Am 14. Januar 2016 besuchte Dirk Fry, Geschäftsführer der Vertragsreederei COLUMBIA SHIPMANAGEMENT (CSM) die DGSM Regionalgruppe Hamburg und hielt einen Fachvortrag über Modernes Internationales Schiffsmanagement vor großem Publikum, das sich neben etlichen DGSM-Mitgliedern auch aus zahlreichen Gästen in Form von uniformierten Offizieren unterschiedlicher Nationen der Führungsakademie zusammensetzte. Herr Fry leitete den Vortrag mit dem Satz ein, dass 90% alle Güter weltweit per Schiff befördert würden, um die Dimension und Rolle der Schifffahrt im Welthandel zu verdeutlichen. Anschließend gab er einen historischen Einblick in die Entstehungsgeschichte der Vertragsreedereien, die sich in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelten und durch Steuervergünstigungen, Investitionszulagen und Subventionen eines bestimmten Landes günstige Situationen für eine Entwicklung dieses Wirtschaftsmodells vorfanden. Weiteren Aufwind gewannen Vertragsreeder in den 1980er-Jahren durch Ausflaggungsmöglichkeiten und in den 1990er-Jahren gab es durch eine Marktöffnung der UdSSR erneut Wachstumsmöglichkeiten, die auch ausgenutzt wurden. Im Jahr 2000 erlangten Vertragsreedereien dann sogar ISO-Zertifizierungen und fanden, nachdem es eine Nachfrage nach Umweltaspekten, Qualität, Sicherheit und effizienteren und kostengünstigeren Schifffahrtsmodellen gab, ebenfalls ein weites Betätigungsfeld vor. Herr Fry lenkte den Focus dann auf den Standort Zypern, den Hauptsitz der CSM. Der Staat habe dort in Bezug auf politische ökonomische und soziale Belange sehr früh die Bedeutung der Schifffahrt erkannt und in der Folge so gute Rahmenbedingungen geschaffen, dass Zypern sich später zum größten Schifffahrtsstandort in der EU entwickeln konnte. CSM habe sich 1978 unter diesen günstigen Rahmenbedingungen durch die Schoeller Holdings LTD in Zypern gegründet und seine Standorte auf diversen Kontinenten von hier aus stetig ausgebaut. Auch in Hamburg gibt es mittlerweile eine Niederlassung. Herr Fry skizzierte dann schließlich ausführlich das Portfolio von CSM, so dass es allerlei Fakten über Technisches Management, Crew Management, Kommerzielles Management, Neubauaufsicht, Kreuzfahrtschiff Management und Value Added Services zu hören gab, die er mit einem Fazit schloss, dass die Schifffahrt zwar momentan einer Krise unterläge, es aber trotzdem noch reichlich Tätigkeit im Wirtschaftsmodell "Schifffahrtsmanagement/Vertragsreederei" zu verzeichnen gäbe.
Sollten auch Sie Interesse an maritimen Themen mit historischen Bezügen haben, kommen Sie gerne zu unseren kostenlosen Vorträgen vorbei. Sie müssen kein DGSM-Mitglied sein. Eine Anmeldung für Nichtmitglieder/Gäste sollte bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn erfolgen. Bitte nehmen Sie hierfür Kontakt mit unserem Regionalleiter, Herrn Albrecht Stender, auf:

http://www.marinegeschichte.de/regionalgruppen/hamburg/

#Hamburg #Zypern #Schifffahrt #Geschichte #History #shipping #shipmanagement #Schiffsmanagement #Wirtschaft #economy
Photo
Shared publiclyView activity