Profile

Cover photo
Franziska Barfuß
Attended Martin Luther University of Halle-Wittenberg
Lives in Frankfurt am Main
1,003 followers|1,842,959 views
AboutPostsCollectionsPhotosReviews

Stream

Pinned

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Moin!
 ·  Translate
38
Franziska Barfuß's profile photoBernd “beko” Kosmahl's profile photoFrauke F.'s profile photoDarko Zagar's profile photo
12 comments
 
Eier, Müsli und Fleisch zum Frühstück meistens Fisch 🐠 200 Gramm, dann 30 Minuten Cardio und anschließend Kraftsport in der Sportinsel Traunreut. Das wird fünf mal die Woche durchgezogen. 
 ·  Translate
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Hach, Hamburg. ♥️
22
Franziska Barfuß's profile photoMartin Andernacht's profile photo
5 comments
 
Stimmt, ein Blick ins Profil hilft :-) 
 ·  Translate
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Hamburger Himmel, ungefiltert.

Nach jeder Menge Regen gab es doch noch Sonnenschein.
 ·  Translate
14
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
1993 zog dieses kleine Bündel Kater bei uns ein und hielt uns in der ersten Nacht mächtig auf Trab.
Die Katzeneltern hatten uns nämlich nicht verraten, dass sie die Kitten mit in ihr Bett genommen haben, wenn die Mutter unterwegs war.

#caturday  
 ·  Translate
17
Klaas Appelboom's profile photoFranziska Barfuß's profile photoPatrice Brenner's profile photo
3 comments
 
Es gibt welche die werden so alt. 
 ·  Translate
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Der Typ rockt! \m/
5
Carmen Schmidt's profile photoFranziska Barfuß's profile photo
2 comments
 
Ja, das ist wirklich ein bisschen verstörend. Dafür hüpft in einigen anderen Videos seine süße Tochter durchs Bild, das gleicht das wieder aus. ;)
 ·  Translate
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Habt ihr genug Eis für die kommenden heißen Tage gebunkert?
 ·  Translate
27
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Amazon sagt, ich hätte erst 2010 etwas bestellt. Die werden wohl Recht haben.

#showmeyourfirstamazonorder
 ·  Translate
6
Cyrill Kunze's profile photoMademoiselle Deunelle's profile photoGerhard Torges (NSE3DR94)'s profile photoConny Brakensiek (niobe1958)'s profile photo
11 comments
 
Tztzzt 😈
Add a comment...
Have them in circles
1,003 people
Jose Arnulfo Amaya Moreno's profile photo
Stefan Gamp's profile photo
Harsh Bhatt's profile photo
Frank Kässer's profile photo
Dolores Koehler's profile photo
Mario Müll's profile photo
Marcelo Villela's profile photo
Nico de Jonge's profile photo
Jennifer Eyjafjallajökull's profile photo

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Erstmal alles verbieten und dann mittendrin einen Laden hinstellen, in dem man das alles (und Schwerter) kaufen kann. :D
#schilderdonnerstag
 ·  Translate
9
Thomas Kühner's profile photoFranziska Barfuß's profile photoBernd “beko” Kosmahl's profile photo
6 comments
 
So nach nochmaligen Lesen: Das klingt nun, als ob diese ganzen Schwertschwinger heute total blutrünstig sind.

Sind sie natürlich nicht. Ich kenne zumindest keinen einzigen, der sich seiner Verantwortung (besonders im Training) nicht bewusst ist.

Es ist lediglich diese Faszination, dass es kaum 500 Jahre her ist, wo sich ein großer Teil der Bevölkerung mit der Waffe in der Faust seinen Lebensunterhalt verdient hat.
 ·  Translate
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Zählt das jetzt schon zum #Nachtcontent? 
 ·  Translate
8
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Sonntag, Zeit für ein wenig Musik.
 ·  Translate
6
1
Patrice Brenner's profile photo
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 
Passt heute gut auf euch auf. 
#unwetter
 ·  Translate
5
Matthias Jeck's profile photoFranziska Barfuß's profile photoMarc Müller's profile photo
3 comments
 
wir wohnen im grünen bereich
 ·  Translate
Add a comment...

Franziska Barfuß

Shared publicly  - 
 ·  Translate
20
5
Serafina “Stalina” Großer's profile photoPrana Cale's profile photoPatric “Imunar” K's profile photoUwe Peilstöcker's profile photo
5 comments
 
Mittlerweile hat er ja Dünnschiss...
da kann man zumindest noch einlochen.
Bei hartem Stuhlgang, geht nix mehr!

Ich schätze mal, es handelt sich um ein Missverständnis und er denkt GOLF heißt:
Gewichtige
Oder
Leichte
Fäkalien
...nimm Platz.
 ·  Translate
Add a comment...
Franziska's Collections
People
Have them in circles
1,003 people
Jose Arnulfo Amaya Moreno's profile photo
Stefan Gamp's profile photo
Harsh Bhatt's profile photo
Frank Kässer's profile photo
Dolores Koehler's profile photo
Mario Müll's profile photo
Marcelo Villela's profile photo
Nico de Jonge's profile photo
Jennifer Eyjafjallajökull's profile photo
Education
  • Martin Luther University of Halle-Wittenberg
    Rechtswissenschaften, 2004 - 2010
Basic Information
Relationship
In a relationship
Story
Tagline
Ich geh da hoch und streich den Himmel neu, ich geh da hoch und mach die Sterne scheu.
Introduction
Stiefelmädchen    
Geocacherin  
Morgenmuffel  
Bücherwurm  
Fototante  
Spinnenmörderin  
Antipüppchen  

Bragging rights
Immer unterwegs, Ich bin Schlaflos in Berlin, Müde Waden zwischen Schwaden von Nikotin, Wie ein König ohne Krone, ohne Macht, Nur die Stempel auf dem Handgelenk, Insignien der Nacht. Was ich brauch ist ein Pinguin mit Übergewicht, Der für mich das Eis bricht, denn ich kann das nicht. Und ich hab: Kein Bock - Auf Smalltalk und schlechte Witze Kein Bock- Aber Gästeliste Wo seht ihr Euch in Hundert Jahren ? Noch immer ohne Zukunft und ohne Plan! Wir brauchen eine Hook, die jeden gleich berührt, Und wir brauchen einen Text, den jeder gleich kapiert, Und wir brauchen einen Song der im Radio funktioniert Und dazu eine Fanbase die kräftig konsumiert. Wir brauchen eine Corporate Identity, Einen Look, und die passende Anatomie, Wir brauchen einen Hit, der die Miete finanziert, Und wo kriegen wir ein Feature her, dass keinen interessiert? Sag mal, ist da noch ein Platz frei, zwischen den Stühlen? Es ist Platz genug, sich fehl am Platz zu fühlen. Wir pendeln irgendwo zwischen Floppen und Charten, Zwischen Backstage und Bühne, Zwischen Fußpilz und Fernsehgarten. Für Indie zu schön, für Mainstream zu obszön Immer dazwischen, doch man kann sich dran gewöhnen, Es ist gut wie es ist, soll so bleiben wie es war, Wir müssen uns nicht finden, wir sind immer an der Bar. Wir brauchen eine Hook, die jeden gleich berührt... Kein Preis, aber Xmal nominiert, Ist wie: halb steif, nie so richtig erigiert, Und keiner kann dir sagen, was als nächstes passiert Einmal kurz in den Charts, morgen fahren wir wieder Schwarz. Wir brauchen eine Hook, die jeden gleich berührt... (Jennifer Rostock - K.B.A.G.)
Places
Map of the places this user has livedMap of the places this user has livedMap of the places this user has lived
Currently
Frankfurt am Main
Previously
Halle (Saale) - Köthen (Anhalt)
Links
Der Biergarten ist im Hinterhof gelegen, so dass man sein Essen in Ruhe genießen kann. Die Bedienung war sehr freundlich und die Gerichte standen zügig auf dem Tisch. Angeboten wird hier bodenständige regionale Küche zu fairen Preisen. Wir hatten das Frankfurter Schnitzel mit Bratkartoffeln und Grüner Soße sowie Schweinelendchen in Calvadospfeffersauce. Das Schnitzel ist uneingeschränkt zu empfehlen, die Lendchen waren leider etwas trocken. Der Biergarten war sauber und aufgeräumt. Die Toiletten waren ebenfalls sauber, nur hätte es dort etwas heller sein können.
• • •
Public - a week ago
reviewed a week ago
Bodenständige Kneipe mit guter Getränkekarte und ausreichender Speisenauswahl. Wir hatten ein Salamibaguette und eine Kürbissuppe, beides war wirklich lecker. Wer keinen hippen Szeneschuppen sucht, der ist hier richtig.
Public - 7 months ago
reviewed 7 months ago
Ich habe im Fotostudio freistil meine Bewerbungsbilder machen lassen. Sowohl bei der telefonischen Terminvereinbarung als auch direkt vor Ort waren alle sehr freundlich und zuvorkommend. Das Studio selbst macht auch einen sehr guten Eindruck. Fotografin Sandra hat für eine sehr angenehme und aufgelockerte Stimmung gesorgt und mit mir mehrere Posen ausprobiert. Die gemeinsame Sichtung der Bilder erfolgte an einem großen Bildschirm. Sandra hat mir genügend Zeit für die Auswahl gelassen und auch ihre persönliche Meinung mit eingebracht. Die ausbelichteten Bilder waren schneller fertig als erwartet, worüber ich per SMS informiert wurde. Sowohl die Papierfotos als auch das Bild auf der CD sind von sehr guter Qualität, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier. Wer gute Bilder braucht, der ist bei freistil sehr gut aufgehoben.
• • •
Quality: ExcellentAppeal: ExcellentService: Excellent
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
(Übernachtung im März 2012) Das Creativhaus ist ein Seminar- und Tagungshotel, daher befinden sich am Kopfende des Doppelbettes zwei kleine Schreibtische. Sehr gut gefallen haben mir die zwei Bänke im Zimmer. Unten kann man seine Schuhe hineinstellen und oben kann man seine Sachen ablegen (falls man das nicht auf einem der vier Stühle möchte) oder sich dank kleiner Polsterung auch hinsetzen. Zur Zimmereinrichtung gehören außerdem ein kleines Regal und ein ausreichend großer Kleiderschrank. Im TV-Board ist übrigens die Minibar integriert. Durch die beiden riesigen Fenster ist das Zimmer sehr hell, lässt sich aber nachts durch die Vorhänge gut verdunkeln. Dusche und WC sind getrennt voneinander untergebracht. Für einen letzten Outfitcheck (für alle Tagungsteilnehmer, Ausgeher, Frauen oder Männer die auf ihr Äußeres achten) gibt es direkt neben der Garderobe einen sehr großen Spiegel. Das Zimmer war sauber, wie auch das übrige Hotel. Lärmbelästigungen durch andere Hotelgäste (Wasserspülung, Duschgeräusche, lauter Fernseher, etc.) gab es nicht. Da aber keine Hochsaison war, lässt sich schlecht beurteilen, ob es bei Vollbelegung anders ist. Erwähnenswert wäre noch, dass die Lüfter im WC- und Duschbereich nur anspringen, wenn man den äußeren Lichtschalter gedrückt hat und insbesondere der Lüfter in der Dusche ca. 30 Minuten nachläuft. Die Zimmer des Hotels liegen im zweiten Stock des Gebäudes und sind wahlweise über eine große Treppe oder einen Aufzug zu erreichen. Mit zwei Personen und zwei großen Reisetaschen wird es im Aufzug allerdings schon etwas eng. Die Hotelmitarbeiter waren alle sehr nett und halfen bei Bedarf weiter. Weil wir in der Stadt essen gehen wollten, hat man uns an der Rezeption eine Karte von Greifswald ausgedruckt und ein paar Restaurants eingezeichnet. Beim Frühstück war alles da, was das Herz begehrt. Neben der üblichen Wurst-Käse-Lachs-Auswahl gab es auch diverse Joghurts, Rührei und Speck, Obstsalat und Müsli. Tee und Kaffee konnte man sich selbst nehmen, aber es wurden auch Extrawünsche wie z.B. Latte Macchiato erfüllt. Sehr gut fand ich die Anordnung der Speisen um eine große Säule, so steht man sich weniger im Weg.
• • •
Quality: Very GoodFacilities: Very GoodService: Very Good
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
9 reviews
Map
Map
Map
Unglaublich günstige Preise und freundliches, schnelles Personal. Auf der Hawai Pizza gab es leider nur Formschinken, aber für den Preis kann man natürlich keine Spitzenzutaten erwarten. Insgesamt empfehlenswert.
Public - 7 months ago
reviewed 7 months ago
Der Sonntagsbrunch im Halleschen Brauhaus klingt in der Theorie ganz gut: Von 10 - 13:30 Uhr gibt es ein Buffet inklusive Kaffeekannen, Tee, Saft und Milch für 13,13€. (2011 waren es noch 11,11€.) In der Praxis waren die zwei kleinen Wurst- und Käseplatten nach kurzer Zeit schon fast leer, ebenso wie das Rührei mit Schinken. Und dabei hatten sich nur ca. 20 Gäste zum Brunch eingefunden. Das Auffüllen des Rühreis dauerte sehr lange, obwohl das Servicepersonal jedes Mal an dem leeren Behälter vorbei lief. Es wäre auch schön gewesen, wenn man sich etwas öfter erkundigt hätte, ob die Kaffeekanne am Tisch wieder aufgefüllt werden soll. Bei sechs Erwachsenen ist so eine Kanne nämlich schnell leer. Ebenfalls negativ aufgefallen ist mir, dass der Samowar mit dem heißen Wasser für den Tee eingespart wurde. Wer einen Tee möchte, der muss jedes Mal dem Kellner Bescheid geben, der dann einen kleinen Glasbecher bringt. Die Lösung mit dem Samowar hatte mir wesentlich besser gefallen. Sowohl die kalten Platten als auch die warmen Speisen waren sehr gut, können den sehr mäßigen Service aber nicht wett machen. Das dürfte auch der Grund dafür sein, dass der Brunch so schlecht besucht war. Unter diesen Umständen kann ich keine Empfehlung aussprechen.
• • •
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago
Ambiente: Es handelt sich um ein recht übersichtliches Lokal, welches aber größer als das Al Capone (direkt nebenan) ist und zusätzlich über einen Raucherbereich verfügt. Der Nichtraucherbereich gliedert sich in den Teil vor der Bar und einigen Tischen im Durchgang zum Raucherbereich und den Toiletten. Wir saßen im Durchgangsbereich und wir sind beide Nichtraucher. Wir fanden es also nicht ganz so prickelnd, dass einige Raucher ständig vergaßen, die Tür hinter sich zu schließen. Generell ist es einem gemütlichen Abend nicht unbedingt zuträglich, wenn alle paar Minuten jemand an einem vorbei rennt. Da nützt auch kein großes Aquarium, das eigentlich beruhigend wirken soll, dessen Plätschern einem aber irgendwann ein bisschen auf die Nerven geht. Für einen gemütlichen Abend zu zweit würde ich also eher einen Tisch im vorderen Bereich empfehlen. Ist man hingegen zu viert unterwegs, ist der Durchgangsbereich ganz gut, denn dort ist der allgemeine Geräuschpegel nicht so hoch, sodass man sich gut unterhalten kann. Vorspeise: Als Vorspeise gab es Ofenzucchini gefüllt mit Feta und Paprikacreme und einem kleinen Salat. Gefüllte Zucchini kannte ich bisher nur in der längs aufgeschnittenen Variante, dementsprechend war ich von der hier gewählten Form etwas überrascht. Die Füllung war unglaublich lecker. Hätte man mir mehr Zucchini auf den Teller gelegt, ich hätte mich damit auch als Hauptspeise begnügt. Hauptspeise: Meine Begleitung und ich hatten unterschiedliche Hauptspeise gewählt. Zum einen gab es Lachs auf Curry-Kokossoße mit Zuckerschoten und Reis. Der Fisch war auf den Punkt gegart und die Soße schmeckte weder zu sehr nach Curry noch zu sehr nach Kokos. Ich muss jedoch gestehen, dass ich die Portion im Vergleich mit meiner Hauptspeise etwas klein fand. Ich hatte mich für Schweinemedaillons im Speckmantel auf Senf-Rucola-Soße (?) mit Brokkoliröschen und Kartoffelbällchen entschieden. Die Medaillons waren schön saftig, der Speck gut angebraten und die Kartoffelbällchen knusprig. Wäre der Brokkoli nicht versalzen gewesen, wäre das Essen perfekt gewesen. Da war sich wohl jemand nicht ganz sicher, ob er das Kochwasser schon gesalzen hatte. Weil das restliche Essen wirklich gut gelungen war, gehe ich hier stark von einem kleinen Ausrutscher aus. Nachspeise: Als Nachspeise gab es Schokoladeneis mit Erdbeercrusheis, Physalis, Minze und Krokant. Wenn man den für sich richtigen Sitzplatz wählt, kann ich die Lokalität 51 Grad nur empfehlen. Aufgrund der Größe sollte man aber sicherheitshalber einen Tisch reservieren.
• • •
Atmosphere: GoodDecor: Very GoodService: Very Good
Public - 2 years ago
reviewed 2 years ago