Profile cover photo
Profile photo
Nina Galla
513 followers
513 followers
About
Nina's posts

Post has attachment
Wenn Sigmar Gabriel im Interview pöbelt, finden wir das doof, Katja Riemann hat sich beim NDR daneben benommen, aber was Mertesacker tut, ist cool. Wo ist der Unterschied? #wm2014 #mertesacker #geralg   #eistonne   

Post has shared content

Ich vernehme zwar sehr leise, aber hörbare Aktivitäten zu meinen G+-Postings. Dann mach ich weiter. 

Post has attachment
Herrlich: glutenfreies Katzenfutter und Weihnachtsplätzchen für laktoseintolerante Hunde - schade nur, dass mal wieder die PR schlecht wegkommt 
http://www.zeit.de/2013/48/ernaehrung-essen-lebensmittelunvertraeglichkeit

Post has attachment
"Und worüber reden wir morgen?" PR für ‪#‎StartUps‬ 

Warum ‪#‎Gründer‬ eine Kommunikationsstrategie brauchen und wie sie diese entwickeln, habe ich hier mal aufgeschrieben. Mit der Empfehlung, sich unter anderem was bei ‪#‎1337Mate‬ abzugucken und sich mal mit Open Data zu beschäftigen:

http://www.fair-sprechen.com/2013/11/20/start-up-pr-und-wor%C3%BCber-reden-wir-morgen/

Post has attachment
Phänomen Kommunikations-"Aussteiger" - macht Ihr ähnliche Beobachtungen?

Die „Aussteiger“
(...) so nenne ich diejenigen, die unempfänglich für Werbung und PR und auch für die perfekte Krisen-Kommunikation geworden sind. Sie sind es geworden, weil sie seit Jahren mit Werbung beschallt werden, die ihnen Lügen verkaufen will, die sie längst durchschaut haben. Sie haben kritisch konsumiert, bis auch „Bio“ zum Etikettenschwindel verkam. Sie haben Politik-Skandale erlebt, die den Akteuren kein Haar gekrümmt haben. Sie glauben nicht ein einziges Wahlversprechen, nicht mal mehr an einen Wandel durch Wahlen. Interviews, Statements, Dialog-Angebote – sie haben all das im Laufe der Zeit gehört, gelesen, sich beteiligt und engagiert und dabei gelernt, dass es absolut egal ist, was sie tun oder nicht tun. Die Welt wird nicht ein Stückchen besser.
 
In den Sinus Milieus sind diese durchaus intelligenten, gebildeten und eher jungen Menschen nicht zu finden. Noch nicht – denn zumindest meine Privatempirie zeigt mir, dass es immer mehr werden.
 
Die „Aussteiger“ sind kein Teil einer Masse im Kommunikationsmarkt – sie haben das System der organisierten Kommunikation ganz einfach verlassen. Für sie haben wir kein Angebot, denn selbst die ehrlichste Antwort und der ernst gemeinte Dialog entlockt ihnen maximal ein müdes Gähnen. Auch den Aussteigern gegenüber ist eine Krisen-Kommunikation unwirksam. Sie glauben eh nichts mehr.

(ganzer Text: http://www.fair-sprechen.com/2013/11/12/die-aussteiger-krisen-kommunikation-in-der-krise/)

Post has attachment
Den Redaktionsplan möchte ich nicht schreiben, aber eine tolle idee ist es allemal, #backtothefuture #bttf auf twitter nachzuerzählen:

Kritisieren ist einfach, gelobt wird zu selten - daher möchte ich mal ausdrücklich die Deutsche Bahn dafür loben, dass sie mir trotz unvollständiger Angaben zur Zugnummer und Fahrtzeiten anstandslos Fahrtkosten für eine abgebrochene Fahrt erstattet hat. Ich habe die Fahrt unterbrechen müssen, da aufgrund einer Bombendrohung an einem Bahnhof eine Verspätung entstanden ist, die die Reise sinnlos gemacht hat. Trotz dieser "höheren Gewalt" hat die Bahn in meinem Sinne reagiert und sich entschuldigt. Ich habe das nicht erwartet und freue mich  riesig - klar ist, dass ich dieses Erlebnis weitererzählen werde. Vielen Dank!

Post has attachment
"Phubbing" war nur eine Marketing-Kampagne- und zwar gewollt ohne transparenten Absender. Erfolg heiligt nicht die Mittel - vertrauensbildende Kommunikation spricht immer mit offenem Visier.
http://www.intmag.de/2013/10/phubbing/
Wait while more posts are being loaded