How-to: episodisch Spielleiten

Abseits von one-shots kann ich mich nicht erinnern, jemals etwas anderes als charakterzentriertes Kampagnenspiel geleitet zu haben, d.h. vor allem D&D-, WFRP- und Savage Worlds-Kampagnen von A bis Level-Cap mit dazu passender epischer Geschichte um die Charaktere herum. Über die Zeit hat sich allerdings unsere Spielgruppe deutlich geändert. Früher hatte ich Woche-für-Woche mehr oder weniger dieselbe Stammkundschaft zu bedienen. Heute ist es so, dass ich zwar aus einem Pool von derzeit 12 Spielerinnen und Spielern schöpfen könnte, aber die Terminsfindung so schwierig ist, dass selten dieselben Leute am Spieltisch Platz nehmen. In den letzten Jahren hatte ich daher immer zwei bis vier Gruppen, die ich in unterschiedlichen Abständen bespaßt habe. Momentan habe ich zwar vier Runden am Laufen, die sich aber unregelmäßig treffen. Die alte Stammkundschaft verteilt sich über alle Runden. Das bekannte Thema, dass Zeit ein rares Gut ist und man wesentlich öfter in unterschiedlicher Besetzung als immer wieder in derselben am Spieltisch Platz nehmen kann, macht natürlich vor dem großen Pool nicht halt.
Daher würde ich gerne künftig nur noch ein System/eine Kampagnenwelt bespielen, aber mit in sich abgeschlossenen Episoden. Mit dieser Form des Spielleitens habe ich allerdings überhaupt keine Erfahrung. Auch mein google-fu hat wenig verwertbares zutage gefördert.

Daher meine Fragen in die große Runde:
- Welche Erfahrungen habt Ihr hinsichtlich auf eine Spielsitzung beschränkten Episoden über einen längeren Zeitraum gesammelt? summon +Markus Wagner)
- Welche Settingparameter fördern episodisches Spiel (z.B. Einbindung in eine Organisation, abgegrenzte Region,...)?
- Wie lassen sich trotz daraus folgender Settingbegrenzung möglichst vielfältige Szenarios bespielen (z.B. dadurch, dass Entfernungen keine große Rolle Spielen - Planescape, The Strange, SciFi-Settings...)?
- Wie konstruiert man spannende Abenteuer, die man an einem Spielabend abhandeln kann (wie vermeidet man, dass Vielspielern dabei totlangweilig wird)?
- Wie geht man mit der "downtime" der Gelegenheitsspieler um?
- Wie verhindert man, dass Vielspieler den Gelegenheitsspielern hinsichtlich Fähigkeiten Ihrer Charaktere so sehr enteilen, dass Gelegenheitsspielern der Spaß verdorben wird?
- Wie geht man damit um, dass "zuviele" Spieler Zeit an einer Spielsitzung teilnehmen wollen?
- Welche Genres bieten sich besonders für episodisches Spiel an (ich glaube ja, es ist vollkommen egal, sollte aber für Gelegenheitsspieler leicht verdaulich sein?
- Welches System bietet sich für so ein Konzept an, v.a. wenn eine Hand voll Gelegenheitsspieler am Start ist? Gibt es Systeme, die mit spezifischen Regelsubsystemen mein Vorhaben unterstützen?
- Welche sonstigen Tipps habt ihr dazu?

Cheers!

Shared publiclyView activity