Profile

Cover photo
Nico Mentis
575 followers
AboutPostsPhotos

Stream

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Wo ist da eigentlich Deutschland verflixt.
Aber auch Italien, Frankreich, Spanien, Niederlande, England und all die anderen fleißigen.
Da stimmt doch etwas nicht.

 ·  Translate
8
Alexander Vollmer's profile photoMartin Weber's profile photoDancing Dragon's profile photoNico Mentis's profile photo
8 comments
 
Ja, der Herr Alex kann manchmal sehr sarkastisch sein.
Macht nix.
Diese Runde geht an ihn.
Muss auch mal sein.

 ·  Translate
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
"Die europäische Politik ist zu feige um ...."

 ·  Translate
6
1
Stefan Becker's profile photo
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Es wird von gewissen Bankern die die Krise erst auslösten in Erwägung gezogen, Griechenland so langsam vom Euro abzukoppeln.
Könnte mich irren, aber ich denke das ist eine vorsichtige Prozedur um später eine Pleite auszulösen und die Milliarden, Milliarden sein zu lassen.
Das 2.5 Millionen Beschäftigte mit einem mittleren Einkommen von mittlerweile 700 Euro, 340 Milliarden nebst Zinsen nicht zurückzahlen können, dürfte auch einem Herrn Schäuble und einer Frau Merkel aufgefallen sein.
Wohl nicht... Schade.
"Ich wollte alles und am Ende verlor ich alles"

Nach dieser Prozedur, wird das Vertrauen in diese Währung und Europa ohnehin ein unwiderruflicher Schaden entstehen, so das ich mir so allmählich anfange ernsthaft Sorgen zu machen.
Auch wenn es eine so genannte "Endlösung" ist, mal unter uns.:
Wer vertraut danach noch dem Euro in anderen Ländern in Europa ?

Nun wage ich eine Prognose, falls diese Angaben im Link einen gewissen Wahrheitsgehalt besitzen:

Der Euro geht in den nächsten Tagen, Wochen dramatisch nach unten...
Der Dollar bzw. der Renminbi steigt,
Der Goldpreis steigt.
Zuverlässige Indikatoren.

Nun, es wird schon schief gehen.
Alles andere wäre nicht mehr normal.

 ·  Translate
15
2
Nico Mentis's profile photoHenry Krüger's profile photoHarley Davidson's profile photoMartin Weber's profile photo
4 comments
 
Die BRICS können derzeit keine gemeinsame Währung erschaffen. Zu unterschiedlich wären die Möglichkeiten, diese Währung mit etwas wertgleichen zu untermauern. Daher ihr Bestreben, zunächst Geschäfte mit den Landeswährungen der Partner durchzuführen. Vielleicht gibt es sehr langsfristig Ideen für gemeinsames Geld. Die BRICS haben ja nur teilweise gemeinsame Grenzen und zunächst müssen sie mehr wirtschaftlich zusammenwachsen.
Davon sind sie noch weit entfernt.
Zurück zu Griechenland. Das wichtigste ist derzeit allen Menschen wieder medizinische Versorgung zu ermöglichen, die Armen zu unterstützen und dabei in wirtschaftliche Tätigkeit zu investieren. Das kostet Geld. Die Reparationen würden da für eine Zeit lang helfen. Gute Geschäfte mit den Öl- und Gasvorkommen vor der Küste kann man nur durch Konkurrenzangebote ermöglichen. Dabei muss für den Staat zeitnah etwas rausspringen, als auch bei der späteren Förderung eine Dauereinnahme. Die Inhaber der Forderungen gegenüber Griechenland sollten zu einem Schuldenschnitt gebracht werden und die verbleibenden Schulden aus den zukünftigen Gewinnen der Rohstoffe ausbezahlt werden.
Das klingt alles leichter als gedacht. In der Realität wollen die Gläubiger ihr Dauergeschäft nicht verlieren. Meiner Bank gefällt es auch, wenn ich im Dispo bin. Mit Guthaben verdienen sie kaum noch. 
 ·  Translate
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Die Frage die hier aufkommt ist, was wird nun Brüssel, Berlin und Washington hier unternehmen um das zu verhindern.
Daran wird die ganze Boßhaftigkeit dieses Systems zum Vorschein treten.
Bin wirklich gespannt, was sie sich hier einfallen lassen um Griechenland weiteren Schaden zuzufügen.
Es könnte fast schon als gesichert betrachtet werden, das Alexis demnächst eine Einladung nach Washington bekommt.

 ·  Translate
38
5
Frank Frädrich's profile photoGerd Granate's profile photoKarin Marks's profile photoBerlin Syndrom's profile photo
67 comments
 
Der Thread wird nun für Kommentare gesperrt.
Wer der Meinung ist hier seinen Müll bei mir abladen zu müssen, wird in Zukunft ohne wenn und aber geblockt und gesperrt.
Demokratie und freie Meinungsäußerung hat nichts mehr mit übelster Beleidigung und Verbalatacken zu tun.
Daher bitte ich Euch um Verständnis.

 ·  Translate

Nico Mentis

Shared publicly  - 
5
Anne Wand's profile photoNico Mentis's profile photo
2 comments
 
Alles bestens.
Danke.
Hoffe doch bei Dir auch.
:)

 ·  Translate
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Mehrere zehntausend Menschen auf den Straßen Griechenlands bei vier Grad Celsius.
Nicht gegen die Regierung, sondern für die Regierung.
So etwas gab es in Greece seit Jahrzehnten nicht, normal gehen die Menschen gegen ihre Regierung auf die Straße.
Die Wut intensiviert sich, aber auch Migranten aus der Ost Ukraine bringen ihren Unmut zum Ausdruck.
Das schwappt sicherlich bald auf andere Länder über ...
Um so mehr Steine auf den Weg gelegt werden, um so extremer wird sich das entladen.
Die EU sollte nun vorsichtig sein.
Sonst gibt es bald 15000 brüsseler Arbeitslose.
Was wie eine hohle Frase klingt, kann schon Morgen Realität werden.
Die Menschen haben die Faxen dicke von dieser Politik.
Dabei sind sie nicht gegen sondern für Europa.
Für ein besseres Europa.

Wie erwartet, die Medien in den anderen Ländern schweigen.
Wer schweigt, ist gegen das Volk, ist kein Demokrat, hat etwas zu verbergen.
Wer schweigt, fürchtet sich vor der Demokratie.

 ·  Translate
В центре Афин на митинг в поддержку правительства собрались 15 тысяч человек. Митинги в поддержку правительства Алексиса Ципраса прошли и в других городах Греции. В Салониках несколько тысяч человек собрались возле Белой башни.
69
4
Vanja Becirovic's profile photoMartin Weber's profile photo
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Moskau sieht eine eventuelle Waffenlieferung durch den Westen an die Ukraine als eine Kriegserklärung an.
Nun können wir hoffen, das die EU und vor allem die Bundesregierung weiß was sie da tut.
Der Zeiger steht auf eine Minute vor Zwölf.
Selbstverständlich wiegeln alle ab und tun so als ob nichts wäre.
Allerdings ist genau diese Art von "Frosch sitzt im Topf und wird langsam gekocht ohne das er es merkt" das Problem.
Wir schaukeln uns immer weiter hoch.


Als deutsche Übersetzung.:

http://bit.ly/1vjOvkk

 ·  Translate
The Moscow Times offers everything you need to know about Russia: Breaking news, top stories , business, analysis, opinion, multimedia, upcoming cultural events.
15
4
Uwe R.'s profile photoBonjour Monsieur's profile photoRico T. Ebbecke's profile photoMartin Weber's profile photo
9 comments
 
Irgendwie kommt es mir so vor, als käme Merkel langsam so halbwegs zu Verstand.
Sie muß einfach erkennen, welches enorme Gefahrenpotential im Handeln der USA steckt.
Wenn die EU, eine geschlossene Haltung zeigt und Russland auf Augenhöhe begegnet, wird das Wirkung zeigen.
Wichtig ist und bleibt ein klares Nein, zu Waffenlieferungen seitens der EU.
Bislang, gelang es den USA ganz gut mit dem Strohmann EU dort ihr Süppchen zu kochen.
Würde die USA unter diesen Umständen dennoch Waffen ihrerseits an Kiew liefern, hätten sie keinen geschlossenen Westen mehr unter ihrem Diktat hinter sich. Sondern Amerika stünde als direkte Konfliktpartei Russland gegenüber.
Die EU muß sich emanzipieren und den Russen dadurch signalisieren, daß Waffenlieferungen seitens der USA, dann auch ausschließlich ein amerikanisches Ding sind.
Es gibt in der EU genügend Stimmen, die eine gemäßigtere Gangart fordern.
Mal sehen wie stark Amerika noch ist, wenn es mit seiner Arroganz und Aggressivität allein im Regen steht.
 ·  Translate
Add a comment...
Have them in circles
575 people
Atelier Morgentau's profile photo
Marcus Sukiennik's profile photo
Andreas Locke's profile photo
Ute M.'s profile photo
Leonidas Martens's profile photo
Dimitrie Cantemir's profile photo
Carlo Rogall's profile photo
Vitali Jakovidi's profile photo
Hanns-Jörg Rohwedder's profile photo

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Die westlichen Werte die es zu verteidigen gilt ?
 ·  Translate
 
Lonely Existence by Ahmet Aykanat
"We are social creatures, but loneliness is a growing problem in modern society."
View original post
8
1
Nico Mentis's profile photoAlexander Vollmer's profile photoMartin Weber's profile photo
17 comments
 
+Martin Weber, ich nicht, da geht gerade ein Brief durchs Netz von einem HF-Fan, der sich über den Böhmermann auslässt. 
 ·  Translate
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Nun wird Griechenland selbst zur US Chefsache.
Erstaunlich wie sich alle um eine kleinen, unwichtigen geldlosen Staat kümmern.
Ob da die Sache mit Russland und den geschäftlichen Absprachen etwas damit zu tun hat ?
Wer weiß. Ich nehme es aber mal stark an.
Die pro russischen Tendenzen sind mittlerweile nicht übersehbar.
Mysteriös ist es allemal.

 ·  Translate
Президент США Барак Обама заявил, что Греция должна сокращать свою бюрократию, добиваться большей гибкости в ситуации на рынке труда. US-Präsident Barack Obama sagte, dass Griechenland muss seine Bürokratie und eine größere Flexibilität in der Arbeitsmarktlage.
14
1
zb e's profile photoMark Bartalmai's profile photoNico Mentis's profile photoHenry Krüger's profile photo
9 comments
 
So so.
Danke.

 ·  Translate
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
An die Zeit vorstellen Spießer ! :-(
Jetzt ist es 10.15 Uhr.
Nicht 11.15

Eine Stunde unseres freien Tages ist uns nun zwecks dieser bescheuerten Regelung entwendet.
Eine Stunde heute Abend früher ins Bett. Eine Stunde weniger aufbleiben. Eine Stunde früher aufstehen.
Monatelang, weil es den Spießern egal ist wie viele daran leiden. Sie machen sich auch noch lustig darüber. Nein, sie verbinden das auch noch mit dem Reisen, das dies nicht möglich wäre da sich auch hier die Zeit verschiebt. Dabei ist die Zeit mit den Stand der Sonne verbunden, nicht mit dem Stand der Uhr.

Wenn sich in Japan um 12 Uhr die Sonne auf 12 Uhr befindet, ist es auch richtig so. Wird jedoch der Zeiger verstellt, ist das ein unberechtigter Eingriff.

Hauptsache sie können aus ihrer Sicht früher aus der Firma.
Wäre ich Chef, würde ich zusehen die Befürworter dieser Regelung loszuwerden.
Diese würden so gesehen auch keine Überstunden machen wenn es mal nötig wäre.

 ·  Translate
8
1
Miguel Schoengarth's profile photoNico Mentis's profile photoartofvoice neveroddoreven's profile photoM. Wilms's profile photo
20 comments
 
Also Nico, der Zusammenhang zwischen Biergarten und Sommerzeit ist meines Erachtens Käse. Im Gegenteil die Leute feiern um so ausgelassener wenn es nicht taghell ist an allen Tischen. Deswegen dimmt man ja auch das Licht in den Discotheken, Kneipen, und auch in den Biergärten da das grelle Licht nicht gerne gesehen ist beim saufen und man es lieber ein wenig diffus und verschwommen haben möchte- kuschelig halt.
Was du von der Demokratie erwarten kannst ist eine Mehrheitsentscheidung, mehr aber auch nicht. Ich wüsste nicht warum es demokratischer sein sollte deinen Willen durchzusetzen als den meinen.
Ich habe viele deiner Postings gerne und aufmerksam verfolgt- aber in dieser Sache bin ich nicht deiner Meinung .
Wenn du allerdings für die Absetzung der Sommerzeit eine Rechtsextreme Partei wählen willst Nico, dann bist du in meinen Augen gelinde gesagt nicht ganz bei Trost.
 ·  Translate
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
Wenn er es nicht packt, gehe ich hin.
Daraufhin kaufe ich einen Bulldoser, einen Korkenzieher und eine Packung Streichhölzer.
 ·  Translate
 
Finanzminister Varoufakis will Vetternwirtschaft bekämpfen

Griechenlands Finanzminister Janis Varoufakis hat am Donnerstag und Freitag in zwei Fernsehinterviews versucht, viele offene Fragen zu beantworten. Er vertrat sehr selbstbewusst die Auffassung, dass das Spar- und Reformpaket (Memorandum) tatsächlich abgeschafft worden sei und dass es zu keinem dritten Memorandum kommen werde.

Mehr über Varoufakis Meinungen:
https://www.griechenland.net/nachrichten/politik/17832-finanzminister-varoufakis-will-vetternwirtschaft-bek%C3%A4mpfen
 ·  Translate
View original post
15
1
Ute M.'s profile photoSywi12's profile photoNico Mentis's profile photoHans Stricker's profile photo
4 comments
 
Also, um Varoufakis zu verstehen muss man diese Doku hier gesehen haben. Wobei sich Marx tatsächlich im Grabe drehen würde wenn er wüsste, was die Kommunisten mit dem von ihm gemeinten Communism gemacht hatten.
Die kommunistischen Staaten berufen sich zwar auf Marx, wobei das darauffolgende Desaster garantiert nichts mit den Ausführungen in seinem Werk "Das Kapital" nur annähernd etwas zu tun haben.
Marx war für eine echte Demokratie, (Er wollte sich vom Adel, Herzogtum, Herrschaftsdenken und Unterdrückung befreien) der später praktizierte Kommunismus alias Lenin und Mao, entsprach seinen Denken wohl so nicht.
Marx verdammte nicht den Kapitalismus an sich, sondern die Form wie dieser praktiziert wurde. Engels, sein bester Freund war selbst Kapitalist und Reich, erkannte aber selbst das hier etwas schief lief.
Er sah selbst welche Auswüchse dieses System mit sich brachte. Er beschrieb die Zustände mit der Aussage, das die Sklaven der USA ein besseres Leben führen würden als ein englischer Arbeiter in einer Fabrik.

..... Und wenn Karl Marx doch Recht gehabt hätte? (2014):

http://youtu.be/dp4cpzrgvWg

Marx hatte recht.
Dieses System kann nur mit Ungerechtigkeiten und Elend aufrecht gehalten werden.
Wenn nicht heute, kommt die nächste Welle in naher Zukunft.
Der Kapitalismus kann ohne die völlige Zerstörung und anschließenden Wiederaufbau nicht funktionieren.
Er hat den vorprogrammierten Konflikt schon mit eingebaut. Zumindest wenn er weiter so praktiziert wird.
Das 7.1 Milliarden Menschen mit der Aufforderung "zu wachsen" wie es die Ideologie des Kapitalismus vorsieht nicht realistisch sein kann, müsste schon einem Kind in der zweiten Klasse Grundschule einleuchten.
Das es so ist, sieht man heute eindrucksvoll.
Die einen versuchen es den anderen wegzunehmen, denn Wachsen kann man nur wenn man jemand anderem etwas wegnimmt.
Das ist Physik.

Die Länder sind auf 150 Jahre verschuldet und kommen so kaum aus den Problemen mehr raus. Ca. 30 Jahre Wohlstand, werden mit dem vierfachen des ursprünglichen Preises bezahlt.
Deutschland, als Beispiel:
2.1 Billionen, gut laufende Wirtschaft.
Die Tilgung beläuft sich auf ca. 2 Euro pro Sekunde. Wie lange das dauert bis 2.1 Billionen getilgt sind, kann wohl jeder ausrechnen.
Bis ca. 2154.
Die Banken und die Gier haben gesiegt.
Selbst die Enkel zahlen für Schulden die ab ca. 1969 gemacht wurden.
Das dies absolut ein unreeles Szenario ist, dürfte auch jedem klar sein.
Oder, sollten da wirklich ein paar Leute eine Methode gefunden haben sich selbst und ihren Enkeln ein Leben in Saus und Braus ermöglicht zu haben ohne das sie je ein Finger dafür rühren zu müssen ?
Aber sicher.
Genau das haben sie gemacht.
Viele andere tuhen es ihnen nach und wollen auch von diesem Kuchen etwas abhaben.
Ein paar Milliarden sind nicht das Ziel.
Das Ziel ist über das Kapital an Macht zu gelangen und somit auch die Lizenz zum Gelddrucken zu haben.
Es ist wohl eine Ironie des Schicksals, das eben der Kapitalismus sich mit der Lehre von Marx, die Varoufakis in einer gewissen Art und Weise als Vorlage nimmt, sich nun damit zufrieden gibt und diese sogar forciert.
Ein kapitalistisches System das den Kommunismus wie die Pest hast, sieht seine Rettung in der Ideologie von Marx.

Mit einem kleinen Schönheitsfehler:
Um sich selbst zu retten, nicht etwa die Bevölkerung. Man nimmt schlicht das Geld von Reichen um es den anderen Reichen zu geben.
Wobei, war Marx ein Kommunist in der Form wie man dies heute darunter versteht ? Dies gilt zu bezweifeln.

.... und um nun Varoufakis endgültig zu verstehen: Eben das will er verhindern.
Er will nicht mit Schulden der Bevölkerung helfen die er von anderen Staaten bekommt, sondern die Gelder die er von den Reichen selbst im Land in Form von Steuern abzieht, eine direkte Hilfe in der Bevölkerung leisten.

Dies wird ihm in vier Monaten wohl kaum gelingen. Aber, das erwartet auch keiner.
Wenn er nur 5% in dieser Zeit schafft und die Anzeichen auf Erfolg stehen, dann könnte es ein Erfolg werden.
Nun, wollen wir es ihm mal glauben.
Da hat er aber etwas übermenschliches vor.
Vor allem wenn eben diese Reichen das Land verlassen und das Desaster erst recht seinen Lauf nimmt. Er kann das unmöglich ohne die Mithilfe der anderen erreichen.
Vor allem London ist hier ein böser Helfer der griechischen Steuersünder.
Die werden wohl den Teufel tun, der potenten Gesellschaft auf die Füße zu treten.

 ·  Translate
Add a comment...

Nico Mentis

Shared publicly  - 
 
In Belgien sieht die FGTB den Vormarsch der griechischen Syriza als eine Chance für ganz Europa.

Aktuelle Bewegung des Bundesausschusses am 10. Februar:

"Danke Griechenland, Abschied TINA.
Die neue griechische Regierung ist eine Chance für ganz Europa. Ein Ausfall der SYRIZA wäre ein sehr schlechtes Signal an all jene, die in den grundlegenden europäischen Werte der Achtung der Demokratie, soziale Gerechtigkeit und Toleranz glauben. Nichtbeachtung könnte den Weg für diejenigen, die heute in Griechenland und anderswo in Europa Lösungen in der Ablehnung der anderen, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus zu ebnen."

 ·  Translate
10
1
Nico Mentis's profile photoInge Ehm's profile photoRainer Barth's profile photoVanja Becirovic's profile photo
7 comments
 
Eigenwasseranlagen wurden in Gebieten wo Kommunales Wasser angeboten wurde auf Grund von Gesetzen zur Gesundheit der Bevölkerung verboten.
 ·  Translate
Add a comment...
People
Have them in circles
575 people
Atelier Morgentau's profile photo
Marcus Sukiennik's profile photo
Andreas Locke's profile photo
Ute M.'s profile photo
Leonidas Martens's profile photo
Dimitrie Cantemir's profile photo
Carlo Rogall's profile photo
Vitali Jakovidi's profile photo
Hanns-Jörg Rohwedder's profile photo
Work
Occupation
Systems and Services
Employment
  • IT Systems / Electronics Technician / Programmer
Basic Information
Looking for
Friends, Networking
Story
Tagline
Geht nicht gibt's nicht. Notfalls richtet es der Hammer.
Introduction
Music Sampling, Electronic Development, Programming, Technical Service IT.
Bragging rights
Nichts.
Education
  • Elektrotechnik / Elektronik