Profile cover photo
Profile photo
Meisterschule B.F.W. gGmbH
8 followers
8 followers
About
Posts

Post has attachment
 
Ausbilder und Ausbilderinnen haben für die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten nach der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Dies gilt nicht für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufe.

Der Kurs vermittelt Ihnen das „Handwerkszeug des Ausbildens“ und bereitet Sie gezielt auf die HWK-Prüfung sowie auf die IHK-Prüfung vor. Sie erwerben aktuelle und fundierte Kenntnisse, die Sie als gute/r Ausbilder/in heute benötigen. Der Lernstoff orientiert sich am Ablauf der Ausbildung:

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildung zu planen.

2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer sowie rechtlicher Aspekte vorzubereiten.

3. Ausbildung durchführen
Das Handlungsfeld "Ausbildung durchführen" umfasst die berufs- und arbeitspädago-gische Eignung, selbständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftspro-zessen handlungsorientiert zu fördern.

4. Ausbildung abschließen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.

Die Ausbilder-Eignungsverordnung ist im Internet unter www.bundesgesetzblatt.de veröffentlicht.

Die Prüfung findet im Anschluss an den Lehrgang vor der Industrie- und Handelskammer Bielefeld statt.

Voraussetzungen: keine

Preis: 480 €
Add a comment...

Post has attachment
 
Ausbilder und Ausbilderinnen haben für die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten nach der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Dies gilt nicht für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufe.

Der Kurs vermittelt Ihnen das „Handwerkszeug des Ausbildens“ und bereitet Sie gezielt auf die HWK-Prüfung sowie auf die IHK-Prüfung vor. Sie erwerben aktuelle und fundierte Kenntnisse, die Sie als gute/r Ausbilder/in heute benötigen. Der Lernstoff orientiert sich am Ablauf der Ausbildung:

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildung zu planen.

2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer sowie rechtlicher Aspekte vorzubereiten.

3. Ausbildung durchführen
Das Handlungsfeld "Ausbildung durchführen" umfasst die berufs- und arbeitspädago-gische Eignung, selbständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftspro-zessen handlungsorientiert zu fördern.

4. Ausbildung abschließen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.

Die Ausbilder-Eignungsverordnung ist im Internet unter www.bundesgesetzblatt.de veröffentlicht.

Die Prüfung findet im Anschluss an den Lehrgang vor der Industrie- und Handelskammer Bielefeld statt.

Voraussetzungen: keine

Preis: 480 €
Add a comment...

Post has attachment
Ausbilder und Ausbilderinnen haben für die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten nach der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Dies gilt nicht für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufe.

Der Kurs vermittelt Ihnen das „Handwerkszeug des Ausbildens“ und bereitet Sie gezielt auf die HWK-Prüfung sowie auf die IHK-Prüfung vor. Sie erwerben aktuelle und fundierte Kenntnisse, die Sie als gute/r Ausbilder/in heute benötigen. Der Lernstoff orientiert sich am Ablauf der Ausbildung:

1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildung zu planen.

2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer sowie rechtlicher Aspekte vorzubereiten.

3. Ausbildung durchführen
Das Handlungsfeld "Ausbildung durchführen" umfasst die berufs- und arbeitspädago-gische Eignung, selbständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftspro-zessen handlungsorientiert zu fördern.

4. Ausbildung abschließen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.

Die Ausbilder-Eignungsverordnung ist im Internet unter www.bundesgesetzblatt.de veröffentlicht.

Die Prüfung findet im Anschluss an den Lehrgang vor der Industrie- und Handelskammer Bielefeld statt.

Voraussetzungen: keine

Preis: 480 €
Add a comment...

Post has attachment
Ausbilder und Ausbilderinnen haben für die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten nach der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Dies gilt nicht für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufe.
Der Kurs vermittelt Ihnen das „Handwerkszeug des Ausbildens“ und bereitet Sie gezielt auf die HWK-Prüfung sowie auf die IHK-Prüfung vor. Sie erwerben aktuelle und fundierte Kenntnisse, die Sie als gute/r Ausbilder/in heute benötigen. Der Lernstoff orientiert sich am Ablauf der Ausbildung:

1.     Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildung zu planen.   

2.    Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer sowie rechtlicher Aspekte vorzubereiten.

3.    Ausbildung durchführen
Das Handlungsfeld "Ausbildung durchführen" umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, selbständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftspro-zessen handlungsorientiert zu fördern.

4.    Ausbildung abschließen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.
Die Ausbilder-Eignungsverordnung ist im Internet unter www.bundesgesetzblatt.de veröffentlicht.
Die Prüfung findet im Anschluss an den Lehrgang vor der Handwerkskammer Ostwestalen-Lippe zu Bielefeld statt.

Preis: 480 €
Add a comment...

Post has attachment
Ausbilder und Ausbilderinnen haben für die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten nach der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Dies gilt nicht für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufe.
Der Kurs vermittelt Ihnen das „Handwerkszeug des Ausbildens“ und bereitet Sie gezielt auf die HWK-Prüfung sowie auf die IHK-Prüfung vor. Sie erwerben aktuelle und fundierte Kenntnisse, die Sie als gute/r Ausbilder/in heute benötigen. Der Lernstoff orientiert sich am Ablauf der Ausbildung:

1.     Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildung zu planen.   

2.    Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer sowie rechtlicher Aspekte vorzubereiten.

3.    Ausbildung durchführen
Das Handlungsfeld "Ausbildung durchführen" umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, selbständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftspro-zessen handlungsorientiert zu fördern.

4.    Ausbildung abschließen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.
Die Ausbilder-Eignungsverordnung ist im Internet unter www.bundesgesetzblatt.de veröffentlicht.
Die Prüfung findet im Anschluss an den Lehrgang vor der Handwerkskammer Ostwestalen-Lippe zu Bielefeld statt.

Preis: 480 €
Add a comment...

Post has attachment
Bei dem Lehrgang handelt es sich um eine berufliche Weiterbildung nach der Handwerksordnung. In der Prüfung muss nachgewiesen werden, dass Sie in einem Handwerksbetrieb für Betriebsinhaber/innen oder Führungskräfte kaufmännische und rechtliche Probleme analysieren und bewerten sowie Lösungswege aufzeigen, dokumentieren und dabei aktuelle Entwicklungen berücksichtigen können.
Nachfolgend sind die einzelnen Handlungsfelder und deren Inhalte kurz dargestellt:

1. Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
Im Handlungsbereich „Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, betriebswirtschaftliche, kaufmännische und rechtliche Voraussetzungen für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens und berufliche Entwicklungspotenziale im Handwerk bewerten sowie Entscheidungsnotwendigkeiten darstellen zu können.

2. Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten
Im Handlungsbereich „Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, Aufgaben im Rahmen der Gründung und Übernahme eines Unternehmens unter Berücksichtigung persönlicher, rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Rahmenbedingungen und Ziele vorzubereiten, durchzuführen und zu bewerten sowie ihre Bedeutung für ein Unternehmenskonzept begründen zu können.

3. Unternehmensführungsstrategien entwickeln
Im Handlungsbereich „Unternehmensführungsstrategien entwickeln“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, unter Berücksichtigung unternehmensbezogener Stärken und Schwächen sowie marktbezogener Chancen und Risiken ein Unternehmen führen, betriebliche Wachstumspotenziale identifizieren und Unternehmensstrategien entwickeln zu können.

4. Wahlpflichthandlungsbereich: Buchhaltung im Handwerksbetrieb unter Einsatz branchenüblicher Software umsetzen
Hier sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, betriebswirtschaftliche Vorgänge buchhalterisch manuell und elektronisch erfassen und prüfen zu können.

Preis: 1.390 €
Add a comment...

Post has attachment
Bei dem Lehrgang handelt es sich um eine berufliche Weiterbildung nach der Handwerksordnung. In der Prüfung muss nachgewiesen werden, dass Sie in einem Handwerksbetrieb für Betriebsinhaber/innen oder Führungskräfte kaufmännische und rechtliche Probleme analysieren und bewerten sowie Lösungswege aufzeigen, dokumentieren und dabei aktuelle Entwicklungen berücksichtigen können.
Nachfolgend sind die einzelnen Handlungsfelder und deren Inhalte kurz dargestellt:

1. Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
Im Handlungsbereich „Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, betriebswirtschaftliche, kaufmännische und rechtliche Voraussetzungen für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens und berufliche Entwicklungspotenziale im Handwerk bewerten sowie Entscheidungsnotwendigkeiten darstellen zu können.

2. Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten
Im Handlungsbereich „Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, Aufgaben im Rahmen der Gründung und Übernahme eines Unternehmens unter Berücksichtigung persönlicher, rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Rahmenbedingungen und Ziele vorzubereiten, durchzuführen und zu bewerten sowie ihre Bedeutung für ein Unternehmenskonzept begründen zu können.

3. Unternehmensführungsstrategien entwickeln
Im Handlungsbereich „Unternehmensführungsstrategien entwickeln“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, unter Berücksichtigung unternehmensbezogener Stärken und Schwächen sowie marktbezogener Chancen und Risiken ein Unternehmen führen, betriebliche Wachstumspotenziale identifizieren und Unternehmensstrategien entwickeln zu können.

4. Wahlpflichthandlungsbereich: Buchhaltung im Handwerksbetrieb unter Einsatz branchenüblicher Software umsetzen
Hier sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, betriebswirtschaftliche Vorgänge buchhalterisch manuell und elektronisch erfassen und prüfen zu können.

Preis: 1.390 €
Add a comment...

Post has attachment
Bei dem Lehrgang handelt es sich um eine berufliche Weiterbildung nach der Handwerksordnung. In der Prüfung muss nachgewiesen werden, dass Sie in einem Handwerksbetrieb für Betriebsinhaber/innen oder Führungskräfte kaufmännische und rechtliche Probleme analysieren und bewerten sowie Lösungswege aufzeigen, dokumentieren und dabei aktuelle Entwicklungen berücksichtigen können.
Nachfolgend sind die einzelnen Handlungsfelder und deren Inhalte kurz dargestellt:

1. Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
Im Handlungsbereich „Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, betriebswirtschaftliche, kaufmännische und rechtliche Voraussetzungen für die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens und berufliche Entwicklungspotenziale im Handwerk bewerten sowie Entscheidungsnotwendigkeiten darstellen zu können.

2. Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten
Im Handlungsbereich „Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, Aufgaben im Rahmen der Gründung und Übernahme eines Unternehmens unter Berücksichtigung persönlicher, rechtlicher und betriebswirtschaftlicher Rahmenbedingungen und Ziele vorzubereiten, durchzuführen und zu bewerten sowie ihre Bedeutung für ein Unternehmenskonzept begründen zu können.

3. Unternehmensführungsstrategien entwickeln
Im Handlungsbereich „Unternehmensführungsstrategien entwickeln“ sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, unter Berücksichtigung unternehmensbezogener Stärken und Schwächen sowie marktbezogener Chancen und Risiken ein Unternehmen führen, betriebliche Wachstumspotenziale identifizieren und Unternehmensstrategien entwickeln zu können.

4. Wahlpflichthandlungsbereich: Buchhaltung im Handwerksbetrieb unter Einsatz branchenüblicher Software umsetzen
Hier sollen die Fähigkeiten nachgewiesen werden, betriebswirtschaftliche Vorgänge buchhalterisch manuell und elektronisch erfassen und prüfen zu können.

Preis: 1.390 €
Add a comment...

Post has attachment
Ausbilder und Ausbilderinnen haben für die Ausbildung in anerkannten Ausbildungsberufen nach dem Berufsbildungsgesetz den Erwerb der berufs- und arbeitspädagogischen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten nach der Ausbilder-Eignungsverordnung nachzuweisen. Dies gilt nicht für die Ausbildung im Bereich der Angehörigen der freien Berufe.
Der Kurs vermittelt Ihnen das „Handwerkszeug des Ausbildens“ und bereitet Sie gezielt auf die HWK-Prüfung sowie auf die IHK-Prüfung vor. Sie erwerben aktuelle und fundierte Kenntnisse, die Sie als gute/r Ausbilder/in heute benötigen. Der Lernstoff orientiert sich am Ablauf der Ausbildung:

1.     Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, Ausbildungsvoraussetzungen zu prüfen und Ausbildung zu planen.   

2.    Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung unter Berücksichtigung organisatorischer sowie rechtlicher Aspekte vorzubereiten.

3.    Ausbildung durchführen
Das Handlungsfeld "Ausbildung durchführen" umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, selbständiges Lernen in berufstypischen Arbeits- und Geschäftspro-zessen handlungsorientiert zu fördern.

4.    Ausbildung abschließen
Dieses Handlungsfeld umfasst die berufs- und arbeitspädagogische Eignung, die Ausbildung zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen und Perspektiven für die Weiterentwicklung aufzuzeigen.
Die Ausbilder-Eignungsverordnung ist im Internet unter www.bundesgesetzblatt.de veröffentlicht.
Die Prüfung findet im Anschluss an den Lehrgang vor der Handwerkskammer Ostwestalen-Lippe zu Bielefeld statt.

Preis: 480 €
Add a comment...

Post has attachment
Ab sofort sind die neuen Termine für unsere Lehrgänge in 2019 online und die entsprechenden Anmeldeformulare liegen zur Anforderung bereit! Jetzt informieren: http://www.meisterschule.de/kurse
Photo
Add a comment...
Wait while more posts are being loaded