Profile

Bar Raclette
Bar
AboutPhotos
Contact Information
10999 Lausitzer Straße 34 10999 Berlin, Germany
10999, Lausitzer Straße 34DEBerlin10999
+49 30 61287121bar-raclette.de
Bar
Google+ URL
Your Activity

Is this your business?

Manage this page
Write a review
Review Summary
3.5
25 reviews
5 star
8 reviews
4 star
5 reviews
3 star
6 reviews
2 star
3 reviews
1 star
3 reviews
Photos
Upload first public photo
All reviews
Timothy Lalonde's profile photo
Timothy Lalonde
a year ago
Amazing experience all around! I'm from the USA and was more than satisfied by the generous portion of Raclette laid before me and my partner! It was a quite a task to get through the skewered choice of meats and vegetables. The French onion soup, wine selection, and locally distilled Schnapps also proved deliciously sensible! Careful candle lighting, the aroma of firewood burning in the corner fireplace, and the cozy brick walls in this nook of a restaurant offer a perfect French mountain escape among the streets of one of the hippest neighborhoods in the world at the moment! Can't wait to come back!
• • •
A Google User
5 years ago
Had a lovely dinner with my boyfriend- found everything to be great. The entrecote was a very high quality meat, perfectly prepared. The fish was tender and moist. Service was just how it should be- casual but attentive and knowledgeable. Our waiter suggested two wines that would be good for what we ordered and had us try them both and choose what we liked best (I personally prefer this to an extensive wine list) . It is a small and cozy place, probably not suitable for parties larger than 4 people. The cost us exactly what I feel it should have for the quality of the food, preparation, and service. I look forward to going back and trying the raclette and I will be recommending it to friends.
• • •
Martin Zweimueller
10 months ago
Wir waren eine Gruppe von vier Leuten und sind per Zufall ins La Raclette gestoßen. Als wir das Lokal betraten wurden wir vom Kellner erst einmal gemustert und gefragt, ob wir denn sicher seien, dass wir auch hier essen wollten. Wir waren nicht drauf eingestellt schick essen zu gehen, sahen aber dennoch keinesfalls schäbig aus. Der Kellner jedenfalls zweifelte daran, dass wir uns das Essen dort leisten könnten. Ein Blick in die Karte verriet auch sofort, dass die Preise doch sehr gehoben waren. Wir wollten es dennoch wagen dort zu essen. Leider ein großer Fehler!. Das Essen war einfach ungenießbar und die Größe der Portionen einfach lächerlich. Einzig positiv fanden wir das Dessert, eine Art Schokopudding mit salzigen Schokoflocken (echt lecker) und das Ambiente an sich. Als wir dann die satte Rechnung von 200€ erhielten und wir mit Karte zahlen wollten, wurde nur blöd mit den Augen gerollt und gesagt, dass man das dort nicht könne und einer zum Bankautomat gehen müsse, um Geld abzuheben. Leider wurde man über diesen Umstand nirgends hingewiesen. Alles in allem als sehr unbefriedigend. Die 2 Sterne gibts nur für den Nachtisch und das Ambiente.
• • •
Sebastian Schöneburg's profile photo
Sebastian Schöneburg
7 months ago
Wer auf Austern und Frosch steht, ist hier sehr gut aufgehoben! Der käse ist erstklassig und der Service steht's bemüht.
scott lyons's profile photo
scott lyons
a year ago
Fantastic drinks and food!!! Must be tried..
Fanny Heuck
5 months ago
Der Preis viel zu hoch fuer ein eher durchschnittliches Essen und einen unfreundlichen Kellner. Warnung: EC-Karte Zahlung ist nicht möglich. Ich werde das Restaurant nicht empfehlen.
Tanja Stein
a year ago
Nach den eher durchwachsenen Bewertungen waren wir kurz davor, unseren geplanten Besuch im La Raclette abzusagen. Trotz zahlreicher Vorbehalte wurden wir allerdings positiv überrascht. Wir haben uns nicht für das Raclette entschieden, sondern à la carte gegessen. Alle vier waren wir von der Vorspeise bis hin zum Dessert vollkommen zufrieden. Die Speisen waren geschmacklich überzeugend und handwerklich gut gemacht. Jederzeit wieder!
Birgit Müller
2 years ago
An sich nettes Ambiente, aber das Essen ist eine Katastrophe: Als Coq au Vin wurde ein Hähnchenschlegel serviert, dessen Größe auf Massentierhaltung schließen lässt. Statt mürbe vom Knochen zu fallen und dann auf der Zunge zu zergehen, ist die Fleischfaser noch fest mit dem Gebein verbunden und ließe sich allenfalls mit gehörig gutem Schneidewerkzeug heruntersäbeln. Aber das Taschenmesser zu bemühen wäre müßig, denn - es ist zutiefst unbefriedigend, auf zähem Hahn herumzukauen und - es schmeckt einfach nicht! Eines steht fest: Statt schön sanft und lange in der Sauce zu schmoren, wurde dieses Geflügel in der Pfanne kurzgebraten (Salmonelle, ick hör Dir trapsen) und hernach in eine woraus auch immer bestehende braune Flüssigkeit gelegt. Auf meine diesbezügliche Beschwerde hin stammelte die Kellnerin, der Koch habe das Rezept länger nicht gekocht ... aha! Wie wäre es dann mal mit einem Blick ins Kochbuch, statt sich auf das offenbar nicht zuverlässige Gedächtnis zu verlassen? Fazit: Nie wieder!
• • •