Profile

Scrapbook photo 1
Scrapbook photo 2
Scrapbook photo 3
Scrapbook photo 4
Scrapbook photo 5
W. H. Hartmann
720 followers|289,288 views
AboutPostsPhotosVideos

Stream

W. H. Hartmann

Shared publicly  - 
3
1
Alan Kellogg's profile photoRobert Miller's profile photo
 
When you have to sacrifice, then you sacrifice.
Add a comment...

W. H. Hartmann

Shared publicly  - 
 
Cheap, "affordable" fashion is just suffering you can wear. And it has been for years.
Time to boycott every single one of these multinational clothing retaillers out of existence.
3
Add a comment...

W. H. Hartmann

Shared publicly  - 
 
congratulations...
 
Only two nations still refuse to ratify the UN Convention on the Rights of the Child: South Sudan and the United States.

America is working hard to improve the number of homeless children: "For every two homeless children in 2006, there are now three."

Here's how huge accumulation of private wealth helps to reduce child poverty: https://www.solveforx.com/search/moonshots
The callousness of America's political and business leaders is shocking once you start looking at the numbers.
6 comments on original post
4
1
Bring M. Backalive's profile photoShawn H Corey's profile photo
 
Congretulations, too...
I don't wonder. The act of violance last time in USA a examplfe for poverty in this land.
World leader, however...
Add a comment...

W. H. Hartmann

Shared publicly  - 
1
Add a comment...
Have him in circles
720 people
Thanh Tra Pham's profile photo
TimeWatch RPG's profile photo
Joshuha Owen's profile photo
Patrick Gartner's profile photo
The EvoResearch's profile photo
Mark Oxley's profile photo
Tulkas Hammer Pain's profile photo
Leo Kyp's profile photo
Horst Grottke's profile photo
 
Merkel hat aus Kohls primitivem "Prinzip Aussitzen", dem alten deutschen Biedermeiermotto "Ruhe ist die erste Bürgerpflicht", der beliebten kaiserlichen Regel "Nach oben buckeln und nach unten treten" und den Erfahrungen ihrer eigenen DDR-Biographie eine hochmoderne politische Taktik von "Lächeln und winken!" entwickelt, die man wohl gut als Pinguin-Doktrin bezeichnen könnte. Besser wird langfristig gesehen aber wohl der Name Madagaskar-Strategie passen - nicht wegen der Filme, sondern wegen des Liedes:
"Wir lagen vor Madagaskar / Und hatten die Pest an Bord. / In den Kesseln, da faulte das Wasser / Und täglich ging einer über Bord.
Wir lagen schon vierzehn Tage / Und kein Wind in die Segel uns pfiff. / Der Durst war die größte Plage, / Da liefen wir auf ein Riff."
 ·  Translate
Nie haben sich deutsche Politiker so sehr vor der Wahrheit gedrückt. Das ist angesichts der Krisen verständlich, aber gefährlich.
10 comments on original post
12
1
Dietmar Ruhe's profile photoJohannes Neef's profile photoMichael Friedrich's profile photoDon Alexandro's profile photo
7 comments
 
....mit uns, als entbehrliche Mitstreiter im "Krieg gegen den Terror"...
 ·  Translate
Add a comment...

W. H. Hartmann

Allgemeine Diskussion  - 
 
Bestand je ein Zweifel daran, dass diese Art der Opfer-Klassifizierung nichts anders als unser ganz eigener europäischer Rassimus ist? Wenn weiße Touristen an tropischen Stränden von einem Tsunami hinweggespült werden, dann explodiert unsere "Hilfsbereitschaft". Wenn Luxus-Gipfelstürmer, die zehntausende von Dollars für Cappucino & Selfies im Mt. Everest Basislager aus der Portokasse zahlen, durch Erdbeben und Lawinen plötzlich einen sehr endgültigen Preis für ihren Zeitvertreib zahlen müssen, stürmen die Hilfsorganisationen wie Rennpferde aus ihren Boxen.
Aber Ebola? Nur interessant wenn Europäer und Nordamerikaner infiziert werden.
X-tausend arabische und afrikanische Männer, Frauen und Kinder, die vor Tod und Not fliehen, nur um wie Ratten zu ersaufen? Peinlich, aber nur wegen der häßlichen Bilder im Fernsehen. Die bleiben nicht lange präsent.
Rassismus kann auch einfach darin bestehen, dass man schlicht nicht hinsieht, während andere leiden und sterben. Man kann dann ja folgenlos "trauern", wenn sie endlich tot sind...
 ·  Translate
5
2
Gök Türk's profile photoErnst Esch's profile photo
Add a comment...

W. H. Hartmann

Shared publicly  - 
 
Bestand je ein Zweifel daran, dass diese Art der Opfer-Klassifizierung nichts anders als unser ganz eigener europäischer Rassimus ist?
Wenn weiße Touristen an tropischen Stränden von einem Tsunami hinweggespült werden, dann explodiert unsere "Hilfsbereitschaft".
Wenn Luxus-Gipfelstürmer, die zehntausende von Dollars für Cappucino & Selfies im Mt. Everest Basislager aus der Portokasse zahlen, durch Erdbeben und Lawinen plötzlich einen sehr endgültigen Preis für ihren Zeitvertreib zahlen müssen, stürmen die Hilfsorganisationen wie Rennpferde aus ihren Boxen.
Aber Ebola? Nur interessant wenn Europäer und Nordamerikaner infiziert werden.
X-tausend arabische und afrikanische Männer, Frauen und Kinder, die vor Tod und Not fliehen, nur um wie Ratten zu ersaufen? Peinlich, aber nur wegen der häßlichen Bilder im Fernsehen. Die bleiben nicht lange präsent.
Rassismus kann auch einfach darin bestehen, dass man schlicht nicht hinsieht, während andere leiden und sterben. Man kann dann ja folgenlos "trauern", wenn sie endlich tot sind...
 ·  Translate
4
Bring M. Backalive's profile photo
 
Ich hatte schon mehr dazu geschrieben. Bringt aber nix.
Den zweiten Kommentar hab ich auch wieder gelöscht. Bringt auch nix.
Meine Kernaussage dazu: einseitig, mit einer falschen Verwendung des Begriffes 'Rassismus'.
 ·  Translate
Add a comment...

W. H. Hartmann
owner

Diskussion  - 
 
Nicht mehr lange...
 ·  Translate
1
Add a comment...

W. H. Hartmann

Shared publicly  - 
5
Shawn H Corey's profile photo
 
It's is when they have bribed the politicians. ☹
Add a comment...
People
Have him in circles
720 people
Thanh Tra Pham's profile photo
TimeWatch RPG's profile photo
Joshuha Owen's profile photo
Patrick Gartner's profile photo
The EvoResearch's profile photo
Mark Oxley's profile photo
Tulkas Hammer Pain's profile photo
Leo Kyp's profile photo
Horst Grottke's profile photo
Links
Other profiles
Contributor to
Basic Information
Gender
Male