Profile cover photo
Profile photo
Martina Morawietz
Die Einfalt in der Vielfalt
Die Einfalt in der Vielfalt
About
Martina's interests
View all
Martina's posts

Post has shared content
Kommt zwar ein bisschen spät, aber unsere Ausbeute von der Spiel in Essen. Nicht photographiert sind die Spiele, die noch per Post kommen :-)

Aufzählung von Michael kopiert:

Titan + Erweiterung:
Mir gefallen Spielen mit vielen Countern und die Aufmachung scheint mir auch zu liegen. Das Spiel als solches scheint auch nach meinem Geschmack zu sein.

Spellbound:
Fragor... was soll ich da noch viel Begründen. Die Figuren usw. sind sehr nett. Mal schauen was das Spiel so hergibt.

Battels of Napoleon:
Die Art von Spiel reitzt mich aber ich kann es wohl eigentlich nie spielen egal. Ein kauf der eigentlich darauf beruht "So billig komm ich da wohl so schnell nicht mehr ran"

Magnum Sal + Erweiterung:
Letztes Jahr schon mal erklären lassen aber fiel dann doch von der Kaufliste runter. Dieses Jahr gekauft, da es nett ist und die Art von Spiel eigentlich immer was hergibt.

Terry Mystica:
Gekauft da mir die Knappheit der Exemplare bewusst war. Nachdem meine Freundin eine Testpartie hinter sich hatte war klar, das es ein sehr guter Kauf war.

Legenden von Andor:
Viel gutes gelesen, sollte eigentlich nach der Messe gekauft werden aber da es ja Diskussionen um diesen 5 Charakter gab lieber direkt gekauft. Nach 15 Minuten anstehen hatte ich dann auch noch ein Autogramm und die Extraquest. Ich lass mich da überraschen.

Erweiterung für Eclipse:
No Comment

Fremde Federn:
2F hat mich bis jetzt noch nie wirklich enttäuscht von daher gekauft. Keine Ahnung um was es geht.

Fundstücke:
Die Aussage "Klein" hat gereicht. Oft fehlt es an kleinen Reisespielen. Hier könnte wohl Abhilfe geschaffen worden sein.

TF22 mit Zinnfiguren und allen Maps die es dafür gibt:
Die Qualität ist über jeden Zweifel erhaben und das sage ich als jemand der sich schon etwas intensiver mit dem Thema Tapletop beschäftigt. Klar kommt die Qualität nicht an die von GW oder ähnlichen Herstellern heran aber dennoch gut. Spielpläne auf LKW-Plane ist ja nur noch klasse. Schöne Bags dazu supi. Das Spielprinzip gefällt mir wohl auch.

Kosmonauts:
Sehr einfach erklärtes Spiel mit einem simplen Mechanismus etwas, das in meiner Sammlung fehlt. 

Vintage:
Irgendwann will ich allen guten Weinspiele besitzen und meine Firma eventuell davon überzeugen, mal eine Geschenkpackung Wein + Spiel raus zubringen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Polis:
Spielprinzip und Mechanik haben beim Erklären überzeugt. Das Überfliegen der Regeln hat gezeigt, dass der Kauf die richtige Entscheidung war. Das Material macht auch einen guten Eindruck. Wenn es sich jetzt auch noch in der Praxis bewährt ist es ein 2 Personenspiel, das wohl öfters auf den Tisch kommt.

Pantheon und Zavador-Spiele:
Weil Sie billig waren.

Keyflower:
Mein erstes Key-Spiel und ich muss jetzt wohl versuchen die anderen auch zu bekommen. Workerplacement wie es ein sollte. An einem Plättchen mehrere Aktionen mit mehreren Personen ist schon cool. Das Reservieren mittels Farbe auch ein nette Kniff. Bietet natürlich viele Optionen die alle gefunden werden wollen. Klasse

Mutant Meeples:
Wegoptimierungsspiel mit einem "wer ist der schnellste" Vergleich. Finde ich klasse und gibt einem etwas erhabenes wenn ein Plan funktioniert und keiner schneller am Ziel ist. Dabei bietet es doch mehr Tiefgang als anfänglich erwartet. Der Umstand, dass man bis zu zwei Helden zusätzlich benutzen darf muss erst erfasst und verinnerlicht werden. Definitiv ein Kandidat für eine Bedenkzeitbegrenzung.

Suburbia:
Wie hole ich das meiste aus meiner Stadt. Dabei immer die anderen auch ein wenig im Auge behalten. Die Grafik ist etwas nüchtern aber alles andere wäre wohl zuviel des Guten. Hat wirklich Spass gemacht beim Probespielen und mal sehen ob es auch auf Dauer so sein wird.


1969 + CO²:
Keine Ahnung um was es in den Spielen geht. Hier bin ich der Vorbestellungshysterie erlegen.

Phantom League Mostly harmless:
Ich gebe die Hoffnung nicht auf solche Spiele auch mal zu spielen.

TF22 Load:
Klein, und schnell erklärt aber mit "Tiefgang" durch die Überlegungen wie mach ich jetzt wohl den Stich den ich benötige. Zudem war der Author der beste Verkäufer für mich der beste auf der ganzen Messe. Der war wirklich mit Herzblut bei der Sache.

A fist full of Penguins:
Kam letztes Jahr raus und war schnell nicht mehr erhältlich, zumindest zu dem Zeitpunkt als ich es mir besorgen wollte. Nach der Erklärung stand fest -> kaufen. Schnelles kleines Spiel mit einem kleinen Ärgerfaktor. Das Material war für den Preis auch recht ok.

Wong Chemestry:
Eine Empfehlung von Atila. Schnelles kleines Spiel. Schnell erklärt aber ein ganz schöner Hirnverzwirbler. Wie baue ich denn aus dem "Saustall" den mein Vorgänger mir überlassen hat mein Molekül. Und dann stellt sich herraus, dass ich das Molekül spiegelverkehrt gebaut habe... so ein Mist aber auch. Wirklich nett. Für zwei Euro gab es noch Bonuskarten dazu die ich mir noch nicht angeschaut habe. Es soll auch eine Erweiterung geben.


Es fehlen noch:

Pyramidion und Rattus Catus und bestimmt noch viel mehr ;-)
Photo

Post has attachment
Die Kueser Gespräche sind immer wieder ein Höhepunkt unseres Akademiejahres. Bei diesem Thema und unseren Gästen freue ich mich auf viele Besucher und einen spannenden Abend.

Post has attachment
Wir spielen mal wieder am 22.08.11. Burgen von Burgund und Firenze stehen auf dem Plan.
Photo
Wait while more posts are being loaded