Profile

Cover photo
Holger W.
121,766 views
AboutPosts

Stream

Holger W.

Shared publicly  - 
 
 
TÄGLICH SCHWERSTE STRAFTATEN VON ASYLANTEN GEGEN DEUTSCHE DIE BEHÖRDEN VERSCHWEIGEN

Wer aufmerksam die Medienwelt beobachtet kann Jeden Tag Meldungen über brutalste Straftaten von Mord, Vergewaltigung und schwerer Körperverletzung ausmachen, die "traumatisierte Flüchtlinge" an  Deutschen verüben.

Sicher, man muss sich diese Meldungen zuammen sammlen, weil wie in diesem Beispiel die Verantwortlichen in den Polizeibehörden sogar bei regierungskonformen Medien-Schwergewichten wie die BILD-Zeitung, alles erdenkliche unternehmen, damit die Bevölkerung tunlichst nicht über die verherrende Realität der Gewalt informiert wird, die hundertausende von kulturinkompatiblen Wirtschaftsmigranten auf Einladung einer selbstherrlichen Bundeskanzlerin, in unsere Heimat tragen.

Das ein von den Behörden und damit von der Politik in den Ländern gezielt angeordnetes Verschweigen der ausufernden Gewalt-Kriminalität von Asylanten, 8 von 10 Straftätern bei Gewaltdelikten sind muslimische Migranten, kein realistisches Bild der sicherheitspolitischen Lage im Land für die Bürger und natürlich aber auch für den Wähler widerspiegelt, ist offenkundig gewollt und eine vorsätzliche Wählertäuschung, die juristisch aufgearbeitet gehört.
Auf gut deutsch: Wer nicht weiss was im Land tatsächlich los ist, kann sein Kreuz bei jeder Wahl nur so setzen, was ihn die politisch Verantwortlichen im Land so vorgaukeln.

Für mich stellt das von der Politik gewollt vorsätzliche Verschweigen der Massen-Kriminalität von Asylbewerbern (hier geht es nicht um Einzelfälle) eine sicherheitsrelevante Verschlechterung der Lebensbedingung in unserer Gesellschaft und somit einen eindeutigen Straftatbestand dar, der auf Kosten von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, die Wähler bewusst belügt und somit Wahlbetrug begeht.*  

Quelle: http://www.bild.de/regional/dresden/koerperverletzung/fluechtlinge-verpruegeln-hobby-fussballer-44474614.bild.html

#Wahlbetrug #Wählertäuschung #Demokratieverlust #Merkelregime
 ·  Translate
38 comments on original post
1
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
 
 
Muss jemand, der froh sein sollte in unserem Land Hilfe bekommen zu haben, sich unserer Bevölkerung gegenüber so benehmen? Da wirft sich die Frage auf , ob solche Menschen, die offensichtlich nicht wissen wie man sich im zivilisierten Mitteleuropa zu benehmen hat, überhaupt in Bäder eingelassen werden, wenn sie ein solch asoziales Verhalten an den Tag legen. Duschen in der Asylforderer-Unterkunft reicht doch da aus.
 ·  Translate
View original post
1
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
 
 
Auch das noch: Grünes Urgestein unterstützt AfD-Wahlkampf

Sauerborn verlässt nach 36 Jahren die Grünen. Als Gründe nennt er „Kritik nicht nur an der Flüchtlingspolitik, die Grüne moralische Überheblichkeit und unerträgliche Intoleranz“. 

Ludger Sauerborn war Gründungsmitglied der Grünen in Göttingen und seit mehr als 26 Jahren in verschiedenen Funktionen in Worms engagiert.(..)

In einem mehrseitigen Austrittsschreiben übt Sauerborn vielfältige Kritik an der Politik der Grünen auf Landes- und Bundesebene sowie im Europaparlament.

Er lobte die  „fundierte Kritik der AfD an der misslungenen Euroeinführung“ sowie die Kritik der AfD und anderer an den Rettungspaketen für Griechenland

Enttäuscht von einstiger "Friedenspartei"

[Die Grünen waren nie eine Friedenspartei !]

Die einstige Friedenspartei trüge die Boykottpolitik der Bundesregierung gegen Russland mit. Die Grüne Fraktionsvorsitzende Rebecca Harms sei die „kälteste Kalte Kriegerin“.(..)

Er halte dagegen die von Alexander Gauland formulierte Außenpolitik der AfD für richtig die eine Beachtung berechtigter Interessen der Großmacht Russland fordere und die Boykottpolitik auch ablehne, weil sie den Wirtschaftsinteressen Deutschlands schade und Putin innenpolitisch stärke.

Manche Grüne Äußerungen zu Polizei und Innere Sicherheit nennt Sauerborn „einfach nur peinlich“.

Sauerborn sieht „schleichend vorangehenden Islamisierung Deutschlands“ Sauerborn kritisiert die „Blauäugigkeit der meisten Grünen gegenüber dem Islam“, der unaufgeklärte Islam sei die Grundlage für den Islamismus, die kritische Haltung der AfD auch gegenüber einer schleichend vorangehenden Islamisierung Deutschlands notwendig.(..)

Die Grünen [wollen] können anscheinend mehrheitlich kein gravierendes Problem in dem durch die Flüchtlinge zigtausendfach ins Land kommenden Antisemitismus sehen.

Er befürchte auch, dass aufgrund des unbegrenzten Zustroms von islamischen Flüchtlingen gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Richtungen des Islams zu einer großen Gefahr für den inneren Frieden in Deutschland werden könnten.

Die häufigen Gewaltausbrüche in Flüchtlingsheimen seien ein deutliches Warnsignal.

Er sei bezüglich der Flüchtlingspolitik der Meinung: „Wir schaffen das nicht.“

"Flüchtlingszustrom nicht zu integrieren“

Um so weniger sei es möglich die mehr als eine Million 2015 angekommenen Flüchtlinge aus völlig fremden Kulturen sowie einen weiter anhaltenden Flüchtlingszustrom ausreichend zu integrieren.

Durch ein gutes Abschneiden der AfD bei den Landtagswahlen komme es nicht nur zur Ablösung der rot-grünen Landesregierung durch eine CDU geführte Landesregierung.

Danach seien auch Merkel und ihre Bundesregierung gezwungen ihre Flüchtlingspolitik auch offiziell und demonstrativ zu ändern, was wegen der Wirkung in den Herkunftsländern sehr wichtig sei, meint Sauerborn.

Sauerborn erinnerst an Rosa Luxemburg: „Meinungsfreiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“

 [Anmerkung diese linke extremistische Hexe hat NIE eine allgemeine „Freiheit des Andersdenkenden“ gemeint sondern nur die sich bekriegenden Fraktionen der linken sollten untereinander Toleranz walten lassen]

Letztendlich ausschlaggebend für seinen Austritt sei die zunehmende auf moralischer Überheblichkeit fußende Intoleranz der Grünen und ihres sozialdemokratischen Regierungspartners.

Es sei nicht akzeptabel jeden der eine andere Meinung als die eigene in der Flüchtlingsdiskussion vertrete als rechtspopulistisch, ausländerfeindlich, Dumpfbacke oder gar Nazi zu diffamieren und zu stigmatisieren.

Und schon überhaupt nicht könne er akzeptieren, wenn Grüne, Sozialdemokraten, Gewerkschafter und Kirchenvertreter gemeinsam mit gewaltbereiten Linkschaoten nicht nur gegen AfD Veranstaltungen und genehmigte Demonstrationen demonstrierten sondern diese teils erfolgreich versuchten mit Gewalt gegen Sachen und Personen zu verhindern oder Gastwirte, die Räumlichkeiten an die AfD vermieten wollen mehr oder weniger subtil bedrohten.

Er halte es mit Rosa Luxemburg: „Meinungsfreiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden“. Demokraten müssten auch total gegensätzliche Meinungen aushalten und dürften keine gemeinsame Sache mit  Antidemokraten machen, auch wenn diese sich als Antifaschisten bezeichnen, so Sauerborn abschließend in der Presseerklärung zu seinem Parteiaustritt.

Lesen sie bitte den gesamten Artikel unter diesem Link: http://nibelungen-kurier.de/gruenes-urgestein-unterstuetzt-afd-wahlkampf/

Ich halte es nicht für eine Unterstützung der AFD wenn Bewunderer von linken Extremisten wie Rosa Luxemburg sie loben.

Die Grünen als Friedenspartei zu bezeichnen ist eine Lüge sie ist eine linke Sockenpuppe ihre "Friedfertigkeit" war ist nur Antiamerikanismus so konnten/können linke Terroristen, UdSSR, China, der Islam so viele Menschen ermorden wie sie wollten ohne das das einen Friedensbewegten Grünen auf die Straße bewegt hätte.

#LudgerSauerborn #Grüne #Übertritt #RosaLuxemburg #AFD
 ·  Translate
Sauerborn verlässt nach 36 Jahren die Grünen / Als Gründe nennt er „Kritik nicht nur an der Flüchtlingspolitik, die Grüne moralische Überheblichkeit und unerträgliche Intoleranz“
4 comments on original post
1
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
 
Die Alternative für Deutschland AfD mit Dr. Frauke Petry erzielt in aktuellen Umfragen sensationelle Ergebnisse und kurz vor der nächsten relevanten Wahl wird von der Lügenpresse ein Skandal kreiert!
 ·  Translate
View original post
2
1
Karl S's profile photo
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
 
 
Der #Großangriff auf den #Geldbeutel des #Mittelstandes  erfolgte 1998 bis 2005. Als die #SPD mit den #Grünen regierte, hat sie zahlreiche #Steuern eingeführt, die vor allem die Armen, die Gering- und Durchschnittsverdiener bis heute belasten. Ich habe das mal ganz objektiv zusammengestellt:

Da ist zum Beispiel eine Abgabe, die angeblich nur soviel kosten sollte, wie eine Kugel Eis monatlich: Die EEG-Abgabe ( #EEG   bedeutet Erneuerbare Energien Gesetz), eingeführt am 29. März 2000. Damit werden #Windräder und #Photovoltaikanlagen fürstlich bezahlt. Mittlerweile bringt diese Umlage zusammen mit anderen Folgeumlagen, die von den Energieversorgern eingezogen werden 25 Mrd € pro Jahr. Wenn man davon ausgeht, daß es etwa 30,5 Mio. sozialversicherungspflichtige Beschäftigte gibt, so wird jeder dieser Arbeitnehmer und Unternehmer mit 820 € im Jahr belastet. Was kostet bitte eine Kugel Eis?

Mit dem Gesetz zum Einstieg in die ökologische Steuerreform vom 24. März 1999 wurde als neue #Verbrauchsteuer die #Stromsteuer   eingeführt.  Sie bringt derzeit etwa 7 Mrd. €. Pro Beschäftigten sind das 230 € pro Jahr.

Weiterhin wurde das Gesetz zur Fortentwicklung der ökologischen Steuerreform vom 23. Dezember 2002 erlassen, das eine Erhöhung der #Mineralölsteuer bewirkte. Während #Rotgrün   regierte, stieg die Besteuerung von Benzin von 50,11 ct/l auf 65.45 ct/l und bei Diesel von 31,70 ct auf 47,04 ct/l. Und zwar ohne Umsatzsteuer. In Deutschland werden viele Steuern mit #Umsatzsteuern   besteuert, so daß sich die Gesamtbesteuerung bei Benzin auf 77,89 ct/l und bei Diesel auf 55,98 ct/l erhöht hat.

Die Mehrkosten für die Verbraucher durch die rotgrüne Erhöhung der Mineralölsteuer betrugen 2014 bei Diesel 7,88 Mrd. € und bei Benzin 4,56 Mrd, € jährlich, zusammen 12,44 Mrd. €. Das sind pro Beschäftigten etwa 410 € im Jahr.

Am 30. November 2001 wurde das #Bundesgleichstellungsgesetz   beschlossen. Die #Gleichstellungsbeauftragtinnen   und #Antidiskriminierungsstellen   kosten inzwischen um die 260 Mio € bundesweit. Das sind fast 10 € pro Vollbeschäftigten.

Das #Tabaksteueraufkommen   stieg in der rotgrünen Periode durch zwei Steuerhöhungen von 10,8 auf 14 Mrd. €. Mehrertrag 3,2 Mrd. €. Auf 30,5 Mio Verdiener verteilt sind das 105 € pro Jahr. Der eine raucht natürlich mehr und der andere nicht.

Wenn man alle rotgrünen Beglückungen der #SchröderRegierung   zusammenrechnet, so ergeben sich für das #steuerzahlendeVolk   auch 2016 Mehrkosten von fast 48 Mrd. € pro Jahr.
Das sind 1.570 € pro sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer
im Jahr.
Und zwar nicht brutto, sondern netto.

Alle diese genannten Steuern sind nicht einkommensabhängig, sondern wirken nahezu wie #Kopfsteuern . Sie belasten also kleine Einkommen viel stärker, als den Sparkassendirektor, den Gewerkschaftsvorsitzenden oder den Rundfunkintendanten. Für einen DAX-Vorstand ist die Tabaksteuer pillepalle oder neudeutsch peanut. Und der raucht in der Regel gerade nicht, um möglichst lange seine Altersversorgung frohen Herzens zu genießen!

48 Milliarden € im Jahr, die die Steuerpflichtigen nicht in die Familie und in die Absicherung mit Gold und Silber stecken können, sondern die jedes Jahr enteignet werden. Eine alternative Politik sollte die rotgrünen #Armensteuern   wieder abschaffen. Erste Ansätze gibt es. Die #AfD   will die Energieproduktion wieder marktwirtschaftlich organisieren und hat neben den EEG-Umlagen auch die Gleichstellung und die GEZ-Gebühren auf der Abschußliste. Es gibt jedoch noch mehr zu tun!
 ·  Translate
Der Großangriff auf den Geldbeutel des Mittelstandes erfolgte 1998 bis 2005. Als die SPD mit den Grünen regierte, hat sie zahlreiche Steuern eingeführt, die vor allem die Armen, die Gering- und Dur…
1 comment on original post
1
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
1
chris lee's profile photoHolger W.'s profile photo
2 comments
 
Also bei mir sieht es gut aus? 
 ·  Translate
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
 
 
Schon wieder eine Bekannte von mir..
 ·  Translate
18 comments on original post
1
Holger Potzner's profile photo
2 comments
 
P.s.: Ich gehe davon aus,das sie sich darüber ärgert nicht "belästigt" worden zu sein und deshalb diese Geschichte erfunden hat.
 ·  Translate
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
 
 
2 .2. 2016 Heute.
 ·  Translate
2 comments on original post
3
Andre Oehme's profile photo
 
traurig aber wahr :-(
 ·  Translate
Add a comment...

Holger W.

Shared publicly  - 
 
Der „Mannheimer Morgen“ ist eines der linksversifftesten Blätter im rotgrünen Baden-Württemberg. Unmittelbar nach dem Kölner Sex-Pogrom relativierte dieses linke Propagandablatt die Vor…
1
Add a comment...