Profile cover photo
Profile photo
cookyourtrips
5 followers -
Reiseportal für smarte Individualisten: Aus Deinen Reisezutaten zaubern Dir 3 Reisespezialisten Urlaubsmenüs zu Deiner persönlichen Auswahl.
Reiseportal für smarte Individualisten: Aus Deinen Reisezutaten zaubern Dir 3 Reisespezialisten Urlaubsmenüs zu Deiner persönlichen Auswahl.

5 followers
About
Posts

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Der Mahale Nationalpark ist der beste Ort Afrikas, um Schimpansen zu beobachten. Der Park ist untouristisch, wie man es sich nur vorstellen kann und praktisch vollkommen unberührt von menschlichen Eingriffen.
Add a comment...

Post has attachment
Selous-Game-Reserve

Entdecken Sie mit uns gemeinsam das in Tansania liegende größte Wildschutzgebiet (Ost)Afrikas. Das Selous Game Reserve verdankt seinen Namen dem bekannten Naturforscher und Jäger Dr. Frederick Courteney Selous. Das Gebiet erstreckt sich über 53.000 Quadratkilometer im Süden Tansanias und ist somit vier Mal so groß wie die Serengeti, dem Aushängeschild des Landes.

Durch das Naturschutzgebiet schlängelt sich der gewaltige Rufiji River, der Ihnen während einer Bootstour die einzigartige Möglichkeit bietet, auf zahlreiche Krokodile, Flusspferde, Wasservögel und Wasserböcke zu treffen. Da jährlich große Elefantenherden in der Trockenzeit (Juni-Oktober) zwischen dem Nissa Game Reserve in Mosambik und dem Selous migrieren, können Sie in dieser Zeit wunderschöne Begegnungen mit im Fluss badenden Elefanten erleben. Ebenso typisch für das Wildschutzgebiet sind seine trockenen Miombowälder, die 370 verschiedene Vogelspezies beheimaten. Auf die vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhunde treffen Sie während einer Safari mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, denn im Selous wird der Bestand dieser stark bedrohten Tierart auf circa 13 % aller weltweit in Freiheit lebenden afrikanischen Wildhunde geschätzt - höher, als in jedem anderen Wildschutzgebiet. Lassen Sie sich die Chance nicht nehmen, während einer Jeep- oder Bootssafari auf dem Rufiji Fluss, Geparden und Löwen bei Ihrer Jagd beziehungsweise das Zusammenleben der Wildtiere zu beobachten.

Add a comment...

Post has attachment
Erleben Sie mit uns gemeinsam den nahezu unberührten Ruaha-Nationalpark in Zentraltansania. Seit der Vereinigung mit dem Usangu Game Reserve im Jahr 2008 ist er mit seiner Gesamtfläche von 20.226 Quadratkilometern der größte Nationalpark Tansanias und Ostafrikas, aber wesentlich seltener besucht als die nördlichen Nationalparks, was Ihn zur perfekten Safari-Destination für alle echten Naturliebhaber macht, welche die afrikanische Wildnis möglichst fern der Touristenmassen entdecken wollen.

Teile des Ostafrikanischen Grabenbruchs sowie des Ruaha-Flusses, Hügellandschaften und etliche natürliche Quellen verlaufen durch den größten Nationalpark Tansanias. Er stellt die Heimat unzähliger Säugetiere, so auch die der circa 10.000 dort lebenden Elefanten und damit die größte Elefantenpopulation aller tansanischer Nationalparks. Leoparden, Löwen, Zebras, Impalas, Geparden, Hyänen, die gefährdete Art der Afrikanischen Wildhunde, Schakale, sogenannte Löffelfüchse, Giraffen, Krokodile, Flusspferde und in Mengen auftauchende Fische zählen zu weiteren von dem Nationalpark beheimateten Wildtieren. Zudem leben etwa 550 verschiedene Vogelspezies hier, die nicht nur Arten, wie Eis-, Nektar- und Nashornvögel umfassen, sondern auch Papageienarten und Spechtvögel und somit jeden Ornithologen ins Staunen versetzen.

Durch den Ruaha-Nationalpark fließt, wie bereits erwähnt, der gleichnamige Fluss und ist sowohl für die Wildtiere, als auch für den Menschen von großer Bedeutung: Durch den Fluss sind die Böden besonders fruchtbar und können von den Kleinbauern der Region für den Reisanbau genutzt werden. Die am Ruaha-Fluss, aber außerhalb des Nationalpark liegenden Elektrizitätswerke des Mtera- und Kidatu-Staudamms spielen für die Stromversorgung des Landes eine essentielle Rolle.

Add a comment...

Post has attachment
Sansibar, berühmt geworden durch den Sklavenhandel und Gewürzanbau, ist Sansibar noch heute wirtschaftlicher und sozialer Mittelpunkt der Inselgruppe. Bekannt ist das Inselparadies vor allem für seine traumhaften Sandstrände samt türkisblauem Wasser. Das beständige tropische Klima macht Sansibar das ganze Jahr über zu einem geeigneten Urlaubsziel. Viele Küstenabschnitte sind touristisch kaum erschlossen. Die Unterwasserwelt vor der Küste begeistert mit einer Vielfalt an Korallen und bunten Fischen. Hier kommen Taucher und Schnorchler voll auf ihre Kosten. Doch auch für Kitesurfer ist die Insel mit konstant warmen Wasser und optimalen Windbedingungen ein perfekter Anlaufpunkt. Im Süden befindet sich der Jozani-Wald in dem neben den seltenen sansibarischen Stummelaffen auch viele Arten von Schmetterlingen, Vögel sowie dichte Mangrovenwälder zu finden sind. Auch in Stone Town, dem historischen Zentrum, gibt es viel zu entdecken. Die Erscheinung des UNESCO Weltkulturerbes wird von aus Korallenstein errichteten Häusern mit geschnitzten Holzportalen charakterisiert. Kulinarisch verwöhnen lassen können Sie sich beispielsweise im einzigartigen The Rock, das auf einem Felsen im Meer erbaut wurde oder im Forodhani-Park, der sich nach Sonnenuntergang in einen kleinen Essensmarkt mit Hafenatmosphäre verwandelt. Hier und in vielen weiteren Lokalitäten können sansibarische Spezialitäten wie Fisch und Meeresfrüchte genossen werden. Nelken, Zimt, Muskat, Kardamom, Ingwer und Chili: entdecken Sie die reichhaltige Fülle an exotischen Gewürzen auf dem Gewürzmarkt, besichtigen Sie die ehemaligen Sultanspaläste und arabischen Bauwerke, die einem Märchen aus 1001 Nacht entsprungen scheinen und tauchen Sie in die Geschichte des einstigen Sultanats ein. Auch der ehemalige Sklavenmarkt zeugt noch immer von dem düsteren Kapitel Sansibars und lohnt einen Besuch. Lassen Sie sich verzaubern von dem orientalischen Flair der Stadt und spazieren Sie durch die verwinkelten Gassen der Altstadt, die mit den Gerüchen von Vanille und Zimt erfüllt sind.

Add a comment...

Post has attachment
Südafrika ist weithin auch bekannt als „Rainbow Nation“. Der Begriff, vom Erzbischof Desmond Tutu geprägt, drückt das Selbstverständnis Südafrikas nach Ende der Apartheid aus: Ein Multiethnisches Land das trotz seiner Vielfalt in friedlicher Einheit lebt. Dies wird auch durch die 6 Farben der Flagge Südafrikas widergespiegelt. Die Tatsache, dass es Südafrika geschafft hat sich von einem Land, geprägt von rassistischer Unterdrückung, in ein modernes Land der friedlichen Koexistenz zu verwandeln, ist vor allem Nelson Mandela zu verdanken, der zu Recht als der Vater des modernen Südafrikas bezeichnet werden kann. Das Land ist, wie der Name bereits vermuten lässt, das südlichste Land auf dem afrikanischen Kontinent und grenzt im Nordwesten an Namibia, im Norden an Botswana und Simbabwe sowie im Nordosten an Mosambik und an Swasiland. Südafrika umschließt zudem das kleine im östlichen Teil Südafrikas gelegene Land Lesotho vollständig. Südafrika gilt als fortschrittlichstes Land in Afrika und ist hinter Nigeria auch das wirtschaftlich stärkste Land des Kontinents. In vielen Bereichen stellt das Land ein Sonderfall auf dem afrikanischen Kontinent dar. So ist es das Land mit dem stärksten europäischstämmigen Bevölkerungsanteil in Afrika. Außerdem hat es 3 Hauptstädte, die aber alle unterschiedliche Funktionen haben. Für viele gilt Südafrika auch heute noch als „Einstiegsland“, da man sich als Europäer sehr leicht einleben kann ohne Angst vor einem Kulturschock haben zu müssen. In der Tat kommt einem hier vieles vertraut vor. Auch das Klima ist eher mediterran als tropisch geprägt, was Südafrika gerade als Reiseland sehr attraktiv macht. Die Metropolen Kapstadt und Johannesburg gelten als Zentren für Kunst und Kultur und locken Menschen aus der ganzen Welt an. Die Filmindustrie in Südafrika konnte es auch schon bis nach Hollywood schaffen und das Land brachte bereits eine Reihe namhafter Schauspieler hervor. Berühmt ist das Land aber auch für seine Nationalparks. So ist der Krüger-Nationalpark einer der bekanntesten Nationalparks der Welt. Aber auch Weinliebhaber wissen Südafrika zu schätzen. Das älteste Weingut des Landes wurde bereits im 17. Jahrhundert gegründet. Es gibt wohl kein Land in Afrika, das sich so vielfältig und reisefreundlich präsentiert wie Südafrika. Die ausgezeichnete Infrastruktur macht es ideal für Selbstfahrertouren.

Add a comment...

Post has attachment
Rundreise Lateinamerika

Lernen Sie während Ihrer Rundreise durch Lateinamerika Kolumbiens Hauptstadt Bogotá kennen. Machen Sie einen Stadtrundgang in dem kolonialen Stadtteil der Candelaria, besuchen Sie den Plaza de Bolívar, die Catedral Primada, das Museum Botero, wo die Werke dieverser grandiosen kolumbianischen Künstlers ausgestellt sind. Im Goldmuseum von Bogotá sehen Sie zusätzlich zahlreiche aufwendig aus Gold gefertigte Artefakte und Waffen. Hier erfahren Sie auch viel über die Geschichte und Bearbeitung dieses kostspieligen Rohstoffes. Besichtigen Sie das Santuario de Montserrat – ein Muss für Pilger und der beste Aussichtspunkt über die Stadt. Bogotá hat vor allem ein aktives Nachtleben zu bieten. In der Zona Rosa oder im Parque de la 93 kann man toll ausgehen, wenn man Salsa tanzen will. Sie sollten unbedingt versuchen, ein paar Schritte des heißen Latinotanzes zu lernen. Wenn Sie den Abend allerdings etwas ruhiger verbringen möchten, empfehlen wir Ihnen, das Café Juan Valdez zu besuchen, um den hervorragenden kolumbianischen Kaffee zu probieren. Sie können hier auch Kaffee als Mitbringsel für die Daheimgebliebenen kaufen.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Rundreise Lateinamerika

Besuchen Sie während Ihrer Rundreise durch Lateinamerika die alte Inka-Hauptstadt von Peru, Cusco sowie die in der Umgebung liegenden Ruinen. Machen Sie einen Spaziergang durch Cusco: zur Plaza de Armas und zur Kathedrale, besuchen Sie den Sonnentempel, auch Korikancha-Tempel genannt, und schlendern Sie durch die angrenzenden Straßen. Fahren Sie zu den eindrucksvollen Inka-Ruinen, Sacsayhuamán, Kenko, Pukapukara (rote Festung) und Tambomachay (Bad der Inka). Die eindrucksvolle Festungsanlage von Sacsayhuamán liegt strategisch ideal auf einem Hügel. Von dort aus hat man einen hervorragenden Rundblick auf Cusco. Die Anlage ist durch ihre gewaltigen Steinblöcke geprägt, die von den Inka mit unglaublicher Präzision zusammengesetzt wurden. Zusammen mit der Besichtigung der weiteren Ruinen Pukapukara, Kenko und Tambomachay erlangen Sie einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Kulte der Inka.
Photo
Add a comment...

Post has attachment
Vietnam: Rundreise in fernöstliche Wunderwelten

Wo „Parfümfluss“, „Wolkenpass“ und die „Dame des Himmels“ ihre Heimat haben, da liegt das Reiseland Vietnam. 1650 Kilometer lang und an der schmalsten Stelle gerade einmal 50 Kilometer breit, lädt das Land Sie zu einer faszinierenden Vietnam Rundreise ein. Sonnen Sie sich an goldenen Stränden! Kreuzen Sie in der Dschunke die Halong Bucht! Erklimmen Sie das sagenumwobene Hochland! Und gehen Sie in den pulsierenden Straßen Hanois auf Schnäppchenjagd! Vietnam bildet eines der abwechslungsreichsten Länder Asiens! Aber schauen Sie selbst und staunen Sie über die einzigartigen Reiseideen der cookyourtrips Vietnam Reiseprofis! Hier erleben Sie eine Vietnam Rundreise ganz nach Ihrem Geschmack!
Vietnam - Cookyourtrips
Vietnam - Cookyourtrips
cookyourtrips.com
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded