Profile cover photo
Profile photo
Gerhard Fehr
240 followers -
"Meine persönlichen Werte in meinem Leben sind Commitment, Empathie, Kreativität, Gesundheit, Humor, Integrität und Respekt für andere"
"Meine persönlichen Werte in meinem Leben sind Commitment, Empathie, Kreativität, Gesundheit, Humor, Integrität und Respekt für andere"

240 followers
About
Gerhard's posts

Post has attachment

Post has attachment
In einem Interview macht sich Gerhard Fehr Gedanken zum bedingungslosen Grundeinkommen. Die Erkenntnisse der Verhaltensökonomie könnten im Rahmen von Untersuchungen zeigen, warum das BGE geringe praktische Realisationschancen besitzt und wieso es ein Ansatz ist, der a priori soziale Probleme lösen möchte.

Post has attachment
Neue Schnittstellen zum Konsumenten sorgen für zusätzliche Daten zum Verbraucherverhalten. Innovative Marktforschungsinstrumente wie Passive Metering fordern Datensammler heraus und versprechen gleichzeitig vertiefte und schnellere Erkenntnisse.

Post has attachment
Am traditionellen KMU- Anlass der NEUEN AARGAUER BANK (NAB) und des Aargauischen Gewerbeverbands (AGV) erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kompakter Form viele neue Impulse zur Unternehmensführung. Am 8. Juni am Programm: “Bessere Entscheide für Ihr KMU – wie Verhaltensökonomie Sie noch erfolgreicher macht.”

Post has attachment
Am traditionellen KMU- Anlass der NEUEN AARGAUER BANK (NAB) und des Aargauischen Gewerbeverbands (AGV) erhalten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in kompakter Form viele neue Impulse zur Unternehmensführung. Am 8. Juni am Programm: “Bessere Entscheide für Ihr KMU – wie Verhaltensökonomie Sie noch erfolgreicher macht.”

Post has attachment
Gestern sprach Gerhard Fehr bei der Konferenz “Digital Media Europe” in Wien. Sein Thema: “Zero Price Trap: Behavioral Economics for the Media Industry”. Hier die Begleitpräsentation seines Vortrags, den er gemeinsam mit Alexis Johann von Styria Digital One hielt.

Post has attachment
Manche Unternehmen investieren weniger in ihr Wachstum als nötig wäre. Das kann auch an kognitiven Verzerrungen (Biases) bei den Entscheidungsträgern liegen

Post has attachment
Die Bürger der USA stossen sich an der grosszügigen Bezahlung der Fortune-500-Vorstände, so das Ergebnis eines Stanford-Befragung. Die Autoren loten auch aus, warum das Thema so akut ist – und welche Lösungen es geben könnte.

Post has attachment
FehrAdvice Blog
Halbvoll oder halbleer? Warum manche Wahrscheinlichkeiten glaubwürdiger sind als andere

Hohe Wahrscheinlichkeiten kommen besser an und färben positiv auf den Prognostizierenden ab, besagt eine Studie. Und: Gute Forecaster bestechen nicht durch ihr Genie, sondern machen sich bestimmte mentalen Fähigkeiten zunutze

Post has attachment
Ergebnisse der experimentellen Wirtschaftsforschung sind relativ gut reproduzierbar. Das fand ein Team um vom Innsbruck EconLab der Universität Innsbruck heraus. In der von Science online veröffentlichten Arbeit konnten die Forscher die Ergebnisse von bis zu 78 Prozent der untersuchten Laborstudien wiederholen.
Wait while more posts are being loaded