Shared publicly  - 
 
Zum Ende des Jahres 1960 stießen zwei portugiesische Studenten in Lissabon auf die Freiheit an. Der harmlose Trinkspruch brachte ihnen im diktatorisch regierten Portugal Salazars eine Veruteilung zu sieben Jahren Haft ein. Als der britische Anwalt Peter Benenson von dem Urteil erfuhr, trieb ihn seine Empörung zu einem Entschluss. Er wollte für die Gefangenen eine Öffentlichkeit schaffen. Im Frühjahr 1961 erschien auf der Titelseite des britischen Observers ein von Beneson verfasster Artikel: “The Forgotten Prisoners”. Es war der Aufruf öffentlich für die unveräußerlichen Rechte politisch Gefangener einzustehen. Das Papier markierte die Gründungsstunde von Amnesty International.

50 Jahre später ist Amnesty International einer der einflussreichsten und größten Menschenrechtsorganisationen weltweit. Zum 50jährigen Bestehen von Amnesty im letzten Jahr haben wir beschlossen unseren Teil dazu beizutragen, dass die Menschen, die wegen ihrer Meinung, ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe, ihres Geschlechts oder ihrer sexuellen Orientierung Repressionen und Gewalt erleben, nicht vergessen werden. Wir wollen diesen Menschen, die man nicht zu Wort kommen lässt, eine Stimme geben. Ab sofort gibt es daher auf den Seiten von Amnesty einmal im Monat einen Podcast mit Hintergrundberichten zur Lage der Menschenrechte – produziert von Amnesty International und MONO VERLAG.

Spread the Word!

#amnesty #amnestyinternational #podcast
3
3
Jonathan Moosheer's profile photoArndt Minter's profile photo
Add a comment...