Profile cover photo
Profile photo
Harald Wagener (oliof)
5,596 followers -
For every terrible idea, there is an equal and opposite terrible idea.
For every terrible idea, there is an equal and opposite terrible idea.

5,596 followers
About
Harald's posts

Post is pinned.

Looking for games? ConstantCon lives!

SWORDSMEN, SORCERERS,
SCAVENGERS & SCUM,
YOU HAVE BEEN SUMMONED
ACROSS TIME & SPACE
TO FACE A MORTAL PERIL...

(h/t +Jez Gordon for this text)

What is ConstantCon? ConstantCon games are online RPG sessions with diverse groups visiting GM's worlds and creations. Some of these follow the FLAILSNAILS conventions (see https://jrients.blogspot.de/2011/08/flailsnails-conventions.html for details).

Register your game here: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSfE0RLZfTtbHpjFBr_BDwZzU9lGLbOtOvNwzzcVL8QCiIdQSw/viewform

Look up games here:
https://docs.google.com/spreadsheets/d/12tqtGw1InwcT0XtL1oFAlu0jlVGzFQ2kxoDvaCxrM0o/edit#gid=0

h/t +Jason Kielbasa for the ConstantCon registry!



Post has attachment
#joinindaily by +Johnny Wills

Today's theme is "Alone"

Photo

Post has attachment
#fertiggelesen The Manager's Path von Camille Fournier

english version below

Der größte Teil Organisations- oder Management-Literatur den ich bisher gelesen habe war sehr allgemein und grundsätzlich überall anwendbar, wo Organisationen sich entwickeln (müssen) oder Management gefragt ist. Dieses Buch beschränkt sich bewußt auf Management in Technologie-Firmen und besticht durch seine Praxisbezogenheit.

Der Aufbau des Buches ist sehr geschickt: Nach einer sehr kurzen allgemeinen Beschreibung des Verständnisses der Autorin von Management (keine Überraschungen hier), betrachtet sie verschiedene Arten von Management in aufsteigender Komplexität, angefangen bei Mentoring von Einzelpersonen bis hin zu den obersten Positionen in größeren Firmen. Dabei wird außerordentlich gut zwischen den eigentlichen Inhalten und Anekdoten unterschieden (auch durch das Layout des Buches), und Sachverhalte werden auf verschiedene Arten erläutert, ohne das es zu Wiederholungen kommt, wie man sie häufig in der amerikanischen Lehrbuchvariante erlebt. Bei den Anekdoten hält die Autorin auch nicht mit ihren eigenen Mißerfolgen zurück, wodurch das Buch sehr authentisch wird -- es ist mehr als nur die Geschichte eines Erfolges, es ist auch die Sammlung von Geschichten, wie die Erkenntnis über Fehler und der konstruktive Umgang damit notwendig ist, um besser zu werden.

Jedes Kapitel endet mit einem kurzen Fragenkatalog, anhand dessen man selbst überprüfen kann, wie gut man -- natürlich immer im Kontext des Buches -- die derzeitige Position verstanden hat und beherrscht. Dieser Fragenkatalog hat auch den Vorteil, das Schnell- und Querleser wie ich nochmal aufmerksam darauf werden können, wenn sie ein Konzept übersprungen oder vielleicht schnell als "nicht so wichtig" gleich aus dem Kurz- oder Langzeitgedächtnis verbannt haben.

Für mich als leitenden Angestellten in einer Technologie-Firma beantwortet das Buch viele Fragen die ich nach dem Lesen der bisherigen Bücher häufig hatte, die in etwa die Struktur von "Alles klar, das klingt sinnvoll, aber wie wende ich das denn in der Praxis an?" hatten.

Während des Lesens hatte ich auch das Gefühl, das es durchaus nützlich sein kann, wenn nicht nur Manager das Buch lesen, sondern auch die, die sie verstehen müssen, also alle in nicht-leitenden Personen. Denn oft genug tritt mit dem Verantwortungswechsel ein Wechsel im persönlichen Verhältnis ein, und das Buch erklärt auch warum das so ist, und warum es zum Teil so sein muß. Vielleicht muß nicht jeder alles lesen, aber ich habe bei jedem weiteren Kapitel gedacht das ist jetzt eigentlich auch noch interessant, und wenn man dann bei Kapitel neun ist, bleibt ja nur noch eine 2seitige Zusammenfassung übrig, und die kann man auch lesen, finde ich.

Abgerundet wird das Buch durch einen Index, sodaß man bestimmte Konzepte oder Details auch schnell wieder findet, ohne das Buch mit Textmarkern oder Klebe-Lesezeichen zu überziehen.

Unbedingte Lese-Empfehlung für alle die wissen wollen oder müssen, wie Management in Technolgie-Firmen funktioniert


-- english version

The majority of books about organizational development or management I read so far was very general and applicable to all kinds of organisational development or management. This book is focused on engineering management and sticks out because of it's practical focus.

The book has a nifty structure: Starting out with a short general overview of how the author thinks about management (no surprises here), different kinds of management are discussed in growing complexity; starting with mentoring of single people up to executive positions in larger organisations. The layout is used so that teachable content and anecdotes are clearly separated -- this way everything is presented in various forms without succumbing to the repetitiveness often found in american-style textbooks. The anecdotes also reflect on the author's own failures and mishaps during her career, which is a main source of the book's authenticity -- we do not just read about a success story, but we learn through a collection of stories how accepting and dealing with failures constructively is necessary for growth.

Every chapter ends with a short assessment allowing the reader to check how well they have grasped the kind of management covered in that chapter and whether they have a good handle on the position if they currently fill it. This assessment also is a good way for speed readers like me to re-inforce the important concepts that might not have made it to short or long term memory while reading.

For me as an engineering manager in a tech company the book answers a lot of questions the other books on management spurred which were more or less of the form "OK, that makes sense, but how do I make sure this will work in practice?" I also had a growing sense that this book is a useful read for non-managers as well, if they're interested in understandning how and why managers do the things they do. Often enough the change of position and assumption of management responsiblitiy also results in a change in personal relationships, and the book does explain in parts why that happens and why it has to happen. Possibly, not everyone needs to read all the chapters. But with every additional chapter I personally thought this is probably generally interesting as well, and after the ninth chapter of thinking that, all that's missing to finish the book is a two page conclusion, and why leave that out?

The book also sports an index, so that you do not need to litter your book with text marker or bookmarks, if you want to refer to it for a detail or two.

I absolutely recommend this book to all that want or need to know how engineering management works.



Post has attachment
Before / In-between / After

Blue again!
PhotoPhotoPhoto
26.05.17
3 Photos - View album

Post has attachment
I re-worked the current set of encounter tables for my campaign and did a blog about that.

Post has shared content
Help a buddy out
So, hier mal die Abteilung "Networks & Pain". Was will man sich denn heute so als Core-Router hinstellen? MXen stehen hier schon, und ich hätte gerne ein Partnergerät.

Cisco ASR?
ALU?
Brocade SLX oder MLX?

Ich hätte gerne mal Meinungen und Erfahrungen gehört.

Post has shared content
The IT variant of Whenever I try to get out, they drag me back in again ...

Post has attachment

Post has attachment
#fertiggelesen Der Mordbrand von Örnolfsdalur und andere Isländer-Sagas, nacherzählt von Tilman Spreckelsen, mit Illustrationen von Kat Menschik.

Dieser frühe Band aus der gleichen Serie wie die vor ca. 2 Jahren von mir besprochene Kalevala (https://plus.google.com/+HaraldWagener/posts/ZLLhHC5c5Ak) umfaßt 5 der Isländer Sagas, die wie in dem anderen Buch mit sehr schönen Illustrationen geschmückt werden. Leider hat mir diese Textfassung -- anders als die KalevalaNacherzählung - nicht besonders gut gefallen. Der Text fließt nicht gut, und ich mußte mich ein bißchen zwingen, das Buch zu beenden.

Die Sagen der Isländer erzählen uns von starken Helden, die dickköpfig, hinterlistig, verschlagen, aber auch ehrenhaft, gastfreundschaftlich, und sehr verliebt sein können, und von Frauen die mit starkem Sinn und ihren ganz eigenen Mitteln den Männern durchaus das eine oder andere entgegen zu setzen haben.

Und natürlich fließt viel Blut: Man erschlägt den einen im Zorn, dessen Bruder rächt sich, und das geht dann so hin und her, Thing ist nunmal nur einmal im Jahr, und zornige Isländer scheinen ihre Schwerter, Äxte und Hauspieße gerne als Instrumente ihrer Wut einzusetzen.

Bedingte Lese-Empfehlung.

https://www.amazon.de/Mordbrand-von-Örnolfsdalur-andere-Isländer-Sagas/dp/3869710462 

Ordered a quadcopter after I saw the nice things +Trey Ratcliff did with his over the years yesterday ... and then started reading into the current legal situation in Germany and Berlin.

sob

Any quadcopter fliers from Germany/Berlin here that may have tips for required and/or recommended insurance?
Wait while more posts are being loaded