion 2009

mehr zu Philipp Scharri unter http://www.philippscharri.de
Photo
Add a comment...

Post has attachment
DaDing Band live - Mundart aus Landsberg.
Montag, 11. Januar 2016 um 20 Uhr | Parkett-Stadl Hörbach

Die Mundart-Band aus Landsberg macht eine Musik, deren Rhythmik durch afrikanische und südamerikanische Einflüsse geprägt ist, aber auch die europäischen Wurzeln sind unüberhörbar.
Bei den Mundart-Texten wurde dem Volk aufs Maul geschaut, so werden sprachliche Stereotypien und Phrasen satirisch auf’s Korn genommen, und jeder kann sich darin, zumindest teilweise, wiederfinden.
Ein Stil den man so bisher noch nicht gehört hat und den man vielleicht am ehesten noch von jemandem wie Haindling erwarten würde.

„Georg Spindler, Musiker und Landschaftsgärtner, ist einer der witzigsten Liedermacher, die mir in letzter Zeit begegnet sind. Er schreibt hintersinnige bayerische Texte zu Musik, die eine herrliche rhythmische Elastizität hat“ – Roland Spiegel, Bayerischer Rundfunk

mehr zu DaDing unter http://www.da-ding.de/

Photo
Add a comment...

Post has attachment
nouWell Cousines & Beatrix Doderer - mit Texten, die Jörg Hube am Herzen lagen.
Montag, 30. November 2015 um 20 Uhr | Wirtshaus zum Sandmeir in Hörbach

Das Münchner Fraunhofer und das Hörbacher Montagsbrettl sind etwa gleich alt. In beiden Institutionen war der großartige Kabarettist und Schauspieler Jörg Hube ein gern gesehener Gast.

Zum 40-jährigen Jubiläum des Fraunhofer stellten die Schauspielerin Beatrix Doderer und die beiden Cousinen Maria und Maresa Well ein Programm unter dem Titel „Warum ich nicht Theaterdirektor geworden bin“ mit Geschichten übers Spielen, übers Theater, den Menschen, das Menschliche zusammen. Geschichten von Alfred Polgar, Egon Friedell, Bertolt Brecht, Franz Xaver Kroetz. Texte, die Jörg Hube entsprachen, die er liebte, die sie in einen persönlichen Zusammenhang setzen. Ein lustvolles Erinnern an eine Zeit, die gerade noch gewesen ist.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Um a Fünferl a Durchanand - LIEDER DRAMEN BLASMUSIK
Montag, 15.06.2015 um 20 Uhr | Wirtshaus zum Sandmeir in Hörbach

Ganz dem Titel entsprechend ist unter dieser Überschrift alles erlaubt zwischen Theater und Blasmusik, Pantomime und Literatur, Slapstick und Moritat – Hauptsache, das Publikum amüsiert sich. Und genau das tut es nach einer kleinen Gewöhnungsphase den ganzen Abend über.

Die vier Fünferl-Leute verstehen ihr Handwerk auf beeindruckende Weise: die Schauspielerin Johanna Bittenbinder als wortgewaltige Textautorin und Sängerin, Heinz Josef Braun (früher bei „Haindling“ tätig) als fulminanter Rezitator und Komponist extravaganter Blasmusik-Stücke, Sebi Tramontana als Jazzer und knochentrockener Musik-Komödiant und schließlich Andreas Koll vom „Valentin Musäum“, der mit tiefsinnigen bis völlig sinnfreien Ansagen durch den Abend führt. Er beweist damit, dass er nicht nur beruflich mit Valentin zu tun hat, sondern ihn auch in seinem Herzen trägt. Der Höhepunkte sind viele in diesem Bilderbogen: Tramontanas Posaunensolo zum Vogeljakob-Gezwischer, die den täglich pünktlich um elf Uhr in Bewegung gesetzten Wettermandln vom Rathaus am Marienplatz in den Mund geschriebenen Grantlereien, der Text von Georg Queri über den zum Anfüttern von Würm-Aalen zweckentfremdeten Großvater, die Umdeutung des Originals von Adolf Gondrell zur „Münchnerin im Himmel“, die Umwidmung der „Schönheitskönigin von Schneizlreuth“ von Bally Prell auf Johanna Bittenbinder. Nun ja, es geht eben alles.

A Durchanand, wia’s besser ned geht. Ein “Fünferl”-Auftritt ist was Tolles, ist Spitzenklasse und genial unterhaltsam (Münchner Merkur)

Weitere Infos: http://5erl.net/
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Der Vorverkauf für das Brettl-Festival 2015 ist eröffnet.
 Auf nach Hörbach!
Add a comment...

Post has attachment
Frank Fischer - ANGST UND ANDERE HASEN
Mo, 11.05.2015 um 20 Uhr | Wirtshaus zum Sandmeir Hörbach

Fühlen Sie sich beobachtet? Haben Sie Angst vorm Fliegen, vor Fliegen oder davor, dass Erdnussbutter an Ihrem Gaumen kleben bleibt? Willkommen im Club! Schließlich gibt es über 600 anerkannte Phobien – Grund genug für ein Kabarettprogramm. 

Frank Fischer, selbst stolzer Besitzer verschiedener Ängste und bekennender Hypochonder, zeigt, dass in dem Thema mehr Komik steckt, als man vermutet. So bezeichnet beispielsweise Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie die Furcht vor langen Wörtern.

Achtung:  Humor  ist  eingeplant.  Zu  neuen  wissenschaftlichen Erkenntnissen  befragen  Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker. Wenn Sie zum Lachen nicht alleine in den dunklen Keller gehen möchten, dann sind Sie hier genau richtig. Nur keine Angst!

Mehr Infos unter: www.fischerfrank.de.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Coconami | Montag, 23.03.2015 um 20 Uhr | Wirtshaus zum Sandmeir Hörbach

Coconami - das sind Nami und Miyaji aus Japan und leben in München – sie gründeten die Band 2006.

Nami, in Japan zur klassischen Sängerin ausgebildet, kam nach München um Musiktherapeutin zu werden. Was für ein Glück, dass sie auch noch Ukulele, Melodica, Glocken und Kalimba spielt und vor allem so wundervoll singt, dass es selbst den coolsten Jungs und Mädels ab und zu Tränen in die Augen treibt.

Miyaji, ein Ingenieur, der Bäcker in München lernen wollte, machte bald statt knuspriger Brezn doch lieber Musik. Warum er dann von der Gitarre zur Ukulele wechselte, ist nicht überliefert. Aber so wie er sie spielt, lässig und trotzdem virtuos, hatte er sicher gute Gründe für diese weise Entscheidung. Und er arrangiert und komponiert und macht so den typischen Coconami-Sound komplett.

Außerdem sind noch Ferdl und Ken als Gastmusiker mit dabei.

Hingehen !
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Add a comment...

Post has attachment
Jörn Pfenning mit WAHNDREIECK | Montag, 02.01.2015 um 20 Uhr | Parkett-Stadl Hörbach

Jazz igitt? – Lyrik Oh Gott?

Wer Jazz mag und die Lyrik scheut wie der Teufel das Weihwasser oder andersherum, dem kann jetzt geholfen werden: Heilung von Abneigungen solcher Art verspricht der Auftritt des Lyrikers und Jazzmusikers Jörn Pfennig mit seinem ‚literarischen Trio‘ WAHNDREIECK. Über eine Million verkaufter Bücher sprechen eine deutliche Sprache! Doch auch als Komponist und Klarinettist neigt Jörn Pfennig zu lyrischen Ausdrucksformen, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren.

Da kommt alles aus einer Hand: Der Dichter komponiert und der Komponist interpretiert seine Musik, so wie der Dichter seine Gedichte.

Mit dabei: die Gitarristen Geoff Goodman und Bernd Hess.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Faschingsvolkstanz mit Zirbenrausch und Josef Zapf | Samstag, 31.01.2015 um 20:00 Uhr | Rest. zur Sonne (Bürgersaal) Mammendorf
Während aufgeregte Trendorakel und hippe Heimatpfleger die Volksmusik-Renaissance verkünden, kombinieren die drei jungen Damen von Zwirbeldirn und ihre Musikerkollegen munter Musikstile aus aller Welt mit bayerischem Liedgut und prägen so einen ganz eigenen, unverkrampften Umgang mit traditioneller Musik. Bei uns machen sie mit ihrer Musik deshalb einfach das, wofür sie ja eigentlich da ist: Sie spielen zum Tanz auf.
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded