Shared publicly  - 
 
Da denkt man, dass hier in Leinfelden nicht wirklich etwas kontroverses passieren kann (wenn Ziegenställe einmal ausgeklammert gelassen werden), und dann so was:

Der Enthüller-Verlag zu den Themen UFOs, Verschwörungen, Esoterik, Die Rolle der Frau im Dritten Re^wJahrtausend, der Einfluss des Weltju^k^kkommunistentums und und und.... kommt am 4.2.2012 in die Filderhalle Leinfelden!

Gut, das ist nicht ganz vergleichbar mit einem Parteitag der NPD, aber so ein wenig Belebung sollte doch erreichbar sein.

Oder doch nicht?

Das skandalträchtige Nein-Ja von Stadt und Filderhalle zur Veranstaltung interessiert >90% (99%?) der Einwohner nicht, falls sie denn überhaupt irgendwas davon mitbekommen haben. Viele werden sich da wohl nicht versammeln.

Zum Glück macht die Antifa-Szene regional und überregional fleißig Werbung für die Veranstaltung, und bietet z.B. auf http://linksunten.indymedia.org/de/node/52549 auch gleich Kurzbiografien der Referenten an.

Allerdings:
Die Filderhalle liegt für eine wirklich publikumswirksame Demo direkt vor der Halle etwas ungünstig. Das ist zum einen schlecht für die Demonstrierenden, denn gesehen werden ist für sie wichtig. Zum anderen hat aber Leinfelden auch nichts von dem Andrang.

Vielleicht sollte der Demonstrationszug vom Neuen Markt (Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie, auch Schnellessen in Form von Pizza und Döner; die dortige Bücherei hat zwei Werke des Verlags, die aber beide ausgeliehen sind) über die Bahnhofstraße (bitte etwas Rücksicht auf den Busverkehr; erst ab dem Bahnhof auf der Straße) zur Filderhalle gehen.
Translate
Offener Brief an Leinfelden-Echterdingens OB Klenk: Warum muss Kopp-Kongress stattfinden?
1
Add a comment...