Profile cover photo
Profile photo
Rainer Schiener
10 followers -
Rainer Schiener-Pitz, der 1943 in Schönfeld (Tschechien) geboren wurde, engagiert sich seit vielen Jahren im Westerwald für den Natur- und Tierschutz. 1984 gründete der Bio-Landwirt zeitgleich eine Hundeschule, eine Tierpension sowie einen Tierschutzverein. Erträge aus der Entwicklung eines hochwertigen Hundefutters ließ Schiener-Pitz dem Verein zukommen mit der Auflage, dafür Grünland zu kaufen. So entstand der Verein „Tier + Naturhilfe“, der inzwischen über 20 Hektar Grünland, Hecken und Wasserflächen in Elsoff und Hüblingen gekauft hat. „Sie haben diese wenig genutzten Grundstücke mit einheimischen Bäumen, Sträuchern und Blumen bepflanzt und damit Trocken- und Feuchtgebiete geschaffen, die Rückzugsräume für seltene nachhaltige Biotope zu entwickeln.
Rainer Schiener-Pitz, der 1943 in Schönfeld (Tschechien) geboren wurde, engagiert sich seit vielen Jahren im Westerwald für den Natur- und Tierschutz. 1984 gründete der Bio-Landwirt zeitgleich eine Hundeschule, eine Tierpension sowie einen Tierschutzverein. Erträge aus der Entwicklung eines hochwertigen Hundefutters ließ Schiener-Pitz dem Verein zukommen mit der Auflage, dafür Grünland zu kaufen. So entstand der Verein „Tier + Naturhilfe“, der inzwischen über 20 Hektar Grünland, Hecken und Wasserflächen in Elsoff und Hüblingen gekauft hat. „Sie haben diese wenig genutzten Grundstücke mit einheimischen Bäumen, Sträuchern und Blumen bepflanzt und damit Trocken- und Feuchtgebiete geschaffen, die Rückzugsräume für seltene nachhaltige Biotope zu entwickeln.

10 followers
About
Posts

„Struppi“ der hellbraune Mischlingsrüde lernt die Rudelschule


 
Nach 10 Tagen Leinenführung folgt „Stuppi“ Benjamin auch ohne Leine.
Danach hat „Struppi“ frei. „Jason“ der braune Labrador war gerade zum Abkühlen im Wasser. Sofort untersucht „Struppi“ die Wasserspur auf dem Boden und folgt ihr bis zum nächsten markanten Punkt.
Sofort steckt er sein Revier ab – und meint „alles was ich markiere gehört mir“! Den Hunden „Plouphie, Blondie, Chika aus Luxemburg ist das ganz egal – sie bleiben lieber bei Benjamin.
„Struppi“ der hellbraune Mischlingsrüde ist nur von der Figur klein – im Kopf ist er ganz groß.
Struppi: „He Blonder – Du siehst zwar groß aus – aber ich kann noch größer sein“.
Struppi: „Siehst Du – jetzt bin ich größer wie Du. Ich bin der Größte“!
Struppi: „So, wo ich jetzt allen gezeigt habe, dass ich der Größte bin – geh ich mal lieber zum Benjamin – mich hat er sowieso am liebsten von Euch Allen. Ätsch“.

Post has attachment

Post has attachment
Photo

Post has attachment
Photo

Rainer Schiener-Pitz, der 1943 in Schönfeld (Tschechien) geboren wurde, engagiert sich seit vielen Jahren im Westerwald für den Natur- und Tierschutz. 1984 gründete der Bio-Landwirt zeitgleich eine Hundeschule, eine Tierpension sowie einen Tierschutzverein. Erträge aus der Entwicklung eines hochwertigen Hundefutters ließ Schiener-Pitz dem Verein zukommen mit der Auflage, dafür Grünland zu kaufen. So entstand der Verein „Tier + Naturhilfe“, der inzwischen über 20 Hektar Grünland, Hecken und Wasserflächen in Elsoff und Hüblingen gekauft hat. „Sie haben diese wenig genutzten Grundstücke mit einheimischen Bäumen, Sträuchern und Blumen bepflanzt und damit Trocken- und Feuchtgebiete geschaffen, die Rückzugsräume für seltene nachhaltige Biotope zu entwickeln.

Post has attachment
Fotos aus der Hundepension und von den Schifamhunden
PhotoPhotoPhotoPhotoPhoto
23. September 2012
42 Photos - View album
Wait while more posts are being loaded