Hintergrundbild des Profils
Profilbild
Apotheke am Waldrand M.Voß e.K.
3 Follower -
D.Janßen e.K. & M.Voß e.K. OHG
D.Janßen e.K. & M.Voß e.K. OHG

3 Follower
Über mich
Beiträge

Beitrag enthält einen Anhang
Individuelle Wirkung von Koffein

Kaffee – für viele #unverzichtbar für einen guten Start in den Tag. Wie intensiv der Koffeinkick ausfällt und wie nachhaltig er wirkt, ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Zwei Faktoren sind dafür ausschlaggebend: zum einen die Zeit, die die Leber für den Abbau des Koffeins benötigt. Zum anderen ist entscheidend, wie stark das zentrale Nervensystem auf die Stimulierung durch das Koffein reagiert. Egal, wie sensibel oder unsensibel Sie auf Koffein reagieren: 400mg – das sind umgerechnet fünf Tassen Kaffee – sollten Sie am Tag nicht überschreiten.


Quelle: https://bit.ly/2JJO708
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Urlaub mit Krebserkrankung

Urlaub ist auch mit einer Krebserkrankung möglich, sofern es der Gesundheitszustand zulässt. Wenn Krebspatienten sich eine kurze Auszeit von Therapiestrapazen und den Belastungen vor Ort nehmen möchten, ist es wichtig, den Urlaub frühzeitig zu planen und sich umfassend abzusichern. Dazu sollten Sie unbedingt im Vorfeld mit Ihrem Arzt, der Krankenkasse und Ihrem Arbeitgeber sprechen. Auch ein Notfallausweis und die Mitnahme von Medikamenten können hilfreich sein. Mehr Infos zum Thema Reisen mit Krebs erhalten Sie auch beim Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums (täglich von 8-20 Uhr telefonisch unter 0800-420 30 40 oder per E-Mail unter krebsinformationsdienst@dkfz.de).



Quelle: https://bit.ly/2LTOG9n
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Securpharm

Europas Apotheken rüsten auf im Kampf gegen Medikamentenfälschungen! Im Februar 2019 tritt die europäische Fälschungsschutzrichtlinie in Kraft – und Deutschlands Apotheken sind gut darauf vorbereitet. Mehr als die Hälfte der Apotheken hierzulande sind schon für das neue Sicherheitssystem securPharm registriert. Damit wird die Echtheit von Medikamenten anhand von Sicherheitsmerkmalen geprüft. Denn Patientensicherheit ist #unverzichtbar!



Quelle: https://bit.ly/2OTLgl2
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Depressionen bei Männern

Exzessives Sporttreiben und Arbeiten, erhöhter Alkoholkonsum, aggressives Verhalten: Anders als Frauen, die sich bei einer Depression häufig zurückziehen, scheinen Männer sich regelrecht zu schinden. Probleme am Arbeitsplatz oder Versagensängste machen sie eher mit sich aus. Weil sie so dem Anschein nach im Alltag „funktionieren“, bleibt die Erkrankung häufig lange unentdeckt. Wenn Sie als Betroffener oder als Angehöriger eine Depression vermuten, wenden Sie sich am besten zunächst an den Hausarzt.




Quelle: https://bit.ly/2IHUPPN
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Tierbabies verderben Appetit auf Fleisch

Ein süßes Ferkel, ein Kälbchen mit Stubsnase oder ein flauschiges Lämmchen – wer bekommt beim Anblick solcher Tierbilder schon Appetit auf Fleisch? Vor allem Frauen empfanden in einer Studie Fleischgerichte als deutlich unappetitlicher, wenn ein entsprechendes Tierbaby-Foto neben dem Teller lag. Bilder erwachsener Tiere neben dem Fleischgericht hatten allerdings gar keinen Einfluss auf den Fleischhunger aller Probanden.


Quelle: https://bit.ly/2KARwum
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Smartphone am Steuer

Ein Anruf, eine Kurznachricht oder eine schnelle Notiz – das alles kann tödlich enden! Viele Autofahrer können der Smartphone-Versuchung während der Fahrt einfach nicht widerstehen. Handynutzer am Steuer werden selten erwischt und das Multitasking funktioniert meistens. Das Unfallrisiko wird als harmlos empfunden, obwohl es nachweislich steigt. Tatsächlich ist das Halten und Bedienen von Handys während der Fahrt verboten und strafbar. Besser kurz am Straßenrand halten, bevor die eine WhatsApp-Nachricht unvergesslich wird.


Quelle: https://bit.ly/2JetUuS
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Weltalphabetisierungstag am 8. September

„Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage!“ – für 7,5 Millionen funktionale Analphabeten in Deutschland ist dieser Rat nahezu wertlos. Denn sie können zwar einzelne Sätze lesen oder schreiben, haben aber Schwierigkeiten, zusammenhängende Texte – wie in einem Beipackzettel – zu verstehen. In der Apotheke informieren wir Sie individuell und verständlich zu allem, was Sie über Ihre Medikamente wissen müssen. Persönliche Beratung in der Apotheke ist #unverzichtbar!


Quelle: https://bit.ly/2fLnxC6
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Impfschutz vor Zecken

Süddeutschland ist als Risikogebiet für Zeckenbisse und die dadurch übertragbare Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) bekannt. Doch viele Einwohner Baden-Württembergs und Bayerns sind immerhin gut darauf vorbereitet – sie haben bundesweit die höchsten Impfquoten gegen FSME. In ganz Deutschland wurden 2017 genau 3,4 Millionen FSME-Impfdosen im Wert von 122 Millionen Euro von den Krankenkassen für ihre Versicherten in den Apotheken eingekauft, so das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut (DAPI). Fragen zu Zeckenbissen und zum Impfschutz beantworten wir gerne!



Quelle: https://bit.ly/2mSoCMZ
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Importquote

Mehr als sechs Millionen importierte Medikamente im Wert von fast zwei Milliarden Euro wurden 2017 in den Apotheken an Patienten abgegeben. Apotheken in Deutschland sind laut Gesetz verpflichtet, mindestens fünf Prozent ihres Umsatzes mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln aus dem Ausland zu bestreiten. Mit diesen Importen wollen die Krankenkassen Kosten sparen. Infolge eines aktuellen Vorfalls, bei dem gestohlene Krebsmedikamente aus Griechenland nach Deutschland gelangt sind, fordern Deutschlands Apotheker die sofortige Aufhebung der Importquote. Denn Sicherheit für Patienten ist #unverzichtbar!



Quelle: https://bit.ly/2LJzavT
Kommentar hinzufügen…

Beitrag enthält einen Anhang
Was tun bei Hitzekopfschmerzen

Es ist heiß in Deutschland! Die Hitze löst bei vielen Menschen Kopfschmerzen aus, sei es durch die ungewohnte Wärme, das grelle Sonnenlicht oder die erhöhten Ozonwerte. Auch Duftstoffe in Sonnencremes oder Eisgenuss können bei Hitze Kopfschmerzen verursachen. Die Stiftung Kopfschmerz hält fünf gute Tipps bereit, wie man Hitzekopfschmerzen vermeiden kann: https://bit.ly/2OsqsAP



Quelle: https://bit.ly/2OsqsAP
Kommentar hinzufügen…
Einen Augenblick, weitere Beiträge werden geladen…