Auch 2015 wählt eine Jury um den Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch den Anglizismus des Jahres. In den vergangenen Jahren haben es leaken (2010), Shitstorm, Crowdfunding, die Nachsilbe -gate und Blackfacing ganz nach oben geschafft. Die Nominierungsliste ist hier zu sehen:   
Shared publicly