Profile cover photo
Profile photo
Harry Tschebiner
8 followers -
Kompetenz und Zugewandtheit macht Medizin menschlich!
Kompetenz und Zugewandtheit macht Medizin menschlich!

8 followers
About
Posts

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Ist leider noch nicht sehr bekannt!

Post has attachment

Post has attachment

Post has attachment
Ich würde mich freuen, wenn Sie sich selbst ein Bild machen!

Post has attachment

Post has attachment
Faltenbehandlung in der gynäkologischen Praxis - Widerspruch oder geniale Ergänzung?

Ein Gynäkologe ist ein Arzt für Frauen. Er macht nicht nur regelmäßig die Krebs-Vorsorge, sondern ist auch Ansprechpartner der Frau in jeder Lebensphase.

Als Teenager, zum ersten Mal beim Frauenarzt, ganz scheu und unsicher, viele Fragen im Herzen: erste Regel, erster Freund, Verhütung, Sexualität und vieles mehr.
Als junge Frau mit kleinen aber lästigen Beschwerden: Ausfluss, Juckreiz, Blasenentzündung aber auch die richtige Verhütung und dann Kinderwunsch und Schwangerschaft.
In den besten Jahren zur Langzeit-Verhütung, dann nahen die Wechseljahre mit ihren Begleiterscheinungen: unregelmäßige Blutungen, Hitzewallungen, das Gefühl, älter zu werden, das leere Nest, Partnerschaft, das Thema Hormone.
Und schließlich das Alter, das man noch genießen möchte und dennoch mit Blasenschwäche, Trockenheit der Scheide und dem Älter werden umgehen muss.
Und da sind noch die schwierigen Dinge, wie eine Krebserkrankung, die der Gynäkologe feststellt oder bestätigen muss und die Begleitung, damit die beste Behandlung in der besten Klinik gewährleistet ist. Und es muss Zeit da sein, damit Ängste und Sorgen in der Sprechstunde ihren Platz haben.

All das sind die Themen, die auch mich, neben meinem Zelldiagnostik-Labor, in der Gynäkologie tagein, tagaus beschäftigen. Eine schöne und befriedigende Arbeit, die auch nach vielen Jahren nicht langweilig geworden ist.

Und jetzt komme ich zum eigentlichen Punkt: Wieso spritzt ein Gynäkologe Botox oder Hyaluronsäure, glättet Falten und lässt Frauen im besten Alter wieder entspannter und jünger aussehen?

Vor etwa 12 Jahren begann ich, mich mit Anti-Aging-Medizin auseinander zu setzen und entschloss mich, die Prävention, also die "Ganzheitliche Vorsorge" in meinen Praxisalltag zu integrieren. Auf zahlreichen Fortbildungen erlebte ich den Fortschritt und die beeindruckenden Ergebnisse der ästhetischen Medizin, auch im Bereich der Faltenunterspritzung. Gleichzeitig trugen Patientinnen immer häufiger die Bitte an mich heran, die Faltenbehandlung mit in mein Anti-Aging-Programm aufzunehmen. Ein gesünderes und vielleicht auch längeres Leben sei doch noch um vieles angenehmer, wenn man dabei nicht so schnell altern würde, im Inneren wie im Äusseren. Und von einem Arzt, den sie schon viele Jahre kennen und dem sie vertrauen, würden sie sich lieber unterspritzen lassen, als nach jemandem suchen zu müssen.

Mir gefiel diese Idee immer besser und ich begann eine intensive Zusatzausbildung in Ästhetischer Medizin mit Schwerpunkt Faltenbehandlung. Ich besuchte Workshops und Kongresse und hospitierte bei erfahrenen Kollegen, auch im Ausland. Die Aufregung war gross, als ich meine erste Patientin, eine gute Freundin, behandelte. Sie war danach nicht entstellt, sondern hoch zufrieden. Das gab mir den Mut, zu beginnen. Zunächst waren es nur vereinzelt Patientinnen aus meiner Praxis, im Laufe der Zeit wurde ihre Zufriedenheit mit meiner Behandlung weitergetragen und so habe ich mich schliesslich entschlossen, eine eigene Ästhetik-Sprechstunde aufzubauen.

Es war also ein natürlicher Prozess, der mich zur Ästhetischen Gesichtsverjüngung mit Botox und Hyaluronsäure gebracht hat. Ich muss gestehen, neben meiner gynäkologischen Sprechstunde, die nach wie vor Zentrum meiner Tätigkeit ist, macht mir das kreative Moment, gemeinsam mit der Patientin ihre Wünsche in der Faltenbehandlung umzusetzen, grosse Freude.
Es ist spannend, mit zu erleben, wie sich die Behandlungsschwerpunkte und das Vorgehen über die Jahre verändern. Deshalb ist es unerlässlich,weiterhin regelmäßig Workshops und Fortbildungen, auch im ästhetischen Bereich, zu besuchen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben.
Als Mitglied der DGBT, der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Botulinumtoxin-Therapie, die sich sehr für eine qualifizierte Ausbildung der behandelnden Ärzte auf höchstem Niveau einsetzt, nutze ich diese Möglichkeit intensiv, vor allem auch den Austausch mit anderen Kollegen, meist Dermatologen und plastischen Chirurgen.

Das grösste Geschenk ist es für mich, wenn meine Patientinnen und Patienten (es kommen auch Männer) mit der Behandlung zufrieden sind und regelmäßig wieder kommen, um ihr jüngeres Aussehen zu bewahren.
Photo
Wait while more posts are being loaded