Profile cover photo
Profile photo
MetropolTicket
17 followers -
Mit einem Ticket durch die Metropolregion Stuttgart
Mit einem Ticket durch die Metropolregion Stuttgart

17 followers
About
MetropolTicket's posts

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im Dezember: Alb-Therme Bad Urach

In den AlbThermen Bad Urach lassen Sie den Alltag hinter sich. Sie finden Ruhe und tauchen ein in eine Welt vollkommener Entspannung. Hier, in einem der schönsten und traditionsreichsten Bäder Europas, erwartet Sie eine Quelle der Erholung und ein Jungbrunn für Ihre Gesundheit.

So geht’s hin: Aus Richtung Stuttgart mit Umstieg in Metzingen mit der Ermstalbahn oder Buslinie 7640 bis Haltestelle Bad Urach Wasserfall.

Ermäßigung: 1 € Ermäßigung auf den regulären Eintrittspreis + Getränkegutschein für ein Heißgetränk mit gültigem MetropolTagesTicket.

Weitere Infos unter: http://www.albthermen.de

Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im November: Kunsthalle Würth

Die Kunsthalle Würth wurde auf dem ehemaligen Areal der Haller Löwenbräu inmitten der Schwäbisch Haller Altstadt errichtet und im Jahre 2001 eröffnet. Die Kunstsammlung, deren Grundstein von Reinhold Würth in den 1960er Jahren gelegt wurde, umfasst heute über 15.000 Kunstwerke. Die Akzente der Sammlung liegen auf Skulpturen, Malerei und Grafiken vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Ein besonderer, mittlerweile um zahlreiche maßgebliche Werke vor allem aus dem Bereich der Skulptur sinnvoll ergänzter Sammlungskomplex stellt der im Jahr 2003 erworbene spätmittelalterliche Fürstlich Fürstenbergischen Bilderschatz dar. Zu ihm gehören bedeutende Tafelbilder aus der Hand von Lucas Cranach und seiner Werkstatt.

Aktuell ist in der Kunsthalle Würth die Ausstellung „WWW - Wasser, Wolken, Wind - Elementar- und Wetterphänomene in Werken der Sammlung Würth“ zu sehen.

So geht’s hin: Die Kunsthalle Würth ist nur wenige Schritte vom Bahnhof Schwäbisch Hall entfernt.

Der Eintritt ist kostenlos.

Weitere Infos unter: www.kunst.wuerth.com

Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im Oktober: Die Eisenbahn-Erlebniswelt in Horb

Seit 2011 lässt sich in der Horber Eisenbahn-Erlebniswelt Verkehrsgeschichte erleben. Neben dem musealen Charakter der Eisenbahn-Erlebniswelt soll das Museum als lebendiges Mobiltätszentrum die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft repräsentieren. Zum Einsatz kommen moderne und klassische Medien, die auf verschiedenartige Weise spielerisch Kindern und Jugendlichen die Bedeutung der Heimat- und Verkehrsgeschichte erklären sollen.

So geht’s hin: Vom Bahnhof Horb mit dem Bus Richtung Isenburg.

Der Vorteil: Rabatt von 1 € auf den regulären Eintrittspreis mit gültigem MetropolTagesTicket.

Nähere Infos: http://www.eisenbahn-erlebniswelt.de/

Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im September: Schloss Sigmaringen
 
Das Schloss Sigmaringen, Wahrzeichen der Stadt, zeigt mit seinem heutigen Ausbau eindrucksvoll die geschichtliche Entwicklung von einer mittelalterlichen Burg zu einem fürstlichen Residenzschloss. Es ist seit 1535 Sitz der Grafen und späteren Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen. Sehenswert sind die fürstlichen Sammlungen, darin unter anderem eine der größten privaten Waffensammlungen Europas mit ca. 3.000 Objekten, kostbare Gobelins und zahlreiche Jagdtrophäen. Während einer Schlossführung kann ganzjährig das Schloss des Fürsten von Hohenzollern und die fast tausendjährige Geschichte des Hauses entdeckt werden.
 
So geht’s hin: Aus Richtung Stuttgart täglich mit dem im Zwei-Stunden-Takt verkehrenden InterRegioExpress bis Bahnhof Sigmaringen. Von dort nur wenige Schritte bis zum Schloss.
 
Der Vorteil: 20 % Rabatt auf den Eintrittspreis mit gültigem MetropolTagesTicket.
 
Nähere Infos: http://www.schloss-sigmaringen.de
Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im August: Hohenstaufen
 
Der Hohenstaufen – mit einer Höhe von 682 m die herausragende Landmarke der Region. Der Göppinger Hausberg war einst Stammburg des Kaisergeschlechts der Staufer, heute können Sie von hier einen spektakulären Ausblick genießen. Aber auch für den kulinarischen Genuss ist in der Berggaststätte „himmel & erde“ gesorgt.
 
So geht’s hin: Vom Busbahnhof Göppingen mit der Linie 13 nach Hohenstaufen. Von dort zu Fuß ca. 20 Minuten auf den Berg Hohenstaufen.
 
Der Vorteil: Einen Kaffee/Tee beim Kauf eines Stücks Kuchen oder ein Getränk zum Hauptgericht in der Berggaststätte himmel&erde  mit gültigem MetropolTagesTicket.
 
Nähere Infos: http://www.berg-hohenstaufen.de
Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im Juli: Infozentrum Kaltenbronn
 
Kaltenbronn ist eines der bedeutendsten Ausflugs- und Naherholungszentren im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord. Am 1. Dezember 2007 eröffnete das Infozentrum Kaltenbronn als Besucherzentrum und Naturparkportal der Gemeinden Gernsbach, Bad Wildbad und Enzklösterle.
 
Kaltenbronn ist Ausgangsort für Wanderungen in die Naturschutzgebiete der Hochmoore Wildseemoor und Hohlohmiss (Natur- und Waldschutzgebiet Kaltenbronn) sowie beliebtes Wintersportgebiet mit Skiliften, Rodelhang und weitläufigem Loipennetz. Weitere Attraktion ist ein Wildgehege. Das komplette Gebiet wird von der Bergwacht Schwarzwald, Ortsgruppe Pforzheim, ehrenamtlich betreut.
 
So geht’s hin: Mit den Buslinien 723 und 7780 über Bad Wildbad nach Kaltenbronn oder mit der Sommerbergbahn und einer Wanderung über Hohlohturm und Wildseemoor.
 
Der Vorteil: Eintritt nur 2,50 € statt 3,00 € mit gültigem MetropolTagesTicket.
 
Nähere Infos: http://www.infozentrum-kaltenbronn.de
Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im Juni: Kloster Lorch
 
Weit sichtbar liegt das Kloster Lorch auf der Höhe über dem Remstal. Im Jahre 1102 wurde es von den Staufern als Familiengrablege gegründet.
"Irene von Byzanz", eine Schwiegertochter Barbarossas, ist die berühmteste Stauferin, die hier vor über 800 Jahren bestattet wurde. Die Blütezeit des Benediktiner-Klosters lag im späten Mittelalter. Noch heute kann die reizvolle Anlage mit Kirche, Klausur, Wirtschaftsgebäuden und Klostergarten, umgeben von einer noch vollständig erhaltenen Ringmauer, besichtigt werden.
 
So geht’s hin: DB-Züge aus Richtung Stuttgart und Aalen zum Bahnhof Lorch stündlich. Von dort ist das Kloster der Beschilderung folgend in 15 Minuten erreichbar.
 
Der Vorteil: Ermäßigter Eintritt in Höhe von 2 € mit gültigem MetropolTagesTicket.
 
Nähere Infos: http://www.kloster-lorch.com/
Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im Mai: Die Landesgartenschau in Öhringen
 
Die einstige Residenzstadt Öhringen richtet in diesem Jahr die 26. Landesgartenschau in Baden-Württemberg aus. Auf dem weitgehend flachen Gelände haben Landschaftsarchitekten ein Konzept umgesetzt, das sehr neugierig macht: Wie verbindet man einen historischen Hofgarten mit einem modernen Landschaftspark am Fluss? Sehen Sie es sich doch einfach an: Der über 300 Jahre alte Garten mit seinen wunderschönen neuen Baumalleen ist zu neuer Blüte erwacht. Er verlockt zum Verweilen und Flanieren. Mit einem offenen Tiergehege und tollen Spielplätzen präsentiert er sich attraktiv für alle Generationen.
 
So geht’s hin: Mit der Stadtbahnlinie S4 bzw. der Westfrankenbahn bis zum Öhringen Hauptbahnhof. Von dort 300 m Fußweg zum Haupteingang am Schloss.
 
Der Vorteil: Beim Kauf einer Tageskarte Erwachsene bzw. einer Familienkarte klein erhält man 2 € und beim Kauf einer Familienkarte groß 4 € Rabatt gegen Vorlage eines gültigen MetropolTagesTicket.
 
Nähere Infos: http://www.laga2016.de
Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im April: Das Schmuckmuseum in Pforzheim
 
Im Schmuckmuseum in Pforzheim lässt sich die Geschichte des Schmucks erleben. Aufbauend auf im 19. Jahrhundert angelegten Sammlungen beherbergt das Museum heute Tausende von historischen Schmuckstücken: Originale aus fünf Jahrtausenden, von Beispielen aus vor- und frühgeschichtlichen Kulturen bis zum Schmuck der Gegenwart. Schwerpunkte bilden Kleinodien aus der griechischen und etruskisch-römischen Antike, aus der Renaissance und dem Jugendstil. Von hohem Rang sind die umfangreiche Ringsammlung und die wohl einzigartige Kollektion zeitgenössischer Schmuckkunst.
 
So geht’s hin: Mit den Buslinien 4 und 41 ab Hauptbahnhof Pforzheim oder zu Fuß durch die Pforzheimer Innenstadt und dann an der Enz entlang.
 
Der Vorteil: Eintritt für 1,50 € statt 3,00 € mit gültigem MetropolTagesTicket.
 
Nähere Infos: http://www.schmuckmuseum.de
Photo

Post has attachment
Unser MTT-Tipp im März: Das Porsche-Museum
 
Das 2009 eröffnete Porsche Museum lässt das Herz aller Motor- und Technikbegeisterten höherschlagen. Auf der 5.600 m² großen Ausstellungsfläche lässt sich die Geschichte der Firma Porsche anhand zahlreicher Exponate erleben.
 
So geht’s hin: Mit der S6 bis Haltestelle Neuwirtshaus/Porscheplatz.
 
Der Vorteil: Eintritt für 4 € statt 8 € mit gültigem MetropolTagesTicket.
 
Nähere Infos: http://www.porsche.de/museum
Photo
Wait while more posts are being loaded