Profile cover photo
Profile photo
Back to Life e.V.
430 followers -
Back to Life e.V. leistet in Nepal und Indien für benachteiligte Menschen aus den ärmsten Bevölkerungsschichten „Hilfe zur Selbsthilfe“. Mittlerweile erreichen wir mit unseren Projekten über 45.000 Menschen.
Back to Life e.V. leistet in Nepal und Indien für benachteiligte Menschen aus den ärmsten Bevölkerungsschichten „Hilfe zur Selbsthilfe“. Mittlerweile erreichen wir mit unseren Projekten über 45.000 Menschen.

430 followers
About
Posts

Post has attachment
Mutter werden in Mugu: Direkt nach der Geburt für die Prüfung lernen

Mitarbeiter des deutschen und nepalesischen Büros von Back to Life waren vor wenigen Tagen gemeinsam unterwegs, um mehrere Geburtshäuser in Mugu zu besichtigen. Der Weg dorthin gestaltete sich jedoch als schwierig: Wegen plötzlichem Wetterumschwung fielen ab Nepalgunj kurzfristig alle Mugu-Flugverbindungen aus und eine zermürbende zwei-tägige Jeep-Fahrt – jeweils bis in die Nacht – blieb als einzige Option. Das Fahrzeug blieb zwischenzeitlich mehrfach im feuchten Lehmboden stecken und musste sogar mit Hilfe eines Traktors befreit werden. Immer wieder versperrten auch liegengebliebene LKWs oder herabgefallene Felsbrocken den Weg. Doch immerhin gibt es mittlerweile eine rudimentäre, in den Berg gehauene „Straße“, die zumindest bis in manche der Dörfer Mugus führt. Das ersparte unseren Mitarbeitern zusätzliche schwierige Trekkingtage und ist ein deutlicher Unterschied zu den früheren Projektbesuchen.

Eines der Ziele war das Geburtshaus von Gamtha. Überraschend wurde das Team dort Zeuge einer nächtlichen Geburt: Die 23-jährige Sarita, bereits Mutter von zwei Kindern, wurde mit starken Wehen eingeliefert. Zunächst ging es noch äußerst aufgeregt zu, doch das laute Stimmgewirr ebbte schließlich nach und nach ab. Denn unsere erfahrenen Hebammen schafften es schnell, die Schwangere und ihre mitgereiste Familie zu beruhigen und alles nötige zu veranlassen. In den frühen Morgenstunden ertönten dann die ersten Schreie des 3,5 kg schweren und gesunden Neugeborenen.

Zum Erstaunen unseres Teams wollte die Mutter sich jedoch am nächsten Tag nicht länger ausruhen, sondern sofort wieder nach Hause. Der Grund: Nur 4 Tage später fanden die Abschlussprüfungen der von Sarita besuchten 12. Klasse statt. Diese wollte sie auf keinen Fall verpassen und noch so viel wie möglich dafür lernen. Gesundheitlich war weder bei Mutter noch Kind etwas dagegen einzuwenden, deshalb erlaubten es die Hebammen. Nur wenige Stunden nach der Geburt ließ sich Sarita deshalb von ihrer Familie auf einer Bahre zu ihrem Haus tragen, begleitet von der Großmutter, die das Baby in ihren Armen trug. Ein Weg von gut einer Stunde – Gamtha ist ein in den Bergen weit verteilter Ort. Wir freuen uns, dass alles gut verlaufen ist und drücken Sarita natürlich auch für den Schulabschluss die Daumen. Es ist die 75. Geburt im Geburtshaus von Gamtha und insgesamt bereits das 677. „Back to Life-Baby“!

Mehr Infos unter www.back-to-life.org
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
22/04/2018
8 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Dienstag im ZDF: Stella zusammen mit Susanne Fröhlich bei „Volle Kanne“!

Susanne Fröhlich besuchte diesen Februar unsere Projekte in Nepal und ist von unserer Arbeit sehr begeistert. Nun ist die bekannte Bestseller-Autorin zusammen mit Stella Deetjen bei „Volle Kanne“ zu Gast. Gemeinsam werden sie von der spannenden Reise erzählen.

Die ZDF-Sendung wird am Dienstag, dem 17.04., von 9:05 Uhr bis 10:30 Uhr live ausgestrahlt und ist danach in der Mediathek abrufbar. Wir wünschen gute Unterhaltung!

Mehr Infos zur Sendung unter:
https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/volle-kanne---service-taeglich-vom-17-april-2018-100.html

Unser Film zum Besuch von Susanne Fröhlich findet sich hier:
https://www.back-to-life.org/news/276/57/Auf-einen-Tee-nach-Nepal-Susanne-Froehlich-besucht-die-Projekte-von-Back-to-Life-Film/d,detail_news_mask

Weitere Infos unter www.back-to-life.org
Photo
Add a comment...

Post has attachment
„Namaste“ – Die neueste Ausgabe unseres Magazin ist online!

Der Frühling bleibt mit seinen Temperaturen noch eher schüchtern. Aber das hindert uns nicht daran, heute die frühlingshafte Online-Ausgabe unseres druckfrischen „namaste“-Magazins zu präsentieren. Hier geht’s direkt zum Heft:

https://www.back-to-life.org/uploads/files/verein/newsletter/20180321_BTL_NAMASTE_FRÜHLING_2018_ONLINE.pdf

Wie immer gilt: Wir freuen uns, wenn das Magazin an Freunde und Interessierte weitergeleitet wird.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Back to Life wünscht fröhliche Ostern!
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Wir freuen uns: Das 650. „Back to Life“-Baby ist da!

Je mehr Geburtshäuser wir in Mugu, Nepal, eröffnen, desto mehr Kinder werden in einer medizinisch kontrollierten Umgebung geboren. Stolz können wir nun bekannt geben, dass gerade das 650. „Back to Life“-Baby gesund und munter in unserem Geburtshaus in Seri zur Welt gekommen ist: Herzlich willkommen, liebe Anusha!

Die Mutter Setu (29) ist hochzufrieden, dass alles ohne Komplikationen ablief und unendlich dankbar für die umfassende Betreuung durch Hebamme und Krankenschwester. Sie erinnert sich aus eigener Erfahrung noch sehr genau und mit großem Schrecken an die traditionelle Art der Geburt. Ihre ersten beiden Kinder, Anusha ist ihr viertes, bekam sie noch im Kuhstall. Doch diese traurigen Zeiten sind glücklicherweise in Seri seit ein paar Jahren dank unseres Geburtshauses vorbei. Alle Kinder von Setu sind Mädchen. Ihr Mann Ratan wollte unbedingt noch einen Jungen als Stammhalter, doch beide sind sich nun einig, dass Anusha der „letzte Versuch“ war. Fortan wollen sie verhüten.

Setu ist auch sehr angetan von der Beratung durch die Hebamme. Bei ihren ersten Kindern wusste sie noch nicht, wie man effektiv stillt. Nach fachkundiger Beratung ist aber auch dies mittlerweile verinnerlicht. Ein Beweis mehr, dass Armut niemals mit Dummheit gleichzusetzen ist. Menschen wie Setu wollen Veränderung und Verbesserungen – sie hatten bisher nur keinen adäquaten Zugang zu Informationen und Fortbildungen. Wir freuen uns, dass wir helfen können.

Mehr Infos unter www.back-to-life.org
PhotoPhotoPhoto
01/04/2018
3 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Technik fürs Klassenzimmer: Multimedia-Unterstützung in Chitwan

„Was ist denn das?“ Die kleinen Kinder reiben sich erstaunt die Augen, als sie die Klasse in der Schule von Dhamili betreten. „Ein Fernseher...“ Als dieser schließlich für den Unterricht eingeschaltet wird, sind sie wie gebannt von den flimmernden, farbigen Bildern. Back to Life hat die Schulen von Dhamili, Thakalatar und Dubichaur in Chitwan mit Multimedia-Bildschirmen ausgestattet. Natürlich nicht, um das Schauen von beliebigen TV-Sendungen zu ermöglichen, sondern, um den Unterricht der von uns unterstützten Schulen zu modernisieren und ein Stück mehr auf Augenhöhe mit den besser ausgestatteten, privaten Schulen zu bringen. Da die Schulen von Dhamili und Thakaltar bis heute nicht an das elektrische Netz angeschlossen sind, installierten wir zusätzlich auch Solaranlagen, die nun den nötigen Strom liefern.

Am Ende ihrer Schullaufbahn werden sich die Jahrgänge aller Schulen auf dem Arbeitsmarkt miteinander messen müssen. Ohne ausreichende Kenntnisse in möglichst vielen Bereichen werden es die verarmten Kinder unserer Projektgebiete schwer haben, Anschluss zu finden und sich am Arbeitsmarkt bzw. im Studium zu behaupten. Die Lehrer können nun mit einem USB-Stick oder ihrem Smartphone direkt Präsentationen und Lehrfilme in der Klasse abspielen. Ein echter Meilenstein: Denn Vieles ist bebildert und animiert doch viel verständlicher zu erklären, als nur durch eine Erzählung anhand eines kleinen Fotos im Lehrbuch.

Die Kinder können nun virtuell z.B. an fremde Orte reisen oder ihnen unbekannte Tierarten entdecken, die sie vielleicht sonst nie zu Gesicht bekommen würden. Dazu haben wir eine Vielzahl an Videos, z.B. aus den Bereichen Wissenschaft, Mathematik oder Sprachen sowie Allgemeinwissen aus Enzyklopädien zur Verfügung gestellt. Diese werden immer wieder nach Bedarf aktualisiert. Für den Wissenschaftslehrer in Thakaltar eröffnen sich dadurch völlig neue Möglichkeiten: „Wir haben gar nicht genug Instrumente, um Labor-Experimente selbst durchzuführen. Bisher habe ich mir mit dem Malen von Diagrammen und verbalen Erklärungen notdürftig weitergeholfen. Aber jetzt kann ich aufwendige und spannende Experimente direkt vorführen und somit eine ganz andere Qualität im Unterricht anbieten!“.

Ist der Fernseher in wohl fast jedem europäischen Haushalt ein fester Bestandteil der Inneneinrichtung, so haben nur 36% aller nepalesischen (urbanen) Haushalte überhaupt einen Apparat. Für arme Schulen revolutioniert diese technische Neuausstattung die Art des Lehrens und Lernens in ihren Grundprinzipien. Aber der vielleicht wichtigste Nutzen an dieser Unterstützung ist noch ein ganz anderer: Die Kinder, wie auch die Lehrer, sind nun noch einmal mehr motiviert und haben mehr Spaß im Unterricht. So soll es sein!

Mehr Infos unter www.back-to-life.org
PhotoPhotoPhoto
25/03/2018
3 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
Unser Augen-Health Camp: Untersuchungen und Behandlungen für 3.367 Kinder

Im Januar und Februar diesen Jahres schickten wir den Augenarzt Dharmendra Kumar mit unserem Team auf die Reise, um in 23 Tagen insgesamt 24 Schulen aufzusuchen. Vor Ort wurden die Schüler auf Beschwerden und Krankheiten
untersucht, aber auch allgemeine Aufklärungsarbeit geleitet, um zukünftig möglichen Krankheiten vorzubeugen. Lehrer und Freiwillige aus den Dörfern unterstützen die Aktion.

Soweit eine direkte Behandlung möglich war, wurde diese durch Medikamente umgesetzt. Für die Kinder, die eine Sehhilfe benötigen, wurden Listen mit entsprechenden Daten aufgestellt, damit die Brillen für jedes Kind angefertigt und schnellstmöglich ausgeliefert werden können. Für viele war es das erste Mal überhaupt, dass sich ein Arzt ihres Augenleidens annahm. Es wurden Krankheiten wie z.B. Hornhaut- und Linsentrübung, Nachtblindheit, Schielen, Kurz- und Weitsichtigkeit, Bindehautentzündung, Lidrandentzündung oder Tränenwegsverschluss festgestellt.

Bei zwei Fällen war eine Überweisung in eine Augenklinik nötig, da operiert werden muss: Ein 9-jähriges Mädchen kann auf einem Auge nur noch hell und dunkel erkennen, ein 8 Jahre alter Junge sieht auf einem Auge nur noch in 15 cm Abstand einigermaßen scharf. Nach Aussage des Augenarztes wird das Mädchen vermutlich vollständig genesen, der Fall des Jungen liegt komplizierter, ist aber nicht hoffnungslos.

Der 14-jährige Khum meint: „Ich konnte an der Tafel meist kaum etwas erkennen. Bei der Untersuchung bekam ich zum ersten Mal eine Brille zum Testen. Plötzlich konnte ich alles erkennen! Ich freue mich sehr, bald eine eigene Brille zu bekommen...“ Auch der Lokalpolitik blieb unsere Unterstützung nicht verborgen. Der Bezirksabgeordnete Mr. Janak Rawal begutachtete die Aktion: „Diese Initiative ist sehr hilfreich für arme Kinder, die sich keine teure Behandlungen und Medizin leisten können. Das ist sehr lobenswert!“

Mehr Infos unter www.back-to-life.org
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
21/03/2018
7 Photos - View album
Add a comment...

Post has attachment
„Auf einen Tee nach Nepal“ – Susanne Fröhlich besucht die Projekte von Back to Life

„Ich wollte das einfach mal in echt sehen...“ Moderatorin und Bestseller-Autorin Susanne Fröhlich überzeugte sich von der Arbeit unserer Hilfsorganisation in Nepal. Dabei blieb sie nicht nur Zuschauer, sondern stieg auch aktiv mit ein: Ob etwas Deutsch- und Yoga-Unterricht oder leckere Süßigkeiten für die Kinder – die bekannte Schriftstellerin sorgte zusammen mit Stella Deetjen überall für ein Lächeln auf den Gesichtern in unseren Projektdörfern.

Bei der Gelegenheit wurde dieser kleine Film gedreht. Es sei angemerkt, dass Susanne Fröhlich für alle Reisekosten selbst aufkam. Viel Spaß beim Anschauen!

https://www.facebook.com/BackToLifeOrg/videos/10157324687703677/
Back to Life e.V.
Back to Life e.V.
facebook.com
Add a comment...

Post has attachment
Hilfe für die Ärmsten Nepals – Ein Abend mit Tara Stella Deetjen

Kurz vor Ostern, am 23. März 2018, gibt es einen öffentlichen Vortrag von Stella in der ev. Barockkirche Nieder-Erlenbach / Frankfurt am Main. Stella wird Passagen aus ihrem Buch lesen und anschließend ausführlich über die neuesten Entwicklungen in den nepalesischen Projektgebieten referieren.

Beginn ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Die Einnahmen vom an diesem Abend ausgeschenkten Apfelsekt, -cidre und -saft des „Obsthof am Steinberg“ werden zu 100% an Back to Life gespendet werden.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Deutschunterricht & Süßigkeiten: Susanne Fröhlich bringt die Kinder Bhaduwars zum Lachen

Susanne Fröhlich hat viele Talente: Moderatorin, Bestsellerautorin und jetzt sogar auch noch Lehrerin in Nepal. Bei dem Besuch unserer Projektgebiete in Nuwakot hat sie das Dorf Bhaduwar besucht: Neben einer lustigen, kurzen Deutschstunde in der von Back to Life wiederaufgebauten Schule gab es auch zahlreiche Süßigkeiten für die Kleinen, die all die Köstlichkeiten alsbald restlos verputzten. Überall in der Klasse hörte man das synchrone Rascheln der Verpackungen, die vor dem Öffnen noch neugierig inspiziert wurden.

Zusammen mit Stella Deetjen traf Susanne Fröhlich danach noch auf Dorfbewohner, die von der dramatischen Zeit der Erdbeben berichteten, bei der das Dorf 2015 so schwer beschädigt worden war. Zum Abschluss erkundete die Autorin auch unsere neuesten Projekte: Die 11 Wasserzapfstellen im Dorf sowie die einfachen Gewächshäuser, die die Ernährung und Einkommensgenerierung der Bevölkerung verbessern werden. Beeindruckt von den vielen Hilfsleistungen setzt Susanne Fröhlich ihre Reise nun in Chitwan fort, um dort noch mehr über unsere Arbeit zu erfahren...
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
27/02/2018
11 Photos - View album
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded