Profile cover photo
Profile photo
Anne Roth
4,643 followers -
Innenansichten
Innenansichten

4,643 followers
About
Anne's posts

Post has attachment
Unser Haushalt ist aktuell wegen einer Abmahnung gegen das Gentrification-Blog 800 Euro ärmer. Die Kanzlei Härting vertritt die 'David Borck Immobilien': 

»Gegenstand der Abmahnung und der geforderten Richtigstellung waren zwei als “unwahre Tatsachenbehauptung” angesehene Formulierungen, die die David Borck Immobiliengesellschaft fälschlicherweise als Eigentümerin des Hauses in der Linienstraße 118 auswiesen. Im Schreiben der Kanzlei Härting heisst es dazu:

“Unsere Mandantin ist indes nicht Eigentümerin des Grundstücks in der Linienstraße 118 in Berlin-Mitte. Sie übernimmt lediglich die Vermittlung des Verkaufs der dortigen Eigentumswohnungen.”«

Andrej Holm freut sich über Spenden, damit es auch weiterhin kritische Berichte über Immobilienverkäufe und andere stadtpolitische Entwicklungen geben kann. 

Post has attachment
Welche Tracking-Dienste lesen Dein Medienverhalten mit? Trackography zeigt sie an: You never read alone.

Post has attachment
Dass wir damit rechnen müssen, im Hass der Couchpotatoes zu ertrinken, wenn wir wagen, missliebige Meinungen zu äußern, führt die Idee der Meinungsfreiheit allerdings völlig ad absurdum. Die Akzeptanz, dass die Kommunikationskultur im Netz „eben so ist“, hat Ähnlichkeiten mit der sozialen Kontrolle in Dörfern: alles wird gesehen, alles wird kommentiert. Für die Freiräume von Subkulturen ist kein Platz. Die sind aber nötig, damit neue Ideen entstehen und ausprobiert werden können.

Post has attachment
Nase voll davon, immer nur über Überwachung zu reden? Wollen wir ändern. Einen Tag lang mal was Konkretes planen. Ausgedacht von Benjamin Bergemann, +Lorenz Matzat, +Julia Kloiber, Moritz Tremmel und mir. Plz share!

Post has attachment
Schwerpunkt Überwachung in der neuen +brand eins 

"Ob Volkszählung, elektronische Gesundheitskarte oder Google Street View – immer wenn Behörden oder Unternehmen Daten sammeln, regt sich Widerstand. Warum?"

Avec nous.

Post has attachment
Hast du eigentlich irgendwas an deinem Verhalten geändert nach den Snowden-Leaks? 

Natürlich nicht. Wir sind souverän, wir wissen bescheid. Obwohl.. 

Post has attachment
Surveillance, tracking and data theft are just some of the concerns of journalists working online. DW Akademie and the ARD-Hauptstadtstudio in Berlin brought together a panel of experts to discuss Digital Safety for Journalists. The panel included Anne Roth (Tactical Technology Colllective), Zahi Alawi (DW Akademie), Malte Spitz (German Greens Party), John Goetz (NDR) and William Echikson (Google) and was moderated by DW Akademie's Holger Hank. 

Post has attachment
Was sind Auffälligkeiten in meinem Verhalten? Wenn ich plötzlich nach Gartenbau-Geschäften suche, obwohl ich keinen Garten habe und mich noch nie dafür interessiert habe? Oder wenn ich drei Artikel über Brandanschläge auf die Berliner S-Bahn lese und ein paar Tage vergesse, die Tabs im Browser wieder zu schließen?

Mein Text im Post-Snowden-Buch von netzpolitik.org.

Post has attachment
Ich habe jahrelang wie Don Quijote gegen die Windmühlen gekämpft bei dem Versuch, Menschen dazu zu bewegen, kein Googlemail zu benutzen oder ihre Mails sogar zu verschlüsseln.

Textbausteine, die ich im Schlaf aufsagen konnte, sind plötzlich überflüssig geworden. Stattdessen werde ich jetzt gefragt, welche Mailprovider denn sicher seien. Woher kommt also die Erzählung, niemand interessiere sich für das, was wir seit Juni wissen?

Post has attachment
Es ist etwas länger geworden:

“Wir sind zu faul,..” um Tools und Methoden kennenzulernen oder zu benutzen, die das digitale Leben besser vor Überwachung schützen, bzw. der Möglichkeit, überwacht zu werden. Oder erstmal davor, dass unsere Daten eingesammelt und verkauft und ausgewertet und gerastert werden. Jeweils von Unternehmen und von Behörden. Möglicherweise. Wenn nicht jetzt, dann später.

Mir zieht sich immer alles zusammen, wenn ich mit dem Argument konfrontiert bin. Nicht, weil ich empörend fände, dass mein Gegenüber faul ist. Eine andere Variante ist, dass es so bequem ist, weil Googlemail eben irre gut funktioniert, die Google Suche genauso, weil es viel schneller geht, eine kurze Nachricht per Facebook-Chat zu schreiben oder als Twitter-DM, statt ‘richtigen Chat’. Allein die Einrichtung von Chatprogrammen – und was nehme ich da überhaupt?
Wait while more posts are being loaded